Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Geschichte, Politik und Poetik im Werk Rudolf Alexander Schröders

Kontinuität und Variation.
Buch (gebunden)
R. A. Schröder verwendet als Vertreter des ästhetischen Konservatismus intertextuelle Schreibverfahren und Übersetzungen, um auf den Wert der Überlieferung hinzuweisen. Das Buch untersucht die Poetik als Zeichen der Kulturkritik und ihre Orientierung … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

68,95 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Geschichte, Politik und Poetik im Werk Rudolf Alexander Schröders als Buch

Produktdetails

Titel: Geschichte, Politik und Poetik im Werk Rudolf Alexander Schröders
Autor/en: Yvonne Zimmermann

ISBN: 3631675364
EAN: 9783631675366
Kontinuität und Variation.
Lang, Peter GmbH

22. Juli 2016 - gebunden - 351 Seiten

Beschreibung

Das Werk Rudolf Alexander Schröders steht symptomatisch für die literarisch-kulturellen Bemühungen eines im frühen 20. Jahrhundert weit verbreiteten ästhetischen Konservatismus. Die Autorin befasst sich mit der Frage, wie Geschichtsverständnis, politischer Mitgestaltungswille und Poetik ineinandergreifen. Sie verdeutlicht die Aufwertung von Übersetzungen kanonischer Autoren, von wiederholenden Schreibverfahren und von verehrender Zitation. Die Aufarbeitung von nationalen Konzepten, Kulturkritik, Problemgeschichte, Übersetzungstheorie oder Hexametertheorien kontextualisieren Schröders Poetik, was die Autorin durch Archivalien belegt. Die Studie vertieft die Erforschung der mit Hofmannsthal, George und Zeitgenossen in den Blick genommenen literarischen Stoßrichtung des ästhetischen Konservatismus und verweist dadurch auf seine Breite.

Inhaltsverzeichnis

Historismus-Debatte - Geschichtsentwürfe - Kulturkritik - Intertextualität zwischen imitatio und Epigonalität - Übersetzungstheorie - Hexametertheorie - Homer - Shakespeare - T.S. Eliot - A. Beardsley - Kriegslyrik - Römische Elegien - Goethe - Hofmannsthal - Borchardt - George - Die Insel - Innere Emigration

Portrait

Yvonne Zimmermann studierte Geschichte, Romanistik und Germanistik an der Universität Freiburg, der Université Stendhal Grenoble III, dem King's College London und der Universität Stuttgart. Sie ist als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Literaturwissenschaft, Abteilung Neuere Deutsche Literatur I der Universität Stuttgart tätig.

Pressestimmen

«Die konzise Arbeit stellt einen guten Beitrag zur Schröder-Forschung dar und bereichert das Bild, das man sich von ihm machen kann, durch die differenzierte
Einordnung in das Feld der literarischen Moderne [...].»
(Till Kinzel, Informationsmittel für Bibliotheken IFB 25/2017)

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Matthias Claudius als Literaturkritiker
Buch (gebunden)
von Geeske Göhler-Ma…
Rudolf Alexander Schröder (1878-1962)
Buch (gebunden)
Studien zur österreichischen Literatur: Von Nestroy bis Ransmayr
Buch (gebunden)
von Gabriella Rovagn…
Die Geschichte der Vorurteile: Wieland-Rezeption im 19. Jahrhundert
Buch (gebunden)
von Sascha Ferber
Textmetamorphosen
Buch (gebunden)
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.