Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Flucht in die Schären

Originaltitel: I fell sällskap. 'Thomas Andreasson'.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2
Ein Thriller vor der idyllischen Kulisse der schwedischen Schäreninseln, der einem den Atem stocken lässt. Nora Linde, Chefanklägerin der Behörde gegen Wirtschaftskriminalität, hat einen gefährlichen Gegner: den Anführer der Drogenszene Stockholms, A … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

15,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Flucht in die Schären als Buch

Produktdetails

Titel: Flucht in die Schären
Autor/en: Viveca Sten

ISBN: 3462051970
EAN: 9783462051971
Originaltitel: I fell sällskap.
'Thomas Andreasson'.
Übersetzt von Dagmar Lendt
Kiepenheuer & Witsch GmbH

8. November 2018 - kartoniert - 462 Seiten

Beschreibung

Ein Thriller vor der idyllischen Kulisse der schwedischen Schäreninseln, der einem den Atem stocken lässt. Nora Linde, Chefanklägerin der Behörde gegen Wirtschaftskriminalität, hat einen gefährlichen Gegner: den Anführer der Drogenszene Stockholms, Andreis Kovac. Er wurde von ihr wegen Steuerhinterziehung angeklagt, denn für Drogenhandel und Geldwäsche fehlen die Beweise. Doch nicht nur Nora kämpft gegen den Drogenboss. Seine junge Frau Mina ist auf verzweifelter Flucht vor ihm, nachdem er sie fast totgeprügelt hat. Alles, was sie möchte, ist, ihren kleinen Sohn zu schützen.So wird sie in Sicherheit gebracht, und kaum einer weiß, wo sie sich aufhält. Sie ist die Schlüsselperson im anstehenden Prozess, vorausgesetzt, Nora kann sie überzeugen auszusagen. Andreis würde alles tun, um seine Gegner auszuschalten und Mina zurückzubekommen. Er scheut keine Mittel, um seine Ziele durchzusetzen, und Minas Unterstützer sind seine Feinde. Als ein Mord geschieht, wird Thomas Andreasson in den Fall hineingezogen, und auch Nora nimmt immer größere Risiken auf sich, um Mina zu schützen.Der neunte Band der Bestsellerreihe ist ein atemloser Thriller, spannend bis zu letzten Seite.

Portrait

Viveca Sten war Chefjuristin bei der dänischen und schwedischen Post, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie wohnt mit Mann und drei Kindern vor den Toren von Stockholm. Seit sie ein kleines Kind war, hat sie die Sommer auf Sandhamn verbracht, wo ihre Familie seit mehreren Generationen ein Haus besitzt. Ihre Sandhamn-Krimireihe feiert weltweit Erfolge und wurde fürs ZDF verfilmt. Viveca Stens deutsche Facebookseite: www.facebook.com/vivecasten.de

Pressestimmen

"ein klassischer Sandhamn-Krimi" jub Neue Presse 20181108

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Mörderisches Ufer
Buch (kartoniert)
von Viveca Sten
Tödliche Nachbarschaft
Buch (kartoniert)
von Viveca Sten
Tod in stiller Nacht
Buch (kartoniert)
von Viveca Sten
Beim ersten Schärenlicht
Buch (kartoniert)
von Viveca Sten
Mörderische Schärennächte
Buch (kartoniert)
von Viveca Sten
vor
Bewertungen unserer Kunden
Sehr spannender Schweden Krimi
von michaela62 - 23.01.2019
Ein sehr spannender Thriller über die Gewalt in der Ehe. Mina Kovac ist auf der Flucht vor Ihrem Ehemann Andreis Kovac der sie in der Ehe fast zu tode geprügelt hat. Die schwedische Polizei ist ihm wegen eines Wirtschaftsverbrechen auf der Spur. Mina flüchtet vor ihrem Mann in ein Frauenhaus, doch er versucht sie um jeden Preis zurück zu holen. Eine Aussage von Mina würde der Polizei sehr helfen Andreis ins Gefängnis zu bringen aber Mina hat fürchterliche Angst um sich und und ihren kleinen Sohn. Wird Mina gegen ihren Ehemann aussagen? Die Autorin schreibt so spannend das man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Vivian Stehen beschreibt hier eine sehr detalierte Geschichte über häusliche Gewalt, Wirtschaftsverbrechen und Mord.
Großartiges Lesevergnügen
von lesebiene - 17.01.2019
Von der ersten Seite an befindet sich der Leser in einem Sog aus Spannung und menschlichen Abgründen, sofort nimmt die Geschichte an Fahrt auf und der stetig ansteigende Spannungsbogen, macht dem Leser wirklich zu schaffen, weil er das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann ! Die stets vorhandene Spannung und ein undurchschaubarer Plot machen dieses Buch zu einem großartigen Lesevergnügen, welchen an Nervenkitzel und packender Spannung kaum zu überbieten ist. Außerdem begeistern auch die Protagonisten der Geschichte, denn diese bewegen sich nie einem Stillstand zu, sondern entwickelt sich stetig weiter und gerade dieser Umstand macht die menschlichen Entwicklungen so interessante Auch die großartige urlaubsartige und packende Atmosphäre begeistern, diese noch einmal anspornen die Geschichte schneller zu verschlingen ! Mit überraschenden Wendungen gespickt und mit einem faszinierend irreleitenden Plot, weiß die Autorin mit ihren Lesern zu spielen und diese absolut in die Irre zu führen, denn ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand diesen durchschauen könnte¿ Für mich eine grandiose Fortsetzung, die durch Spannung, Nervenkitzel und glaubhaft gezeichnete Charaktere besticht. Außerdem ist dieses Buch ein wahrer Pageturner, der den Leser fesselt und zu begeistern weiß ! Fazit: Mit einem routinierten und flüssigen Schreibstil und einer großen Portion Spannung, konnte mich dieser Krimi absolut von sich überzeugen Dieser Krimi schenkt dem Leser neuartige Lesestunden, denn hier werden altbekannte Mittel des Spannungsgenres mit neuartigen und überzeugenden Zutaten glaubhaft vermischt. Für mich ein wahrer Lesegenuss, der bis zum Schluss spannend bleibt. Ganz klar 5 volle Sterne für alle Krimifans, aber auch die, die diesem Genre normalerweise eher skeptisch gegenüberstehen!
Wenn das Leben zur Hölle wird
von Langeweile - 30.12.2018
Inhalt laut Klappentext: Mina Kovac ist auf der verzweifelten Flucht vor ihrem Mann Andreis, nachdem dieser sie fast totgeprügelt hat. Alles, was sie möchte, ist, ihren kleinen Sohn in Sicherheit zu wissen. Nora Linde wiederum versucht schon seit längerer Zeit Andreis, der als Kopf der Stockholmer Drogenszene gilt, dingfest zu machen. Eine Aussage Minas würde da sehr helfen. Doch Mina hat Angst und Andreis treue vertraute, die in der Schützen. Eine beispiellose Verfolgungsjagd beginnt .... Meine Meinung: Das Buch ist in relativ viele, kurze Kapitel gegliedert, bei dem jedes mit einem Cliffhanger endet,wodurch die Spannung durchgehend erhalten bleibt. Es gibt drei verschiedene Erzählstränge. Da ist zum einen Minas schrecklicher Ehealltag, der von brutaler Gewalt geprägt ist. Sie ist in ständiger Sorge um ihr Leben und das von Lukas, ihrem kleinen Sohn. Ihre einzige Chance dieser Spirale zu entkommen, ist , wenn sie gegen ihren Ehemann aussagt,was ihr aber sehr schwer fällt. Dann geht es um Andreis und seine Geschäfte im Drogenmilieu,er beherrscht sein Umfeld auf mafiöse Art, die auch vor Mord nicht zurückschreckt. Nora ist ihm beruflich schon länger auf der Spur,hat es bis jetzt aber nicht geschafft, ihm das Handwerk zu legen. Am Rande wird auch das Privatleben von Thomas Andreasson,Ermittler bei der Polizei und Noras bester Freund, gestreift. Außerdem wird in Rückblenden über das Leben von Andreis berichtet, der in frühster Kindheit mit seiner Familie aus Bosnien geflohen ist, wo er sehr Schlimmes erlebt hat. Zudem bekommt man auch Einblicke in die Arbeit von Frauenhäusern, welche bei ihrer äußerst wichtigen Arbeit von behördlichen Beschränkungen eingeengt werden. Fazit: Mit diesem Roman ,dem Neunten aus der Reihe,ist der Autorin ein echter Volltreffer gelungen. Nachdem die Serie zwischendurch etwas schwächelte, ist dieses Buch einfach grandios. Von mir eine Leseempfehlung verbunden mit fünf Sternen.
Manchmal muss man einfach das Richtige tun
von LEXI - 27.12.2018
Manchmal muss man einfach das Richtige tun In Viveca Stens neuntem Band ihrer Bestsellerreihe um den sympathischen Ermittler Thomas Andreasson und Nora Linde liefert die Autorin einen dramatischen Einstieg, der dem Leser gleich zu Beginn einen Vorgeschmack auf das rasante Tempo dieses Buches gibt. Mina Kovac lebt in Todesangst vor ihrem unberechenbaren und gewalttägigen Ehemann Andreis. Sein letzter Übergriff kostete der blonden jungen Schwedin mit den himmelblauen Augen beinahe das Leben, und sie lässt sich endlich davon überzeugen, Andreis zu verlassen. Während die Polizei versucht, Mina darüber hinaus auch zu einer gerichtlichen Aussage gegen ihren Mann zu überreden, versucht dieser mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln, Mina wieder in seine Gewalt zu bringen. Andreis ist vollkommen skrupellos und hat treue Gefährten, die seiner hohen Gewaltbereitschaft in nichts nachstehen. Während Nora Linde und Thomas Andreasson versuchen, eine Verhaftung zu erwirken, hat Andreis in Ulrika Grönstedt eine der besten Strafverteidigerinnen Schwedens an seiner Seite. Als absoluter Vollprofi zieht Ulrika sämtliche Register, um den Kopf ihres Mandanten aus der Schlinge zu ziehen. Dabei riskiert sie ohne mit der Wimper zu zucken auch die Sicherheit und das Leben Minas. Einer abenteuerlichen Flucht folgt eine unerbittliche Verfolgungsjagd, und nicht nur Mina bekommt Andreis` Hartnäckigkeit und Brutalität zu spüren. Viveca Sten wartet in ihrer aktuellen Neuerscheinung mit einem ungewöhnlich hohen Spannungsbogen auf und fesselte mich von der ersten, bis zur buchstäblich allerletzten Seite an ihre Geschichte. Wer einen gemütlichen Krimi inmitten der Schären als beschauliche Kulisse erwartet, wird vermutlich eine Überraschung erleben. Denn angesichts der großen Gewaltbereitschaft sowie der Schilderungen von Übergriffen im Zuge des Bosnienkrieges würde ich dieses Buch vielmehr dem Genre Thriller zuschreiben. Das Buch thematisiert anhand der Protagonistin Mina Kovac die Misshandlung von Frauen und den langen Weg aus einer Spirale von Gewalt, Angst und Scham, wobei Viveca Sten auch reelle Zahlen zu derartigen Missbräuchen in ihrem Buch anführt. Die handelnden Personen wirkten auf mich glaubwürdig und sehr gut dargestellt, man erhält als Leser zudem auch Einblicke in das Privatleben der Ermittler. Die Rückblenden in Andreis Kindheit und seine Erlebnisse im Bosnienkrieg empfand ich eher als Erklärung für dessen charakterliche Entwicklung, jedoch nicht als Entschuldigung oder Rechtfertigung für seine Taten. Viveca Sten ist es perfekt gelungen, rasch einen hohen Spannungsbogen aufzubauen und diesen dann bis zum aufregenden Finale konstant aufrecht zu erhalten. Das Buch verschaffte mir einige atemberaubende Stunden auf der Lesecouch, einzig die derbe Sprache von Andrej und Emir Kovac sowie deren Freund Dino Herco empfand ich für meinen Lesegeschmack als störend. Hier muss ich jedoch einräumen, dass die Gossensprache den betreffenden Figuren in ihrer von Drogenhandel und organisierter Kriminalität bestimmten Welt durchaus Authentizität verleiht. Fazit: Mit "Flucht in die Schären" hat Viveca Sten einen sehr treffenden Titel für ihre aktuelle Neuerscheinung gewählt. Die Flucht der Protagonistin ist tatsächlich Auslöser für die turbulenten und dramatischen Ereignisse dieses Buches, die mich als Leser regelrecht an die Geschichte gefesselt haben. Diese Lektüre stellte ein sehr aufregendes und aufwühlendes Abenteuer dar, das mir sehr gut gefallen hat und sich von den anderen Büchern dieser Reihe abhebt.
Erschreckend real
von Angelika Töpfl - 25.12.2018
Viveca Sten ist mit "Flucht in die Schären" ein furchtbar realer Thriller gelungen. Mina, blonde Schwedin, ist mit ihrem kleinen Jungen Lukas in einer Gewaltspirale gelandet. Ihr Mann Andreis schlägt zu. Und zeigt Reue. Aber diese hält nur kurz: immer öfter gerät er außer Fassung und wird gewalttätig. Mina kann ihre Verletzungen nicht mehr verbergen und ergreift voller Angst schließlich die Flucht - was Andreis zum wilden Tier werden lässt¿ Mit Gänsehaut liest man, welche Angst Mina durchleidet, bis sie sich endlich entscheidet, Andreis u verlassen. Eine unbeschreibliche Verfolgungsjagd ist die Folge, und Andreis, voller Hass und zu jeglicher roher Gewalt fähig, zieht, völlig entfesselt, die Menschen, die Mina beistehen, mit in den Abgrund. Parallel erzählt Viveca Sten von Andreis Kindheit mit Bruder Emir in Bosnien, der Flucht seiner Eltern vor dem Krieg. Ein Buch, das den Leser zum Schaudern bringt, atemlos und betroffen macht, und schonungslos real ist. Vor Minas Schicksal bleiben die Ermittlungsarbeiten eher im Hintergrund, und man liest schneller, um von der bedrückenden Situation befreit zu werden¿ Ein ausgesprochen fesselnder Thriller, erschreckend real, spannend bis zur letzten Seite, absolut empfehlenswert!
Spannendes Hörbuch
von Lesemone - 10.12.2018
Viveca Sten verzichtet dieses Mal auf die privaten Umstände der Ermittler einzugehen. Das fand ich etwas schade, denn auch sie entwickeln sich von Folge zu Folge ja immer weiter. Dieses Mal lag der Fokus sehr auf der eigentlichen Geschichte. Auf was das Ganze hinausläuft, war mir sehr schnell klar. Es gibt auch kein großes Rätselraten, wer hinter dem Mord steckt. Für meinen Geschmack hat sich Protagonistin Mina oftmals selbst in Gefahr gebracht und am Ende musste ich dann doch öfter mal über ihre Handlungen den Kopf schütteln. Ich habe das Hörbuch in einem Rutsch angehört, da es sehr spannend von Stephan Schad gelesen wird. Die Geschichte ist nicht schwer zu verstehen und es gibt keine komplizierten Handlungsstränge. Daher konnte man dem Leser sehr gut folgen.
Äußerst packender Thriller
von bookloving - 08.12.2018
Der Kriminalroman "Flucht in die Schären - ein Fall für Thomas Andreasson" von der schwedischen Autorin Viveca Sten ist bereits der neunte Band der beliebten Bestsellerreihe rund um den sympatischen Ermittler Thomas Andreasson und seine Kollegen. Dieser Band kann übrigens problemlos ohne Vorkenntnisse der Reihe gelesen werden. Auch für ihren neuesten, hochspannenden Roman sind der Autorin offenbar die Ideen für fesselnde Stoffe nicht ausgegangen. Obwohl die Handlung vor der idyllischen Kulisse der schwedischen Schäreninseln angesiedelt ist, wartet dieser sehr skandinavisch angehauchte Krimi mit einer äußerst beklemmenden Atmosphäre auf. In diesem Band widmet sich die Autorin der brisanten Thematik von häuslicher Gewalt und ihrer Auswirkung auf die traumatisierten Opfer. So steht von Beginn an das schockierende Schicksal von Mina und ihrem kleinen Sohn im Mittelpunkt der packenden, äußerst eindringlich erzählten Handlung. Die Ermittlungen gegen den äußerst brutalen, skrupellosen Ehemann Andreis, der wegen seiner kriminellen Geschäfte als Drogenboss bislang nicht dingfest gemacht werden konnte, werden vorrangig von der Staatsanwältin Nora Linde vorangetrieben, die von ihrer cleveren Partnerin Leila tatkräftig unterstützt wird. Der sympathische Thomas Andreasson spielt bei diesem Fall leider eher eine Nebenrolle und wird erst recht spät aufgrund eines Mords ins Geschehen mit einbezogen. Die Autorin hat ihren Thriller äußerst fesselnd und abwechslungsreich gestaltet. Insbesondere die Schilderungen der Willkür, des Psychoterrors und Gewaltausbrüche des brutalen Ehemanns stellt sie in zahlreichen unter die Haut gehenden Szenen sehr plastisch dar. Weniger gut haben mir allerdings die psychologischen Hintergründe für Andreis Brutalität und die für meinen Geschmack etwas platten Erklärungsversuche der Autorin gefallen, die sie in einem in der Vergangenheit zu Zeiten des Kosovokriegs angesiedelten Erzählstrang liefert. Nach einigen unerwarteten Wendungen gipfelt der Thriller schließlich in einem unglaublich mitreißenden Finale und einem geschickt gewählten Ende, das einen schaudern lässt. FAZIT Ein äußerst packender Thriller, der unter die Haut geht und einen bis zur letzten Seite in Atem hält.
Ungeheuer spannend
von Philo - 18.11.2018
Von philo Das schöne Cover vermittelt Urlaubsstimmung, was aber ganz und gar nicht zutrifft. Schreckliche Dinge passieren in diesem Thriller, der ungeheuer spannend und meisterhaft geschrieben ist. Andreis ein Flüchtling aus Bosnien verbreitet Angst und Schrecken in seiner Umgebung, er schreckt vor Folter und Mord nicht zurück. Wegen Steuerhinterziehung läuft ein Verfahren gegen ihn. Seine Frau Mina liegt im Krankenhaus, nachdem er sie fast zu Tode geprügelt hat. Nicht zum ersten Mal, aber immer wieder kehrt sie zu ihm zurück und erstattet keine Anzeige. Dieses Mal aber gibt sie ihr Einverständnis zur Unterbringung in einer Schutzeinrichtung in den Schären, wo Andreis sie nach Angaben der Polizei nicht finden kann. Dadurch will sie vor allem auch ihren kleinen Sohn schützen. Mina lebt in Angst und Schrecken vor der Entdeckung und als Leser fiebert man mit. Andreis gibt die Suche nach Mina und seinem Sohn nicht auf, und man ahnt, daß ihm dies auch gelingen wird. Aber wie wird er das anstellen? Die Spannung wächst, und man kann nicht aufhören zu lesen aus Sorge und Mitgefühl für Mina. Auf der Suche nach Mina hinterläßt Andreis eine blutige Spur, er geht buchstäblich über Leichen. Der Autorin gelingt es meisterhaft, die Spannung bis zum Schluß hoch zu halten. Sie beschreibt ausfühlich, wie es Männern immer wieder gelingt, ihre Frauen zu mißhandeln, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. Was aber hat Andreis getrieben? Als Kind hat er Mord und Vertreibung in Bosnien mit erleben müssen. Sein Vater wurde auf der Flucht vor den Augen der Familie von Grenzbeamten erschossen, wie soll ein 6-Jähriger das verkraften. Er war traumatisiert und konnte seine Stärke nur durch Gewalt beweisen. Für ihn wäre eine gute Therapie sicher hilfreich gewesen.
Thomas Andreassons 9. Runde
von Miss Marple - 10.11.2018
Von allen Fans heiß erwartet- Thomas Andreasson und Nora Linde, diesmal im Kampf gegen Drogenbosse, Steuerhinterziehung und häusliche Gewalt. Die jungen Mina Kova¿ leidet unter der stetig wachsenden Gewalt ihres Mannes Andreis, der kurz vor einem Prozess wegen Steuerhinterziehung und Drogengeschäften steht. Als es ihr gelingt, vor ihm zu fliehen und sich und ihren kleinen Sohn in einem Frauenhaus auf einer Insel in den Schären in Sicherheit zu bringen, verliert er vollkommen die Kontrolle über sich und auf der Suche nach ihr, wird er immer gewalttätiger und versetzt alle in Angst und Schrecken. Der Autorin gelingt es, einen spannenden neuen Teil ihrer Reihe um Thomas Andersson zu präsentieren. Sie verflechtet die Geschehnisse in der Gegenwart mit der Vergangenheit, indem sie die Kindheit Andreis` in Bosnien zu Beginn des Krieges Anfang der 90er Jahre schildert, wo er Zeuge unvorstellbare Gräueltaten des beginnenden Krieges auf dem Balkan wurde. Wer die vorhergehenden Bände der Reihe nicht kennt, wird es etwas schwerer haben, sich in dem Personengeflecht der in allen Teilen wiederkehrenden Personen zurechtzufinden, da sich natürlich die Figuren im Verlaufe der letzten acht Bände weiterentwickelt haben und die Autorin nicht sehr viel auf bereits Bekanntes eingeht.
Überzeugend und einfühlsam
von Gisel - 10.11.2018
Die Staatsanwältin Nora Linde möchte unbedingt den Anführer der Drogenszene Andreis Kova hinter Gitter bringen. Doch erst als Kovacs Ehefrau vor ihm auf der Flucht ist, weil er sie fast zu Tode geprügelt hat, scheint Nora Erfolg zu haben. Doch Kova¿ geht buchstäblich über Tote, um seine Frau und sein Kind wieder nach Hause zu holen. Sehr überzeugend und gleichzeitig einfühlsam erzählt die Autorin Viveca Sten die Geschichte einer Frau, die aus einer gewalttätigen Ehe fliehen muss. Aus verschiedenen Sichtweisen setzen sich die Facetten des Kriminalfalls zusammen, wobei auch der Täter den nötigen Raum erhält. Der Spannungspegel ist von Anfang an durchgängig hoch gehalten, manchmal sogar mit Spitzen, die den Leser zum nervösen Nägelknabbern verleiten. Wieder einmal ein fesselnder Thriller aus der Feder der Autorin, ein absolutes Muss für alle, die dieser Reihe bereits verfallen sind. Das Buch lässt sich gut lesen ohne die Hintergründe über die Ermittler Thomas Andreasson und Nora Linde zu kennen. Es ist aber auch spannend, die Entwicklungen der beiden über die verschiedenen Bände hinweg zu verfolgen. Mich hat das Buch sehr berührt, deswegen spreche ich eine eindeutige Leseempfehlung dafür aus.
Spannung und Lesesucht garantiert
von Haskuscha - 08.11.2018
Dies ist das erste Buch, das ich von Vivica Sten lese. Ich finde, dass die Kapitel sehr gut aufgebaut sind und ein guter Übergang dazwischen besteht. Auch wenn man das Buch zur Seite legt, kommt man leicht wieder ins Geschehen. Hier finden wohl zudem mehrere einzelne Geschichten am Schluss zusammen. So versucht die verzweifelte Mina Kova¿ zusammen mit ihrem 3 monate alten Sohn Lukas vor dessen Mann Andreis zu flüchten, nachdem dieser sie fast totgeprügelt hat. Die Ermittler der Steuer- bzw. Drogenfahndung wiederum versuchen Andreis mit Hilfe seiner Frau Mina wegen Drogenhandel und Geldwäsche ins Gefängnis zu bringen, dafür spricht aber alles andere, da Mina einfach zu viel Angst vor ihrem Mann hat. Oder wendet sich am Schluss das Blatt? Als jedenfalls Andreis dahinter kommt, dass sich seine Frau vor ihm versteckt, fängt hier schon langsam die Verfolgungsjagd und somit die Spannung an. Denn auch die Ermittler der Drogenfahndung haben Andreis Kova¿, den Anführer der Drogenszene Stockholms, anscheinend falsch eingeschätzt. So scheut dieser keine Mittel und Wege, um seine Ziele durchzusetzen, und Minas Unterstützer sind seine Feinde. Als dann auch noch ein Mord geschieht, wird der Polizist Thomas Andreasson in den Fall hineingezogen. Für mich Spannung pur. Ein faszinierender Lesespass.
Eine tolle Kombi: Spannend und hoffnungserweckend!
von SteffiKa - 06.11.2018
Autorin: Viveca Sten Erscheinungstag: 8. November 2018 Verlag: Kiepenheuer & Witsch (ebook) Seiten: 464 Inhalt (übernommen) Mina Kova ist auf der verzweifelten Flucht vor ihrem Mann Andreis, nachdem dieser sie fast totgeprügelt hat. Alles, was sie möchte, ist, ihren kleinen Sohn in Sicherheit zu wissen. Nora Linde wiederum versucht schon seit längerer Zeit, Andreis, der als Kopf der Stockholmer Drogenszene gilt, dingfest zu machen. Eine Aussage Minas würde da sehr helfen. Doch Mina hat Angst und Andreis treue Vertraute, die ihn beschützen. Eine beispiellose Verfolgungsjagd beginnt ¿Nora Linde, Chefanklägerin der Behörde gegen Wirtschaftskriminalität, hat einen gefährlichen Gegner: den Anführer der Drogenszene Stockholms, Andreis Kova. Er wurde von ihr wegen Steuerhinterziehung angeklagt, denn für Drogenhandel und Geldwäsche fehlen die Beweise. Doch nicht nur Nora kämpft gegen den Drogenboss. Seine junge Frau Mina ist auf verzweifelter Flucht vor ihm, nachdem er sie fast totgeprügelt hat. Alles, was sie möchte, ist, ihren kleinen Sohn zu schützen. So wird sie in Sicherheit gebracht, und kaum einer weiß, wo sie sich aufhält. Sie ist die Schlüsselperson im anstehenden Prozess, vorausgesetzt, Nora kann sie überzeugen auszusagen. Andreis würde alles tun, um seine Gegner auszuschalten und Mina zurückzubekommen. Er scheut keine Mittel, um seine Ziele durchzusetzen, und Minas Unterstützer sind seine Feinde. Als ein Mord geschieht, wird Thomas Andreasson in den Fall hineingezogen, und auch Nora nimmt immer größere Risiken auf sich, um Mina zu schützen. Charaktere Vorab möchte ich sagen, dass dies der erste Band um den Ermittler Thomas Andreasson ist, den ich gelesen habe und ich somit nichts über seine Entwicklung sagen kann. Allerdings war für mich in diesem Band auch nicht er der Hauptermittler, sondern Nora, die Staatsanwältin. Sie hat einen sehr menschlichen Eindruck hinterlassen, die sich den Fall sehr zu Herzen genommen hat, ast schon zu sehr, aber genau das machte sie so sympathisch. Dass sie allerdings gegen Ende so labil wurde, konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, da sich das bis dahin nicht abgezeichnet hatte. Wie gesagt, Thomas lässt sich schwer beurteilen, da er nur eine kleine Nebenrolle gespielt hat, aber auch er konnte mit Charakterstärke punkten. Vor allem seine Sicht auf sein privates Problem der Trennung von seiner Frau. Mit Mina habe ich mitgelitten! Unvorstellbar, was sie alles durchmachen musste und trotzdem stark und unabhängig wurde. Einzig und allein ihre Alleingänge waren für mich unvernünftig. Zu Andreis kann ich nicht mehr sagen, als A...! Hier zählt auch nicht die Ausrede einer traumatischen Erfahrung als Jugendlicher. Schreibstil Das Buch lies sich flüssig lesen und gegen Ende kam eine Spannung auf, die mich das Buch nicht aus der Hand legen hat lassen. Viveca Sten hat eine tolle Mischung aus fürchterlicher Beschreibung der Misshandlungen, die Mina erleben musste, und einer herzlichen Emotionalität der handelnden Charaktere gefunden, dass das Buch für mich trotz allem eine Hoffnung ausstrahlt, dass man stark sein kann, wenn man will und man Menschen um sich hat, die einem wertvoll sind. Kurze Rückblendungen nach Bosnien haben uns als Leser in die Geschichte von Andreis als Kind entführt. Diese haben zusätzlich zur Spannung beigetragen.Und der Cliffhanger am Schluss lässt hoffentlich drauf schließen, dass ein neuer Band um Thomas und Nora in Planung ist. Fazit Ein anderes aber wichtiges Thema für einen Krimi, der spannend ist und Hoffnung ausstrahlt.
Äußerst bedrückender, brutaler Fall für Nora!
von bärin - 04.11.2018
Die junge Schwedin Mina ist mit ihrem Baby auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann Andreis. Er hat sie mal wieder grundlos krankenhausreif geschlagen und nun lässt sie sich überreden, zu ihrem eigenen Schutz in ein Frauenhaus auf einer kleinen Insel zu ziehen. Andreis hat allerlei undurchsichtige, zwielichtige Geschäfte laufen und die Staatsanwältin Nora ermittelt gegen ihn wegen Steuerhinterziehung. Sie möchte Mina dazu bringen, wegen der Gewalttätigkeiten gegen ihn auszusagen, aber diese hat zu viel Angst vor ihm. Andreis, der aus Bosnien stammt, will sein Kind und seine Frau zurück und sucht überall nach den Beiden. Dabei geht er äußerst brutal vor und schreckt auch vor Mord nicht zurück ... Dieser 9. Band aus der Sandhamn-Reihe um Thomas und Nora ist ganz anders als seine Vorgänger. Er ist so spannend geschrieben, dass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte, gleichzeitig aber erzählt er auch von so grausamen und brutalen Taten, dass ich das Buch direkt bedrückend und düster fand. Durch die Perspektivwechsel in die Vergangenheit von Andreis Familie und deren Flucht aus Bosnien blieb die Spannung stets hoch. Nora spielt in diesem Band eine größere Rolle als bisher, Thomas kommt anfangs nur so nebenbei vor, mehr mit seinen Familienproblemen als polizeilich. Alle haben mit Überforderung und Überstunden zu kämpfen, bedingt durch Einsparmassnahmen und Umstrukturierung bei den Behörden. Ich kann dieses extrem spannende Buch nur empfehlen, auch wenn es den Leser mit Sicherheit nicht unberührt lässt.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.