HERZWESEN® - Lernen mit allen Sinnen als Buch (kartoniert)
PORTO-
FREI

HERZWESEN® - Lernen mit allen Sinnen

Sozial-emotionales Kompetenztraining für Kinder ab 3 Jahren - präventiv und resilienzfördernd. 13 farbige…
Buch (kartoniert)
HERZWESEN® Lernen mit allen Sinnen ist ein ganzheitliches und ressourcenorientiertes Frühförderkonzept für Kindergartenkinder und Grundschüler. Innovativ für ein soziales Kompetenztraining sind die HERZWESEN® mit dem großen roten Herz an ihrer linken … weiterlesen
Buch (kartoniert)

19,80 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
  • Bewerten
  • Empfehlen
HERZWESEN® - Lernen mit allen Sinnen als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: HERZWESEN® - Lernen mit allen Sinnen
Autor/en: Marie-Anne Raithel

ISBN: 3844010548
EAN: 9783844010541
Sozial-emotionales Kompetenztraining für Kinder ab 3 Jahren - präventiv und resilienzfördernd.
13 farbige Abbildungen.
Shaker Verlag

1. September 2012 - kartoniert - 222 Seiten

Beschreibung

HERZWESEN® - Lernen mit allen Sinnen ist ein ganzheitliches und ressourcenorientiertes Frühförderkonzept für Kindergartenkinder und Grundschüler. Innovativ für ein soziales Kompetenztraining sind die HERZWESEN® mit dem großen roten Herz an ihrer linken Seite.

Die HERZWESEN® sind nach archetypischen und farbpsychologischen Gesichtspunkten entwickelt und repräsentieren typische menschliche Wesenszüge, Verhaltensweisen und Gefühle. Effizient und gleichzeitig spielerisch werden die Kinder durch die Herzwesen als Co-Trainer in der Entwicklung ihrer emotionalen, sozialen und kommunikativen Kompetenz begleitet.

Der neuartige Ansatz erweitert kindgerecht und altersspezifisch das Interventionsrepertoire etablierter therapeutischer Konzepte. Das ressourcenorientierte Training vereint verhaltenstherapeutische und tiefenpsychologische Ansätze und Interventionen zu einem ganzheitlichen Therapiekonzept und bezieht in einem besonderen Maße die Eltern sowie das fachpädagogische Personal der Kindertagesstätten sowie Pädagogen in Grundschulen in dieses Konzept mit ein. Dem Thema der Resilienz kommt dabei eine hohe Bedeutung zu.

Das Manual enthält umfassende Materialien für eine leichte Umsetzung des auf 10 Wochen ausgelegten Trainings: Kopiervorlagen für Arbeitsblätter, Fragebögen für Eltern und Kinder sowie Übungen und Herzwesen-Geschichten. Anregungen zu weiterführenden Themenkomplexen für Fachkräfte und Eltern runden das Erstlingswerk der Autorin ab.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort Herr Dr. Bodo Müller
Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie ................................................... 9
Vorwort Herr Dr. Klaus Harre, M.A.
Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker ............................................................ 12
Einführung ................................................................................................................. 14

Grundlagen ................................................................................................................ 17
Ursprung der Herzwesen .................................................................................................. 1
Herzwesen - das Original
Philosophie ................................................................................................................. 19
Vorstellung und Transfer der Herzwesen .............................................................................. 21
Herzwesen-Kartenset "Gefühle" ........................................................................................ 24
Struktur und Aufbau eines Herzwesen-Trainings ..................................................................... 26

Teil 1: Das Konzept ....................................................................................................... 27
Elemente des sozial-emotionalen Herzwesen-Trainings .............................................................. 29
Anpassung des Trainings an spezielle Aufgaben und Klienten ...................................................... 30
Dokumentation
"Vom Umgang mit Kränkungen" ......................................................................................... 31
Das Setting für junge Kinder ab 3 Jahren ............................................................................. 34

Therapeutische Geschichten zu den Herzwesen ...................................................................... 37
Auf Entdeckungsreise mit den Herzwesen ............................................................................. 39
Quatsch mit Soße - Red und Green haben Stress .................................................................... 42
Prinzessin Sternenpink und die Langeweile ............................................................................ 45
Träumen macht Mut ...................................................................................................... 48
Weshalb Träumen wichtig ist ............................................................................................ 50
Zippe-Zappe - große Klappe ............................................................................................ 52
Miez und Mauz, die kleinen Übeltäter .................................................................................. 56
Der Einzug ins Haus Farbenreich ........................................................................................ 60
Die Schatzkiste ............................................................................................................ 63

Teil 2: Pädagogisch-therapeutischer Ansatz der Herzwesen........................................................ 67
Zielgruppen ................................................................................................................ 69
3- bis 6-jährige Kinder in Kindertagesstätten ......................................................................... 69
6-10-jährige Kinder in Grundschulen ................................................................................... 70
Kinder mit Migrationshintergrund ....................................................................................... 71
Systemische Familientherapie und Coaching .......................................................................... 73
Klinische Anwendung und Intervention ................................................................................ 75
Klinische Fallvignette ADHS
"Wut hoch 10 - Mut gleich null" ......................................................................................... 75

Teil 3: Elternarbeit ........................................................................................................ 83
Einbeziehung der Eltern und Erzieherinnen ............................................................................ 84
Reflexion und Transfer in der Kindertagesstätte/Schule ............................................................ 86

Teil 4: Interventionen .................................................................................................... 89
Ablauf der Herzwesen-Gruppentrainingsstunden .................................................................... 91
Wer bin ich, wer bist du
Regeln und Rituale ........................................................................................................ 94
Ich sehe was, was du nicht siehst
Wahrnehmung spielerisch fördern ...................................................................................... 97
Meine Gefühle - Deine Gefühle
Gefühle erkennen und kommunizieren
Körpersprache und Botschaften ....................................................................................... 105
Ich bin mit allen Sinnen unterwegs
Einführung und Aufbau ................................................................................................. 109
Ich bin mit allen Sinnen unterwegs
Stärkung und Integration .............................................................................................. 116
Was ich mir wünsche - was ich brauche
Wünsche und Bedürfnisse
Emotionale Wahrnehmung
Förderung einer empathischen Kommunikation ...................................................................... 122
Familie macht stark
Ressourcen und Kompetenzen in der Familie erkennen und stärken . ........................................... 130
Spielerisch mache ich es anders
Konflikte erkennen, Perspektiven wechseln können ................................................................ 134
Selbstvertrauen macht stark
Integration der Lern- und Förderinhalte ............................................................................. 139
Ich trage einen Schatz in mir ........................................................................................... 143
Einzelne Fallvignetten ................................................................................................... 146
Rollenspiel ................................................................................................................ 150

Rituale, Imaginationen, Übungen ......................................................................................155
Imagination Herzwesen-Haus .......................................................................................... 160
Imagination - Schiff ..................................................................................................... 162
Imagination - Wolkenreise ............................................................................................. 164
Das Baum-Ritual ......................................................................................................... 165
Achtsamkeitsübung
Herzwesen-Keks-Übung ................................................................................................ 168
Entspannung mit Prinzessin Sternenpink und Prinz Knopf .......................................................... 170
Katzenpfötchenmassage ............................................................................................... 173
Malen mit der Zauberhand ............................................................................................. 175

Teil 5: Erfahrungen und Wirksamkeit.................................................................................. 177
Erfahrungen mit dem ressourcenorientierten Herzwesen-Training................................................ 179
Nutzen des Konzeptes für eine ganzheitliche Therapie von Kindern ............................................. 181
Formen und Möglichkeiten der Entspannung bei Kindern .......................................................... 183
Evaluation ................................................................................................................ 186

Teil 6: Zielsetzung von
Aus- und Fortbildungsangeboten ..................................................................................... 189
für Erzieher, Pädagogen und Therapeuten .......................................................................... 190
Praxiserfahrung
Dokumentation einer Hospitation ...................................................................................... 191

Teil 7: Arbeitsmaterialien ............................................................................................... 195
Arbeitsblätter ............................................................................................................ 197
Motivationsblatt Blüten ................................................................................................. 197
Arbeitsblatt Halloween .................................................................................................. 198
Arbeitsblatt Kronen ..................................................................................................... 199
Arbeitsblatt Gummibärchen-Übung .................................................................................... 200
Wie fühle ich mich? ...................................................................................................... 201
Arbeitsblatt Baum ....................................................................................................... 202
Arbeitsblatt Herzwesen-Haus .......................................................................................... 203
Arbeitsblatt Stress ...................................................................................................... 204
Wo ist Stress in meinem Körper? ...................................................................................... 206
Interviewblatt für Grundschulkinder .................................................................................. 207
Elternfragebogen ........................................................................................................ 208
Urkunde HERZWESEN-Training......................................................................................... 210
Der Stellenwert von Genuss und Leichtigkeit in der Ernährung ................................................... 211

Nachwort ................................................................................................................. 213

Portrait

Marie-Anne Raithel ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, EMDR®-Therapeutin, Familientherapeutin und Coach. Nach zweijähriger Mitarbeit in der Institutsambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie des St. Marien Hospitals in Düren liegen ihre Arbeitsschwerpunkte heute in Diagnostik, Resilienzförderung und ganzheitlicher Therapie im Kindes- und Jugendalter. Zudem arbeitet sie als Dozentin und Teamsupervisorin in Bildungsinstitutionen, Schulen und Kindertagesstätten und führt dort auch Elterntrainings und Fortbildungen durch.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Aufgabenbezogene Diversität in interdisziplinären Teams: Messung und Konsequenzen für die Zusammenarbeit
Buch (kartoniert)
von Tobias Felsing
Onkologische Rehabilitation
Buch (kartoniert)
Kunsttherapie bei frühen Störungen
Buch (kartoniert)
von Renate Limberg
Mediation - was ist das?
Buch (kartoniert)
von Christoph C. Pau…
Hexagonales Wasser und Psyche
Buch (kartoniert)
von Konrad Reschke, …
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Ihr Gutschein SCHULE15 gilt bis einschließlich 31.07.2021. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nur gültig für Kalender, die nicht der gesetzlichen Preisbindung unterliegen. Der Gutschein ist nicht gültig für Spielwaren-Adventskalender. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

12 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der portofreien Lieferung ausgeschlossen. Gültig bis 31.10.2021.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.