Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe als Buch (gebunden)
PORTO-
FREI

Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe

Buch 2. Empfohlen von 14 bis 99 Jahren. 1. Aufl. 2019.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5
Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen Stadt Weep

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien - so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düster … weiterlesen
Buch (gebunden)

15,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe
Autor/en: Laini Taylor

ISBN: 3846600865
EAN: 9783846600863
Buch 2.
Empfohlen von 14 bis 99 Jahren.
1. Aufl. 2019.
Übersetzt von Ulrike Raimer-Nolte
ONE

27. November 2019 - gebunden - 384 Seiten

Beschreibung

Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen Stadt Weep

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien - so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Laini Taylor begeistert mit fantastischem Ideenreichtum, wortgewaltiger Sprache und wundervollen Charakteren

Portrait

Laini Taylor wurde 1971 in Kalifornien geboren. Sie hat Literatur und Kunst studiert und schreibt mit großem Erfolg Fantasy-Romane. Der Roman "Strange the Dreamer" wird in den sozialen Netzwerken gefeiert - und erscheint nun endlich in der deutschen Übersetzung. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Portland, Oregon.


Pressestimmen

"Spannend, traumhaft fantastisch bildet Band 2 eine atemberaubende Fortsetzung der Geschichte." Karin Steinfeld-Bartelt, medienprofile, 02/2020

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Muse of Nightmares - Das Erwachen der Träumerin
Buch (gebunden)
von Laini Taylor
Muse of Nightmares - Das Geheimnis des Träumers
Buch (gebunden)
von Laini Taylor
Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte
Buch (gebunden)
von Laini Taylor
vor
Bewertungen unserer Kunden
Besser wie das erste Buch
von Leseratte_SaSa - 11.03.2020
Ich habe nun den zweiten Band gelesen. Und ich muss sagen das ich diesen, ich hätte es nicht geglaubt, noch besser finde wie den ersten teil. Einfach eine wunderschöne Geschichte die LainiTylor geschrieben hat. Natürlich geht es weiter um den Hauptprotagonist Lazlo Strange. Und auch um Sarai. Sarai die er im ersten Buch in seinem Traum gesehen und kennen gelernt hat. Aber im zweiten Teil verbringt man mehr Zeit in den Träumen von Lazlo, wo die beiden sich besser kennen und Lieben lernen. Den Lazlo gibt Sarai das Gefühl kein Monster zu sein. Sondern Liebenswürdig. Den obwohl er weiß welche Macht sie als Götterbrut, wie sie von den Bewohnern von der Stadt Weep genannt wird, hat hat er überhaupt keine Angst und findet sie auch nicht abstoßend. Seine Liebe und Aufrichtigkeit gibt ihr die Kraft sich gegen ihre, nicht richtigen Schwester, anzukämpfen. Ihr näher bringen zu wollen daß sich alles ändern kann. Und niemand sterben muss für das was gestehen ist. Als der Götterschlächter über sie kam. Aber das will Minya wollte nichts davon hören. In den Träumen könnte alles so schön sein. Doch die beiden wissen das es so nicht weitergehen kann. Wegen eines Vorfalls fragt sich Lazlo plötzlich wer er eigentlich ist. Und durch einen schicksalshaften Vorfalls kommt die wahre Identität von Lazlo zu Licht. Und damit verändert sich alles für ihn. Den ab jetzt war er gefürchtet. Sarai, seine Liebe, verlor er leider auch durch diesen schrecklichen Vorfall. Kann er sie doch noch retten? Und kommt er damit klar wer er jetzt ist? Fazit.: Sowie den ersten Teil kann ich den zweiten Teil nur empfehlen. Da ich schon so eine Vermutung hatte wer Lazlo wirklich ist. Und es dann auch tatsächlich so war. Fand ich doch überraschend aber hab mich auch darüber gefreut. Ich bin schon echt gespannt wie es im dritten Teil weitergeht. Was hat Minya mit Lazlo vor? Bin gespannt wie es weitergeht mit Lazlo und Sarai.
Tolle Fortsetzung, hat mir unglaublich gut gefallen
von Callie Wonderwood - 28.12.2019
Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen Stadt Weep Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien - so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance? (Klappentext) Es könnten Spoiler enthalten sein, da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt und sich auf Informationen und Details aus dem vorherigen Band bezieht. Absolut begeistern konnte mich der Auftakt der Reihe und auch von diesem Teil wurde ich nicht enttäuscht und fand es großartig. Sarai und Lazlo sind sich zum ersten Mal in seinem Traum begegnet und beide hat das Treffen des anderen total verzaubert, auch wenn Lazlo gar zunächst gar nicht weiß, dass sie wirklich echt ist. Zitat : Für Lazlo stand fest : Ein Kuss, selbst der allerkürzeste, war ein kleiner Moment der Magie, eine Geschichte voller Zauber, eine wundersame Unterbrechung des Alltags. Oben in der Zitadelle fürchten die Götterkinder immer mehr, dass jemand es zu ihnen hoch schaffen wird und sie bald entdeckt werden. Besonders Minya glaubt, es könnte nur auf einen Kampf oder Krieg hinaus laufen wird und versammelt sie ihre Geister, die unter ihrem Zwang stehen, um sie für sich kämpfen zu lassen. Sarai ist dabei hin und her gerissen, natürlich möchte sie, dass sie und die anderen überleben, aber sie auch dagegen, bei einer Konfrontation Gewalt einzusetzen. Währenddessen suchen die Fremdländler - Faranji - unten in Weep weiter nach Lösungsmöglichkeiten für die schwebende Zitadelle, die das Leben der Bewohner von Weep beeinträchtigt. Wie auch schon im ersten Teil wird die Geschichte aus der Sicht von Sarai und Lazlo erzählt. Das hat mir erneut richtig gut gefallen, weil man als Leser nicht nur die Gedanken und Gefühle von beiden Protagonisten lesen konnte, sondern gleichzeitig erfahren hat, was in der Zitadelle und in Weep geschieht. Sowohl Lazlo als auch Sarai waren mir wieder super sympathisch und habe sie total in mein Herz geschlossen. Besonders toll fand ich, dass in diesem Teil die Liebesgeschichte eine größere Rolle gespielt hat und sich langsam entwickelt hat. Sie passen perfekt zueinander und die Chemie zwischen ihnen ist unbeschreiblich. Diese Szenen haben mich jedes Mal zum Lächeln gebracht und es war einfach nur schön. Durch Sarais Gabe können sie Zeit miteinander verbringen und es fühlt sich für sie so an, als wären sie physisch beieinander. Zitat : Als Sarai die Augen wieder aufschlug, fühlte sie sich verträumt und benommen, schemenhaft wie ein Satz in einem Buch, der erst zur Hälfte in eine wunderschöne neue Sprache übersetzt ist. Aufs Neue haben mich die Kreativität, die Ideenvielfalt und der Schreibstil von Laini Taylor beeindruckt. Mit einer fantastischen Wortgewalt erzählt sie total bildlich und märchenhaft. Ich war die ganze Zeit super gefesselt von der Geschichte. Ab der ersten Seite an war die Handlung grandios und sehr überzeugend gemacht, mit Lazlos und Sarais gemeinsamen Momenten, dem Konflikt durch die Zitadelle, dem jahrelangen Hass, einer interessanten Entdeckung und einem Ende, das mich schockiert hat. Fazit : Hat mir genauso unglaublich gut gefallen wie der erste Teil. Ich mochte die Entwicklung der Liebesgeschichte und der Handlung super gerne. Ich kann es kaum erwarten, dass es der Folgeband erscheint.
Traumhaft geschrieben und großartig erzählt
von Selection Books - 16.12.2019
Laini Taylor konnte bereits mit dem zauberhaften Reihenauftakt Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte begeistern. Im Original besteht die Reihe aus zwei Bänden, die in der deutschen Fassung gesplittet wurden. Daher erwartet den Leser mit "Ein Traum von Liebe" kein typischer Mittelband, sondern die Vervollständigung des ersten Bandes. Laini Taylor entführt den Leser in die märchenhaften Tiefen von Lazlo Stranges Träumen. Es gibt diese Träume, die einen nach dem Aufwachen nicht mehr loslassen. Genauso ist es mit "Strange the Dreamer". Die Autorin erschafft eine wunderschöne Sinfonie aus Traumbildern, die zum Verweilen und Träumen einlädt. Er faltete seine Flügel um sie beide und zusammen fielen sie ¿ nicht in Richtung des Bodens, sondern davon weg, in die Tiefe des Himmels. In einem Rausch von Wind und Äther taumelten sie den Sternen entgegen. Sie atmeten die Luft des anderen ein. Nie waren sie einander näher gewesen. Es gab nichts als Geschwindigkeit und die physikalischen Gesetze des Traums, wo man nicht zu stehen, zu lehnen oder zu fliegen brauchte, sondern sich nur fallen lassen musste. Zitat aus Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe von Laini Taylor, Seite 275 - 276. Märchenhafte Beschreibungen untermauern die Magie und den Zauber der Träume von Lazlo Strange. Es ist fast unmöglich, sich der Schönheit des poetischen Schreibstils zu entziehen. Doch Laini Taylor beeindruckt nicht nur durch die Leichtigkeit, mit der sie ihre Traumbilder zum Leben erweckt, sondern auch durch die Poesie, mit der sie die zarten Gefühle ihrer Charaktere zum Ausdruck bringt. Es geht um Träume, Liebe und Sehnsucht. Mit jeder Seite wird die Beziehung zwischen Lazlo und Sarai intensiver und tiefer. Die Autorin lässt traumhafte Bilder entstehen, deren Atmosphäre sich der Leser nicht entziehen kann. Lazlo wusste, dass es nicht sein Wille war, der sie zurück auf den Boden brachte. Sarai war ebenfalls eine Traumschmiedin, und diese Entscheidung fällte sie allein. Lazlo hatte ihr den Mond geschenkt, der zusammen mit den Sternen an ihrem Handgelenk baumelte, und die Sonne, die zusammen mit den Glühwürmchen eingeweckt auf einem Regal stand. Sogar Flügel hatte er ihr geschenkt. Zitat aus Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe von Laini Taylor, Seite 276. "Strange the Dreamer" ist ein magisch-poetischer Roman, in dem Traum und Poesie miteinander verschmelzen. Poetisch und wunderschön geschrieben haucht Laini Taylor der von ihr erschaffenen Welt mühelos Leben ein. "Strange the Dreamer" ist wie ein wahrgewordener Traum, den man in den Händen halten kann. Ein Traum, in dem alles möglich ist und aus dem man nicht mehr erwachen möchte.
Bittersüß
von melange - 15.12.2019
Zum Inhalt: Nachdem Lazlo in Weep angekommen ist, macht er sich mit den Ängsten und Problemen vertraut, welche die Bewohner dieser Stadt heimsuchen. Getötete Wesen mit übernatürlichen Kräften haben ein Bauwerk hinterlassen, welches den Menschen die Sonne und die Hoffnung nimmt. Doch die Versuche, den Engel zu zerstören, führen dazu, das Leben und Miteinander von Lazlo, seinen Gefährten und der Götterbrut in einem völlig neuen Licht erscheinen zu lassen und letztendlich in eine Erkenntnis, welche alles auf den Kopf stellt, an das Lazlo je geglaubt hat. Mein Eindruck: Da die deutsche Übersetzung eines Buches von Laini Taylor willkürlich durch den Verlag in zwei etwa gleiche Stücke aufgeteilt wurde, ist die Leserschaft direkt voll im Geschehen. Und dieses hat es in sich. Mit ihrem sehr bildhaften Schreibstil, den sie nicht nur für ein wundervolles Setting, sondern auch interessante und tiefgreifende Charakterzeichnungen einsetzt, sorgt die Autorin bei ihren wahrscheinlich zumeist weiblichen Lesern für große Gefühle: Liebe, Mitleid, Hass, Entsetzen - dies alles löst eine Geschichte aus, die an Urängsten rührt: Wer bin ich, wenn Vergangenheit, Gegenwart und auch die Zukunft auf tönernen Füßen stehen? Wie weit würde ich gehen, wenn um mich alles zusammenbricht und ich eine Macht besitze, die ich entweder für Gutes oder Schlechtes benutzen kann? Was an Taylors Roman sehr gefällt, ist die Entwicklung ihrer Charaktere - und zwar aller, nicht nur die der Protagonisten Lazlo und Sarai - oder eben das Fehlen derselben. Denn wo andere Autoren entweder das eine oder das andere betreiben und sich nicht großartig dazu erklären, bietet diese Autorin nachvollziehbare Gründe für das Handeln. Leider gibt es - wie es sich für ein echtes Mehrbände-Werk auch irgendwie gehört - keinen richtigen Abschluss des Romans. Oder sollte man besser sagen: Zum Glück? Mein Fazit: Das Warten auf den Nachfolger ist fast unerträglich. Lübbe, beeile Dich!
Glaubst du an die Magie der Träume?
von Julia Grimm - 09.12.2019
Mystisch, voller Wunder, voller Schönheit - so sieht sie aus, die Stadt aus Lazlos Träumen. Doch die Verborgene Stadt hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Mitreisenden auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt Sarai, das Mädchen, das Lazlo immer wieder in seinen Träumen begegnet. Nacht für Nacht treffen sie sich und es knüpft sich ein zartes Band zwischen den beiden. Doch hat das, was zwischen den beiden entsteht, überhaupt eine Chance? Auch hier möchte ich zunächst kurz auf das Cover eingehen. Der Hintergrund ist ganz in Gold gehalten und alle anderen Elemente darauf sind Blau. Zu sehen ist erneut eine Motte, dieses Mal jedoch nicht auf dem Kopf. Weiterhin der Name der Autorin sowie der Titel des Buches. Auch dieses Cover gefällt mit gut und es passt sehr gut zum ersten Teil. Bei "Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe" handelt es sich um den zweiten Teil einer Reihe, die im englischen Original nur aus zwei Bänden besteht, im deutschen wurde sie leider in vier Bände aufgeteilt. Der dritte Band wird Ende Juni 2020 erscheinen, der finale Band dann bereits Ende August 2020. Es ist zwingend notwendig, den ersten Band vorher zu lesen, da diese nicht in sich abgeschlossen sind, sondern eine zusammenhängende Geschichte ergeben. Mich hat auch in diesem zweiten Teil der Schreibstil der Autorin total begeistert. Sie schafft es, mich vollkommen mitzureißen und wieder bin ich ein paar Mal staunend und sprachlos vor dem Buch gesessen und konnte kaum glauben, was ich da gelesen habe. Sie hat all ihren Charakteren durch die jeweilige eigene Geschichte, die sie mitbekommen haben, schon im ersten Teil Tiefe verliehen und diese in diesem Band noch verstärkt. Wieder hat sie mich absolut in ihre Welt mitgenommen, die sie erschaffen hat. Jeden Augenblick habe ich vor allem mit Sarai und Lazlo erlebt. Was zwischen den beiden entsteht ist so einzigartig, so wundervoll. Und Lazlo ist jemand so Besonderes, dass ich keine Worte dafür finde. Auch in diesem Teil gibt es wieder die ein oder andere Wendung, mit der ich überhaupt nicht gerechnet hätte, die aber dann im Nachhinein so viel erklärt. Die Autorin schafft es wirklich immer wieder, mich zu überraschen. Ich bin wieder durch die Seiten geflogen und die Zeit bis der nächste Band erscheint ist fast unerträglich lang. Am liebsten würde ich sofort weiter lesen und möchte wissen, wie es weiter geht. Wie wird die Geschichte sich noch entwickeln, wie werden die einzelnen Charaktere agieren und reagieren? Welchen Geheimnissen kommen wir noch auf die Spur? Es gibt für mich an diesem Buch überhaupt nichts zu kritisieren (abgesehen von der blöden Teilung, aber dafür kann die Autorin ja nichts und deshalb ist es für mich auch absolut keinen Abzug wert). Daher spreche ich eine klare Leseempfehlung für jeden aus, der gerne liest und der sich auf die Magie der Träume einlassen kann. Von mir gibt es volle fünf von fünf Sternen und ich freue mich schon riesig auf den nächsten Band.
Jahreshighlight!
von Nynaeve - 09.12.2019
Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien - so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance? Ein Traum von Liebe ist der zweite Teil des Buches Strange the Dreamer von Laini Taylor. Im Orginal bilden sie ein Buch. Es ist also absolut unerlässlich zuerst Der Junge der träumte zu lesen. Das Cover gefällt mir im Zusammenhang mit Teil 1 sehr gut. Beide sind perfekt aufeinander abgestimmt. Alles was beim ersten Buch golden war ist bei diesem nun blau. Und umgekehrt. Selbst das Lesebändchen wurde berücksichtigt. Beide sehen zusammen einfach toll aus, auch wenn Gold weniger meine Farbe ist. Da beide Bände ein Buch sind geht es ohne Rückblende sofort weiter. Es empfiehlt sich auf jeden Fall beide hintereinander zu lesen, obwohl man die Geschichte so gut im Kopf behält dass es kein Problem ist wieder ein zu steigen. Sofort hat mich Laini Taylor wieder gefangen genommen. Lazlo, Sarai und Weep gehen mir nach wie vor nicht aus dem Kopf! Denn Taylor schafft es die Geschichte so spannend und facettenreich zu gestalten dass man immer wieder darüber nachsinnt. Der Spannungsbogen ist in Teil 2 durchgehend gespannt. Es ist wirklich schade dass man das Buch getrennt hat, es wäre grandios gewesen es komplett zu lesen! So haben wir aber einen stärkeren zweiten Teil, einfach weil die Geschichte immer mehr an Spannung zulegt und man immer weiter auf bestimme Ereignisse hin fiebert. Man hofft, bangt und rätselt um zum Schluss zerschlagen, gepeinigt und schockiert zu werden! Dieses Buch hat es so dermaßen in sich! Noch nie hatte ich so lange Gänsehaut beim Lesen. Laini Taylor hat es geschafft einen bis zum Schluss im Ungewissen zu lassen um einen dann regelrecht fertig zu machen. Jetzt kann ich Muse of Nightmares noch weniger erwarten!!! Die Reihe ist ein absolutes Muss für jeden der sich von einer Geschichte mitreißen lassen möchte, der ausgefeilte Charaktere, starke Emotionen und unvorhersehbare Handlungen liebt! Hier fehlt mir eindeutig ein sechster Stern zum bewerten!
Wunderbar magische Fantasygeschichte
von hapedah - 09.12.2019
Lazlo ist nun schon einige Zeit in der Stadt seiner Träume, doch keinem der Wissenschaftler ist es inzwischen gelungen, das Geheimnis des Mesarthium zu entschlüsseln. Während Lazlo schläft, trifft er im Traum immer wieder auf Sarai, die sich in seiner fantasievollen Vision der Stadt Weep sehr wohl fühlt. Im Gegensatz zu den Einheimischen verbindet Lazlo mit Sarais blauer Haut keine schrecklichen Erinnerungen an die Herrschaft der Mesarthim, und so beginnt eine zarte Liebe zu wachsen, doch nur nachts in Lazlos Traumwelt können sich der Bibliothekar und die Tochter der Göttin der Verzweiflung treffen. In Weep ist der Hass auf die blauhäutigen Wesen ungebrochen und auch in der Zitadelle ist Sarai allein mit ihrer Zuneigung zu dem Faranji. Eril-Fane, der inzwischen weiß, dass seine Tochter Sarai noch am Leben ist, scheint seine starre Haltung noch einmal zu überdenken, Minya hingegen ist es nicht möglich, sich aus dem Trauma ihrer Kindheit zu befreien. So hält sie Sarai in ihrem Zimmer gefangen und versucht, die Muse der Albträume durch Schlafmangel gefügig zu machen..... Ein Traum von Liebe ist der zweite Band von Laini Taylors wunderbarer Fantasygeschichte Strange the Dreamer . Wie schon der erste Teil, hat mich dieses Buch ab der ersten Zeile in Lazlos Welt entführt und bis zum Ende gefesselt. Die Autorin hat einen einzigartigen Schreibstil, der mich emotional tief in die Geschichte hineingezogen hat. Die Figuren sind so detailreich dargestellt, dass sie mit beim Lesen schnell sehr vertraut waren und ich habe beim Lesen mit ihnen mit geliebt, gebangt und gelitten. Und auch bei diesem Band kam das Ende für mich gefühlt sehr abrupt und hat mich voller Spannung auf die Fortsetzung der Geschichte zurück gelassen. Fazit: Laini Taylors wunderbarer Schreibstil entführt den Leser in die magische Welt des Lazlo Strange. Doch wie auch der erste Band endet die Geschichte mit einem Cliffhanger und ich kann die Fortsetzung kaum erwarten.
Genauso träumerisch wie Band 1.1, mit einer Liebesgeschichte, wie sie schöner ni
von faanielibri - 07.12.2019
Wie rezensiert man ein Buch, das eigentlich die zweite Hälfte eines Buches ist? Wie beschreibt man den Schreibstil? Verwendet man die gleichen Wörter? Ich würde sagen ja, da Laini Taylors Schreibstil auch in ¿Strange the dreamer - Ein Traum von Liebe` träumerisch, phantasievoll und wie nicht von dieser Welt scheint. Und die Geschichte hat sich so toll weiterentwickelt. Wir befinden uns im Gegensatz zu Buch 1.1 die ganze Zeit über in Weep, am meisten in Lazlos Träumen. Denn in diesen Träumen besucht ihn Sarai und Laini Taylor beschreibt eine Liebesgeschichte, wie sie schöner nicht erzählt werden kann. Poetisch, gefühlvoll, zart und kein bißchen kitschig entführt uns die Autorin in Lazlos Traumwelt, in der er Herr über die Dinge ist, die gesehen werden und die geschehen. Es ist einfach nur unglaublich, diese Worte zu lesen und die Bilder heraufzubeschwören, die Taylor dem Leser vorgibt. Selten war ich so gefesselt von einzelnen Szenen wie in diesem Buch, selten so glücklich während des Lesens. Es ist alles perfekt, auch wenn man eigentlich weiß, dass es das nicht ist. Auch wenn man weiß, dass die Götterbrut nie von den Bewohnern Weeps akzeptiert werden würde, auch wenn man weiß, dass es ja trotz aller Liebe und Glückseligkeit noch Minya gibt, die einfach nur ihre Rache möchte. Lazlo selbst hat sich zu einem selbstbewussten Mann entwickelt, der auch nicht davor zurückschreckt, von seinen Traumbegegnungen mit Sarai zu erzählen. Ich hätte damit nicht gerechnet, wird doch in Büchern oft ein großes Geheimnis aus solchen Gaben gemacht. Als es nötig ist, erzählt er von ihren Treffen in seinen Träumen und es wird akzeptiert. Mehr als das, es wird auf seinen bzw. Sarais Rat gehört und entsprechend reagiert. Das fand ich so toll und sehr besonders. Sarais Zerissenheit wird auch perfekt geschildert. Einerseits ist da Lazlo, den sie beschützen möchte. Andererseits sind da auch noch Ruby, Sparrow und Feral, die sie nicht einfach ihrem Schicksal in den Fängen Minyas überlassen kann. Doch wie entscheidet man sich? Entscheidet man sich für die Götterbrut, die wie Familie ist? Oder für die Menschen, die sie hassen und fürchten, aber denen Lazlo angehört? Und auch ihr Vater.. Eril-Fane und seine Tizerkan möchten die Stadt natürlich weiterhin von diesem riesigen Erzengel mit ausgebreiteten Flügeln befreien, dazu wurden ja die verschiedensten Wissenschaftler nach Weep gebracht. Ich muss zugeben, dass ich mir während des Lesens immer wieder gewünscht habe, dass sie bei den Versuchen scheitern, dass die Zitadelle so bleiben kann wie sie ist. Für Minya findet sich schon eine Lösung. Und dann geschieht das, was ganz zu Beginn des ersten Buches im Prolog beschrieben wurde. Es fällt ein Mädchen vom Himmel. Und alles ist ändert sich.. Ja, diese Geschichte ist etwas besonderes. Und nicht nur diese ist besonders. Auch Lazlo. In meiner Rezension zum ersten Buch habe ich geschrieben, dass zu einem besonderen Junge eine besondere Geschichte gehört. Und nun zeigt sich, wie besonders Lazlo tatsächlich ist. Seine Geschichte gilt es jedoch in den Folgebüchern zu ergründen. Ich kann es kaum erwarten. 5 Sterne.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Ihr Gutschein TONIE10 gilt bis einschließlich 31.07.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein gilt nur auf Tonie-Figuren, Tonie-Transporter und Lauscher und nur solange der Vorrat reicht. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.