Reisewege zu historischen Stätten in Niederschlesien als Buch (gebunden)
PORTO-
FREI

Reisewege zu historischen Stätten in Niederschlesien

3. Auflage. zahlreiche Farbfotos und Routenskizzen, 1 Karte.
Buch (gebunden)
In 12 wohldurchdachten Routen führt der Autor durch ganz Niederschlesien; gezeigt werden hier alle wichtigen Städte von Görlitz und Grünberg im Nordwesten bis nach Namslau und Brieg im Südosten einschließlich der alten Residenzstadt der Breslauer Für … weiterlesen
Buch (gebunden)

18,50 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Reisewege zu historischen Stätten in Niederschlesien als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: Reisewege zu historischen Stätten in Niederschlesien
Autor/en: Heinrich Trierenberg, Thomas Maruck

ISBN: 3899601408
EAN: 9783899601404
3. Auflage.
zahlreiche Farbfotos und Routenskizzen, 1 Karte.
Herausgegeben von Mariola Malerek, Alfred Theisen
Laumann Druck GmbH + Co.

1. Januar 2012 - kartoniert - 337 Seiten

Beschreibung

In 12 wohldurchdachten Routen führt der Autor durch ganz Niederschlesien; gezeigt werden hier alle wichtigen Städte von Görlitz und Grünberg im Nordwesten bis nach Namslau und Brieg im Südosten einschließlich der alten Residenzstadt der Breslauer Fürstbischöfe, Neisse, die durch diesen Umstand jahrhundertelang eng mit der Hauptstadt Breslau verbunden war. Ziele sind ausgewählte Kulturdenkmäler wie die Ringplätze der Städte mit ihren Rat- und Bürgerhäusern, den Stadtpfarrkirchen, ebenso Burgen, Schlösser und Klöster.

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung vom 05.09.1996

Europa

"Reisewege zu historischen Stätten in Niederschlesien" von Heinrich Trierenberg, herausgegeben von Mariola Malerek. Mit einem Geleitwort des Breslauer Generalkonsuls Bruno Weber. Laumann Verlagsgesellschaft KG, Dülmen, 1996. 287 Seiten mit zahlreichen Abbildungen in Farbe und schwarzweiß sowie Karten mit Routenvorschlägen. 28,50 Mark. ISBN 3-87466-251-9.

Zwei Merkmale machen diesen Reiseführer empfehlenswert. Zum einen der Autor. Heinrich Trierenberg hat seine historische und landeskundliche Beschlagenheit in mehreren früheren Publikationen schon nachgewiesen. Hier gibt er, der geborene Schlesier, dem Touristen kundig, wohlüberlegt und aktuell informiert Ratschläge für zwölf Reiserouten und erschließt damit die niederschlesische Kulturgeschichte im Raum zwischen Görlitz und Neisse mit ihren wichtigen Denkwürdigkeiten von der Epoche der polnisch-schlesischen Piasten über die Zeit der böhmischen Könige bis zur Habsburger, preußischen und Reichszugehörigkeit. Das ist alles solide. Bedeutender noch ist das zweite Merkmal: die Herausgeberin des Bandes, die junge polnische Schlesierin Mariola Malerek, geboren in Breslau, als es bereits nach dem Krieg Wroclaw hieß, heute in München verheiratet. Zudem stammen die Fotos von Stefan Arczynski, Sohn polnischer Eltern, die nach Essen ausgewandert waren. So reflektiert der Reiseführer, wie heute das deutsch-polnische Verhältnis praktiziert wird. Nichts ist zu spüren von revanchistischen Rückkehransprüchen, aber es wird beharrt auf dem geistigen Besitz eines reichen, jahrhundertealten Kulturerbes. Und keine geschichtsklitternden Thesen finden sich in dem Band, die von den "wiedergewonnen Westgebieten Polens" träumen. Dafür das Bemühen, sich über das Geschehene hinweg näher zu kommen. Autor Trierenberg gibt jeweils Auskunft darüber, welche hinterlassenen Kulturzeugnisse, Kirchen, Schlösser, Klassikerstatuen, Gedenktafeln durch die heutigen polnischen Bewohner und die Denkmalpfleger mit den Spenden deutscher und deutsch-polnischer Institute restauriert wurden. Und der heutige Direktor des Historischen Museums im Rathaus zu Breslau, Maciej Baziewski, ermuntert im Schlußaufsatz des Buches die nach dem Krieg nach Niederschlesien gekommenen Bewohner zu einem neuen historischen Bewußtsein, das polnische Tradition mit den Kulturgütern der ehemaligen - deutschen - Bewohner zusammenführt. Wie es geschehen ist, als im November 1994 die Universität von Wrocklaw, die sich als Nachfolgerin der Breslauer Hochschule fühlt, eine Gedenktafel für die acht mit dem schlesischen Wissenschaftsleben verbundenen Nobelpreisträger enthüllt hat. (Wa.)

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.