Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Karl-May-Bibliografie 1913 - 1945 als Buch
PORTO-
FREI

Karl-May-Bibliografie 1913 - 1945

Zahlreiche, teils farbige Abbildungen.
Buch (gebunden)
Die umfangreiche Bibliografie der beiden May-Kenner, -Forscher und -Sammler Hermesmeier und Schmatz informiert erstmals vollständig über einen der wichtigsten Abschnitte in der Editionsgeschichte von Karl Mays Werken. Alle Veröffentlic... weiterlesen
Buch

39,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Karl-May-Bibliografie 1913 - 1945 als Buch
Produktdetails
Titel: Karl-May-Bibliografie 1913 - 1945
Autor/en: Wolfgang Hermesmeier, Stefan Schmatz, Karl May

ISBN: 3780201577
EAN: 9783780201577
Zahlreiche, teils farbige Abbildungen.
Karl-May-Verlag

8. Oktober 2001 - gebunden - 543 Seiten

Beschreibung

Die umfangreiche Bibliografie der beiden May-Kenner, -Forscher und -Sammler Hermesmeier und Schmatz informiert erstmals vollständig über einen der wichtigsten Abschnitte in der Editionsgeschichte von Karl Mays Werken. Alle Veröffentlichungen des Karl-May-Verlages von seiner Gründung 1913 bis zum Ende der Radebeuler Ära 1945 werden hier in übersichtlicher Weise vorgestellt, daneben auch alle Lizenzausgaben sowie die von Liebhabern überaus gesuchten Sammelbilderalben jener Jahre. Mehrjährige Recherchen der Autoren in verschiedenen Bibliotheken, Archiven und im Karl-May-Verlag bilden die Grundlage dieses Bandes, den man schon jetzt als künftiges Standardwerk bezeichnen darf. Sämtliche aufgeführte Bücher sind mit Titelseiten und Einbänden abgebildet, sodass sich jeder Leser - auch ein Neueinsteiger in das Gebiet der klassischen Karl-May-Ausgaben - ein genaues Bild von Ausstattungsvarianten, Raritäten und der ganzen Vielfalt der Radebeuler Verlagsproduktion machen kann. Hiermit liegt nicht nur eine ab sofort unverzichtbare Nachschlagehilfe für Buchhändler, Antiquare und bibliophile Freunde Karl Mays vor, sondern darüber hinaus ein Stück Dokumentation deutscher Verlagsgeschichte, das in seiner Art einmalig ist.

Portrait

Karl May (1842-1912) war das fünfte von 14 Kindern einer armen Weberfamilie aus Ernstthal/Sachsen. Vom Studium am Lehrerseminar wurde er zunächst ausgeschlossen, nachdem er Kerzenreste unterschlagen hatte. Später konnte er die Ausbildung fortsetzen, arbeitete nur 14 Tage in seinem Beruf, bevor er wieder des Diebstahls bezichtigt und von der Liste der Kandidaten gestrichen wurde. Wegen Diebstahls, Betrugs und Hochstapelei wurde er in den Jahren darauf immer wieder verhaftet und monatelang festgesetzt. Die Jahre zwischen 1870 und 1874 verbrachte er im Zuchthaus Waldheim. Erst viele Jahre nach dem Erscheinen des akribisch recherchierten Orientzyklus reiste Karl May tatsächlich in den Orient. Karl May war lange Zeit einer der meistgelesenen deutschen Schriftsteller. Er starb1912 in Radebeul.

Entdecken Sie mehr

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.