Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Der Stern des Lebenssinnes als Buch
PORTO-
FREI

Der Stern des Lebenssinnes

von Uwe Kraus
Gedichte, Hymnen. 8. Auflage. Paperback.
Buch (kartoniert)
Das Buch ist eine Auslese aus meinem frühen Schaffen, der romantischen Veranlagungen, der expressionistischen Adern und der fantastischen Denkweise, die zum Teil einen irrationalen Denkweg, den der Romantik aufweist, zum großen Teil sich m... weiterlesen
Buch

8,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Der Stern des Lebenssinnes als Buch
Produktdetails
Titel: Der Stern des Lebenssinnes
Autor/en: Uwe Kraus

ISBN: 3831124434
EAN: 9783831124435
Gedichte, Hymnen.
8. Auflage.
Paperback.
Books on Demand

1. Dezember 2017 - kartoniert - 76 Seiten

Beschreibung

Das Buch ist eine Auslese aus meinem frühen Schaffen, der romantischen Veranlagungen, der expressionistischen Adern und der fantastischen Denkweise, die zum Teil einen irrationalen Denkweg, den der Romantik aufweist, zum großen Teil sich mit den Philosophien des Novalis, Hölderlins, Nietzsches aber auch Trakls auseinandersetzt und nur augenscheinlich idealistisch wirken soll!

Portrait

Uwe Kraus, geboren am 1979 in Kaiserslautern, veröffentlichte bislang 12 eigenständige Werke, darunter auch zwei Publikationen im Conte Verlag, sowie drei Bücher bei Telegonos Publishing.
Er ist von Beruf Maler und Lackierer und schreibt Aufsätze, Märchen und Gedichte seit dem Jahr 2000.
Bislang seine erfolgreichsten Publikationen sind:
Fernwehpassagen 2009, Brainspotting 2010, bei Conte
sowie bei Telegonos: Die Buchstaben, in denen ich schwimme 2015, Lichtwechsel 2016 und Auf dem Weg zurück zu mir 2017

Leseprobe


Kraus, Uwe:
Der Stern des Lebenssinnes


Hymne aus dem Buch

An den Pforten der Sinne

An den Pforten der Sinne wandelte ich
zu finden einen neuen Schein
ein neues Licht
Der Tunnel das Tal
war dunkel und undurchdringbar
Der halluzinogene Offenbarungsdrang
der Weite des Tales daß mich umgab
gebunden von Schwermut und Stimmen
die lauerten überall und wollten mir
das Böse einverleiben
doch mein Herz und mein gespalten Drang
erhielten den Kampf des Dämoniums
Gott so sagt die Götze wohnt in Dir
der Du nun bist
befreie Dich durch den Sturm des dunklen apokalyptischen Meeres
Bedenke der Schmerzen des Truges
auf daß Du Der Sklave deiner Selbst wirst
Dämonium Hölle des Wiederbringenden Ekels
der Erinnerung der Bannung der Pforten der Grenzen
Bin ich noch ich selbst
was ist wahr und was ist falsch?
Die Realität schwindet und der Moment verschwindet
durch die Höllen der Ewigen Nacht
der Wächter am Tor:
Es gibt kein Entkommen
Logik wird sterben
die Moral begräbt sich im eigenen Grabe der Vernunft
Die Sklaverei kennt keine Grenzen
von Gott der ich einmal war
wurd ich zum Sklaven
die Seele dunkel die Geister sterben den sanften Tode
der Irrgarten wird eines Tages weichen
Zeichen des Irrationalen
des unlogischen offenbaren sich mir
der einsame Junge zerstört unaufhaltsam seine Träume
bläst mit dem Winde
die Zeichen der Unsinnigkeit
des Trüben Scheines
der Wind spielt in sanfter Begegnung
das Lied vom alten Rosengarten
von Bissen eines Wolfes
der geteilt mit zwei Arten von Seelenbildern
das unergründliche sucht
und niemals findet
Angekommen an den Pforten der Bestimmung
Tausche ich den Mantel der Berührung
gegen ein neues altes Leben
doch die Musik spricht in Worten
nicht in melodischen Tönen
am Himmel die Fahne der Tapferen
die mich zum assoziativen König macht
Gekrönt und doch geköpft von Schlangenwesen
weiß ich mehr von dunklen Meeren
Übers Wasser will ich fortan wandeln
doch Gefühle hindern mich daran
Gekreuzigt war ich einst durchs Rad der Wahrheit Hexenbanner
Nun bin ich ein Minnesänger auf Suche
nach Freiheit
Ewige Metapher bleibt das Licht des Seienden
Wesen und Kreaturen
spielen das Spiel der Magie
die Weite zerbricht
Wird mir nun die Krone genommen werden?
Bin ich noch der von dem ich erzählt bekam?
Lichter glühen auf dem kristallenen Schiff
Wer bist Du Fremder frage ich
Die Antwort wird gestohlen bleiben
in Traum und Über-ich
Unsterblich bin ich neuerdings
denn Relativität ist aufgehoben
von Kaste zu Kaste will ich nun gehen
bis ich wieder bin entblöst
und ewig frei
So wird die Feierstunde zu großer Zukunft
An den Pforten war ich nun
Und will niemals mehr zurück
Gefühle sollen niemals blenden
Das Gefühl ein Gott zu sein
sei verdammt und abgeschieden
Psyche delois
die Seelenoffenbarung wird nun sprechen:
Geistige Umnachtung
Seelentransparenz
und heilige Erfahrung
Ich kann so manches doch verstehen
was viele Große vor Angst umgehen!
Auch reiste ich durchs Schlangental
halb Mensch halb irgendwas
vergiss die Antworten
nur einzig das Licht wird zum Schlüssel
der Ewigen Wiederkehr des Unsinnes!

Doch am Ende vergesse ich nie den Jungen der mit dem Winde sich
Verstand der ihn wahrhaft zu beherrschen schien!
Er bleibt in der Erinnerung der König des Himmels und der Gezeiten:

Der Junge der mit dem Wind spielte...


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Die Fotografin - Psychothriller
eBook
von B.C. Schiller
Splitter
eBook
von Sebastian Fit…
Harry Potter 1 und der Stein der Weisen. Schmuckausgabe
Buch (gebunden)
von Joanne K. Row…
Harry Potter 1 und der Stein der Weisen
Buch (gebunden)
von Joanne K. Row…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Küstenmorde
- 9% **
eBook
von Nina Ohlandt
Print-Ausgabe € 9,90
Mörderischer Mistral
- 20% **
eBook
von Cay Rademache…
Print-Ausgabe € 9,99
Lichtwechsel
eBook
von Uwe Kraus
Liebe/gedichte
Buch (kartoniert)
von Uwe Kraus
Ewu.lution
Buch (kartoniert)
von Uwe Kraus
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.