Schicksalssterne als Buch (gebunden)
PORTO-
FREI

Schicksalssterne

Roman. Empfohlen von 16 bis 99 Jahren. 1. Aufl. 2020.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Hannover, 1910: Es ist Liebe auf den ersten Blick zwischen der jüdischen Bankierstochter Mia und dem jungen adligen Offizier Julius. Für eine gemeinsame Zukunft wandern sie nach Neuseeland aus, wo sie eine Pferdezucht aufbauen wollen. Doch bei Kriegs … weiterlesen
Buch (gebunden)

19,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Schicksalssterne als Buch (gebunden)

Produktdetails

Titel: Schicksalssterne
Autor/en: Sarah Lark

ISBN: 3785726821
EAN: 9783785726822
Roman.
Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.
1. Aufl. 2020.
Lübbe

1. August 2020 - gebunden - 592 Seiten

Beschreibung

Hannover, 1910: Es ist Liebe auf den ersten Blick zwischen der jüdischen Bankierstochter Mia und dem jungen adligen Offizier Julius. Für eine gemeinsame Zukunft wandern sie nach Neuseeland aus, wo sie eine Pferdezucht aufbauen wollen. Doch bei Kriegsausbruch werden sie der Spionage für die Deutschen verdächtigt und getrennt voneinander interniert. Nur der Einsatz der jungen Wilhelmina rettet das Gestüt. Aber der Preis dafür ist hoch und nach dem Krieg ist nichts mehr so, wie es war ...

Eine mitreißende Geschichte um Liebe und Verrat, Verzweiflung und Mut vor dem Hintergrund des Ersten Weltkrieges

Portrait

Sarah Lark, geboren 1958, ist eine Bestsellerautorin, deren Bücher in über 20 Ländern erscheinen. Neben ihren fulminanten Generationensagas überzeugt sie mit mitreißenden Romanen über Liebe und Familiengeheimnisse im Neuseeland der Gegenwart. Sarah Lark ist das Pseudonym einer deutschen Schriftstellerin, die in Spanien lebt. Unter dem Autorennamen Ricarda Jordan schreibt sie historische Romane.


Bewertungen unserer Kunden
Unterhaltung vor dem Hintergrund des ersten Weltkrieges
von Leseratte - 05.08.2020
Hannover, 1910: Es ist Liebe auf den ersten Blick zwischen der jüdischen Bankierstochter Mia und dem jungen, adligen Offizier Julius. Sie wandern nach Neuseeland aus, um ein gemeinsames Leben und eine Pferdezucht aufzubauen. Dann beginnt der erste Weltkrieg und sie werden der Spionage für Deutschland verdächtigt. Mia und Julius werden getrennt voneinander in Internierungslager gesteckt. Die junge Wilhelmina kann durch ihren Einsatz das Gestüt retten. Alle müssen einen hohen Preis zahlen und nach dem Krieg ist nichts mehr wie es mal war. Mit Schicksalssterne hat Sarah Lark eine interessante Geschichte vor dem Hintergrund des ersten Weltkrieges geschrieben. Wie gewohnt ein lesenswerter und unterhaltsamer Roman. Die Protagonisten waren durchweg auf ihre Art interessante Charaktere. Liebe und Drama kam hier auch nicht zu kurz. Leider waren für mich einige Abschnitte doch zu langatmig geraten. Wiederum Anderes erschien mir wie aus dem Hut gezaubert, zu realitätsfern. Nichts desto Trotz war der Unterhaltungseffekt dieses Romans gegeben. Auch wenn es nicht zu den stärksten Büchern von Sarah Lark zu zählen ist, kann man ihn doch empfehlen.
Insbesondere Pferdefreunde kommen bei diesem durchaus lesenswerten und unterhalt
von Timisa - 03.08.2020
Den Anfang empfand ich noch als etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann habe ich schnell in den Schreibstil und die Geschichte hineingefunden. Die Protagonisten sind überwiegend sympathisch und teilweise sehr humorvoll. Insbesondere Mias Charakter und Eigenschaften haben mir sehr gut gefallen. Aber auch in die anderen Personen konnte ich mich meist gut hineinversetzen aufgrund ihrer nachvollziehbar geschilderten Lebenssituationen. Die Abschnitte des Romans sind anfangs mit Pferdenamen überschrieben, was ich eine schöne Idee finde. Immer mal wieder ist es richtig spannend, zunächst bei Pferderennen und Wettkämpfen und später auch bei unerwarteten Wendungen der Geschehnisse. Zum Schluss gibt es das ersehnte Happy End, das sehr schön beschrieben ist. Ein Nachwort rundet den Roman ab, so dass der Leser zum Abschluss noch etwas über die Hintergründe und Geschichte erfährt. Ich vergebe sehr gerne 4,5 Sterne.
Träume, Liebe, Intrige - kurzweilige Frauenlektüre
von Rebecca1120 - 03.08.2020
Julius von Gerstorf lernt während seiner Armeezeit, er ist in der Reiterabteilung, Mia Gutermann kennen. Sie ist nicht wie andere junge Frauen. Sie ist genauso ein Pferdenarr wie er, ist unverstellt, pfiffig und erobert sein Herz im Sturm. Um sich eine gemeinsame Zukunft aufzubauen, wandern sie nach Neuseeland aus, um dort eine eigene Pferdezucht aufzubauen. Ihre Pläne lassen sich in Neuseeland, genauer gesagt in Onehunga, recht gut an, bis sich die Auswirkungen des ersten Weltkrieges auch auf diesen so weit entfernten Zipfel der Welt auswirken und ihrer beider Leben völlig aus der Bahn gerät¿. Ich muss zugeben, anfangs haben mich dich ausführlichen Beschreibungen zu den Pferden der Armee, deren Ausbildung und Dressuren etwas genervt. Aber dann, wenn man als Laie alles notwendige gegoogelt hat, nahm die Handlung mich gefangen. Mia ist ein wunderbarer Mensch, herrlich erfrischend, setzt auch mal verrückte Ideen in die Tat um. Auf der anderen Seite ist sie aber auch sehr einfühlsam. Man muss sie mögen. Spannung kommt in die Handlung durch Willie, eigentlich Wilhelmina. Auch sie ist eine Pferdenärrin und sieht in Epona Station, der Pferdefarm der Familie von Gerstorf ihren Lebenssinn. Willie ist eine Figur, die in dieser Geschichte eine krasse Wendung nimmt. Aus armseligen Verhältnissen stammend, tritt sie anfangs bescheiden auf und ist sich für keine Arbeit zu schade. Sie ist aber auch intelligent und wissensdurstig. Ihr größter Trumpf ist ihr schauspielerisches Talent. Ein Talent, das anfangs die Farm von Julius und Mia rettet, dass sie aber später auch gegen Mia einsetzt. Streckenweise haben mich Willies Taten richtig wütend gemacht. Ja, mir hat das Buch gefallen und darum gibt¿s von mir 4,5 Lese-Sterne.
Wie das Schicksal spielt
von Lesefee23.05 - 01.08.2020
"Du hast den Mond und einen Stern im Stall - und deine Mia lässt dir jeden Tag im Haus die Sonne scheinen. Wenn das nicht der Himmel auf Erden ist." "Schicksalsterne" ist ein historischer Roman von Sarah Lark. Er erschien am 28.07.2020 im Bastei Lübbe Verlag und ist in sich abgeschlossen. Als Mia und Julius sich 1910 in Deutschland kennenlernen, scheint der gemeinsame Weg in die Zukunft eben und unkompliziert. Der Krieg jedoch, vor dem die beiden aus Deutschland fliegen, entpuppt sich auch in Neuseeland als Gefahr und plötzlich ist alles anders als erhofft. Auch das gemeinsam aufgebaute Gestüt steht vor dem Aus und kann nur durch das Eingreifen der jungen Willie gerettet werden¿ Mia und Julius waren mir als Hauptfiguren sofort unglaublich sympathisch. Ich konnte mich dadurch sehr schnell in die Geschichte einfinden und mit den beiden mitfiebern. Ihr Kennenlernen sowie ihr Umzug nach Neuseeland, das eine leichtere Zukunft ohne Kriegswirrungen zu versprechen scheint, sind zwar zunächst sehr unkompliziert und unspektakulär, der Verlauf der Geschichte ist es dann aber überhaupt nicht mehr. Die Handlung, die leicht und humorvoll beginnt, wendet sich ebenso abrupt, wie das Schicksal des jungen Paars. Der erste Weltkrieg, der zwar in Neuseeland selbst nicht stattfindet, hat aber trotzdem große Auswirkungen auf die Bewohner des Landes. Gerade Einwanderer aus Deutschland stehen plötzlich im Fokus der neuseeländischen Bevölkerungen und werden als Spioniere verhaftet und interniert. Dies geschieht auch Mia und Julius und nur durch den Einsatz der jungen Frau Willie, die sie vor Kurzem auf dem Gestüt aufgenommen haben, kann der Hof gerettet werden. Im Gegensatz zu Mia und Julius ist Willie mir dabei von Anfang an suspekt gewesen. Sie ist ein Mädchen aus einem armen Haushalt, das aber dennoch weiß was sie will. Sie erkennt schnell, was sie tun muss, um ihre Träume zu verwirklichen und setzt alles daran, diese zu erreichen. Dass sie dabei über Leichen gehen muss, nimmt sie billigend in Kauf. Ihre intrigante und egoistische Haltung hat mich von Beginn an gestört und obwohl mir ihr Durchsetzungsvermögen und ihre Stärke durchaus imponieren, konnte sie mich als Figur nicht überzeugen. Ganz im Gegensatz zu der jungen Willie steht Mia. Sie ist ein Mädchen aus gutem Hause und musste in ihrem bisherigen Leben nur wenig Leid ertragen. Sie ist gutgläubig und fast schon naiv. Pferde sind ihre große Leidenschaft und eigentlich möchte sie nur, dass alle glücklich sind. Als sie dann jedoch gezwungen ist, für sich selbst zu sorgen, erkennt sie, was in ihr steckt. Sie trotzt allen Widrigkeiten und kämpft darum, Julius nach dem Krieg wiederzusehen. Sie wächst an ihren Aufgaben und aus der wenig durchsetzungsstarken und naiven jungen Frau wird schließlich eine starke und selbstbewusste Frau, die für sich selbst kämpft. Diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und spiegelt wieder mal eine typische Figur aus den Romanen der Autorin wider. Weniger gut gefallen hat mir, dass Julius so gar keine Entwicklung durchmacht. Er ist zwar ein sympathischer Mensch, aber außer seinen Pferden hat er nur wenig Leidenschaft. Er hasst Konfrontationen und entscheidet nur ungern Dinge. Selbst als er Mia fast verliert, findet er nicht selbst eine Lösung, sondern das Schicksal entscheidet sich erneut für ihn. Für seinen Charakter hätte ich mir daher ein bisschen mehr Raffinesse gewünscht, dieses Defizit schmälert allerdings nicht den Lesespaß und wird auch zum Ende des Romans insofern abgerundet, als dass Julius zumindest einsieht, dass er Fehler gemacht hat. Insgesamt sind aber alle Romanfiguren sehr gut beschrieben. Die jeweiligen Eigenschaften werden schnell klar und die Darstellung ist authentisch. Auch der Schreibstil des Romans ist, wie immer bei Sarah Lark, unkompliziert und flüssig. Die Geschichte reißt einen mit und ist durch den klassischen Spannungsaufbau interessant und unvorhersehbar. Auch das Ende war für mich sehr überraschend und lange Zeit war ich mir nicht sicher, worauf es schließlich hinauslaufen würde. Geschickt werden historische Eckdaten und Fakten sowie Details über die Pferdezucht und die Reiterei in die Handlung eingearbeitet. Die historischen Begebenheiten sind dabei nicht so präsent und werden eher beiläufig eingestreut, während die Begriffe der Reiterei gerade zum Anfang sehr stark vertreten sind. Für mich haben sie kein Problem dargestellt, denn da ich lange Zeit selbst geritten bin, waren sie leicht verständlich. Für Neulinge auf diesem Gebiet könnten sie allerdings durchaus schwierig zu verstehen sein, hier würde ein Glossar sehr helfen. Sehr gefallen hat mir, dass der Buchtitel im Roman immer wieder aufgegriffen wird und dass auch die Pferdenamen immer wieder eine Bedeutung bekommen. Insgesamt hat mir natürlich auch die große Präsenz der Pferde sowie die Liebe der Hauptfiguren zu den Tieren sehr gut gefallen. Die eingearbeiteten Fakten über den ersten Weltkrieg sowie die Beschreibung des bereits dort sehr präsenten Judenhasses waren mir bisher nur wenig bekannt, weshalb ich sie sie sehr interessant fand. Mein Fazit: Sarah Lark hat erneut einen großen und brillanten Roman vor der wunderschönen Kulisse Neuseelands geschrieben. Er eignet sich besonders für Pferde- und Leseliebhaber und lässt sich während des Lesens nur schwer beiseitelegen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen für einen Roman über Liebe, Mut, Hass und Intrigen vor den Wirrungen des ersten Weltkrieges.
Ein Roman mit Tiefgang
von Leserin - 28.07.2020
Hannover, 1910: Es ist Liebe auf den ersten Blick zwischen der jüdischen Bankierstochter Mia und dem jungen adligen Offizier Julius. Für eine gemeinsame Zukunft wandern sie nach Neuseeland aus, wo sie eine Pferdezucht aufbauen wollen. Doch bei Kriegsausbruch werden sie der Spionage für die Deutschen verdächtigt und getrennt voneinander interniert. Nur der Einsatz der jungen Wilhelmina rettet das Gestüt. Aber der Preis dafür ist hoch und nach dem Krieg ist nichts mehr so, wie es war ... Eine mitreißende Geschichte um Liebe und Verrat, Verzweiflung und Mut vor dem Hintergrund des Ersten Weltkrieges (Klappentext) Dieser Roman hat mich gleich gefesselt und nicht mehr losgelassen. Er ist spannend geschrieben und die historischen Komponenten sind gut mit eingearbeitet. Auch die Liebe und die zwischenmenschlichen Beziehungen werden gut mit verwoben. Die Emotionen kommen zum Tragen und der Leser ist eigentlich schnell mit eingebunden in das Geschehen. Dadurch hat er das Gefühl vieles selbst hautnah zu erleben. Ein Roman mit Tiefgang der mich auch nachdenklich zurückgelassen hat.
Spannend
von begine - 27.07.2020
Von der Schriftstellerin Sarah Lark habe ich schon lange nichts mehr gelesen. Ich freue mich in ihren Roman "Schicksalssterne" ein zu tauchen. Es beginnt 1910 in Hannover. Der adlig Fähnrich Julius und die jüdische Bankierstochter Mia verlieben sich. Sie wandern nach Neuseeland aus. Es wird eine Pferdezucht gegründet. Aber dann beginnt der erste Weltkrieg. Deutsche werden deportiert. Nur das Mia am meisten leiden musste war gemein. Julius ist mir zu schwach und enttäuscht. In Sarah Larks Romanen müssen meistens die Frauen einen wahren Leidensweg erleben. Es ist wieder schön spannend.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel-App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.