Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Bücher immer versandkostenfrei
Oktobergras als Buch
PORTO-
FREI

Oktobergras

Buch (kartoniert)
Yvette Z'Graggens Roman 'Oktobergras', für den die Autorin mit dem Preis der Schweizerischen Schillerstiftung ausgezeichnet wurde, spielt zur Zeit des Zweiten Weltkriegs in Genf und handelt von Liebe und Freundschaft, Abhängigkeit und Selbstfindung. … weiterlesen
Buch

9,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Oktobergras als Buch

Produktdetails

Titel: Oktobergras
Autor/en: Yvette ZGraggen

ISBN: 3857876743
EAN: 9783857876745
Übersetzt von Anny M. Fasold
Lenos Verlag

Januar 2003 - kartoniert - 246 Seiten

Beschreibung

Yvette Z'Graggens Roman 'Oktobergras', für den die Autorin mit dem Preis der Schweizerischen Schillerstiftung ausgezeichnet wurde, spielt zur Zeit des Zweiten Weltkriegs in Genf und handelt von Liebe und Freundschaft, Abhängigkeit und Selbstfindung. Die Jurastudentin Françoise, Anfang Zwanzig, selbstbewusst und zielstrebig, hat seit einem Jahr ein Verhältnis mit dem angehenden Künstler Serge, einem sensiblen jungen Mann aus gutem Haus, der sich radikal von seinem Milieu losgesagt hat. Sie liebt ihn nicht, sondern versucht mit ihm ihre grosse Liebe Daniel zu vergessen. Vergeblich: Als Daniel überraschend aus Rom zurückkehrt, um sich von seiner unglücklichen Ehe zu erholen, verliebt sie sich erneut in ihn - und wird ein zweites Mal verlassen. Für einen Neuanfang mit Serge aber - was Françoise insgeheim erhofft - ist es zu spät: Der inzwischen anerkannte Maler hat sich nach Jahren des Leidens von ihr emanzipiert. Die deutsche Erstausgabe erschien 1963 unter dem Titel Erwartung und Erfüllung.

Besprechung


Der Roman šOktobergrasš spielt zur Zeit des Zweiten Weltkriegs in Genf und handelt von Liebe und Freundschaft, Abhängigkeit und Selbstfindung. Im Zentrum des Geschehens steht die Jurastudentin Françoise, die - vergeblich - versucht, ihre grosse Liebe Daniel mit dem angehenden Künstler Serge zu vergessen, einem jungen Mann aus gutem Haus, der sich radikal von seinem Milieu losgesagt hat.

Portrait

Yvette Z'Graggen, geboren 1920 in Genf. Nach langjähriger Tätigkeit beim Internationalen Komitee vom Roten Kreuz, für das sie u.a. in Italien und Paris arbeitete, war sie als Übersetzerin und viele Jahre als Mitarbeiterin von Radio Suisse Romande tätig. Mit vierundzwanzig Jahren veröffentlichte sie ihren ersten Roman, 'La Vie attendait', der ein grosser Erfolg wurde. Seither publizierte sie zahlreiche Werke - Romane, Erzählungen und Hörspiele -, von denen etliche ins Deutsche übersetzt wurden. Yvette Z'Graggen starb am 16. April 2012 in Genf. Für ihr Werk wurde Yvette Z'Graggen mehrfach ausgezeichnet, u.a. erhielt sie 1951 für ihren Roman 'L'Herbe d'octobre' ('Oktobergras') und 1996 für ihr Gesamtwerk den Preis der Schweizerischen Schillerstiftung sowie für die Erzählung 'Les Années silencieuses' ('Die Jahre des Schweigens') 1982 den Preis der Genfer Schriftstellergesellschaft. Ihr Roman 'La Punta' wurde 1992 mit dem Prix des Auditeurs de la Radio Suisse Romande gewürdigt.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Matthias Berg
Buch (kartoniert)
von Yvette Z'Graggen
Die Erfahrung der Welt
Buch (kartoniert)
von Nicolas Bouvier,…
PflanzenPalaver
Buch (kartoniert)
von Florianne Koechl…
Jonas
Buch (kartoniert)
von Jacques Chessex
Alle Wege sind offen
Buch (kartoniert)
von Annemarie Schwar…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.