Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Das Verhör des Harry Wind als Buch
PORTO-
FREI

Das Verhör des Harry Wind

Roman. 'Werkausgabe'.
Buch (gebunden)
Die Diggelmann-Werkausgabe in sechs Bänden Der Roman Das Verhör des Harry Wind - der dritte Band der sechsbändigen Werkausgabe in der edition 8 - machte den Autor 1962 schlagartig auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Der Stil, ein karger, star … weiterlesen
Buch

19,80*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Das Verhör des Harry Wind als Buch

Produktdetails

Titel: Das Verhör des Harry Wind
Autor/en: Walter M Diggelmann

ISBN: 3859900234
EAN: 9783859900233
Roman.
'Werkausgabe'.
Herausgegeben von Klara Obermüller
Edition 8

Juli 2002 - gebunden - 256 Seiten

Beschreibung

Die Diggelmann-Werkausgabe in sechs Bänden Der Roman Das Verhör des Harry Wind - der dritte Band der sechsbändigen Werkausgabe in der edition 8 - machte den Autor 1962 schlagartig auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Der Stil, ein karger, stark dokumentarisch geprägter Realismus, war neu. Der Roman Das Verhör des Harry Wind brachte Walter Matthias Diggelmann 1962 den ersten grossen Erfolg und machte ihn schlagartig auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Brisant und hoch aktuell war nicht nur das Thema des Buches; auch der Stil, ein karger, stark dokumentarisch geprägter Realismus, war neu und traf offensichtlich den Geschmack der Zeit. Wie bei Diggelmann üblich, entstammte der Stoff zu diesem Roman wiederum der ganz persönlichen Erfahrung. Als Texter in der Werbeagentur von Rudolf Farner hatte er die damals brandneuen Methoden der politischen Public-Relation kennen gelernt. Erstaunt und schockiert stellte er fest, wie leicht sich Stimmungen instrumentalisieren und Meinungen manipulieren liessen. Gleichzeitig war er aber auch fasziniert von der Persönlichkeit Rudolf Farners, der Macht und Einfluss spielen liess, wenn es darum ging, seine politischen und wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen. Harry Wind ist nicht Rudolf Farner, aber er trägt deutliche Züge des erfolgreichen Werbers, die ihrerseits mit stark autobiografischen Elementen durchsetzt sind. Diese Verbindung von beruflicher und lebensgeschichtlicher Erfahrung verleiht dem Roman eine hohe Authentizität. Zwar wirkt die Auseinandersetzung um Armee- und Abrüstungsfragen vor dem Hintergrund des Kalten Krieges heute etwas zeitgebunden; die Grundfragen des Buches aber - Fragen nach Wahrheit und Lüge sowohl im öffentlichen Diskurs wie innerhalb der eigenen Lebensgeschichte - haben nichts von ihrer Gültigkeit verloren. Wie alle Figuren im Werk Walter Matthias Diggelmanns ist auch der des Landesverrats angeklagte Harry Wind ein Geschichtenerzähler und Geschichtenerfinder auf Gedeih und Verderben. Was für den Werber ein raffiniert eingesetztes Arbeitsinstrument war, wird für den Angeklagten ein geschickt genutztes Mittel zur eigenen Verteidigung. Für Diggelmann selbst waren Geschichten immer beides: eine literarische Form und der Versuch, der eigenen Wahrheit auf die Spur zu kommen. Walter Matthias Diggelmann (1927-1979) gehörte in den sechziger und siebziger Jahren zu den erfolgreichsten und profiliertesten Stimmern der Schweizer Literatur. Sein Werk umfasst 10 Romane, 3 Jugendbücher, mehrere Erzählbände sowie zahlreiche Hör- und Fernsehspiele, Kolumnen, Reportagen und Gedichte. Das Autobiografische stand zwar stets im Zentrum seines Schaffens; doch der Geschichtenerfinder ist vom Kämpfer für jene, die selber keine Stimme haben, nicht zu trennen. Das machte ihn anfechtbar und unbeliebt und führte dazu, dass er seine Bücher über Jahre nur noch in Deutschland veröffentlichen konnte.

Portrait

Walter Matthias Diggelmann (1927-1979) war seit Beginn der sechziger Jahre einer der bekanntesten und auch umstrittensten Autoren der Schweiz. Obwohl er stets von den eigenen Erfahrungen ausging und im Grunde immer nur über sich selber schrieb, geriet er tief in die ideologischen Auseinandersetzungen seiner Zeit und sorgte mit seinen Büchern für zum Teil hitzige politische Debatten. Unehelich geboren und in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, fühlte er sich zeitlebens als Aussenseiter und setzte sich, wo immer er konnte, für jene ein, die sich selbst nicht wehren konnten. Doch der politische Kämpfer ist vom Erzähler nicht zu trennen. Schreibend hat sich Diggelmann seinen Platz in der Gesellschaft erobert. Leben und Schreiben waren für ihn eins und kannten beide nur das eine Ziel, die eine Sehnsucht: sich selbst zu finden, sich selbst zu erfinden, so lange, bis die tödliche Krankheit ihn zum Verstummen brachte.


Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.