Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Philosophische Physiologie als Buch
PORTO-
FREI

Philosophische Physiologie

Eine Systematik des Begriffs der Natur im Spiegel der Geschichte der Philosophie. 'Quaestiones'.
Buch (gebunden)
»Natur« ist eines der ältesten, heute aber auch umstrittensten Themen der Philosophie. Seit der Emanzipation der Naturwissenschaften scheint es jedoch fraglich, ob das Thema »Natur« von der Philosophie noch eigenständig … weiterlesen
Buch

136,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von ein bis zwei Wochen
Philosophische Physiologie als Buch

Produktdetails

Titel: Philosophische Physiologie
Autor/en: Thomas Sören Hoffmann

ISBN: 3772822045
EAN: 9783772822049
Eine Systematik des Begriffs der Natur im Spiegel der Geschichte der Philosophie.
'Quaestiones'.
Herausgegeben von Eckhart Holzboog
Frommann Holzboog

1. Mai 2003 - gebunden - 621 Seiten

Beschreibung

»Natur« ist eines der ältesten, heute aber auch umstrittensten Themen der Philosophie. Seit der Emanzipation der Naturwissenschaften scheint es jedoch fraglich, ob das Thema »Natur« von der Philosophie noch eigenständig angegangen werden kann. Hoffmanns Arbeit schlägt einen Neuansatz vor: Aus den traditionellen Optionen etwa bei Aristoteles, Cusanus, Bruno, Galilei, Leibniz, Hegel oder Schelling werden Aspekte eines Begriffs von Natur als einer originären Sinndimension jenseits des logisch Objektiven entwickelt. Das Ergebnis führt auf eine spezifische »Mitpräsenz« von Natur in der Welt, die nicht nur theoretische, sondern auch praktische und ästhetische Relevanz hat.
»[Eine] bewundernswert subtile Studie über den Begriff der Natur [...] Hoffmann hat ein mutiges Buch vorgelegt. Er schreibt gegen einen Zeitgeist an, der ein einseitig naturwissenschaftlich geprägtes Naturverständnis synkretistisch und zunehmend halbherzig mit dem Bekenntnis zur Menschenwürde zu verbinden sucht.«
Michael Pawlik, F.A.Z.
»Hochrespektabel ist es hier, wenn es gelingt, in die akademisch gewollte Gelehrsamkeit zugleich einen Schliff zu bekommen, der ein unzeitgemäßes Thema wieder zeitgemäß erscheinen läßt.« Martin Gessmann, Philosophisches Jahrbuch (1/2005)

Portrait

"Natur" ist eines der ältesten, heute aber auch umstrittensten Themen der Philosophie. In der philosophischen Tradition wurde die Natur ontologisch, phänomenologisch, bildtheoretisch oder gegenstandslogisch zu fassen versucht. Seit der Emanzipation der Naturwissenschaften scheint es jedoch fraglich, ob das Thema "Natur" von der Philosophie noch eigenständig angegangen werden kann. Hoffmanns Arbeit schlägt einen Neuansatz vor: Aus den traditionellen Optionen etwa bei Aristoteles, Cusanus, Bruno, Galilei, Leibniz, Hegel oder Schelling werden Aspekte eines Begriffs von Natur als einer originären Sinndimension jenseits des logisch Objektiven entwickelt. Das Ergebnis führt auf eine spezifische "Mitpräsenz" von Natur in der Welt, die nicht nur theoretische, sondern auch praktische und ästhetische Relevanz hat.
"... bewundernswert subtile Studie über den Begriff der Natur [...] Hoffmann hat ein mutiges Buch vorgelegt. Er schreibt gegen einen Zeitgeist an, der ein einseitig naturwissenschaftlich geprägtes Naturverständnis synkretistisch und zunehmend halbherzig mit dem Bekenntnis zur Menschenwürde zu verbinden sucht."
Michael Pawlik, F.A.Z.

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.