Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Fünf Zutaten für die Liebe

'Pasta Mista'. Empfohlen von 12 bis 16 Jahren. Klappenbroschur. Veredelung: Softtouch, Spotlack und…
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Liv kann es kaum glauben: Überraschend steht der neue Freund ihrer Single-Mutter vor der Tür, der Italiener Roberto. Schlimm genug, dass Liv nichts von der Beziehung der beiden gewusst hat, Roberto hat auch noch seine 16-jährigen Zwillinge Angelo und … weiterlesen
Buch

12,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Fünf Zutaten für die Liebe als Buch

Produktdetails

Titel: Fünf Zutaten für die Liebe
Autor/en: Susanne Fülscher

ISBN: 355165025X
EAN: 9783551650252
'Pasta Mista'.
Empfohlen von 12 bis 16 Jahren.
Klappenbroschur. Veredelung: Softtouch, Spotlack und Relieflack.
Carlsen Verlag GmbH

22. September 2017 - kartoniert - 310 Seiten

Beschreibung

Liv kann es kaum glauben: Überraschend steht der neue Freund ihrer Single-Mutter vor der Tür, der Italiener Roberto. Schlimm genug, dass Liv nichts von der Beziehung der beiden gewusst hat, Roberto hat auch noch seine 16-jährigen Zwillinge Angelo und Sonia im Schlepptau! Angelo ist ein echter Traumtyp, der Liv kolossal aus der Fassung bringt, seine bildschöne Schwester scheint eine echte Zicke zu sein. Aber immerhin verbindet Liv und Roberto die Leidenschaft fürs Kochen.  

Portrait

Susanne Fülscher widmete sich nach ihrem Germanistik- und Romanistikstudium sehr schnell dem Schreiben. Bisher sind von ihr um die 40 Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene erschienen, die mehrfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt wurden. Susanne Fülscher lebt als freie Schriftstellerin und Drehbuchautorin in Berlin.

Pressestimmen

"Rundum gelungene Teenagergeschichte mit allen Problemen, die das Leben in dem Alter zu bieten hat.", alliteratus.com, Astrid van Nahl, 02.01.2018
Bewertungen unserer Kunden
Süße Geschichte über die erste Liebe
von Stefanie K. - 27.12.2017
Fünf Zutaten für die Liebe ist ein wirklich süßer Jugendroman über die erste Liebe. Das Buch hat mit von Anfang an gut gefallen und ich fand die Geschichte sehr unterhaltsam. Auch wenn es ein paar Klischees bedient, fand ich das Verhalten von Liv immer gut durchdacht und realistisch. Gestört haben mich die Klischees hier nicht. Liv war eine sympathische Protagonistin und ich mochte ihre Leidenschaft zum Kochen. Auch die Freundinnen von Liv waren wirklich klasse und standen immer an ihrer Seite. Angelo wirkt zu Beginn ein wenig unnahbar und so ganz kann ich ihn auch am Ende des Buches noch nicht einschätzen. Die Liebesgeschichte ist wirklich niedlich und das italienische Familien-Patchwork war an vielen Stellen sehr unterhaltsam. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen und ich bin in kürzester Zeit durch das Buch geflogen. Ich bin nun sehr gespannt wie es mit Liv und Angelo weitergehen wird.
Toller Jugendroman!
von M. Tiller - 22.12.2017
Liv ist 16 Jahre alt und lebt zusammen mit ihrer Mutter in Berlin. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt. Eines Tages bringt die Mutter ohne Vorwarnung ihren neuen Freund Roberto mit. Roberto kommt aus Italien und hat Zwillinge, Angelo und Sonia, die in Livs Alter sind. Liv verliebt sich sofort in Angelo. Ihr fällt es schwer, zu akzeptieren, dass ihre Mutter jetzt einen Freund hat. Nach dem ersten Wochenende, das alle zusammen verbracht haben, hört Liv eine Weile nichts mehr von den Italienern. Sie hofft schon, dass sich die Sache erledigt hat. Doch ihre Mutter eröffnet ihr, dass alle drei Wochen Urlaub in Deutschland bei ihnen zu Hause verbringen! Das ist ein absoluter Alptraum für Liz....Der Roman hat mir richtig gut gefallen! Eigentlich bin ich ja schon etwas zu alt für Jugendromane, doch dieses Buch hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil ist fesselnd, lustig und angenehm zu lesen. Ich hatte das Buch innerhalb von einem Sonntag durch und musste zum Schluss sogar noch ein paar Tränchen verdrücken.
Liebe geht durch den Magen
von dartmaus - 17.11.2017
das Cover des Buches ist wirklich passend für ein Jugendbuch. Es gefällt mir echt gut. Inhalt: Liv kann es nicht glauben. Da taucht der neue Lover ihrer Mutter auf und hat auch noch seine bildhübschen Kinder im Schlepptau. Und das größte ist, Liv soll die ganze Familie auch noch bekochen. Während die Tochter Liv tierisch auf die Nerven geht, findet sie den Sohn äußerst anziehend. Und Antonio und Liv verbindet noch mehr. Die Leidenschaft zu Kochen. Meine Meinung: Ein humorvolles Buch, das nicht nur für Jugendliche geschrieben ist. Liv ist mir von der ersten Seite an, ans herz gewachsen. Ich habe in sämtlichen Situationen regelrecht mit ihr mitgefiebert und hätte manches mal gerne in den Arm genommen. Die einzelnen Situationen sind äußerst realitisch und authentisch dargestellt. Mit vielem, vor allem den Ängsten und Sorgen Livs konnte man sich identifizieren. Denn man war ja selbst mal in diesem Alter. Livs Mutter hingegen hat mich etwas erschüttert, das sie nicht mal in der Lage ist Spaghetti zu kochen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, interessant, teilweise humorvoll und manchmal etaws romantisch. Es ist die perfekte Mischung, die einem das Lesen einfach macht. Ich freue mich auf weitere Bücher. Mein Fazit: Ein gelungenes Buch nicht nur für Jugendliche.
Liebe und Pasta
von Lesemama - 30.10.2017
Bewertet mit 4 Sternen Zum Inhalt: Liv ist fünfzehn und lebt mit ihrer Single-Mama in München. Für Liv völlig überraschend steht der neue Freund ihrer Mutter vor der Tür. Der Italiener kommt aber nicht alleine, sondern bringt die sechzehnjährigen Zwillinge Sonia und Angelino mit. Angelo ist eine richtige Sahnescheizte, total süß, während seine bildhübsche Schwester eine richtige Zicke u sein scheint. Wenigstens hat Liv mit Roberto eines gemeinsam, ihre Liebe zum Kochen ... Meine Meinung: Eine total niedlich Geschichte über die erste Liebe, den ersten Kuss und die Unsicherheit der jungen Menschen. Ich mochte den Schreibstil von Susanne Fülscher total gerne, es liest sich locker und gut. Wegen mit hätte es etwas mehr ins Detail gehen können, ich fand es fast ein wenig Oberflächlich. Aber für ein Kinderbuch total schön geschrieben. Ich mag auch Liv sehr gerne, genauso wie ihre Freundinnen Franzi und Pauline. Bei Sonia wusste ich lange nicht, wo ich sie hinstecken soll, aber im Grunde sind alle sehr nett und sympathisch. Fazit: Eine richtig schöne Geschichte für junge Mädchen, die eventuell zum ersten mal verliebt sind. Wir freuen uns schon auf den zweiten Teil ¿
erste Liebe und Patchworkfamilie
von Solveig Woitschig - 28.10.2017
Susanne Fülscher, eine sehr vielseitige Autorin, die sowohl im Kinder- und Jugendbuch Sektor erfolgreich ist, als auch Romane für Erwachsene schreibt, hat mit "5 Zutaten für die Liebe" den ersten Teil einer Reihe mit dem Titel "Pasta Mista" im Carlsen Verlag veröffentlicht. Wir lernen Teenager Liv kennen, die mit ihrer Mutter zusammenlebt. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt. Ihre Mutter überrumpelt sie mit dem Kennenlernen ihres neuen Freunds Roberto. Liv hat von dieser Beziehung bisher gar nichts mitbekommen und nun steht eine dreiwöchige Probezeit an, die zum einen während der Schulzeit stattfindet und zum anderen bringt Roberto noch seine Kinder (ebenfalls 16) mit. Sonia, die gerne Ballerina werden will und den schweigsamen Angelo, ein Traumtyp und schnell der Schwarm aller Mädels. Zum Glück gibt es wenigstens eine Gemeinsamkeit mit dem neuen Familienzuwachs. Roberto ist ein ebenso leidenschaftlicher Koch wie Liv. Außerdem halten die besten Freundinnen Franzi und Pauline zu ihr und geben ihr ab und an den notwendig Tritt in den Allerwertesten um man endlich aus dem Quark zu kommen. Die Geschichte ist sehr kurzweilig geschrieben, gerade wenn Liv so einige Fettnäpfchen mitnimmt. Sicherlich können sich die Leserinnen der Kernzielgruppe (und nicht nur diese) sehr gut mit den Charakteren identifizieren und haben Spaß an den ganzen Wirrungen. Insbesondere, dass die Autorin auch mal die Gedanken, die der Hauptprotagonistin so durch den Kopf schwirren, zu Papier bringt, machen den besonderen Reiz beim Lesen aus. Und Wirrungen wird es so einige geben¿ Im Rahmen der Geschichte wird konkret auf das Thema kochen eingegangen und man könnte sogar die Gerichte nachkochen und es kommt was Gescheites bei raus. Insgesamt hat mir der Plot sehr gefallen und ich freue mich, dass es einen zweiten Teil geben wird. Daher vergebe ich verdiente 5 von 5 Sterne für diese gute Unterhaltung.
Nicht hungrig lesen :)
von SummseBee - 24.10.2017
Liv ist wenig begeistert als sie nichtsahnend mit ihrer Mutter essen gehen möchte und diese plötzlich ihren neuen Freund Roberto hervorzaubert. Roberto ist Italiener und hat auch noch die beiden 16-Jährigen Kinder Angelo und Sonia im Schlepptau. Liv kann weder einen neuen Mann für ihre Mutter, noch eine neue Patchworkfamilie gebrauchen. Aber am allerwenigstens Schmetterlinge im Bauch wegen Angelo.... Das Buch hat echt total viel Spaß und vor allem Hunger beim lesen gemacht. :) Jedes Kapitel hat eine leckere Rezeptüberschrift, die einem beim lesen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Leider ist am Ende des Buches aber nur ein Rezept von Liv abgedruckt, dass ich unbedingt mal nachkochen möchte. Die Kapitelüberschriften passen sehr gut zur Geschichte, da Liv leidenschaftlich gerne kocht. Zusätzlich ist das Buch auch sehr schön aufbereitet und zwischen jeden Abschnitt zieren Nudeln und andere Kochuntensilien die jeweiligen Kapitel und Abschnitte. Neben guter Unterhaltung ist die Lust zum selberkochen oder zumindest die Lust aufs Essen garantiert. :) Ich habe beim lesen öfters schmunzeln müssen. Liv ist eine tolle Hauptprotagonistin, die man mit ihrer liebvollen und teilweise tollpatschigen Art einfach gern haben muss. Und ihre beiden besten Freundinnen Pauline und Franzi habe ich ebenso sofort in mein Herz geschlossen. Die drei zusammen sind schon ein gutes Gespann und ihre Gespräche auf der Mädchentoilette haben immer ein Grinsen in mein Gesicht gezaubert. :) Livs neue Stiefgeschwister Angelo und Sonia mochte ich mit jeder Seite immer mehr. Auch wenn ich Liv total verstehen konnte, dass sie von der neunen Familiensituation anfangs nicht begeistert und überfordert war. Am Ende des Buches gab es dann auch schon mal eine kleine Leseprobe zum zweiten Band. Ich freue mich, dass diese Reihe um Liv, ihre neue Patchworkfamilie und ihre tollen Freundinnen weiter geht. Und auch den zweiten Band muss ich unbedingt lesen.
Ein Teeniebuch
von meg - 14.10.2017
Pasta Mista - Fünf Zutaten für die Liebe von Susanne Fülscher hat mir gut gefallen. Ein Mädchenbuch für 12 bis 14 jährige Mädchen, wie man es sich wünscht. Alle Probleme, die man in diesem Alter hat finden Erwähnung. Eine alleinerziehende Mutter, die einen Freund mit Kindern hat, erstes Verliebtsein, der erste Kuss, enttäuschte Liebe, Rotwerden, Freundinnen...... Als 13 jährige hätte ich sehnsüchtig erwartet, wie wohl die Geschichte von Liv weitergeht. Das Buch ist leicht und einfach zu lesen, der Schreibstil flüssig, die Kapitel unterteilt und nicht zu lang, die Schrift etwas größer - deshalb auch für Mädchen, die sonst nicht ganz so viel lesen, gut zu bewältigen. Alles in allem wirklich zu empfehlen, ein Auftakt für eine Mädchenreihe, die ich sicher meiner Nichte schenken werde.
Tollpatsch trifft Sahneschnittchen
von manu63 - 08.10.2017
Pasta Mista 5 Zutaten für die Liebe ist ein Jugendroman der Autorin Susanne Fülscher. Völlig unerwartet erfährt Liv das ihre Mutter seit einigen Monaten eine neue Liebe hat und diese steht nun unerwartet mitsamt seiner Zwillinge vor der Tür. Angelo ist ein Traumtyp, ein Sahneschnittchen und seine Zwillingsschwester eine Schönheit. Kann sich die Patchworkfamilie zuammenraufen oder endet alles in einem Chaos? Außerdem hat sich Liv noch in Angelo verknallt, kann das gut gehen. Die Autorin beantwortet diese Fragen auf witzige Art und lässt Liv alle Höhen und Tiefen erleben, zumal ihre erste Begegnung mit dem neuen Mann an der Seite ihrer Mutter und seinen Kindern unter keinem guten Stern stand. Der Schreibstil ist locker und spricht sicherlich nicht nur Jugendliche an. Die Sorgen und Nöte von Liv sind aus dem Leben gegriffen und die Stimmung unter den Protagonisten wird gut eingefangen. Insgesamt ein gut lesbares und unterhaltsames Buch das mich angesprochen hat.
Eine Romanze nicht nur für Teenies
von Marilou - 05.10.2017
Der Titel des Buches "Pasta Mista - 5 Zutaten für die Liebe" klingt erst mal nach einem Kochbuch, doch das ist es ganz und gar nicht. Es geht um Teenies, Herz-Schmerz, den ersten Kuss und die erste große Liebe. Das Liv ausgerechnet das mit dem Sohn des neuen Freundes ihrer Mutter erlebt, hätte sie sich sicher erst mal gar nicht so vorgestellt. Liv¿s leiblicher Vater hat sie und ihre Mutter verlassen als sie noch sehr klein war und sie kann sich gar nicht vorstellen dass sie ihre Mutter mit einem andern Mann geschweigen denn mit "neuen" Geschwistern teilen soll. Doch so sieht es aus. Vermutlich wird hier eine deutsch-italienische Patchwork Familie entstehen. Erst mal ist Liv auf Distanz doch so nach und nach mag sie den neuen Freund ihrer Mutter. Es passieret so einiges bis sich dann am Ende Angelo, der Sohn von dem Freund ihrer Mutter, und Liv gefühlsmäßig die Wahrheit sagen. Dieses Buch ist eine sehr schöne Romanze nicht nur für Teenies, es war für mich ein sehr großes Lesevergnügen. Mir gefällt das Rezept "Livs Pasta alla Norma", ich habe ich schon nachgekocht und kann es nur weiterempfehlen. Genau wie das Buch, es ist eine tolle Romanze nicht nur für Teenies! Aber wie geht es weiter??? Ich bin sehr gespannt was in der Fortsetzung passiert, leider ist es noch ein Jahr bis dahin. Das Cover passt sehr gut zu dieser Geschichte und ist klasse gestaltet, die hübsche Liv mit einem Topf voller Herz und vielem mehr. Ganz tolles Buch!!!
Patchwork auf italienisch
von Lesemone - 05.10.2017
Pasta Mista ist eine neue Buchreihe von Susanne Fülscher, bei der es um Liv und ihre Mutter geht, die ihren italienischen Freund samt Kinder anschleppt und meint, man kann soeben mal einen auf Patchworkfamilie machen. Das Buch ist aus der Sicht von Liv geschrieben, was mir gut gefallen hat, denn da kamen dann sehr gut ihre Gedanken und Gefühle zum Vorschein. Das Buch ist sehr unterhaltsam, locker leicht und lustig geschrieben. Mit viel Selbstironie beschreibt Liv ihr Zusammentreffen mit der italienischen Familie und welches Chaos das in ihr Leben bringt. Auf den ersten Blick könnte man das Buch mit einem Kochbuch verwechseln, was durch Cover und Buchtitel verstärkt wird. Die einzelnen Kapitel sind zwar mit "Essensbeschreibungen" überschrieben, aber vordergründig geht es doch eher um das Verliebtsein der Protagonistin, um ihre Freundinnen, die Schule und natürlich um die italienschen Gäste. Ich finde das Buch sehr gut gelungen für junge Mädchen als Zielgruppe, für Erwachsene ist es dann doch etwas zu oberflächlich gehalten!
Nettes Mädchenbuch
von raschke64 - 02.10.2017
Die 15-jährige Liv lebt mit ihrer Mutter in München. Ihren Vater kennt sie nicht, was sie aber nicht wirklich stört. Dann steht plötzlich Roberto in ihrem Leben - der neue Freund ihrer Mutter, Italiener und Vater der Zwillinge Angelo und Sonia. Mit Sonia hat Liv nicht so viel am Hut, aber bei Angelo gehen sofort alle Lichter an und Liv verliebt sich. Und auch Roberto kann sie überzeugen - nämlich mit seiner Leidenschaft fürs Kochen ¿ Ich war mit dem Buch ziemlich schnell durch und denke, es ist ein nettes, wenn auch typisches Mädchenbuch. Jungen werden damit wohl eher nicht viel anfangen können. Liv ist 15 mit genau den Problemen einer 15-jährigen. Die Mutter hat eine neue Liebe gefunden, doch sie selber ist noch ungeküsst. Mal findet sie sich selber gut, mal hat sie an sich und allem anderen was rumzumeckern und zu -zicken. Also ganz typisch für Mädchen dieses Alters. Das ist gut umgesetzt und die jungen Leserinnen werden sich darin wiedererkennen. Ansonsten ist das Buch eher leicht, mit den bekannten Zutaten und dem erwarteten Ende. Nett, aber durchschnittlich. Es wird sicherlich seine Leserinnen finden, aber es wäre auch mehr drin gewesen.
Liebe geht durch den Magen
von spozal89 - 01.10.2017
Teenager Liv Grete lebt alleine mit ihrer Mutter in München. Livs Leidenschaft sind ihre Freundinnen und Kochen. Doch als Liv eines Tages nach Hause kommt, trifft sie der Schlag. Denn dort in ihrer beschaulichen kleinen Wohnung steht plötzlich der Italiener Roberto. Ihre Mutter hat Roberto übers Internet kennen und lieben gelernt. Doch Roberto ist nicht alleine, denn seine beiden gut aussehenden Kinder Angelo und Sonia bringt er selbstverstädnlich mit. Die Probe zur Patchworkfamilie beginnt und für Liv beginnen die anstrengensten drei Wochen ihrers Lebens. Nicht weil Roberto und seine Kinder so furchtbar sind, sondern weil Liv sich Hals über Kopf in Angelo verliebt hat. Ob sie jemals bei ihm eine Chance haben wird? Um diese Zeit zu überstehen hilft Liv das Kochen und gemeinsam mit Roberto zaubert sie ganz zauberhafte Gerichte. Pasta Mista 1 - Fünf Zutaten für die Liebe ist der Auftakt einer neuen Jugendbuchreihe. Ich fand das Buch wirklich nett. Gut geschrieben und stellenweise wirklich witzig. Toll fand ich Livs Hobby das Kochen, da ich mich da gut mir ihr identifizieren konnte. Schade und ein wenig nervig fand ich aber ihre ständigen Gedanken, dass sie nicht gut genug für Angelo ist. Das war mir manchmal ein wenig zu viel und zu übertrieben. Zu den anderen Charakteren hat man nicht so viel erfahren. Vorallem zu den Zwillingen, Pauline und Franzi würde ich mir da mehr in den Folgebänden wünschen. Ansonsten ein schönes Jugendbuch über den Beginn und die Akzeptanz einer Patchworkfamlilie mit einer Prise Romantik. Nett gestaltet, da es sicherlich vielen Teenagern so geht wie Liv, wenn ein Elternteil eine neue Beziehung beginnt.
Als 13-Jährige hätte ich es geliebt...
von Anonym - 27.09.2017
Pasta Mista - Fünf Zutaten für die Liebe hat alles, was ein Jugendbuch haben muss: Freundschaft: Liv kann mit ihren beiden besten Freundinnen über alles reden und sie übernachten regelmäßig beieinander, wenn ihnen ihre Familien mal wieder auf den Keks gehen. Familienprobleme: Livs Mutter hat sich verliebt und diesmal so richtig. Das passt Liv aber gar nicht, denn der neue Freund ihrer Mutter hat zwei Kinder in ihrem Alter, die für drei Wochen zu Besuch kommen. Da ist Stress vorprogrammiert! Liebe: Zwar ist Liv anfangs wenig begeistert von ihrer neuen Familie, doch ihr neuer Stiefbruder Angelo ist schon ziemlich süß... Doch Angelo hat nur Augen für Nastja, die Oberzicke in Livs Klasse... Alles in allem ein sehr unterhaltsames Buch, das bei 13-15 Jährigen sicher großen Anklang findet. Einzig negativer bzw. neutraler Punkt ist die riesige Schrift! Ich war nur noch am Umblättern, so wenig steht auf den Seiten. Dadurch war ich auch in ca. zwei Stunden mit dem Buch fertig
italienischer Genuss
von engel07 - 24.09.2017
Für die junge Liv Grete ist der Tag ein absoluter Alptraum: In der Schule ist ihr absoluter Schwarm Justus mit der perfekt aussehenden Nastja Elena Schulz zusammen! Doch das ist noch nicht alles. Sie freut sich auf daheim um mit ihrer Single-Mutter in Ruhe zu ihrem Lieblingsitaliener zu gehen. Doch der Alptraum geht weiter: Ein fremder Mann steht in der Wohnung und gibt vor er hole noch seine Kinder. Liv kapiert ziemlich schnell, dass das der neue Liebhaber ihrer Mutter ist und schaltet auf stur. Sie will ihre Mutter nicht teilen und schon gar nicht mit einem italienischen Macho. Dann steht der Italiener samt seiner Kinder vor der Tür: die unglaubliche Schönheit Sonia und der einfach atemberaubend, süße und smarte Angelo. Liv ist von jetzt auf nachher verknallt! Ein schöner Jugendroman für junge Mädchen in dem es ums Küssen, den ersten Freund und das Kochen geht. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es war sehr unterhaltsam und ich denke jedes Mädchen kann mit Liv mitfühlen und würde sich auch in Angelo verlieben.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.