Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Das mittelalterliche Eisengewerbe im Herzogtum Berg und in der südlichen Grafschaft Mark als Buch
PORTO-
FREI

Das mittelalterliche Eisengewerbe im Herzogtum Berg und in der südlichen Grafschaft Mark

'Aachener Studien zur älteren Energiegeschichte'. 61 teils farbige Abbildungen.
Buch (gebunden)
Dichte Wälder, kleine Rodungen und zahllose Rauchfahnen der Rennfeueröfen an den Berghängen - längst war die Eisenproduktion im 12. Jahrhundert zwischen Ruhr und Sieg im Gange, da begannen die Grafen von Berg und von der Mark, ihre Territorien aufzub … weiterlesen
Buch

39,80*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Das mittelalterliche Eisengewerbe im Herzogtum Berg und in der südlichen Grafschaft Mark als Buch

Produktdetails

Titel: Das mittelalterliche Eisengewerbe im Herzogtum Berg und in der südlichen Grafschaft Mark
Autor/en: Thomas Kreft

ISBN: 3832206507
EAN: 9783832206505
'Aachener Studien zur älteren Energiegeschichte'.
61 teils farbige Abbildungen.
Shaker Verlag

Januar 2002 - gebunden - 486 Seiten

Beschreibung

Dichte Wälder, kleine Rodungen und zahllose Rauchfahnen der Rennfeueröfen an den Berghängen - längst war die Eisenproduktion im 12. Jahrhundert zwischen Ruhr und Sieg im Gange, da begannen die Grafen von Berg und von der Mark, ihre Territorien aufzubauen. Das Eisen spielte dabei eine große Rolle. Frischen Wind bekamen die Eisenhüttenleute seit dem 13. Jahrhundert, als sie die Wasserkraft für den Betrieb ihrer Blasebälge einsetzten. Die neue Flossofentechnologie revolutionierte die Wirtschaft des Landes. Reichte das Erzvorkommen an einem Ort nicht mehr aus, folgte ein Strukturwandel: Wasserräder trieben nun Schleifereien, Drahtziehereien und Hammerwerke an. Wo der Landesherr Städte und Zünfte förderte, blühten hochspezialisierte Gewerbezweige auf. Ihre Produkte waren international begehrte Artikel. Doch der Erfolg zeigte auch seine Kehrseite: Aus dichten Wäldern waren am Ende des Mittelalters kahle Berge geworden, verheizt in den Hochöfen und Schmiedefeuern.In beiden Landschaften, Berg und Mark, hat die archäologische Prospektion der letzten Jahrzehnte und die nachfolgende archäometallurgische Analyse ein völlig neues Bild der Frühzeit des Eisengewerbes vermittelt. In diesem Buch tritt die schriftliche Überlieferung hinzu und erlaubt es, vor allem das Gewerbe der Städte neu darzustellen.Diese Arbeit wurde vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) als beste technikhistorische Dissertation des Jahres 2001 anerkannt und mit dem Rudolf-Kellermann-Preis für Technikgeschichte prämiert.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.