Ein Kleid aus Seide und Sternen als Buch (kartoniert)
PORTO-
FREI

Ein Kleid aus Seide und Sternen

Originaltitel: Spin the Dawn. Empfohlen ab 14 Jahre. 2. Auflage.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Der Stoff, aus dem Geschichten sind
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
Buch (kartoniert)

16,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Ein Kleid aus Seide und Sternen als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: Ein Kleid aus Seide und Sternen
Autor/en: Elizabeth Lim

ISBN: 355158415X
EAN: 9783551584151
Originaltitel: Spin the Dawn.
Empfohlen ab 14 Jahre.
2. Auflage.
Übersetzt von Barbara Imgrund
Carlsen Verlag GmbH

2. Juli 2020 - kartoniert - 444 Seiten

Beschreibung

Eine neue, atmosphärische Fantasy-Welt und eine umwerfende Liebesgeschichte. Mulan trifft auf Project Runway!

Maia Tamarin träumt davon, die beste Schneiderin des Reiches zu werden. Sie lernt diese Kunst von ihrem Vater und ist sehr begabt, aber als Mädchen ist ihr die Ausübung dieses Berufes untersagt. Als der Kaiser einen Wettbewerb um den Posten des Hofschneiders ausruft, fasst sie einen gewagten Plan: Verkleidet als Junge reist sie unter dem Namen ihres Bruders an den Hof, um für ihren Traum zu kämpfen. Unter den zwölf Schneidern, die sich bewerben, herrscht hohe Konkurrenz, das Leben am Hof ist von Intrigen bestimmt - und keiner darf Maias Geheimnis erfahren, denn dann erwartet sie der Tod. Doch schon bald zieht sie die Aufmerksamkeit des geheimnisvollen Magiers Edan auf sich: Er scheint ihre Verkleidung zu durchschauen. Und Maia braucht seine Hilfe, um die schier unmögliche letzte Aufgabe des Wettbewerbs zu erfüllen: Sie muss drei magische Kleider für die kaiserliche Prinzessin nähen, die aus Elementen der Sonne, der Sterne und des Mondes gewirkt sind. Zusammen mit Edan begibt sich Maia auf eine gefährliche Reise, die sie fast alles kostet, was ihr lieb und teuer ist ...

Ein Wettkampf, eine gefährliche Reise, zauberhafte Kleider - und eine große Liebe. Elizabeth Lim entführt ihre Leserinnen und Leser in eine Welt voller Magie und Abenteuer, die an das alte China erinnert!

"Der gnadenlose Konkurrenzkampf einer Modelshow, kombiniert mit den aufregenden Ereignissen einer epischen Queste - hier wird eine umwerfend abenteuerliche Atmosphäre erschaffen!"
The Washington Post

"Was für ein umwerfender Roman! Immer, wenn ich dachte, ich wüsste, was als nächstes kommt, war ich im Irrtum. Eine atemlose Lektüre."
Tamora Pierce, New-York-Times-Bestseller-Autorin

"Ein magisches Abenteuer, das süchtig macht!"
School Library Journal

Portrait

Elizabeth Lim wuchs in der Nähe von San Francisco auf und kam schon früh mit Märchen, Mythen und Liedern in Berührung. Nach ihrem Studium an der Juilliard School und am Harvard College arbeitete sie zunächst als Komponistin für Filme und Computerspiele, bevor sie sich an ihren ersten Roman wagte. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter in New York.
Bewertungen unserer Kunden
Eine Schneiderin und Zauberer gehen auf eine magische Reise
von Leseratte_SaSa - 08.08.2020
Maia Tamarin ist ein gewöhnliches Mädchen. Sie lebt mit ihrer Familie zusammen. Ihr Vater ist ein angesehener Schneider. Er bringt Maia das Schneidern bei und Maia hat ein sehr großes Talent dafür. Im Gegensatz zu ihren drei älteren Brüdern. Daher hegt Maia auch den Traum die beste Schneiderin des ganzen Reiches zu werden. Doch als Mädchen ist ihr leider das Handwerk untersagt. Sie muss leider miterleben wie ihr wichtige Personen sterben. Dadurch verändert sich ihr Leben von heute auf morgen. Ihr Vater kann und will nicht mehr nähen. Weswegen Aufträge und auch geld ausbleiben. Nur durch die kleinen Ausbesserungs Aufgaben die Maia bekommt können sie sich weiterhin etwas zu essen leisten. Doch eines Tages steht ein Mann des Kaisers vor der Tür ihres bescheidenen zu Hauses und will den Vater von Maia zum Palast holen da der Hof Schneider verstorben ist und dringend ein neuer gebraucht wird. Maia ist sich bewusst das ihr Vater nicht hin kann. So beschließt sie sich als seinen Sohn auszugeben und diese Stelle anzutreten. Was sie aber nicht weiß ist sie erst ein Wettbewerb gewinnen muss. Wird sie es schaffen? Oder sogar ihre Verkleidung auffliegen? Und wer ist dieser Geheimnisvolle Lord Magus Namens Edan der sie sehr genau beobachtet? Den zusammen mit ihm macht sie sich auf eine gefährliche Reise. Was sie einiges kostet wird. Fazit.: Dieses Buch ist eine schöne Geschichte und Idee der Autorin. Es hat Spass gemacht zu lesen. Maia ist eine sehr starke Haupt Protagonisten die tapfer ihren Weg geht und sich selbst aufopfert für den Menschen den sie liebt. Edan ist am Anfang eher sehr geheimnisvoll. Man will wissen wie er wirklich ist. Was hält ihn zurück und warum hat er seinen Spass mit Maia zu spielen. Oder aber auch warum hilft er ihr seit der ersten Begegnung. Erst später im Buch erfährt man etwas mehr über ihn. Alles in einem ist das Buch sehr schön geschrieben und lässt sich sehr flüssig lesen. Und der echt fiese cliffhänger am Schluss lässt auf mich auf eine spannende Fortsetzung hoffen. Ich habe noch viele Frage zum Ausgang der Geschichte.
Ein Kleid aus Seide und Sternen
von Vivian Angermann - 15.07.2020
Ein Kleid aus Seide und Sternen habe ich lange entgegengefiebert, da mich der Klappentext sehr angesprochen hat und ich das Cover einfach wunderschön finde. Vorab muss ich schon mal sagen, dass das Buch leider nicht meine Erwartungen erfüllen konnte. Ich habe sehr sehr viele und extrem positive Rezensionen zu diesem Buch gesehen die ich im nachhinein leider etwas irreführend finde. Der Schreibstil gefiel mir gut und war leicht und flüssig zu lesen, daher hatte ich auch schnell die ersten 100 Seiten gelesen in der man Maia und ihre Familie kennenlernt und sie auf dem Weg zum Sommerpalast des Kaisers begleitet. Der Aufbau der Geschichte hat mir zu Anfang auch noch gut gefallen und ich habe damit gerechnet, dass das Buch mich bestimmt noch vom Hocker hauen wird. Leider ist das nicht passiert ... Die Geschichte plätscherte vor sich hin und obwohl es einige Ereignisse gab und auch einige Momente die Spannung aufbauten hat sich das Buch für nach den ersten 100 Seiten sehr gezogen. Der Mittelteil fühlte sich ewig lang an und ich hatte das Gefühl, dass ich noch ewig an diesem Buch lesen würde. Einige Passagen erschienen mir wirklich langweilig. Die Protagonistin Maia hat mir sehr gut gefallen, sie ist ein wirklich netter und aufopferungsvoller Mensch, der für seine Familie kämpft und oft über den eigenen Schatten springen muss. Mit Edan bin ich leider nicht wirklich warm geworden. Bis zum letzten Drittel des Buchs hatte ich das Gefühl, kaum etwas über ihn erfahren zu haben und das was sich zwischen Edan und Maia entwickelte ist bei mir irgendwie nicht wirklich angekommen. Die Chemie hat mir gar nicht mal gefehlt, ich finde die beiden passen sogar gut zusammen, aber die Entwicklung der Gefühle der beiden war mir viel zu wenig aufgebaut und alles ging mir für meinen Geschmack zu plötzlich. Auch jetzt nachdem ich das Buch beendet habe ist Edan für mich noch sehr undurchsichtig. Das letzte Drittel hat aber auf jeden Fall einiges rausreißen können. Am Ende kam etwas mehr Pepp in die Geschichte, es wurde spannend und die Idee wie das Ende gestaltet wurde hat mich zwar nicht vom Hocker gehauen aber hat mir trotzdem gut gefallen. Es gab sogar einen Cliffhanger und es sind genügend Punkte für den zweiten Band offen. Alles in allem haben mir das Setting und Maia als Protagonistin sehr gut gefallen. Mir Edan musste ich wie gesagt warm werden, was mir bis zum Ende nicht ganz gelungen ist. Die Grundidee der Geschichte war wirklich toll und durchdacht aber ich finde man hätte noch viel viel mehr draus machen können und ich hoffe, das wird im zweiten Band umgesetzt. Ob ich ihn lesen werde ist mir noch nicht ganz klar. Aufgrund des Endes bin ich aber schon neugierig wie es wohl weitergehen wird. Da ich ein Herz für diese tolle Grundidee und die Aspekte mit der sie am Ende ausgebaut wurde, habe, gebe ich dem Buch 3,5 Sterne.
Unbedingt lesen!
von L. Urban Hugendubel Riem Arcaden - 15.07.2020
Ein großartiges Märchen voller Magie und Liebe. Sein besonderes Flair erhält es durch die asiatischen Einflüsse, die schon auf dem wunderschönen Cover entdeckt werden können.
Eine Geschichte wie aus einem Märchen ...
von MiraxD - 14.07.2020
Ein Kleid aus Seide und Sternen ist der Auftakt einer Reihe aus der Feder von Elizabeth Lim und im Carlsen-Verlag erschienen. Angezogen von diesem sagenhaften Cover und der außergewöhnlichen Geschichte, dessen berühmtes, englisches Pendant mich bereits sehr gereizt hatte, ist dieses Buch mitunter eines der Bücher, auf das ich mich dieses am meisten gefreut habe. Kurz nach Erscheinen musste es natürlich schon bei mir einziehen und gelesen werden und was kann ich sagen? Ich bin wirklich sehr begeistert! Das Cover, ob ich da jemals aus dem Schwärmen rauskomme? Es ist gemacht vom Covergott Alexander Kopainski persönlich und alle Cover von diesem Mann sind einfach unglaublich wunderschön, wie nicht aus dieser Welt. Das goldene Kleid mit aisatischem Muster, die goldenen Fäden, der ebenso bezaubernde Hintergrund mit seinen drachendurchzogenen samtgrünen Charakter und mein absolutes Highlight bei der Gestaltung: Goldenes Glitter an den Seiten, welches veredelt ist und daher so schön im Licht schimmert. Dieses Cover ist wirklich ein wahrer Traum und eines der besonderen Schmuckstücke in meinem Regal! Es passt auch wirklich gut zum Inhalt, ich bin wahrlich verliebt! Maia Tamarin ist die Tochter eines ehemals renommierten Schneiders in Alandi und wie ihrem Vater einst liegt ihr das Nähen und Schneidern im Blut. Wäre sie doch nur kein Mädchen, könnte sie die Nachfolge ihres Vaters antreten, doch so kann sie nur versuchen mit ihren Fähigkeiten ihre Familie, die viele Schicksalsschläge aushalten musste, knapp über Wasser zu halten. Als sie eines Tages dann die Chance bekommen der Schneider des Kaisers zu werden, sieht Maia ihre Chance ihrer Familie zu retten. Doch dafür muss sie zu einem Jungen werden, so verkleidet sie sich also und gelangt im Sommerpalast in einen Wettkampf um den besten Schneider in Alandi. Ist das jedoch nicht genug, ist das nicht die einzige Prüfung, die der jungen Schneiderin auferlegt wird. Ihre letzte Prüfung ist so ganz anders, als Maia sich das gedacht hat. Ihr Leben wird nun mit Magie, unlösbaren Herausforderungen und dem geheimnisvollen Zauberer Edan bevölkert und es wird sie für immer verändern ... Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen. Ich war sofort drin in der Welt von Maia, die leicht chinesisch und mittelalterlich angehaucht ist. Die Handlung scheint doch eigentlich klar und obwohl man Maia auf ihrem Weg zum besten Schneider in Alandi begleitet, so liegen so einige Überraschungen bereit für den Leser, einige unliebsamer als andere. Die Thematik des Schneiderns und die Welt, die magisch angehaucht ist, hat mir wirklich gut gefallen und dem Buch etwas ganz Besonderes gegeben. Ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt und langweilig wurde es auch wirklich nie. Geh. Such die Sterne. - Edan zu Maia in Ein Kleid aus Seide und Sternen (Seite 334) Maia als Hauptprotagonistin hat mir wirklich gut gefallen. Sie ist wirklich sehr stark und entschlossen ihre Familie zu retten. Als Schneiderin ist sie sehr geschickt und kreativ und dadurch in ihrer Berufung, als sie sich ihren Herausforderungen stellt. Gerade auch die Schicksalsschläge, die sie verkraften musste, machen sie sehr menschlich und zu stark, wenn ihr versteht, was ich meine. Von den Nebencharakteren erfährt man nicht ganz so viel durch die Handlung, bis auf Edan, was ich persönlich aber auch nicht schlimm fand, da die meisten nicht sehr angenehme Gefährten sind ehrlich gesagt. Das ist aber auch wieder eine Sache, die das Buch unterscheidet. So wird viel Fokus auf Maias Entwicklung und auch Edans gelegt, was mir wirklich gut gefallen hat. Gerade auch der Charakter von Edan ist einer, dem man nicht oft in Büchern begegnet finde ich, es wird hier wirklich nicht mit Klischees gespielt. Meine Erwartungen zu diesem Buch waren nicht gerade gering, aber ich finde es hat sie wirklich meisterlich erfüllt. Ich hatte richtig viel Spaß beim Lesen und so flogen die Seiten auch vorbei. Man wollte immer wissen, wie es weitergeht und ab und zu hatte es wirklich märchenhaften Charakter durch die ganze Magie und die Göttergeschichten. Da ich ein großer Sonne, Mond-und Sternefan bin, kommt man hier sehr auf seine Kosten. Gerade zum Ende hin wird es auch düsterer und das Ende hat mich wirklich überrascht. Ich hatte am Ende mit einem großen Knall gerechnet, aber so ist es ein stiller, aber gewichtiger Knall, wenn man so will. Es hat mich wirklich überrumpelt, ein richtiger Kritikpunkt ist es aber nicht. Auch die Liebesgeschichte war wirklich gelungen, nicht zu überstürzt und gefühlvoll. Ich vergebe volle 5***** und hoffe, dass die Fortsetzung nicht lange auf sich warten lässt!
Träume können wahr werden...
von Tanja Christmann - 30.06.2020
Dies ist meine persönliche Lesemeinung. Sie muss nicht mit anderen Lesermeinungen übereinstimmen. Zum Inhalt mit meinen Worten: Maia wächst mit ihren drei Brüdern auf. Ihr Vater ist ein sehr bekannter Schneider. Leider haben alle Söhne, die das Geschäft übernehmen könnten, andere Pläne für ihr Leben. Einzig Maia hat ein Talent dafür, nur dürfen Frauen kein Schneiderhandwerk erlernen. Doch dann geschieht etwas... sie geht verkleidet als ihr Bruder an den Hof des Kaisers und möchte dort zum Schneider des Kaisers ernannt werden. Was so einfach klingt, entpuppt sich als harter Kampf. Dabei wird sie von dem Magier Edan nicht aus den Augen gelassen. Denn sie hütet ihr Geheimnis... doch nicht nur dieses... Und dann bekommt sie eine Aufgabe gestellt, die unter normalen Umständen nicht zu lösen ist... ob sie es trotzdem schaffen wird? Sicht des Erzählers: ich Erzähler Meine persönliche Lesemeinung: Eine wundervolle Geschichte... ich sehe es auch als Märchen.. und liebe es! Ich habe mit Maia gelitten. So richtig. Ich habe gehofft und gebangt! Mein Nähherz ist bei der Geschichte auch voll auf seine Kosten gekommen. Ich konnte mir sogar vor meinem inneren Auge genau vorstellen wie die einzelnen Werke ausgesehen haben. Was auch nicht fehlt ist eine schöne Liebesgeschichte dabei. Zu sehen, was Maia alles erreicht... Aber auch hinter die Geheimnisse des Magiers zu kommen... Und dann... kommt das Ende... zum Glück wird es noch ein weiteres Buch geben. Das muss ich unbedingt haben! Wer gerne Bücher liest mit Magie, dem kann ich das Buch auch ans Herz legen. Nicht nur die Magie in dem Buch verzaubert, sondern die Geschichte an sich verzaubert. Mein liebstes Zitat aus dem Buch: "Ihr sollt wissen, dass sie meisten Reisen ein Ende haben, nur diese Reise nicht. Diese Reise wird Euch verändern. Unwiderbringlich."
Ein mutiges Mädchen in einer märchenhaften und magischen Welt
von Anonym - 30.06.2020
"Ein Kleid aus Seide und Sternen 1" ist der vielversprechende Auftakt der Dilogie "Ein Kleid aus Seide und Sternen" von Elizabeth Lim. Der erste Band umfasst 448 Seiten und ist im Carlsen Verlag im Jahr 2020 erschienen. Maia Tamarin hat die Begabung ihres Vaters geerbt, denn sie ist mit ihren 18 Jahren eine sehr talentierte Schneiderin und träumt davon, einmal die beste Schneiderin des Kaisers zu werden. Allerdings ist diese Berufsausübung Frauen im Reich untersagt. Maia gibt ihren Traum allerdings nicht auf und als ihr gebrechlicher Vater eines Tages aufgefordert wird, vor dem Kaiser in seiner Berufsausübung als Schneider zu erscheinen, verkleidet sie sich als junger Mann und nimmt die Rolle eines Schneiders ein. Bei Hofe angekommen, befindet sie sich inmitten eines Konkurrenzkampfes um die Ausübung des Berufes als oberster Schneider. Es gilt, die zukünftige Kaiserin zufriedenzustellen und drei sagenumwobene Kleider zu nähen. Um diese Aufgabe zu erfüllen, begibt sich Maia gemeinsam mit dem Magier Edan auf eine gefährliche und abenteuerlustige Reise zu Sonne, Mond und Sternen. Das Buch "Ein Kleid aus Seide und Sternen 1" liest sich flüssig und rasant. Elizabeth Lim schreibt sehr emotional, fast märchenhaft, anschaulich und versetzt den Leser ab der ersten Seite in eine sehr atmosphärische und magische Welt. Ich konnte mir die Welt von Maia sehr gut vorstellen: ich war in Maias Elternhaus dabei, ebenso wie während des Wettkampfes mit den anderen Schneidern, ich habe mich mitgefreut, wenn sie eine Runde nach der anderen weiterkam, war auf der abenteuerlichen Reise mit Edan dabei und gemeinsam mit ihr fasziniert von der vorherrschenden Magie. Dies ist sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Maia erzählt wird. Mit persönlich hat dies sehr gut gefallen. Auch die Entwicklung von Maia, die zwar durchgängig mutig ist, aber anfangs doch ein bisschen unbeholfen wirkt, ist von Elizabeth Lim sehr gut dargestellt. Maia ist eine mir sehr sympathische Hauptfigur. Den einzigen Kritikpunkt, den ich hätte, ist der, dass vieles etwas zu sehr vorhersehbar war und der Spannungsbogen dadurch bei mir immer wieder etwas abflachte. Das Ende jedoch war dann wiederum eine große Überraschung. Fazit: Dieses Buch hat bei mir die Lust geweckt, weiter in die Welt von Maia einzutauchen und mich von der magischen und märchenhaften Atmosphäre dort weiterhin verzaubern zu lassen.
Viele Abenteuer, wenige Details
von Meli - 30.06.2020
In Alandi herrscht ein Krieg und Maias Familie verliert eine Menge. Als der Krieg dann vorbei ist, braucht der Kaiser einen neuen Schneider, doch die einzige Person aus der Familie, deren Fähigkeiten dafür genügen würden, ist Maia selbst - nur als Frau ist das unmöglich. Nähen ist Maias große Leidenschaft und sie ist auch wirklich sehr gut darin, außerdem braucht ihre Familie sie, natürlich lässt sie sich da nicht von ein paar Regeln aufhalten. Also muss sie sich als Junge ausgeben und gegen andere talentierte Schneider antreten - und damit beginnt ihr großes Abenteuer erst! Es soll eine Kreuzung aus Project Runway und Mulan sein und vor allem an Anfang ist es das auch, bis sich mehr und mehr eine eigene, magische Geschichte entwickelt. Es hat ein asiatisch wirkendes Setting mit einem Kaiser, Seidenraupen und unterdrückten Frauen - wobei sich letzteres eigentlich nur darin zeigt, dass Maia als Frau nicht der Hofschneider werden dürfte. Etwa ab der Hälfte des Buches wurde es mir dann schon ein bisschen zu orientalisch, bei beiden Kulturen war es mir aber zu wenig, sodass man von keinem der beiden so richtig die Atmosphäre spüren kann. Maias Arbeit als Näherin wird oft mit vielen schönen Details beschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Ich hätte mir diese Liebe zum Detail aber auch bei der Umgebung und den Personen gewünscht. Das Worldbuilding kommt knapp, man setzt eher auf Abenteuer und dabei sieht man nur wenig von der Welt und den Leuten, die dort leben. Auch die meisten Charaktere bleiben eher blass, auch wenn manche schon ziemlich interessant wirken. Ich hoffe, dass man das alles in der Fortsetzung nachholt! Generell hat mir einfach ein bisschen was gefehlt, Die Handlung hüpft schnell von einem Punkt zum anderen, allein beim Schneidern geht man richtig ins Detail. Auch die Liebesgeschichte hat einige Zeit, um sich schön zu entfalten, aber auch das ging mir einen Ticken zu schnell, es war einfach ein bisschen zu viel für diese kurze Zeit. Fazit In Ein Kleid aus Seide und Sternen gefielen mir das fantasievolle Nähen, die sympathische Protagonistin und ihre spannenden Abenteuer. Das Buch hat aber ein hohes Tempo und neben der Protagonistin, ihrem Handwerk und ihrem Abenteuer verblasst alles andere. Ich wünsche mir da mehr Details und mehr Tiefe bei den Nebencharakteren.
Märchenhafte Erzählung um eine mutige junge Frau
von Christina P. - 28.06.2020
Als Tochter des Schneidermeisters Tamarin träumt Maia davon, die beste Schneiderin des Reiches Alandi zu werden. Leider bleibt den Frauen dieser Gesellschaft diese Möglichkeit verwehrt. Als ihr betagter Vater an den Hof den Kaisers beordert wird, um am Wettbewerb für die neue Stelle des kaiserlichen Hofschneiders anzutreten, sieht Maia ihre Chance und stellt sich als Mann verkleidet den Prüfungen. Ein gefährliches Spiel, denn sollte sie enttarnt werden, wäre dies Hochverrat am Kaiser - und sie des Todes. Die Konkurrenz ist hart, die Aufgaben schwer und wider Erwarten ist zudem Magie im Spiel. Unerwartete Hilfe bekommt sie von Edan, Magier des Kaisers und auf den ersten Blick ebenso undurchschaubar wie von sich selbst überzeugt. Als sie die drei magischen Kleider einer alten Legende schneidern soll, ist sie jedoch auf seine Hilfe angewiesen - und lernt die menschliche Seite Edans kennen und lieben. Werde nicht der Drache, der niemals fliegt. (Zitat Kapitel 14) Das Reich Alandi ist angelehnt an die alte chinesische Kultur, wobei der Roman wie ein Crossover aus Mulan, Aladdin und einigen weiteren Märchen und Legenden wirkt. Die Ich-Erzählerin Maia ist eine mutige und selbstbewusste junge Frau, deren Familie hinter ihr steht und die mir von Beginn an sympathisch war. Leider ist der Roman, bedingt durch die Erzählperspektive, stark auf Maias Abenteuer sowie auf Edan als späteren Love Interest beschränkt, was mich zunächst weniger störte, insgesamt jedoch die wichtigen Personen am Kaiserhof recht zweidimensional wirken lässt, da man kaum etwas über sie erfährt. Maias Abenteuer, denen sie sich stellen muss, sind von der Idee her wunderschön, jedoch hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass es sich die Autorin stellenweise zu leicht machte und über Probleme einfach hinwegschrieb oder diese mit Magie löste. Dadurch lief es mir oftmals zu glatt, um wirklich Spannung zu erzeugen. Gut und Böse sind auf ihrem Weg zu eindeutig gezeichnet, um wirkliche Überraschungen zu bieten und die Lovestory driftet zum Schluss ein wenig in Naivität ab. Die Energie, welche die Autorin in das Wirken von Material und Farben der Kleider steckte, fehlt im Worldbuilding leider größtenteils. Das ist umso mehr schade, da es zum Buch eine wunderschön gezeichnete Karte gibt, welche zwar nicht im e-book, jedoch im Print zu finden ist. Eine wunderschöne, leicht märchenhafte Idee um eine starke junge Frau, die für sich und ihre Lieben kämpft, deren Erzählung jedoch in den Bereichen Worldbuilding, Konfliktbewältigung und Ausbau weiterer Charaktere relativ schwach bleibt.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel-App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.