Klick ins Buch Biographisch-narrative Gespräche mit Jugendlichen als Buch (kartoniert)
PORTO-
FREI

Biographisch-narrative Gespräche mit Jugendlichen

Chancen für das Selbst- und Fremdverstehen.
Buch (kartoniert)
Der Band konzentriert sich auf zwei eng miteinander verbundene Schwerpunkte: Zum einen werden auf der Grundlage biographischer Fallrekonstruktionen von vier problembelasteten Jugendlichen die sozialen und lebensgeschichtlichen Konstellationen aufgeze … weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
Buch (kartoniert)

24,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von ein bis zwei Wochen
Biographisch-narrative Gespräche mit Jugendlichen als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: Biographisch-narrative Gespräche mit Jugendlichen
Autor/en: Gabriele Rosenthal, Michaela Köttig, Nicole Witte, Anne Blezinger

ISBN: 3866490550
EAN: 9783866490550
Chancen für das Selbst- und Fremdverstehen.
Verlag Barbara Budrich

15. September 2006 - kartoniert - 230 Seiten

Beschreibung

Zum einen werden im Buch auf der Grundlage biographischer Fallrekonstruktionen von vier "problembelasteten" Jugendlichen die sozialen und lebensgeschichtlichen Konstellationen aufgezeigt, die sich förderlich und/oder hinderlich auf ihre jeweilige Bildungskarriere und berufliche Entwicklung auswirkten. Zum anderen zeigt es, wie mit Hilfe einer konsequent biographischnarrativen Gesprächsführung nicht nur biographisches Fremdverstehen bzw. eine biographische Anamnese möglich wird, sondern auch Prozesse eines biographischen Selbstverstehens bei den Jugendlichen angeregt und unterstützt werden, die positiv erlebte und aktivierende Veränderungen in deren Alltagspraxis auslösen können.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:
Einleitung: Biographisches Fallverstehen von von Jugendlichen mit schwierigen Übergängen zwischen Schule und Beruf
Biographische Wandlungsprozesse: Belastende Handlungsmusterund Bildungserfolge
Biographische Fallstudien
Können sozial benachteiligte und problembelastete Jugendliche ihre Lebensgeschichte erzählen? Anleitungen zu einer konsequenten und sensiblen narrativen Gesprächsführung

Portrait

Prof. Dr. Gabriele Rosenthal Dr. Michaela Köttig, wissenschaftliche Mitarbeiterin Nicole Witte, Dipl.Vw., wissenschaftliche Hilfskraft Anne Blezinger, Dipl.Päd., Berlin, Projektmitarbeiterin alle: Georg-August-Universität Göttingen, Methodenzentrum Sozialwissenschaften

Leseprobe

3. Biographische Fallstudien ( S. 51)

3.1. Saskia: Ich bin halt auch adoptiert worden"

Nicole Witte

Saskia repräsentiert den Typus einer Jugendlichen, die innerhalb der Maßnahme einen formalen Bildungserfolg erlangte. Sie erreichte den externen Hauptschulabschluss mit einem sehr guten Prüfungsergebnis. Dennoch blieb sie während und nach der Maßnahme in der sie belastenden familialen Beziehungskonstellation verhaftet und zeigte selbstdestruktive Tendenzen.

3.1.1. Erfahrungen im Gespräch mit Saskia und ihr zentrales biographisches Problem

Saskia ist 18 Jahre alt und wohnt in einer kleinen westdeutschen Stadt in einer Einliegerwohnung im Hause der Eltern. Nachdem sie sowohl die Regelschule als auch eine berufsvorbereitende schulische Maßnahme ohne Hauptschulabschluss verlassen hat, besuchte sie von August 2003 bis Juni 2004 eine dem FsTj vergleichbare Maßnahme bei einem regionalen Träger. Dort konnte sie den Hauptschulabschluss extern nachholen. Nachdem sie eine Ausbildungsstelle als Friseurin aufgrund diverser allergischer Hautreaktionen nicht antreten konnte, besucht sie momentan über die Bundesagentur für Arbeit vermittelt eine weitere schulische Weiterbildungsmaßnahme.

Als mögliche Ausbildung bietet ebenfalls die Arbeitsagentur ihr einen Lehrgang zur Kinderpflegerin an. Als Alternative dazu ist für Saskia derzeit eine Ausbildung zur Masseurin und medizinischen Bademeisterin denkbar. Mit Saskia haben Michaela Köttig und Nicole Witte zwei Interviews im Abstand von etwa einem Dreivierteljahr geführt. Das erste Interview fand im Juni 2004 kurz nach Abschluss der Maßnahme statt. Saskia erhielt am Tag vor dem Interview ihre Prüfungsergebnisse und damit die Gewissheit, den externen Hauptschulabschluss erlangt zu haben.

Im März 2005 sprachen wir erneut mit Saskia. Sie besuchte inzwischen eine weitere schulische Maßnahme zur Berufsvorbereitung. B
eide Interviews fanden in Saskias Elternhaus statt, jedoch nicht in der von ihr genutzten Einliegerwohnung, sondern in der Wohnung der Eltern. Das Gespräch mit Saskia war eines der ersten, das wir im Rahmen unseres Projektes geführt haben und Saskia beeindruckte uns zunächst mit Offenheit und der Ausführlichkeit ihrer Erzählungen. Wir hatten den Eindruck, dass die Gesprächssituation auch für sie angenehm war.

Auch schien sie keine Schwierigkeiten damit zu haben, über für sie unangenehme Themen zu berichten, wie z.B. über ihren mehrfach missglückten Versuch, den Hauptschulabschluss zu erreichen. Wir waren fast am Ende des ersten Interviews angelangt, da erzählte uns Saskia, dass sie von ihren Eltern als Säugling adoptiert worden sei. Auf verschiedene Nachfragen zum Thema Adoption gab Saskia dann im Vergleich zur sonstigen Ausführlichkeit ihrer Darstellungen ungewöhnlich einsilbige Antworten, wie z.B., sie könne sich nicht daran erinnern oder sie hätte sich nie dafür interessiert.

Trotz der Beiläufigkeit mit der Saskia uns diese Informationen gegeben hatte, wurde uns während der Analyse recht schnell deutlich, dass die Adoption ein in der Familie verschwiegenes Thema ist, aber dennoch für Saskia und ihre Eltern nach wie vor eine wichtige Rolle spielt. Darüber hinaus zeigte sich, dass Saskias gesamte frühe Kindheit in diesem Interview kaum zur Sprache kommt. Auf Fragen zu dieser Zeitspanne antwortet sie, indem sie sich sehr rasch aus der weiteren Vergangenheit in die nähere Vergangenheit hinaus erzählt.

So kommt sie bspw. bei einer Frage zu ihren Erfahrungen in der Grundschule ganz schnell auf ihre Zeit in der weiterführenden Schule zu sprechen, die sie dann ausführlich beschreibt. Diese Struktur innerhalb der Erzählungen ist den Interviewerinnen jedoch während des Interviews noch nicht aufgefallen.

Pressestimmen

So können die "Anleitungen zu einer konsequenten und sensiblen narrativen Gesprächsführung" im abschließenden vierten Kapitel als eine Handreichung für die Praxis verstanden werden, diesen verstehenden Zugang zur Lebenswelt der Jugendlichen über das Erzählen selbst zu probieren. Förderlich dabei ist, dass sich das Buch durchweg gut liest und durch die vielen praktischen Beispiele immer wieder den Bezug zum Forschungsgegenstand einlöst.
socialnet.de
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

10 Ihr Gutschein AUDIOZEIT15 gilt bis einschließlich 14.04.2020 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

11 Ihr Gutschein PUZZLE20 gilt bis einschließlich 03.04.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nur gültig für die auf der Aktionsseite abgebildeten Puzzle der Marke Eurographics. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

12 Ihr Gutschein RABATT40 gilt bis einschließlich 11.04.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein gilt nur auf das Gravitrax Starterset (EAN: 4005556275908) und "Create Verrückte Weltreise" (EAN: 4005556008056) und nur solange der Vorrat reicht. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.