Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Stadt und Nation in Deutschland vom Mittelalter bis zur Gegenwart als Buch
PORTO-
FREI

Stadt und Nation in Deutschland vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Die Entstehung der Zivilgesellschaft aus der Tradition der Städte. 23 Abbildungen.
Buch (kartoniert)
Die Bewegung, die zum Zusammenbruch der DDR führte, war vor allem eine städtische, und sie entstand zunächst aus einem Protest gegen die Manipulation von Kommunalwahlen. So verweisen die Städte auf eine Tradition, die allen Deutschen gemeinsam ist. S … weiterlesen
Buch

12,80*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Stadt und Nation in Deutschland vom Mittelalter bis zur Gegenwart als Buch

Produktdetails

Titel: Stadt und Nation in Deutschland vom Mittelalter bis zur Gegenwart
Autor/en: Wilhelm Ribhegge

ISBN: 3830910576
EAN: 9783830910572
Die Entstehung der Zivilgesellschaft aus der Tradition der Städte.
23 Abbildungen.
Waxmann Verlag GmbH

Juni 2002 - kartoniert - 120 Seiten

Beschreibung

Die deutsche Einigung von 1989/90 warf die Frage nach den nationalen Traditionen in Deutschland auf. Sie ließ und lässt sich nicht leicht beantworten. Wohl gibt es in Deutschland einen Konsens darüber, was man ablehnt, gewissermaßen eine negative historische Identifikation. Dazu zählen etwa der Nationalismus und Militarismus des Kaiserreichs, der Nationalsozialismus, der zu der Vernichtung der Juden und zum Zweiten Weltkrieg führte, und schließlich der "sozialistische Staat deutscher Nation" der DDR. Bei diesem negativen Befund gibt es eine Ausnahme: die Tradition der deutschen Städte und der deutschen Selbstverwaltung. Der Ursprung der Städte ist nicht national, sondern europäisch. Sie entstanden im Mittelalter als korporative Institutionen. Die deutschen Reichsstädte erkämpften sich die Unabhängigkeit und Gleichberechtigung gegenüber den Fürsten. In Deutschland kulminierte der Konflikt zwischen Hof und Stadt in der Revolution von 1848. Der Liberalismus des 19. Jahrhunderts war vor allem eine städtisch-bürgerliche Bewegung. Mit der Weimarer Verfassung von 1919 erSetzte die Stadt endgültig den Hof als Ort der Politik. Doch die demokratische Gesellschaft blieb gefährdet, wie der weitere Verlauf der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts zeigen sollte. Die Bewegung, die zum Zusammenbruch der DDR führte, kam aus den Städten. Sie verweisen auf eine Tradition, die allen Deutschen, ob Ost oder West, gemeinsam ist. Es sind die Städte, die an die Anfänge der Zivilgesellschaft in Deutschland erinnern.

Portrait

Wilhelm Ribhegge, geb. 1940, ist Historiker an der Universität Münster. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind deutsche und europäische Geschichte.

Pressestimmen

"Der Historiker Wilhelm Ribhegge, Privatdozent an der Universität Münster und Experte in Sachen Lokalgeschichte, hat die Entwicklungslinien urbanen Lebens facettenreich nachgezeichnet - von der Bischofsstadt des 10. Jahrhunderts über die Hansestadt des Spätmittelalters, die freie Reichsstadt und die fürstliche Residenzstadt des Absolutismus bis hin zur modernen, industriell geprägten Großstadt. [...] Das flüssig geschriebene Bändchen eignet sich für ein breites Publikum." - Aus: Städte- und Gemeinderat, 09. 2002.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.