Too good to be true als Buch (kartoniert)
PORTO-
FREI

Too good to be true

Woodland Academy I. Empfohlen ab 12 Jahre. Paperback.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Woodland Academy ...

Seitdem sie denken kann, ist das Internat Allies Zuhause. Und mindestens genauso lange steht sie auch schon im Schatten ihrer selbstbewussten Zwillingsschwester Leah. Doch jetzt, zu Beginn ihres letzten High-School-Jahres, wird si … weiterlesen
Buch (kartoniert)

9,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Too good to be true als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: Too good to be true
Autor/en: Marcella Fracchiolla

ISBN: 3743149095
EAN: 9783743149090
Woodland Academy I.
Empfohlen ab 12 Jahre.
Paperback.
Books on Demand

13. November 2019 - kartoniert - 304 Seiten

Beschreibung

Woodland Academy ...

Seitdem sie denken kann, ist das Internat Allies Zuhause. Und mindestens genauso lange steht sie auch schon im Schatten ihrer selbstbewussten Zwillingsschwester Leah. Doch jetzt, zu Beginn ihres letzten High-School-Jahres, wird sich alles verändern. Allie muss lernen, für das zu kämpfen, was sie will. Auch wenn das genau das Gegenteil von dem ist, was gut für sie wäre ...

Ethan ist ein typischer Bad Boy. Er ist in einem Trailer Park auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen und erhält nun eine einmalige Chance: ein Stipendium an einer der renommiertesten Eliteschulen der Staaten. Er muss sich nur ein Jahr lang voll und ganz auf den Unterrichtsstoff konzentrieren, und sein Leben wird sich zum Besseren wenden ...

Ethan und Allie: zwei Welten, die kollidieren. Alles steht plötzlich Kopf. Und dann ist da noch Ethans dunkle Vergangenheit, die droht, ans Licht zu kommen und alles zu zerstören, wofür er so hart gearbeitet hat. Die Karten werden neu gemischt, und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war.

Portrait

Marcella Fracchiolla ist Schriftstellerin, Übersetzerin und Weltenbummlerin. Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge, und meistens auch alles auf einmal. Und sogar recht gerne!

Nach der Schule verschlug es sie in die weite Welt, und so hat sie viele Jahre lang in Spanien, Mexiko und den USA gelebt, wo sie auch heute noch zu Hause ist. Das viele Reisen hat sie sehr geprägt, und an neuen Eindrücken mangelte es nie. Schreiben und Geschichten erfinden war schon immer ihre große Leidenschaft, und so hat sie sich dazu entschlossen, ihre Ideen zu Papier (okay, zu Computer) zu bringen. Woodland Academy ist der Anfang ihrer schriftstellerischen Reise, und sie freut sich sehr auf dieses neue Abenteuer.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Never say never
Buch (kartoniert)
von Marcella Fracchi…
vor
Bewertungen unserer Kunden
absolutes Jahreshighlight
von labelloprincess - 17.02.2020
Das Cover und auch der Titel des Buches haben mich sofort fasziniert. Die zwei Jugendlichen (Allie und Ethan), die sich umarmen versprechen eine Geschichte mit vielen Gefühlen. Auch die Hintergrundfarbe finde ich sehr schön. Der Schreibstil war für mich äußerst angenehm, flüssig und schnell zu lesen. Die Geschichte aus den verschiedenen Perspektiven der Beteiligten zu erleben hat das Buch besonders echt wirken lassen, ich hatte das großartige Gefühl selbst an der Eliteschule zu sein. Die Gedanken und Handlungen konnte ich immer gut nachvollziehen. Alle Charaktere sind mir in kürzester Zeit an Herz gewachsen und ich bin so dankbar, dass es noch mehr Bände dieser Reihe gibt und ich somit noch mehr Zeit an der Woodland Academy verbringen kann. Das Buch konnte ich gar nicht mehr aus der Hand legen, ich wollte unbedingt die Geheimnisse so mancher Schüler erfahren. Der Zusammenhalt und die Beziehungen zwischen ihnen haben mir sehr gut gefallen. Am liebsten wäre ich selbst an dieser Schule bzw. im Internat und vergebe für dieses großartige Buch verdiente 5 von 5 Sternen. Ein absolutes Jahreshighlight für mich!
Gutes Debüt, das mehr Potential bei sozialkritischen Auseinandersetzung hätte.
von Elisa - 09.02.2020
Aber Allie und ich, wir haben einfach keine Chance, das weiß ich ganz genau. So ist das halt. Life sucks. Das ist das Einzige, wobei ich mir absolut sicher bin. . Cover: Das Cover zum Auftaktband der Woodland Academy Trilogy ist sehr schlicht gehalten - wirkt aber trotzdem harmonisch. . Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist angenehm. Ich mag, wie der Wechseln zwischen Allies und Ethans POV gehandhabt wird. Was mir zu kurz geraten ist, waren die sozialkritischen Auseinandersetzung. Da hätte ich mir mehr Ausbau gewünscht. Lösungsvorschläge. Umsetzung. . Zum Buch: Das Schwestern-Duo Leah und Allie gehen seit sie klein sind auf ein Internat. Dort besuchen eigentlich nur sehr wohlhabende Kinder die Schule, doch dann beschließt die Schule Stipendien zu vergeben. An der Elite Schule, Woodland Academy, erhalten 10 Stipendiaten die Chance ihren Abschluss abzulegen, darunter Logan, Ethan und Lana; ABER denen wird es so gar nicht leicht gemacht, denn dafür sorgt die Elite Zicke oder Machthaberin Leah. Allie, die Zwillingsschwester von Leah, hingegen hat einen der Jungs aus ihrem Jahrgang direkt ins Auge gefasst und zwar den Bad Boy Ethan. Dadurch, dass er so viele schlechte Erfahrungen aus seiner Vergangenheit mitgenommen hat, löst er seine Probleme immer nur mit Gewalt (Schlägereien). Doch der Typ hat was im Köpfchen und schafft es so mit Logan sowie Lana nach Woodland. Jetzt darf er nur keinen Ärger machen, so das Versprechen mit Logan. Tja, ob er sich daran haltet? . Meine Meinung: Wie man aus dem Klappentext entnehmen kann, geht es um eine Collegeromanze, die es nicht geben sollte! Ein reiches Mädchen aus der Elite Amerikas und ein armer Junge aus Trailerpark-Hells. Die Grundidee ist ja nichts neues, dennoch ist es entzückend leicht geschrieben, die Hierarchie von Reich und Arm ist nicht schlecht dargestellt worden. Ein schönes Debüt! . Reiche Kids können ziemlich hässlich zu nicht rich-people sein. Das ist das System. Das ist auch in der Wirklichkeit eine Normalität, obwohl dies nicht sozial kompetent ist. Die Elite Zicke oder Machthaberin ist die Zwillingsschwester von Allie, Leah. Sie hat eine spitze Zunge, weiß was sie will, ist laut und herablassend und macht es vielen sowie den Neuen das Schulleben nicht leicht. . Doch das Leben der Reichen ist auch nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen... Denn gleich zum Einstieg wird Allie sexuell belästigt sowie unter Drogen gesetzt und davon bekommt Ethan Wind. Er schlägt den Mitschüler nieder. Hier agiert Allie ziemlich eingeschüchtert und naiv. Eigentlich sollte sie die Polizei rufen um den Täter zu stellen, aber sie tut es nicht. Und Ethan lässt die Fäuste fliegen... . Wem ich insbesondere gern habe sind Lana, Maya und Logan. Die drei sind einfach cool. . Hauptprotas: Allie ist ein wohlhabendes junges Mädchen, das aufgrund ihrer beliebten, rechthaberischen Zwillingsschwester Leah viele Komplexe hat. Sie ist das beste Beispiel für ein Mauerblümchen! Sie weiß nämlich nicht, wie überaus schön und besonders sie ist. Obwohl sie äußerst schüchtern, nicht theatralisch, ruhig und introvertiert ist, zeigt sie Ethan & Lana, noch völlig fremden Menschen, ihr "Geheimversteck"... von dem nicht mal ihre Freundin Maya weiß.  ~ Ethan ist der klassische Frauenheld und Bad Boy in dieser Geschichte. Dadurch, dass er so viele schlechte Erfahrungen aus  Vergangenheit mitgenommen hat, löst er seine Probleme immer nur mit Gewalt (Schlägereien). Er ist impulsiv, aber gleichzeitig sanftmütig, geduldig, beschützend und das vorallem bei Allie. ~ Fazit: Locker, leicht und vielleicht ein bisschen naiv vom Handeln der zwei Hauptprotas. Trotzdem eine nette und gute YA-Story, die mir sehr gefallen hat. . 3,7 aufgerundet auf 4 / 5 Sternen
Ein wunderschönes Young Adult Buch!
von lache.liebe.lese - 08.02.2020
Klappentext: Seitdem sie denken kann, ist das Internat Allies Zuhause. Und mindestens genauso lange steht sie auch schon im Schatten ihrer selbstbewussten Zwillingsschwester Leah. Doch jetzt, zu Beginn ihres letzten High-School-Jahres, wird sich alles verändern. Allie muss lernen, für das zu kämpfen, was sie will. Auch wenn das genau das Gegenteil von dem ist, was gut für sie wäre ... Ethan ist ein typischer Bad Boy. Er ist in einem Trailer Park auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen und erhält nun eine einmalige Chance: ein Stipendium an einer der renommiertesten Eliteschulen der Staaten. Er muss sich nur ein Jahr lang voll und ganz auf den Unterrichtsstoff konzentrieren, und sein Leben wird sich zum Besseren wenden ... Ethan und Allie: zwei Welten, die kollidieren. Alles steht plötzlich Kopf. Und dann ist da noch Ethans dunkle Vergangenheit, die droht, ans Licht zu kommen und alles zu zerstören, wofür er so hart gearbeitet hat. Die Karten werden neu gemischt, und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war. Meine Meinung: Das Cover des Buches ist wunderschön Pink. Der Schriftzug dominiert das Bild, was ich aber sehr toll finde. Es ist einfach ansprechend und hat mich magisch angezogen. Der Schreibstil von Marcella Fracchiolla ist einfach umwerfend. Das Buch lässt sich so flüssig lesen, sodass man einfach vom ersten Satz an in der Geschichte und dem Setting ist. Es wird alles sehr schön detailliert beschrieben, ohne es unnötig in die Länge zu ziehen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Allie und Ethan erzählt, später kommen auch ein paar Kapitel aus der Sicht von Leah und Logan dazu. Leah ist Allies Zwillingsschwester und die Highschool Queen, Logan ist Ethans bester Freund, der auch ein Stipendium ergattern konnte. Allie war für mich von Anfang an eine wunderbare Protagonistin. Ihre Denkweise und ihr Handeln haben mir imponiert. Sie ist nicht dieses typisch "Rich Kid". Ich fand Allie sehr erwachsen für ihr Alter. Ethan war mir sympathisch. Er hat einen unschönen Lebensweg hinter sich und musste sich schon so oft durchs Leben boxen, sprichwörtlich. Mit Leah wurde ich am Anfang nicht wirklich warm. Ich konnte sie einfach nicht einschätzen. Ist sie das Biest oder ist ihre Art nur ein Schutzschild? Ich wusste es nicht. Das hat sich jedoch gegen Ende des Buches geändert. Man konnte langsam, aber sicher hinter ihre Mauern schauen. Logan, ja Logan, ich habe ihn geliebt. Wäre ich nochmal 16/17 und würde auf die Woodland Academy gehen, wäre er mein "Herzbube". So ein toller Charakter. Aber lest und überzeugt euch selbst. Für mich hat es zwischen den beiden sehr schnell geknistert, wovon Allie und Ethan selbst aber noch nichts mitbekommen haben. Es war sehr amüsant wie sich beide in diese Zeit verhalten haben. Auch die anderen Charaktere haben mich überzeugt und zum Teil auch überrascht. Es hat einfach jeder seinen Platz im Buch bekommen und es hat gepasst wie die Faust auf das Auge! Eine wundervolle Young Adult Geschichte! Ich konnte mich so bildhaft in das Geschehen einfügen, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Marcella hat mich mit ihren Worten verzaubert und das wird nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein. Too good to be true war ein grandioser Reihenauftakt. Ich bin gefesselt und möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. Band 1 ist zwar in sich abgeschlossen, aber man erfährt schon wie Band 2 weitergeht. Eine klare Leseempfehlung! 5/5 Sternen ist hier definitiv angebracht. -Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies Beeinflusst meine Meinung jedoch in keiner Weise-
Internatsliebesgeschichte und mehr
von Bücherregal von j.r.books - 05.02.2020
Bei Too Good To Be True handelt es sich um den ersten Teil der Woodland Academy -Reihe. In jedem Band geht es, wie für Young Adult typisch, um ein anderes Paar. Im ersten Band geht es um Allie und Ethan, wobei es sich um graue Maus trifft Bad Boy, handelt. Denn Allie ist ein Mädchen, das aus reichem Hause kommt und eigentlich schon immer mit ihrer Zwillingsschwester im Internat Woodland Academy lebt. Zu Beginn der Geschichte trifft sie auf Ethan, der als Stipendiat an die Academy kommt und der typische Bad Boy ist, aber sehr von der unscheinbaren Allie angezogen wird. Die Geschichte hat mir an sich gut gefallen, nur war es mir alles zu sehr vorhersehbar und mit Klischees behaftet. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und es ließ sich superleicht weglesen. Besonders gefallen hat mir, dass aus verschiedenen Sichten die Geschichte erzählt bekommen haben. So konnte ich besser verstehen wieso die Charaktere jeweils Handeln, obwohl ich manche Handlungen trotzdem nicht ganz nachvollziehen konnte. Zum Beispiel, warum Allie bei Ethan eine Ausnahme macht, was das Anwenden von Gewalt angeht. Im Buch wurden viele kritische Sachen angesprochen, aber wirklich behandelt wurden diese nicht, sondern es ging einfach weiter. Da hätte ich mir manchmal etwas mehr Aufarbeitung gewünscht, vor allem da es als sozialkritisch und für junge Leser beworben wird. Aber eventuell kommt da noch mehr in den weiteren Teilen der Reihe. Außerdem haben die Nebencharaktere viele Geheimnisse und viele sind noch ungeklärt, welche wohl auch in den nächsten Teilen erst geklärt werden. Besonders über Allies Schwester Leah und Logan will ich gerne mehr erfahren. Die sind nämlich im nächsten Teil die Hauptpersonen. Fazit Eine leichte und spannende Geschichte, die mich aber nicht zu 100 % überzeugen konnte und ich daher auch erst einmal nicht weiterlesen möchte. Was aber mehr an meiner jetzigen Situation liegt, da ich einfach gerade zu viel in diesem Bereich gelesen habe und erst einmal etwas Abwechslung brauche. Trotzdem kann ich die Geschichte empfehlen, für Leute, die gerne was aus dem Young Adult Bereich lesen.
Wer möchte nicht zur Elite gehören?
von vibresbuecherwelt - 27.01.2020
Meinung / Schreibstil: Schon der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und daher musste ich das Buch einfach lesen. Der Schreibstil war sehr schön und locker, sodass man einfach durch die Seiten geflogen ist. Marcella Fracciolla schreibt mit schönen Details und mit viel Liebe, was man beim Lesen einfach spürt. Ohne irgendwelche Längen, dafür mit ganz viel Gefühl und Hingabe hat die Autorin eine wundervolle Academy erschaffen. Die Protagonisten wurden gut ausgearbeitet und legen eine tolle Entwicklung hin. Allie war mir direkt sympathisch und ich hatte sie nach kurzer Zeit ins Herz geschlossen. Aber auch Ethan ist ein junger Mann, welcher sehr stark ist und nicht aufgibt. Die verschiedenen Sichtweisen der einzelnen Kapitel fand ich sehr gelungen und ich habe es genossen, die Charaktere zu begleiten. Schon nach dem Prolog war man an der "Woodland Academy" gefangen und musste einfach weiterlesen. Ein wunderbarer Debütroman! Ich freue mich sehr auf den Band 2 Fazit: Tolle Protagonisten und eine wundervoll beschriebene Academy. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Gelungener Auftakt für Genre Einsteiger
von Julia von Unendliche Bücherwelten - 26.01.2020
Too Good To Be True Woodland Acadamy I ist der erste Teil der dreiteiligen Woodland Acadamy Reihe. Inhalt: Allie lebt zusammen mit ihrer Zwillingsschwester schon seit ihrer frühsten Kindheit im Internat. Allie ist schüchtern und eher unauffällig. Alles das, was ihre Schwester nicht ist. Um das Ansehen der Eliteschule noch zu steigern, wird entschieden Stipendien an Schüler der Unterschicht zu vergeben. Das ist die Chance für Ethan und Logan aus der verhassten Wohnwagensiedlung endlich raus zu kommen und sich eine Zukunft aufzubauen. Gegenwind bekommen die beiden da nicht nur von der Schülerschaft. Nicht so einfach da die Füße still zu halten, wenn man das Bad Boy Image nicht nur verkörpert, sondern auch voll auslebt. Als Ethan Allie in einer gefährlichen Situation zur Hilfe kommt, nähern sich beide einander an und stoßen dabei nicht nur auf ihre eigenen Vorurteile, sondern müssen sich auch gegen die Schule behaupten, denn die will die beiden Jungs so schnell wie möglich wieder los werden. Koste es, was es wolle. Die Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen. Sie ist abwechselnd aus der Sicht von Allie und Ethan geschrieben. Zum Ende hin kommen noch Logan und Ellies Schwester hinzu. Die Autorin beschreibt sehr schön die Liebesgeschichte zwischen Allie und Ethan und die damit verbundenen Probleme und Vorurteile zwischen Ober- und Unterschicht. Sehr spannend ist auch, zu was Menschen fähig sind, nur um an ihren Werten fest zu halten. Dadurch wird die Geschichte im letzten drittel sogar richtig spannend und es gilt ein Geheimnis aufzudecken. Auch der Einblick in Ethans bzw. Logans Welt ist sehr gut dargestellt. Rundum ist der Auftakt der Woodland Acadamy Reihe sehr geglückt und gerade für Leser, die noch nicht viel oder überhaupt nichts im Genre New Adult gelesen haben, kann ich dieses Buch daher als Einstieg sehr empfehlen.
Schöne Liebesgeschichte mit traumhaftem Internatssetting
von Resireads - 25.01.2020
Cover: Das Cover ist pastell rosa und relativ dezent gehalten. Es sind zwei Personen darauf abgebildet und das Logo der Woodland Academy. Das gefällt mir besonders gut, da es dem Buch sein eigenen Charakter gibt. Eigentlich bin ich kein Fan von Rosa oder Personen auf dem Cover, aber dieses Buch gefällt mir trotzdem sehr gut, da es sehr passend und edel aussieht. Schreibstil: Marcella Fracchiolla schreibt flüssig und leicht. Dennoch habe ich etwa 50 Seiten gebraucht um mich gut in die Geschichte einzufinden. Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, zumeist aus Allies oder Logans. Daher können wir mehrere Blickwinkel auf die Geschehnisse erhaschen. Plot: Die Geschichte von Ethan und Allie ist im Grundprinzip relativ vorhersehbar. Dennoch schaffte es die Autorin mich mehrmals zu überraschen. Gerade die Charakterentwicklung der beiden hat mir sehr gut gefallen. Sowohl Allie, als auch Ethan waren mir zu Anfang unsympathisch. Allie, da sie wie ein reiches, verzogenes Mädchen wirkt und Ethan, da er ein typischer Badboy mit schlimmer Vergangenheit ist. Jedoch steckt in beiden Charakteren viel mehr und sie entwickeln sich sehr weiter. Gerade gegen Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da ich es sehr spannend fand. Ein Manko fand ich allerdings die Szenen, bei denen Gewalt vorkam. Teilweise fand ich es zu extrem, wie Ethan reagiert hat. Ich hätte mir gewünscht, dass es etwas weniger heftig gewesen wäre. Da es aber glücklicherweise nur ein, zwei Szenen gab, finde ich es noch in Ordnung. Toll gefallen hat mir, dass die Nebencharaktere eine wichtige Rolle gespielt haben. Sowohl Logan als auch Leah und Lana lernen wir schon etwas besser kennen und man freut sich sie in den nächsten Bänden noch genauer kennen zu lernen. Setting: Mit der Woodland Academy hat die Autorin ein schönes Setting erschaffen. Ein alt ehrwürdiges Internat mit den Werten Legacy, Values & Wisdom. Die Kulisse fand ich traumhaft und freue mich dorthin zurück zu kehren. Empfehlung: Das Buch hat mir persönlich recht gut gefallen. Insgesamt gebe ich ihm 4/5 Sterne. Empfehlen würde ich es allen Young/New Adult Liebhaber, die gerne Internatsgeschichten lesen.
Mit ¿Too Good To Be True¿ hat die Autorin eine lockere und süße Liebesgeschichte geschaffen!
von Anonym - 23.01.2020
An der Woodland Academy, einem renommierten Eliteinternat in den USA, treffen Allie und Ethan aufeinander. Allie lebt seitdem sie denken kann mit ihrer Zwillingsschwester Leah am Internat. Leah zieht die Aufmerksamkeit ihrer Mitmenschen quasi an und Allie steht grundsätzlich im Schatten ihrer selbstbewussten Schwester. Was sich nun aber ändern wird. Ethan ein Bad Boy, wie er nur im Buche steht, ist in sehr ärmlichen Verhältnissen in einem Trailer Park auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen. Er und sein bester Freund Logan erhalten durch ein Stipendium die Möglichkeit die Woodland Academy zu besuchen. Wie man merkt, könnten Allie und Ethan nicht unterschiedlicher sein. Beide fühlen sich jedoch seitdem ersten Augenblick voneinander angezogen. Für Ethan ist die Woodland Academy mehr als nur ein Internat. Für ihn ist es die Chance auf ein neues und besseres Leben. Dies bedeutet allerdings auch, dass er sich ein Jahr lang keine Fehler erlauben darf. Man kann sich quasi schon denken, dass das nicht so einfach für ihn werden wird. Wie die Geschichte rund um Ethan und Allie allerdings ausgeht, müsst ihr selbst lesen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen, man fliegt nur so durch die Seiten. Wir haben zwischen Allie und Ethan eine süße Liebesgeschichte, die sich in einem guten Tempo entwickelt und keineswegs übertrieben oder unrealistisch wirkt. Generell sind alle Charaktere, wie beispielweise Leah oder Logan, sehr authentisch. Ethan war jedoch mit Abstand mein Lieblingscharakter! Über Maya hätte ich sehr gerne mehr gelesen, sowie über die Beziehung zwischen Leah und Allie. Das Buch ist aus den Sichtweisen von Allie und Ethan geschrieben, sodass der Leser einen guten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt beider Protagonisten bekommt. Ich hätte es zudem sehr interessant gefunden, mehr über die ¿Probleme¿ der vereinzelten Protagonisten zu lesen. Mit ¿Too Good To Be True¿ hat die Autorin eine lockere und süße Liebesgeschichte geschaffen, die super für zwischendurch geeignet ist. Das Ende hat mich sogar etwas überrascht und macht Lust auf Band zwei der Reihe. Instagram: @lisamaria.books
Wunderschöne Lovestory
von tkmla - 17.12.2019
"Too good to be true" ist der gelungene Auftakt der Woodland Academy Reihe von Marcella Fracchiolla. Die zurückhaltende Allie lebt gemeinsam mit ihrer selbstbewussten Zwillingschwester Leah seit frühester Kindheit im Internat der Woodland Academy. In ihrem Abschlussjahr nimmt die Academy zum ersten Mal Stipendiaten aus ärmeren Verhältnissen in ihre Reihen auf. Dazu gehört auch der typische Bad Boy Ethan, für den die Aufnahme eine Chance für eine Zukunft außerhalb des Trailerparks bedeutet. Diese einmalige Gelegenheit darf er sich durch nichts verbauen, aber die dunklen Flecken in seiner Vergangenheit und seine Verbindung zu Allie könnten alles zerstören. Die Protagonisten kommen aus völlig unterschiedlichen Welten, die nicht mal ansatzweise vergleichbar sind. Trotzdem ist diese unheimlich Anziehung zwischen den beiden direkt spürbar. Im Laufe der Zeit stellt sich heraus, dass es doch einige Gemeinsamkeiten gibt. Die Lieblosigkeit des Elternhauses ist im New Yorker Loft genauso verletzend wie im vermüllten Trailer. Der Schreibstil liest sich richtig gut. Man kann die Emotionen der Figuren genau nachempfinden. Allie und Ethan erzählen abwechselnd aus ihrer Perspektive. Aber auch andere Figuren gewähren Einblicke aus ihrer Sicht. Das macht die Handlung noch interessanter und spannender. Dadurch gewinnen auch die Nebenfiguren eine gewisse Tiefe, so dass sie lange im Gedächtnis bleiben. Die gefühlvolle Schilderung der unterschiedlichen Beziehungen in dem kleinen Mikrokosmos der Academy hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die tiefe Freundschaft von Ethan und Logan finde ich sehr berührend beschrieben. Aber auch die enge Beziehung der Zwillinge kommt in der Erzählung sehr gut heraus. Die Story bleibt bis zum Ende spannend und hat mit ihren vielen romantischen, dramatischen, traurigen und witzigen Momenten keine Längen. Diese Geschichte ist keineswegs eine oberflächliche Teenieromanze, sondern durchaus tiefgründig und emotional. Nach Allie und Ethan bin ich nun sehr gespannt auf die Fortsetzung mit Leah und Logan. Mir hat diese wunderschöne und überaus gelungene Lovestory sehr gut gefallen und ich vergebe die volle Punktzahl!
Sehr guter Debütroman
von Butterfly007 - 14.12.2019
Inhalt: Seit sie 5 Jahre alt ist, ist das Internat Allies zu Hause. Dieses besucht sie mit ihrer Schwester Leah, in deren Schatten sie steht. Jetzt steht das letzte High-School-Jahr an und alles wird anders. Das Elite-Internat vergibt Stipendien für begabte Schüler. Ethan, der in einem Trailer-Park aufgewachsen ist, erhält die Chance an dem Internat seinen Abschluss zu machen. Er muss sich nur voll und ganz auf den Unterrichtsstoff konzentrieren, doch alles kommt anders. Ethan und Allie: Kann das gutgehen? 2 Welten, die aufeinander prallen. Und dann wäre da noch seine Vergangenheit, die ihn einholt, und nichts ist mehr so wie es einmal war. Fazit: Wer Young-Adult-Romane mag, liegt mit diesem Buch absolut richtig. Der Autorin ist ein sehr gutes Debüt gelungen. Es ist in einem flüssigen und gefühlvollen Schreibstil geschrieben und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. An manchen Stellen war es mir etwas zu oberflächlich, deshalb vergebe ich gute 4 Sterne.
Ich freu mich schon auf mehr
von Monina83 - 08.12.2019
Meine Meinung: Eigentlich bin ich kein großer Fan von Young Adult Büchern, aber manchmal muss man aus seiner Komfortzone heraus und sich für anderes öffnen, deswegen habe ich mich dazu entschieden "Too good to be true" zu lesen. Was mich an dieser Geschichte jedoch auch gereizt hat, war die Sache mit dem Internat, denn ich liebe Internatsgeschichten. Dort herrscht immer eine ganz besondere Atmosphäre. Die Schüler verbringen noch viel mehr Zeit miteinander und kleben quasi rund um die Uhr aufeinander, wobei sich oftmals ganz andere Konstellationen ergeben. Auch in diesem Buch bekommt man diese besondere Atmosphäre zu spüren und ich finde, dass genau dieses Internats-Flair auch einen Teil des Besonderen dieses Buches ausmacht. Ich jedenfalls liebe es und hätte mich gerne selbst einmal an die Woodland-Academy geschmuggelt. Was ich wohl für eine Rolle gehabt hätte? Denn spannend ist es auch zu sehen, wer welche Stellung innerhalb des Internatsgefüges hat. Da gibt es Leah, die High-School-Queen, die oftmals ziemlich zickig und voreingenommen sein kann. Manchmal habe ich deshalb tatsächlich vergessen, dass sie Allies Zwillingsschwester ist, weil die beiden einfach so grundverschieden sind. Dennoch halten sie, wenn es hart auf hart kommt zusammen und das fand ich richtig klasse. Nichts geht über Schwesternliebe. Jedenfalls freue ich mich sehr, dass Leah noch eine eigene Geschichte bekommt, denn obwohl man sie vielleicht manchmal hassen möchte, ist sie in meinen Augen doch ein sehr spannender und interessanter Charakter und ich bin sehr gespannt darauf, sie noch näher kennenzulernen. Allie dagegen wirkt neben Leah erst einmal wie die graue Maus, völlig langweilig und unscheinbar, aber das täuscht. Sie kann tatsächlich auch anders, wenn sie will und genau das kitzelt Ethan aus ihr heraus. Ethan zeigt sich natürlich als typischer Badboy mit Tattoo und schwieriger Vergangenheit, aber er setzt sich auch für Schwächere ein und hat einen starken Beschützerinstinkt, was sich natürlich super zu Allies Charakter passt. Überhaupt scheinen die beiden sich richtig gut zu ergänzen und ich mag sie auch gerne als Paar. Wobei mein eigentlicher Favorit ja Logan ist. Vielleicht bin ich ja doch nicht so der Typ für Badboys, sondern steh eher auf die Sunnyboys. An Logan gefällt mir einfach, dass er für seine Freunde einsteht, dass er für sie alles tun würde, aber ihnen auch ordentlich den Kopf wäscht, wenn sie sich mal daneben benehmen. Genau so einen besten Freund bräuchte jeder in seinem Leben. Er ist mein eigentlicher Held in der Geschichte. Natürlich geht es im Buch auch nicht ohne Drama. Das gehört ja zu einem Young Adult Buch dazu. Bei Marcella Fracchiolla fand ich das tatsächlich aber nicht so schlimm, weil sie es nicht so übertreibt. Man weiß zwar schon zu Beginn, welchen Konflikt es wohl geben wird, aber ich konnte gut damit leben und fand es auch nachvollziehbar. Für die Lösung des Problems findet sie allerdings dann eine wirklich neue, kreative Lösung, mit der ich so nicht gerechnet hatte. Sie ist fast ein bisschen weit hergeholt, brachte für mich aber auch etwas nette Abwechslung in das sonstige Teenie-Drama. Fazit: Wer Young Adult Geschichten mag, wird die Woodland-Academy lieben. Gerade die Internats-Atmosphäre bringt eine besondere Stimmung ins Buch und die Charaktere sind so vielfältig, dass sicher jeder seinen Favoriten findet ([*]TeamLogan). Das Teenie-Drama hält sich zum Glück auch in Grenzen, so dass auch Leute, wie ich, die den ganzen Klischees in diesem Genre oft nicht so viel abgewinnen können, auch Freude an dem Buch haben können. Ich freu mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Band, der Woodland-Academy. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.
Ein toller Auftakt
von Kittys Kiste - 06.12.2019
Woodland Academy ist ein Internat für die Kinder der Reichen. Seit Allie denken kann, lebt sie mit ihrer Zwillingsschwester Leah in dieser elitären Blase. Doch dann werden für das letzte Schuljahr Stipendien an Jugendliche verteilt, die es im Leben nicht so gut getroffen haben. Einer dieser Stipendiaten ist Ethan, aufgewachsen in einem Trailer Park und ein Bad Boy wie er im Buche steht. Als Allie und Ethan aufeinandertreffen bringt die gesellschaftliche Kluft zwischen ihnen so einige Probleme mit sich und dann ist da noch Ethans Geheimnis, welches alles zu zerstören droht. Wie immer, habe ich mich auch hier wieder wahnsinnig darüber gefreut, das Buch lesen zu dürfen, gerade weil sich die Geschichte genau nach dem angehört hat, was ich gerne lese, nämlich nach einer unterhaltsamen Liebesgeschichte. Nun, ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin ist auf angenehme Weise schlicht und locker leicht, aber auch nicht sonderlich tiefgründig. Die Geschichte ließ sich dadurch aber fast wie von alleine weg lesen. Auch die Handlung ist größtenteils locker leicht, die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und nachvollziehbar und ist süß und romantisch. Sexszenen gab es jedoch keine, wodurch vielleicht ein kleines bisschen das Prickeln fehlt, was ich aber dennoch sehr erfrischend fand und was auch gut zum angesprochenen Publikum passt. Die Geschichte ist also eher ruhig und unaufgeregt. Aber ab und zu gibt es dann dennoch eine gewisse Schwere, gerade wenn es um die Unterschiede zwischen Arm und Reich geht, wenn Dinge geschehen, die man nicht erwartet oder wenn Geheimnisse ans Tageslicht kommen, die in diesem Fall zwar nicht bahnbrechend und absolut neu waren, aber im Rahmen der doch ansonsten eher ruhigen Geschichte dennoch dramatisch. Und dann gab es ab etwa zwei Dritteln des Buches noch einmal richtig Action, was dem Roman noch eine gewisse Würze gab. Ebenfalls gut geschrieben hat die Autorin die Charaktere. Es gibt zwar niemanden, der mir wohl auf Dauer im Gedächtnis bleiben wird, aber passend zur Geschichte sind die jeweiligen Figuren so, wie sie sein sollten und vor allem vielschichtig. Allie ist das arme reiche Mädchen, welches zwar im Geld schwimmt, deren Vater aber keine Zeit für sie und ihre Schwester hat. Dennoch verhält sie sich, anders als Leah, die die Queen schlechthin gibt, sehr bescheiden, was sie extrem sympathisch macht. Doch auch Leah weiß durchaus zu überraschen. Ethan ist zwar ein Bad Boy, aber auch er hat viele Seiten und ist auf seine Art sehr liebenswert. Überhaupt ist er in diesem Buch mein Lieblingscharakter. Ich finde, dieses Buch ist ein typischer Wohlfühlroman, der mich großartig unterhalten hat. Es gab ein bisschen Drama, ein bisschen Liebe und rundum alles, was ein guter Jugendroman haben sollte., dennoch blieb er aber auch ein bisschen zu glatt. Trotzdem freue ich mich schon auf den zweiten Band der Trilogie und kann auch dieses Buch hier, gerade auch für Jüngere, vorbehaltlos weiterempfehlen.
Toller Auftakt einer neuen und tollen College-Reihe! Achtung Suchtgefahr!
von Minni28 - 02.12.2019
In der Woodland Academy brechen neue Zeiten für die reichen und privilegierten College-Kids an. Sie bekommen neue Mitschüler. Diese haben die Chance, dank eines Stipendiums, etwas aus ihrem Leben zu machen und ihr bisheriges Leben aus Armut und Not hinter sich zulassen. Auch Ethan und sein bester Freund Logan haben es geschafft, doch die Elite macht es den beiden nicht gerade leicht. Das Ethan sich auch noch zu Alison hingezogen fühlt macht das ganze nicht einfacher. Wird es eine gemeinsame Zukunft geben können? Das Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen und nachdem ich damit begonnen hatte, lies es sich aus meiner Hand nicht mehr entfernen. Also war ich natürlich schnell fertig mit der Lektüre. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Es war sehr flüssig zu lesen und somit ein sehr angenehmes Leseerlebnis.Die Autorin hat diese Oberflächlichkeit und Arroganz der Elite-Schüler sehr gut beschrieben. Erschreckend das manche Kids vielleicht so denken. Ich mochte die Protagonisten sehr gerne. Sie waren einfach sehr sympathisch. An Ethan und Logan habe ich mein Herz verloren. Ich mag einfach Underdogs! Die Liebesszenen fand ich sehr schön. Ich werde definitiv die Reihe weiter lesen und freue mich jetzt schon auf einen erneuten Besuch der Woodland Academy. Diese Reihe macht nämlich süchtig!
Warum es sich lohnt auch mal über den Tellerrand zu schauen
von Anonym - 15.11.2019
Ich habe es getan - Ich habe meine Komfortzone verlassen und mich mit dem Genre New Adult auf neues Terrain begeben. New Adult? Das stand bisher ganz unten auf meiner Wunschliste. Meine Vergleiche in diesem Genre [ Null Daher meine Erwartungen an das Buch [ Null Was im ersten Moment wie ein Nachteil wirkt, hat sich bei näherer Betrachtung aber als Vorteil entpuppt. So hatte ich die Möglichkeit mich komplett frei auf das Buch einzulassen. Da ich keine Ahnung habe, welche Kriterien ein Buch aus diesem Genre mindestens erfüllen muss, um als gutes Buch zu gelten, kann ich euch nur meine persönliche Meinung dazu mitteilen... und zwar völlig unverfälscht. Aber jetzt erst mal zum Wesentlichen: Es handelt sich um das Buch "Too good to be true" von der Autorin Marcella Fracchiolla, der Auftakt der Woodland Academy Trilogie. Der Schauplatz: Ein Elite Internat, an dem bisher nur die reichen Kids angenommen wurden. Ethan: Ein "Bad Boy" mit dunkler Vergangenheit aus einem Trailerpark, der dank eines Stipendiums für die Woodland Academy seine Sterne neu ordnen will. - " Ich schaue mich im Spiegel an. Ein Fremder starrt zurück." - Logan: Ein "Bad Boy" mit Helfersyndrom, ebenfalls aus dem Trailerpark, Ethans "Bro" und sein Gewissen. - " Ich weiß auch nicht, warum ich mich immer für alles und jeden verantwortlich fühle. Das war schon immer so." - Allie: Die nette der Zwillingsschwestern, schüchtern und zurückhaltend. Aber wird sie es schaffen aus ihrem Schneckenhaus zu kriechen, wenn es darauf ankommt? - "Beinahe schuldbewusst wird mir klar, dass sie tatsächlich alle recht hatten. Die drei großen L¿s - Logan, Lana und Leah - sie alle haben mich davor gewarnt, dass das nichts für mich sei." - Leah: Die toughe der Zwillingsschwestern, jemand den man besser nicht zur Feindin haben will. Aber was taugt sie als Freundin? - "Sonst bekommst du es nämlich mit mir zu tun. Und ich habe so einiges auf dem Kasten, wie du vielleicht schon gemerkt hast." - Worum es geht: Es geht um Vorurteile und ums näher hinschauen. Es geht ums Chancen geben und ums Chancen nehmen. Es geht um Gerechtigkeit und um Ungerechtigkeit. Es geht ums Fehler machen und ums Verzeihen. Es geht um Rückschläge und ums wieder aufstehen. Es geht ums kämpfen und ums los lassen. Es geht um Bad Boys ohne Herz (oder doch nicht?). Es geht um reiche, verwöhnte Kids ohne Herz (oder doch nicht?). Es geht um den Schein und ums Sein. Es geht ums Träumen und um die Realität. Es geht um das Unmögliche und um das was dann vielleicht doch möglich ist. Und natürlich geht es um die Liebe ¿ Warum mich dieses Buch so berührt: Ich bin wieder 18! ¿¿ Ja, es ist so. Ab der ersten Seite des Buches fühlt man sich wieder in die alte, wilde Zeit zurück versetzt. Gut, es war vielleicht nicht das Elite Internat, aber die "Bad Boys" meiner Heimatstadt kenne ich fast alle. Und zu einigen habe ich immer noch Kontakt. Und das aus gutem Grund! Es gibt sie nämlich doch, die "Bad Boys" (und Girls) mit Herz. Und nicht jeder reiche Teenie aus gutem Hause ist automatisch ein "Good Guy"oder ein blöder Schnösel. Es lohnt sich immer ein Blick hinter die Kulissen! Und das ist es, was die Charaktere in diesem Buch so authentisch macht. Ich denke jeder wird sich hier an der einen oder anderen Stelle wieder finden. Ich jedenfalls habe mit Allie, Ethan, Logan, Leah und den vielen tollen Nebencharakteren gelacht und gelitten, gebangt und gezittert, ich war mit Ihnen wütend und ich war mit Ihnen verliebt. Uuuund... ich hatte Gänsehaut! Völlig unerwartet hat mich dieses Buch gepackt, was nicht zuletzt an dem lockeren Schreibstil liegt, der auf übertriebene schriftstellerische Finesse verzichtet. Man gewinnt den Eindruck, die Autorin habe sich das Buch einfach von der Seele geschrieben. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzungen und kann es kaum erwarten die Bücher in meinem Regal zu sehen (vielleicht als Kontrast zwischen Fitzek und Beckett?¿¿). Liebe Marcella, vielen Dank für dein Vertrauen und die Chance in puncto Büchern mal über den Tellerrand zu schauen. Wer jetzt auch Lust hat sich in die Jugendzeit zurück zu träumen oder gerade mitten drin steckt, sollte an diesem Buch nicht vorbei gehen! Gönnt euch etwas Zeit mit den Jungs und Mädels der Woodland Academy und taucht ein in eine Welt voller Intrigen und Verrat, voller Freundschaft und Liebe. - "Every boy wants a good girl to be bad just for him, and every girl wants a bad boy to be good just for her." - Wie wahr...
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

10 Ihr Gutschein AUDIOZEIT15 gilt bis einschließlich 14.04.2020 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

12 Ihr Gutschein RABATT40 gilt bis einschließlich 11.04.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein gilt nur auf das Gravitrax Starterset (EAN: 4005556275908) und "Create Verrückte Weltreise" (EAN: 4005556008056) und nur solange der Vorrat reicht. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.