Bücher versandkostenfrei*100 Tage RückgaberechtAbholung in der Wunschfiliale
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Jetzt entdecken
mehr erfahren
product
product
product
product
product
product
cover
(42 Bewertungen)15
80 Lesepunkte
Buch (kartoniert)
7,99 €inkl. Mwst.
Zustellung: Mi, 24.07. - Fr, 26.07.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Empfehlen

1795: In Stockholm öffnen sich die Tore zur Hölle

Im dritten Teil von Niklas Natt och Dags großer Trilogie folgt Emil Winge zusammen mit Jean Michael Cardell ein letztes Mal dem Ruf nach Gerechtigkeit im verruchten Stockholm des späten 18. Jahrhunderts.

Nach einer Feuersbrunst, die viele Leben gekostet hat, liegt der beißende Geruch von Verzweiflung in der Luft. Wie ein hungriges Tier schleicht das Böse in Gestalt des zwielichtigen Tycho Ceton durch die verwinkelten Gassen. Niemand weiß, was für ein widerliches Komplott er als Nächstes plant.

Zeitgleich beginnt das Königshaus eine unerbittliche Jagd auf alle Gegner der Regentschaft. Ein Brief mit den Namen der Verschwörer soll im Umlauf sein und ausgerechnet die vermisste Anna Stina Knapp wurde damit gesehen. Zwei begnadete Ermittler stellen sich der Dunkelheit entgegen und wollen nicht nur Ceton fassen, sondern auch Anna Stina beschützen: Emil Winge und der einarmige Veteran Jean Michael Cardell. Doch während sie noch versuchen, für das Gute einzustehen, bahnt sich unaufhaltsam ein Inferno an ...

»Es ist dieser Kontrast zwischen den Idealen dieser Zeit und der Gewalt, die Natt och Dag eindringlich aufeinander prallen lässt.« Süddeutsche Zeitung über 1794

Produktdetails

Erscheinungsdatum
27. Januar 2022
Auflage
1.
Autor/Autorin
Niklas Natt och Dag
Übersetzung
Leena Flegler
Verlag/Hersteller
Originalsprache
schwedisch
Gewicht
624 g
ISBN
9783492061957

Portrait

Niklas Natt och Dag

Niklas Natt och Dag, geboren 1979, arbeitet als freier Journalist in Stockholm. Der Spiegel-Bestsellerautor entstammt der ältesten Adelsfamilie Schwedens. Nicht zuletzt deshalb hat er eine besondere Verbindung zur schwedischen Geschichte. Sein historischen Kriminalromane »1793« und »1794« wurden vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Schwedischen Krimipreis für das beste Spannungsdebüt. Wenn er nicht schreibt oder liest, spielt er Gitarre, Mandoline, Geige oder die japanische Bambuslängsflöte Shakuhachi.


Pressestimmen

»Spannend, gewöhnungsbedürftig, blutig und ekelig, und doch muss man gebannt bis zum Ende dabeibleiben. Eine literarische Herausforderung.« histo-couch.de

» 1795 ist eine gut recherchierte Reise in düstere Zeiten und zugleich eine packend erzählte, blutige Detektivgeschichte.« Westfalen-Blatt

»Eine Zeitreise, die auch ohne die Lektüre der ersten beiden Romane hoch spannend ist.« Südwest Presse

»Ein spannender, unterhaltsamer, kluger und deshalb sehr lesenswerten Roman. Die Fans der Winge-Cardell-Reihe dürfen sich freuen, die Geschichte wird gekonnt zu Ende erzählt.« Hauptstadt. TV Hauptsache Lesen!

»Das Wechselspiel zwischen historischem Zeitporträt und Krimiplot ist einfach meisterlich.« Anzeiger

»Es ist faszinierend, wie es dem Autor in seinen auf intensivem Quellenstudium beruhenden und gelegentlich in kleinste Einzelheiten gehenden Schilderungen gelingt, beim Leser das alte Stockholm des ausgehenden 18. Jahrhunderts so realistisch, manchmal auch schockierend lebendig werden zu lassen.« Saale-Zeitung

»Seine Cardell-Winge-Trilogie erweckt das Stockholm des ausgehenden 18. Jahrhunderts zum Leben, und zwar so schonungslos realistisch, dass der beißende Geruch der Latrinen in der Nase kitzelt. Auf 1793 und 1794 folgt mit 1795 der fulminante Abschluss der Reihe.« Rhein-Neckar-Zeitung

»Mit 1795 führt Niklas Natt och Dag seine Trilogie zu einem faszinierenden Ende. Lust, Perversion, Machtstreben wieder ist Stockholm ein Hort des Bösen, den der Schwede dank seiner geschliffenen Fabulierkunst in all seiner Grausamkeit vor den Augen der Leser entstehen lässt. Große Krimikunst, aber definitiv nichts für Zartbesaitete.« OÖ Nachrichten (A)

»Auch 1795 bietet wieder diese Mischung aus historisch präzis recherchierten Details aus jener Zeit - und tiefen menschlichen Abgründen aller Beteiligten.« SR2 KulturRadio

»Eine Reise durch ein Schweden, dessen Hauptstadt zu einer eitrigen Lebensader geworden ist - im Kampf jeder gegen jeden.« SR2 KulturRadio

» 1795 ist eine brillante Zeitreise in eine Welt, über die man zwar mit wohligem Schauer liest, ohne aber selbst darin leben zu wollen.« WDR 5 Scala

»Lesenswert.« Münchner Merkur

» 1795 ist spannend, historisch profund und grauslich.« Die Presse (A)

»Niklas Natt och Dag ist und bleibt ein unbeschreibliches Talent.« lesbar-online

»Der abschließende Band der Trilogie ist erzählerisch am besten.« Svenska Dagbladet

»Niklas Natt och Dags 1795 ist natürlich Fiktion, aber dank seiner eindrucksvollen Recherche und den Beschreibungen der damaligen Verhältnisse, wirkt das Buch manchmal realer als eine Dokumentation.« Göteborgs-Posten

»Niklas Natt och Dag ist ein brillianter Geschichtenerzähler [ ] nie zuvor hat es jemand geschafft so bildhaft das 18. Jahrhundert zu beschreiben, mit einer Sprache, die die Atmosphäre der Zeit einfängt, ohne je unverständlich zu werden. [ ] Niklas Natt och Dag hat eine einzigartige Trilogie geschaffen, ein machtvolles Abbild der Geschichte und eine unglaublich packende, blutige Detektivgeschichte.« Dagens Nyheter

»Sprachlich eine herausragende Leistung.« Sveriges Radio

»Eine einzigartige Lektüre!« Mariestads-Tidningen

Bewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
15
40 Bewertungen von LovelyBooks
Übersicht
5 Sterne
6
4 Sterne
23
3 Sterne
10
2 Sterne
2
1 Stern
1

Zur Empfehlungsrangliste
LovelyBooks-BewertungVon Lilo79 am 31.08.2023
Düster, beklemmend und ein Schimmer Hoffnung
LovelyBooks-BewertungVon Gegen_den_Strom_lauschen am 04.05.2023
Ein toller Abschluss der Reihe. Nicht ganz dem Wunsch entsprechend, aber ist ja nicht mein Buch