Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
hand & fuß als Buch
PORTO-
FREI

hand & fuß

Paperback.
Buch (kartoniert)
Dieser Band mit neuen Gedichten von Yaak Karsunke ist ein wirklicher Glücksfall. Die Texte sind Klassiker, sie atmen einen jungen Geist, der nicht aufhört im Hier und Jetzt zu leben. »he used to be a bigshot« heißt es in dem… weiterlesen
Buch

8,50*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
hand & fuß als Buch

Produktdetails

Titel: hand & fuß
Autor/en: Yaak Karsunke

ISBN: 3865200443
EAN: 9783865200440
Paperback.
Buch & media

April 2004 - kartoniert - 72 Seiten

Beschreibung

Dieser Band mit neuen Gedichten von Yaak Karsunke ist ein wirklicher Glücksfall. Die Texte sind Klassiker, sie atmen einen jungen Geist, der nicht aufhört im Hier und Jetzt zu leben. »he used to be a bigshot« heißt es in dem Gedicht »große nummer« und man müsste nun ergänzen: he still is. Wie immer bei Karsunke ist das Themenspektrum breit gefächert. Das Personal reicht von Adam und Eva, den »erfindern der liebe«, über antike Götter und Helden, namenlose Sklaven und Bauern, Renaissancefürsten und -künstler, Stilleben-Maler und Jazzmusiker bis zu jenen »hütern des grals«, die noch heute dem untergegangenen Kommunismus nachtrauern. Der Autor erweist Mythen und Sagen seine Reverenz, Heils- und Erlösungslehren dagegen begegnet er skeptisch; auch »vor den alten altären« der Linken beugt er - selbst ein Linker - nicht das Knie. Im Spannungsfeld zwischen Antike und Gegenwart, privatem und politischem Leben, mediterraner Fülle und märkischer Kargheit versucht er, eine großstädtische Heiterkeit zu bewahren.Yaak Karsunke erhält den Erich Fried Preis 2005.Der Juror Christoph Ransmayr in seiner Jurybegründung:»Ein Dichter, dessen Poesie eine wichtige Prüfung aller Literatur - ihre Leser nämlich auf einen anderen Stern zu versetzen - glänzend besteht.«Preisverleihung:Der österreichische Staatssekretär Franz Morak übergibt den Preis am 27. November 2005 im Akademietheater Wien

Portrait

Yaak Karsunke, geboren 1934 in Berlin. Abitur, drei Semester Jura, zwei Jahre Schauspielschule, 1965 Mitbegründer der Zeitschrift »Kürbiskern«, Engagement in der außerparlamentarischen Opposition, Mitwirkung in Fassbinders ersten Spielfilmen, Dozenturen an der Deutschen Film- und Fernsehakademie und an der Hochschule der Künste, Berlin. Karsunke lebt als freier Schriftsteller in Berlin.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.