Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz als Buch
PORTO-
FREI

Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz

Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz. Empfohlen ab 14 Jahre. 1. Aufl. Jugendliche. Erwachsene.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2
Als Ivory neu an die elitäre St-Mitchell-School in New York kommt, verliebt sie sich unsterblich in ihren Mitschüler Heath. Doch mit Beginn des neuen Schuljahres ändert sich alles, denn DAS SPIEL beginnt. In anonymen Handynachrichten werden die Schül … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

16,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz als Buch

Produktdetails

Titel: Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
Autor/en: Stefanie Hasse

ISBN: 3473401811
EAN: 9783473401819
Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz.
Empfohlen ab 14 Jahre.
1. Aufl.
Jugendliche. Erwachsene.
Ravensburger Verlag

1. Juli 2019 - gebunden - 381 Seiten

Beschreibung

Ivorys Leben könnte perfekt sein: Sie hat ein Stipendium für die St. Mitchell, eine Privatschule an der New Yorker Upper East Side, und sie ist glücklich mit ihrem Mitschüler Heath. Doch an der St. Mitchell gibt es eine gefährliche Tradition: DAS SPIEL. Keiner weiß, welcher Schüler in diesem Jahr die anonymen Nachrichten verschickt, doch allen ist klar: Wer die Aufgaben darin nicht erledigt, wird bestraft. Als Heath sich plötzlich von Ivory abwendet, ahnt sie, dass DAS SPIEL dahintersteckt. Kurzentschlossen lässt sie sich auch darauf ein und gerät in einen Sog aus Geheimnissen und Intrigen, aus dem es kein Entrinnen gibt.

"Eine Mischung aus Gossip Girl, Eiskalte Engel, Beautiful Liars und One of us is lying - die Kombi ist unschlagbar!"
b00k.aholic

Portrait

Stefanie Hasse ist nicht nur eine erfolgreiche Autorin, sondern hat sich auch als Buchbloggerin einen Namen gemacht. Wenn sie nicht gerade selbst in fremden Buchwelten versinkt, denkt sie sich romantische Geschichten aus und liebt es, ihre Leser mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen. Mit ihren Jugendbüchern hat sie zahlreiche Leserherzen erobert und sorgt für lange Schlangen bei ihren Signierstunden. Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und ihren lesebegeisterten Kindern in Süddeutschland.
Bewertungen unserer Kunden
Wahl, Wahrheit oder Pflicht?
von Anonym - 06.11.2019
Secret Game von Stefanie Hasse *Klappentext* : Als Ivory neu an die elitäre St-Mitchell-School in New York kommt, verliebt sie sich unsterblich in ihren Mitschüler Heath. Doch mit Beginn des neuen Schuljahres ändert sich alles, denn DAS SPIEL beginnt. In anonymen Handynachrichten werden die Schüler aufgefordert, Aufgaben zu erfüllen, sonst kommen ihre dunkelsten Geheimnisse ans Licht. Als Heath sie plötzlich völlig ignoriert, lässt Ivory sich auf DAS SPIEL ein und gerät in ein Netz aus Lügen ¿ *Meine Meinung * : Am Anfang war ich wirklich sehr gespannt, worum es in diesem Buch geht. Ob es eine gute Geschichte sein wird? Ob es interessant und spannend aufgebaut ist? Ob es mir gefallen wird? Und ich muss sagen, Stefanie hat mich wirklich nicht enttäuscht! Der Anfang war für mich wie eine Liebesromanze beschrieben, wovon natürlich jedes Mädchen schwärmt. Als Ivy dann aber mit dem Spiel langsam konfrontiert wird und selber hineingerät, war meine Aufmerksamkeit schon deutlich spürbar. Seit dem Punkt an konnte ich dieses Buch nicht mehr aus meinen Händen nehmen. Die Protagonisten Ivy war mir wirklich, von Anfang an, sehr sympathisch. Sie wurde super dargestellt! Sie liebt Bücher, genauso wie ich! Und das sagt vieles aus, würde ich mal meinen. :D Ihr Charakter und ihre Meinung über Andere haben mich sehr überzeugt. An manchen Stellen jedoch, hätte ich mir eher gewünscht, sie hätte anders gehandelt. Heath ist mir, genauso wie Ivy, sehr sympathisch rüberkommen. Warum auch nich? Er sieht super aus. Er liebt 'lvy' so wie sie ist. Und das zählt. Klar das Spiel hat ihn dolle verändert. Wen nicht? Oftmals hätte ich ihn dafür gerne mal eine reingehauen, aber am Ende hat er wenigstens eingesehen, was er falsch gemacht hat und versucht das Beste daraus zu machen. Penelope und Daphne waren mir, im Gegensatz zu Ivy und Heath, sehr unsympathisch. Allein der Charakter, der Beiden, war so schrecklich. Wie sie die Menschen behandelt haben und nur, weil sie nicht so sind wie sie. Zum Buch. Das Cover sieht ja wirklich sehr gut aus. Läd definitiv zum Lesen ein. Es strahlt etwas geheimnisvolles und mysteriöses aus und genau das passt perfekt zu der Geschichte. Der Schreibstil hat mir auch super gefallen. Kapitel waren super aufgebaut. *Fazit*: Es ist definitiv ein super und gelungens Buch. Ich werde demnächst definitiv mehr von der Autorin lesen und bin jetzt schon sehr gespannt darauf. Ich kann das Buch nur vom Herzen weiterempfehlen. 4,5 / 5
Intrigen und Geheimnisse in einer New Yorker Schule¿
von booklover2011 - 02.09.2019
Inhalt (dem Klappentext entnommen): Als Ivory neu an die elitäre St-Mitchell-School in New York kommt, verliebt sie sich unsterblich in ihren Mitschüler Heath. Doch mit Beginn des neuen Schuljahres ändert sich alles, denn DAS SPIEL beginnt. In anonymen Handynachrichten werden die Schüler aufgefordert, Aufgaben zu erfüllen, sonst kommen ihre dunkelsten Geheimnisse ans Licht. Als Heath sie plötzlich völlig ignoriert, lässt Ivory sich auf DAS SPIEL ein und gerät in ein Netz aus Lügen Meinung: Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist zum größten Teil aus der dritten Erzähl-Perspektive von Ivy geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Auch Heath kommt zu Wort und es gibt Kapitel die mit X gekennzeichnet sind, so dass man nicht weiß ob diese aus der Sicht einer oder mehrerer Personen geschrieben sind und wer diese sind. Die sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden, jedoch hätte ich mir bei manchen mehr Tiefe gewünscht. Die Grundidee fand ich spannend und interessant und auch größtenteils sehr gut umgesetzt. Gekonnt legt die Autorin verschiedene Spuren und lässt einen über die Hintergründe und Geheimnisse des Spiels und der Spieler rätseln. Jedoch blieben am Ende einige Fragen offen (die teilweise in möglichen Fortsetzungen beantwortet werden könnten), so dass es wunderbare 4 von 5 Sternen gibt und ich dieses Jugendbuch allen empfehlen kann die Intrigen und Rätselraten lieben. Fazit: Ein spannendes und zum Miträtseln einladendes Jugendbuch, empfehlenswert für Fans von Intrigen (in der High Society).
Eine gelungene Mischung aus Thriller und Liebesgeschichte
von Lotte - 25.07.2019
Was ist echt und was nur gespielt? Das ist das große Thema dieses Buches. In der Welt von der Allerreichsten muss man ständig auf der Hut sein. Journalisten und Reporter liegen überall auf der Lauer. Wahre Gefühle darf man nicht zeigen. Aber auch bei Freunden muss man aufpassen. Vor allem, wenn man einen Schüler der St. Mitchell ist. Eine Tradition an dieser angesagten Privatschule ist nämlich Das Spiel`. Man redet nicht darüber. Mit niemanden. Sonst sind die Folgen katastrophal. In diesem Umfeld befinden sich Ivy und Heath. Ivy ist die Tochter einer Pfarrerin und kommt aus Deutschland. Sie ist mit ihren Eltern nach New York umgezogen, nachdem ihre Mutter da eine Arbeitsstelle angeboten worden ist. Sie bekommt ein Stipendium und wird so Schülerin der St. Mitchell. Eine völlig neue Welt, worin sie sich zurechtfinden muss. Heath dagegen ist in dieser Welt aufgewachsen. Er ist der Sohn reicher Eltern und war schon immer Schüler der St. Mitchell. Er und Ivy lernen einander kennen und erleben einen ganz schönen Sommerferien. Danach ändert sich alles. Ohne irgendeine Erklärung ignoriert er Ivy. Sie weiß nicht was los ist und ist völlig durcheinander. Nur nach und nach entdeckt sie das große Geheimnis von der St. Mitchell. Das Spiel. Wird Ivy sich mitreißen lassen oder schafft sie es, sich rechtzeitig zu wehren? Und was ist mit Heath? Liebt er sie wirklich oder hat er nur mit ihr gespielt? Manchmal hat dieses Buch mich wirklich wütend gemacht. Wie herzlos kann man sein? Ein Spiel, das darauf aus ist, das Schlimmste der Menschen an die Oberfläche zu holen und Lügen, Betrug, Hass und Misstrauen zu verbreiten. Einfach ekelhaft. Auf das Ende war ich sehr gespannt. Nicht nur weil ich wissen wollte, wer die Person war, die sich all diese Aufgaben ausdachte (da hatte ich nämlich schon einen starken Verdacht), aber vor allem, weil ich erfahren wollte, was aus Ivy und Heath werden würde. Dieses Buch ist nämlich nicht nur einen spannenden Thriller, aber meiner Meinung nach vor allem eine Liebesgeschichte. Mir hat der Erzählstil sehr gefallen. In den meisten Kapiteln bekommt man die Geschichte aus dem Blickwinkel von Ivy erzählt, aber auch Heath und X haben eigene Kapitel bekommen. Das trägt dazu bei, dass man als Leser noch mehr in die Geschichte drin ist. Man wird nämlich fast verrückt, weil man weiß, wie sich die Protagonisten sich tatsächlich fühlen und man verflucht sie, weil sie nicht imstande sich das auch einfach zu zeigen. Die Kapitel von X machen dann wieder alles unheimlich mysteriös und spannend, weil man nicht genau weiß, um wen es geht. Man grübelt, man staunt, aber erst nach und nach wird alles klar. Ein gelungenes Jugendbuch. Thriller und Liebesgeschichte werden auf grandiose Weise in dieser Geschichte vereint. Ich kann es nur empfehlen.
Bist du ein Spieler.
von Solara300 Blogger bei Bücher aus dem Feenbrunnen - 21.07.2019
Darum gehts: Eine neue Heimat, eine neue Liebe und eine neue Schule mit düsteren Geheimnissen erwarten Ivory Harris. Ivy, ist mit ihrer Familie nach New York umgezogen und ihr Abschlussjahr wartet auf sie, das sie an der elitären Privatschule St. Mitchell absolvieren soll. Ivy freut sich auf ihre Zeit an der Schule, da sie denkt, dass alles in Ordnung ist. Sie ist mit Heath zusammen, dem gutaussehenden Star der St. Mitchell und mit ihrem Stipendium auch noch an so einer renommierten Schule angenommen. Nur leider ist die St. Mitchell alles andere als eine normale Schule. Hier herrschen auch Neid, Eifersucht und Hass und etwas, das Ivys Leben völlig verändern wird. Denn "DAS SPIEL" erwartet sie auf der St. Mitchell. Hier heißt es entweder: Wahl, Wahrheit oder Pflicht. Ein grausames Spiel, das hier deine schlimmsten Ängste benutzt, um dich wie eine Marionette einzureihen. Kann Ivy überhaupt jemandem vertrauen? Heath verhält sich beim Start des Schuljahres distanziert und uninteressiert. Genau so, als hätte es die gemeinsame Zeit mit Ivy gar nicht gegeben. Ein Spiel um die Wahrheit beginnt. Meine Meinung dazu: Bist du ein Spieler . Denn genau das musst du sein, wenn du an der St. Mitchell Privatschule zum Spiel aufgefordert wirst. Denn hier will ein anonymer X der Drahtzieher zwischen den Schülern sein und sein eigenes perfides Spiel spielen. Wer nicht mitmacht wird erpresst und ausgegrenzt. Dabei werden Gefühle verletzt und Intrigen gesponnen, sei es vom Spielleiter selbst, oder von so manchen Mitschülern die ihre Chance gekommen sehen. Ivy, die dank eines Stipendiums froh ist an eine elitären Schule, wie die der St. Mitchell in New York zu gehen war froh, aber nach den Erlebnissen will sie nur noch eines. Die Wahrheit herausfinden. Hier gefällt mir die Grundstimmung. Zum einen, wird man zu der 17- Jährigen Protagonisten geführt die glücklicher durch den Umzug nach New York nicht sein könnte. Sie ist in einer glücklichen Beziehung mit Heath, der aus einem einflussreichen Elternhaus kommt und Ivy wie seine Königin behandelt. Und zum anderen, hat Ivy mit ihren neuen Freunden Ilanja die auf ein Internat geht und Kelly, die mit ihr auf der St. Mitchell ist Glück gehabt. Nur am Tag des Schulanfangs verändert sich alles und Ivy wird der Boden unter den Füßen weggezogen. Denn Heath hat sich nach den Ferien verändert und böse Gerüchte kochen hoch, dass er etwas mit einer anderen hat. Dazu gesellt sich noch sein abweisendes Verhalten und auch die ständigen seltsamen Nachrichten des Spiels, das Ivy noch nicht bewusst ist. Zumindest noch nicht, was es mit dem Spiel auf sich hat. Aber nicht nur Heath ist darin involviert, sondern auch noch andere Mitschüler und ein Countdown um die Wahrheit beginnt. Zum letzten Mal hab ich persönlich bei Gossip Girl solche Vermutungen angestellt und ich lag ein paarmal falsch, was ich ja liebe und das ist nicht sarkastisch gemeint. Eine Story, die nicht nur spannend ist und mit den Protagonisten und ihrer sehr gut ausarbeitenden Charakteristika Lust auf mehr macht. Das Setting dazu ist passend wie auch die falschen Fährten die hier gelegt werden. Das Buchcover ist dazu passend und wie ein Schnitt der alles verändert. Fazit Eine Story die mich begeistern konnte Intrigen, Geheimnisse und ein Spiel das dich verändert. 5 von 5 Sternen
Secret Game - Wenn ein Spiel zur Gefahr wird!
von AmaraSummer - 20.07.2019
Meine Meinung Für mich ist "Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz" das erste Buch von Stefanie Hasse. Beim Stöbern durch die Verlagsneuheiten meiner Lieblingsverlage (der Ravensburger Buchverlag ist einer davon) bin ich auf dieses Buch gestoßen, dabei ist mir zuerst das absolut wundervolle Cover ins Auge gestoßen. Woraufhin ich den Klappentext gelesen habe und von da an war mir klar - dieses Buch musst du unbedingt lesen! "Secret Game" wanderte also auf direktem Wege auf meinen Wunschzettel und als ich bei LovelyBooks die Leserunde entdeckte habe ich mich natürlich sofort beworben. Leider zählte ich nicht zu den glücklichen Gewinnern und so entschied ich mich kurzerhand mit meinem eigenen Exemplar an der Leserunde teilzunehmen. Zum Inhalt selber möchte ich an dieser Stelle nur das Wichtigste verraten, denn sonst würde ich andere Leser nur unnötig spoilern. "Secret Game" erzählt die Geschichte von Ivy, die vor Kurzem mit ihren Eltern von Deutschland nach New York gezogen ist und von daher ihr letztes Schuljahr an der elitären Privatschule "St. Mitchell" verbringen wird. Bevor das letzte Schuljahr beginnt, lernt Ivy ihren neuen Mitschüler Heath kennen. Er kommt aus reichem Hause und die beiden beginnen sich ineinander zu verlieben. Leider ist diese junge Liebe nur von kurzer Dauer, denn am ersten Schultag, nach den Sommerferien, bekommt Ivy von Heath nur die kalte Schulter gezeigt. Und auch in den drauffolgenden Tagen behandelt er sie wie eine Fremde, so als hätten die Gefühle zwischen ihnen nie existiert. Es dauert gar nicht lange, da bekommt Ivy rätselhafte SMS geschickt und auch ihre Mitschüler benehmen sich von Tag zu Tag immer merkwürdiger. Erst durch ihre scheinbar beste und einzige Freundin Kelly erfährt Ivy was hinter all den Ungereimtheiten steckt. An der St. Mitchell gibt es seit Jahren eine gefährliche Tradition, die von allen nur "Das Spiel" genannt wird. Nach anfänglicher Ablehnung gibt Ivy schließlich der Versuchung nach und wird so ebenfalls Teil des "Spiels". Von jetzt auf gleich muss Ivy scheinbar völlig machtlos mit ansehen, wie sie immer mehr von einem gigantischen Netz aus Geheimnissen, Erpressung, Lügen und Intrigen verschlungen wird. Plötzlich ist sie Teil einer Welt, in der ganz andere Regeln herrschen und ihre neuen Freunde sind die Mitglieder der Clique, die die Schule regieren. Wer mit dem Lesen beginnt, der wird sehr schnell merken, wie das Buch einen immer stärker in seinen Bann zieht und so zu einem Pageturner wird, den man keine Sekunde mehr aus der Hand legen kann. Zwar handelt es sich bei "Secret Game" um ein Jugendbuch, spätestens ab der Hälfte des Buches hatte ich aber immer mehr das Gefühl einen Thriller zu lesen. Denn mit jedem weiteren Kapitel steigt die Spannung, bis das Ganze schließlich in einem fulminanten Finale gipfelt, dass mich als Leser sprachlos zurückgelassen hat. Neugierig geworden? Dann stell dir vor du wirst von deiner Vergangenheit unerbittlich eingeholt und nichts und niemand kann dich vor dem sicheren Untergang retten. Was ist dir deine eigene Existenz wert und wie weit würdest du gehen, um sie zu retten? Ivy war für mich der einzige Charakter, bei dem ich keine Probleme hatte, mich in ihn hineinzuversetzen. Was vielleicht dran liegt, dass sie für mich bis zum Schluss eine eigenständige Person war. All die anderen Charaktere durchliefen früher oder später solch extrem Veränderungen, dass ich mir bisweilen nicht sicher war wie ich darauf reagieren soll. Das Buch besticht durch seinen phänomenalen Schreibstil und wird aus den Perspektiven von Ivy und Heath erzählt. Zwischendurch gibt es immer wieder kurze Textabschnitte, die aus der Sicht einer unbekannten Person erzählt werden, die die ganze Zeit über "X" genannt wird. Und an dieser Stelle liegt mein einziger Kritikpunkt, denn ich konnte mir bis zum Schluss nicht erklären, wer sich hinter "X" versteckt. Aus diesem Grund kann ich leider nur 4,5 von 5 Sternen vergeben. Ich gebe allerdings zu, dass meine Fähigkeit, was das Lösen von Rätsel angeht alles andere als herausragend ist. Diese Wissenslücke kann also durchaus an mir liegen. Fazit Abschließend kann ich also nur sagen "Pass gut auf!" "Secret Game" ist ein Buch in dem absolut NICHTS so ist wie es scheint. Ich rate dir daher tunlichst davon ab vor schnelle Schlüsse zu ziehen, denn ich verspreche dir du wirst überrascht sein, was sich hinter einer Maske alles verstecken kann. Für mich ist dieses Buch ein wahres Meisterwerk seines Genres und definitiv eine klare Leseempfehlung!
Fesselnde Story unbedingt lesen
von Stefanie Hasse - 19.07.2019
Ein richtig gutes Buch sehr zu empfehlen. Das Buch hat mich wirklich in den Bann gezogen und die Story um Ivy hat mich gefesselt bis zum Schluss. Ich hatte das Buch in drei Tagen gelesen und dass schaff ich nur bei richtig guten Büchern. Danke an Stefanie Hasse für dieses tolle Buch und die fesselnde Story. Ich bin etwas traurig dass ich Ivy jetzt schon gehen lassen muss. Secret Game ist lesenswert und gehört für Mich zu dem besten Buch 2019
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.