Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Isara als Buch
PORTO-
FREI

Isara

Eine Reise rund um den Vater.
Buch (gebunden)
Buch

24,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Isara als Buch

Produktdetails

Titel: Isara
Autor/en: Wole Soyinka

ISBN: 3250102172
EAN: 9783250102175
Eine Reise rund um den Vater.
Ammann Verlag

Oktober 1994 - gebunden - 406 Seiten

Besprechung

In »Isarà« reist der Nobelpreisträger Wole Soyinka nach dem Welterfolg »Aké« zum zweiten Mal in das Reich seiner Kindheit, »einem Fest der Sinne« (Frankfurter Rundschau).

Immer zu Neujahr trifft sich Wole Soyinkas Vater in Isarà mit Freunden und Verwandten, die in andere Städte ziehen mußten, um Arbeit zu finden. Sie versammeln sich, um Neuigkeiten auszuwalzen und Familiengeschichten fortzuspinnen. »Isarà« ist aber nicht nur ein Marktplatz voller Geschichten und Figuren, sondern auch »eine Reise rund um den Vater«. Soyinka, der zu dessen Beerdigung nicht einreisen durfte, setzt ihm in diesem Buch - wie seiner Mutter »Wild Christian« in »Aké« - ein bewegendes, poetisches Denkmal. Voller Mythen und Bilder, mit der Magie der Yoruba und den kräftigen Farben der Missionsholzschnitte rekonstruiert Wole Soyinka ein Bild Nigerias, der Spannungen zwischen den Kolonialherren und seinen Großvätern, die trotz der Taufe der ursprünglichen Religion nahe blieben: den Waldgeistern und Geheimgesellschaften, den Maskentänzen und -prozessionen. Zur Wahl des neuen Königs von Isará wird all dies in einer prunkvollen Prozession aufgeboten. Und es gelingt die märchenhafte Versöhnung von Fortschritt und Tradition: ein Gewerkschaftssekretär wird neuer Odemo von Isarà.

Portrait

Wole Soyinka

wurde 1934 in Abeokuta (Westnigeria) geboren. Er studierte in Ibadan und in Leeds, anschließend Dramaturg am Royal Court Theatre in London. 1960 gründete er in Lagos die Theatergruppe »The 1960 Masks«, später »The Orison Theater«. 1967 wurde er wegen seines Engagements gegen den Biafra-Krieg verhaftet und 28 Monate lang in Isolationshaft gehalten. Nach seiner Freilassung lehrte er in Oxford, Sheffield, Legon (Ghana) und Ife. - 1986 wurde ihm als erstem Afrikaner der Nobelpreis für Literatur verliehen. Im Ammann Verlag erschienen: »Aké. Eine afrikanische Kindheit«, Roman (1986), »Der Mann ist tot. Aufzeichnungen aus dem Gefängnis« (1987) und die Nelson Mandela gewidmete Nobelpreisrede: »Diese Vergangenheit muß sich der Gegenwart stellen« (1988).

»Wole Soyinka hat nie verleugnet, daß er aus zwei Quellen schöpft: den einheimischen Mythen und der europäischen Kultur. Diese Doppelheit kommt auch in seiner Sprache zum Tragen. Sein ausgezeichnetes, von Inge Uffelmann einmal mehr vorzüglich ins Deutsche gebrachte Englisch ist mit Yoruba-Einsprengsein durchsetzt, denen die Gerüche und der Geschmack jenes fernen Landes zu entströmen scheinen.«
Basler Zeitung zu »Isarà«

Leseprobe

Ashtabula! Soditan zog den in kühner, schwungvoller Handschrift adressierten Umschlag mit der ausländischen Frankatur aus der Tasche. Er hatte das Kuvert bereits aufgeschlitzt, und während er ihm nun die säuberlich gefalteten Bogen entnahm, stimmte sich seine hagere Gestalt auf den kommenden Genuß ein. Entspannt lehnte er sich zurück. Wann immer es ihm möglich war, schwelgte er in der Abgeschiedenheit Isaràs in dem Luxus, seine Privatkorrespondenz zu lesen - besonders, wenn er außerhalb der Saison hierher kam. Saison, das war Neujahr, Erntezeit oder Ostern und immer dann, wenn die Iléanten übereinkamen, sich aus einem besten Anlaß in der Heimatstadt zu treffen; gewöhnlich war das eine Hochzeit, ein großes Begräbnis oder ein Richtfest, wenn einer aus dem Kreis endlich »zurück an den Absender« gefunden hatte. Und das bedeutete mehr als eine schlichte Heimkehr, das war ein Heimkommen in einer Art (und mit einem Pomp), die deutlich machte, daß alle Hoffnungen jener kleinen Gemeinde, von der sie in nahezu jeden Winkel des Landes entsandt worden waren, erfüllt, daß alle Gebete erhört, daß die langgehegten Träume verwirklicht und daß die drückenden Sehnsüchte gestillt waren. Erfolg verkörperte sich hier, auf dem Boden ihrer Geburt, vorzugsweise in Form eines bescheidener aber »modernen« Hauses. War so ein Haus gebaut, hatte man »zurück an den Absender« gefunden.

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.