Bücher versandkostenfrei*100 Tage RückgaberechtAbholung in der Wunschfiliale
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Jetzt entdecken
mehr erfahren
product
product
product
product
cover

Krone des Himmels

Historischer Roman | Spannendes Mittelalter-Epos »(Ein) historischer Roman der Extraklasse« Daniel Wolf

(70 Bewertungen)15
240 Lesepunkte
Buch (gebunden)
Buch (gebunden)
24,00 €inkl. Mwst.
Zustellung: Mi, 24.07. - Fr, 26.07.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Empfehlen

Der Glanz des Mittelalters, die Gewalt der Kreuzzüge, die Macht der Liebe

Im Jahr 1189 wird die Welt vom großen Religionskrieg zwischen Abendland und Orient erschüttert. Das Schicksal führt die Handwerkertochter Aveline und den Wundarzt Étienne auf den Kreuzzug von Frankreich nach Jerusalem. Während der Belagerung der Hafenstadt Akkon wachsen beide über sich hinaus - doch ihre Liebe zueinander wird im großen Kampf um das Heilige Land auf die Probe gestellt ...

Für Fans von Rebecca Gablé

Nach verheerenden Schlachten fällt Ende des 12. Jahrhunderts der größte Teil des Königreichs Jerusalem zurück an die Sarazenen. Barbarossa und Löwenherz führen ihre Heere daraufhin gen Akkon, das Tor zum Heiligen Land. In der Hoffnung, von einer schweren Sünde losgesprochen zu werden, begibt sich auch die junge Aveline auf den dritten Kreuzzug.

Die Umstände zwingen sie, sich als Bogenschütze Avery auszugeben und sich unerkannt dem Heer Barbarossas anzuschließen. Nachdem sie im Gefecht verletzt wird, vertraut sie sich dem Wundarzt Étienne an, der wie sie eine schwere Bürde trägt und um Gerechtigkeit und Anerkennung ringt. Zusammen finden sie Trost, aber schon bald müssen sie erkennen, dass ihr schlimmster Feind nicht unter den Sarazenen, sondern in den eigenen Reihen lauert ...

»Akribisch recherchiert und packend geschrieben - Juliane Stadlers Mittelalterepos 'Krone des Himmels' ist ein historischer Roman der Extraklasse!« Daniel Wolf

Produktdetails

Erscheinungsdatum
01. September 2021
Sprache
deutsch
Auflage
Auflage
Seitenanzahl
704
Autor/Autorin
Juliane Stadler
Verlag/Hersteller
Produktart
gebunden
Gewicht
806 g
Größe (L/B/H)
219/142/54 mm
ISBN
9783492070546

Portrait

Juliane Stadler

Juliane Stadler studierte in Heidelberg Frühgeschichte, Archäologie und Alte Geschichte und promovierte über keltische Bestattungssitten. Mit »Krone des Himmels« legt sie ihren ersten Roman vor, für den sie auf Reisen entlang der Kreuzzugsroute Barbarossas und im Heiligen Land recherchierte. Zusammen mit ihrem Mann und zwei Söhnen lebt sie in der Domstadt Speyer.

Pressestimmen

»Plädoyer für mehr Menschlichkeit« Schwetzinger Zeitung

»Ein packender Mittelalter-Roman« Rhein-Neckar-Zeitung

»Spannend!« Frau von Heute

»Glanz und Elend des Mittelalters, die Gewalt der Kreuzzüge und riskante Ränkespiele in ihrem Debütwerk Krone des Himmels hat die Speyerer Autorin Juliane Stadler diese Themen zu einem spannenden Roman verarbeitet.« wochenblatt-reporter.de

»Ihr ist ein Buch gelungen über waghalsige Abenteuer, über Kampf und Liebe, das man nicht mehr aus der Hand legen will.« SWR - Kaffee oder Tee

»Gut gemachte, spannende Unterhaltung, die einem noch dazu lebendig vor Augen führt, wie das Mittelalter gewesen sein könnte. Ein historischer Roman, wie man ihn sich nur wünschen kann.« SWR2 Am Samstagnachmittag

»Vielschichtig, detailverliebt, klug aufgebaut, akribisch recherchiert: Für Freunde von Historienromanen ist Krone des Himmels absolut zu empfehlen.« Radio Weser TV WortART

»Ein kurzweiliges Lesevergnügen auf 700 Seiten« Die Rheinpfalz

»Endlich wieder ein toller historischer Roman: Krone des Himmels von Juliane Stadler hat alles, was man sich für einen gemütlichen Herbst- oder Wintertag wünscht und begeistert Männer und Frauen gleichermaßen.« Westdeutsche Allgemeine

» Die Krone des Himmels ist ein Lehrstück über Menschlichkeit in schwierigen Zeiten, eingebettet in eine spannende Geschichtsstunde.« weltbild.de

»Packend, informativ und sehr gut unterhaltend« borromaeusverein.de

»Der Roman erzählt aus verschiedenen Perspektiven anschaulich und bewegend die Geschichte des dritten Kreuzzugs.« DOMRADIO Der Sonntag

»Man merkt, wie gut recherchiert dieser Roman ist. Krone des Himmels ist einfach großartig und unheimlich beeindruckend. Eine klare Leseempfehlung von mir und ein Muss für Fans von Mittelalterromanen.« lese_sternchen

»Suchen Sie sich ein bequemes Sofa, nehmen Sie sich eine Kanne (oder zwei) voller Tee und zusammen mit diesem Buch liegt ein perfektes langes Lesewochenende vor Ihnen.« burgen.de

» Dabei schildert sie ebenso fesselnd wie detailreich die Entbehrungen und macht deutlich, welche Ängste die Protagonisten hatten.«» Durch den ebenso mitreißenden wie plastischen Schreibstil fühlt man sich ins Mittelalter versetzt und kann sich gut ins entbehrungsreiche Leben dieser Zeit hineinversetzen.« Münsterland Zeitung

»der Speyrer Autorin gelingt es überzeugend, mittelalterliche Historie mit einer packenden Abenteuer- und Liebesgeschichte zu verknüpfen« Schwetzinger Zeitung

»Der Speyrer Autorin gelingt es überzeugend, mittelalterliche Historie mit einer packenden Abenteuer- und Liebesgeschichte zu verknüpfen.« Hockenheimer Tageszeitung

»Die Autorin pendelt elegant zwischen Nähe und Distanz zu ihren Protagonisten, schildert gefühlvolle Begegnungen, harte Sitten, den medizinischen Stand der Zeit, ohne zu viel Romaninhalt zu verraten.« Die Rheinpfalz

»Ein perfekter Schmöker« Passau Niederbayern TV Bücherecke

»Ein gelungener Debütroman, der Hoffnung auf mehr von dieser Autorin macht.« Histo Couch

»Ein opulentes Mittelalter-Epos, das Geschichte lebendig macht. Die Autorin erzählt in ihrem gut recherchierten Debütroman von einer spannenden und gefährlichen Reise nach Jerusalem, dem Kampf um Akkon und zwei sehr liebenswerten Charakteren, die ich ins Herz geschlossen habe.« martinasbuchwelten

»Penibel recherchiert und fesselnd geschrieben ist dieses Buch purer Lesegenuss für alle, die gerne allumfassende Themen wie Liebe, Kampf, Freundschaft und Intrigen zeitgeschichtlich verpackt haben möchten.« Burgenländerin (A)

»Juliane Stadler lässt mit Krone des Himmels Geschichte lebendig werden. Gut recherchierte historische Fakten hat sie mit einer spannenden fiktiven Geschichte verknüpft.« die.buecherdiebin

»Packend, informativ und sehr gut unterhaltend« Medienprofile

»Ein sehr spannender und fundiert recherchierter Debütroman. Das Buch wird als historisches Highlight des Jahres beworben, für mich ist es das definitiv!« wanderer.of.words

»Was für ein Debüt! Juliane Stadler verbindet in Krone des Himmels exzellentes Wissen mit großer Sprachgabe.« rtv Medianews

»Ein voluminöses Mittelalterepos voller Spannung und Emotionen.« rtv Medianews

Bewertungen

Durchschnitt
70 Bewertungen
15
62 Bewertungen von LovelyBooks
Übersicht
5 Sterne
53
4 Sterne
13
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
1

Zur Empfehlungsrangliste
LovelyBooks-BewertungVon Aleshanee am 04.12.2023
Nach langer Zeit bin ich wieder in einen historischen Roman eingetaucht und mich hat die Geschichte die meiste Zeit über wirklich gut unterhalten!Hintergrund der Handlung ist die Schlacht um Akkon in den Jahren 1189 bis 1191. Nachdem Saladin die Kreuzfahrer im Jahr 1187 geschlagen hatte, versuchten diese, den wichtigen Stützpunkt wieder zurückzugewinnen, um ihren Weg nach Jerusalem weiter aufnehmen zu können. In dieses Heer verschlägt es unsere beiden Protagonisten auf sehr verschiedene Weise.Étienne ist in gutem Hause geboren, allerdings hat er als dritter Sohn und vor allem durch seinen verwachsenen Fuß keine Chance, je geachtet zu werden oder sogar ein Recht als Erbe. Die Flucht vor seiner Familie entscheidet sein Schicksal, denn er trifft den etwas galligen Caspar, der ihn in die Lehre nimmt.Aveline dagegen ist von niederem Stand und flüchtet vor ihrer eigenen Vergangenheit. Ihr ist Schlimmes widerfahren, woraufhin sie eine harte Entscheidung getroffen hat. Auch sie trifft auf ihrem Weg Menschen, die ihr Schicksal in eine völlig unvorhergesehene Richtung lenken und auch sie folgt dem Heer, dessen Ziel letztendlich Jerusalem ist.Durch den Wechsel der Sichtweisen der beiden und die kurzen Kapitel liest es sich sehr kurzweilig, weil man Stück für Stück mehr über die Protagonisten, die Belagerung Akkons und das Kriegsgeschehen erfährt.Die üblichen Muster historischer Romane erkennt man hier zwar wieder, dennoch hab ich manche Entwicklungen mit viel Spannung verfolgt. Anderes bot dagegen wenig Überraschungen, vor allem haben sich für mich die Zufälle gehäuft, die für die Handlung zwar sinnvoll waren, aber man vielleicht auch anders hätte lösen können. Vor allem gegen Ende gab es einige Entscheidungen, die mich etwas gestört haben, weil sie vom menschlichen aus meinem Standpunkt heraus unlogisch waren und nur dazu gedient haben, der Handlung nochmal Spannung zu verleihen. Da man sich aber denken konnte wie es es sich auflöst, war es für mich eher das Gegenteil.Es gab aber auch interessante historische Details und einige eingestreute, berührende Botschaften.Gerade auch was den Krieg angeht, den diese Männer damals über Jahre hinweg im Angesicht ihrer Feinde bewerkstelligen mussten, hat so viele seelische Wunden hinterlassen, die kaum auszuhalten sind bzw. sich jeder von ihnen einen Weg suchen musste, wie er damit weiterleben konnte. Oder auch nicht. Gerade auch im Hinblick auf die Verbundenheit mit dem König, überhaupt mit ihrer Verpflichtung der Sache gegenüber, also ihrem Glauben, und dem Glauben das richtige zu tun und sich dieser Metzelei gegenüberzustellen - gerade auch was die zivile Bevölkerung von Frauen und Kindern angeht. Denn Plünderungen gab es natürlich auch. Und was sich da abspielt ist ja wahre Barbarei.An wenigen Stellen plätschert es etwas vor sich hin, aber insgesamt bin ich doch durch die Seiten geflogen, weil es gut aufgebaut war. Manches wurde dann auch übersprungen, hatte ich den Eindruck, was mich aber nicht so gestört hat, weil es die Handlung vorangebracht hat und man ja nicht immer auf jedes Detail so ausufernd eingehen muss.Einige Nebenfiguren waren ebenfalls interessant, ganz besonders Caspar. Man kennt diese älteren, unwirschen Menschen die sehr ruppig und hart scheinen, aber das Herz am rechten Fleck haben. Sie kommen oft vor, verlieren aber trotzdem nicht ihre Wirkung. Ich hab ihn sehr ins Herz geschlossen.Insgesamt fand ich es definitiv sehr unterhaltsam, in kleinen Strecken hätte es etwas gekürzt werden können bzw. etwas spannender gestaltet und einige der Entscheidungen bzw. Zufälle hätten anders gelöst werden müssen, dann wären auch mehr Überraschungen dabei gewesen. Ansonsten hat es mir gut gefallen!Interessant war auch das Nachwort der Autorin, in der sie überlieferten "Fakten" erklärt hat, mit denen sie in dieser Geschichte gearbeitet hat.
LovelyBooks-BewertungVon Moritz_Hoffmann am 31.10.2023
Vor gut zwei Wochen ausgelesen - die Namen der Protagonisten habe ich schon vergessen: deutlich mehr erwartet. Äußerst langatmig, leider!