Nikolaj Evreinov: »Sturm auf den Winterpalast« als Buch (kartoniert)
PORTO-
FREI

Nikolaj Evreinov: »Sturm auf den Winterpalast«

'DENKT KUNST'. Mit zahlreichen Abbildungen.
Buch (kartoniert)
1920, zum dritten Jahrestag der Oktoberrevolution, wurde in Petrograd der "Sturm auf den Winterpalast" mit 10.000 Mitwirkenden aufgeführt. Das Massenspektakel unter der Leitung von Nikolaj Evreinov war eine Art falsches, trügerisches Reenactment. Es … weiterlesen
Buch (kartoniert)

30,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Nikolaj Evreinov: »Sturm auf den Winterpalast« als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: Nikolaj Evreinov: »Sturm auf den Winterpalast«

ISBN: 3037349808
EAN: 9783037349809
'DENKT KUNST'.
Mit zahlreichen Abbildungen.
Herausgegeben von Igor Chubarov, Sylvia Sasse, Inke Arns
Übersetzt von Gianna Frölicher, Anne Krier, Regine Kuehn
Diaphanes Verlag

4. September 2017 - kartoniert - 344 Seiten

Beschreibung

1920, zum dritten Jahrestag der Oktoberrevolution, wurde in Petrograd der "Sturm auf den Winterpalast" mit 10.000 Mitwirkenden aufgeführt. Das Massenspektakel unter der Leitung von Nikolaj Evreinov war eine Art falsches, trügerisches Reenactment. Es sollte an etwas erinnern, den Sturm auf den Winterpalast als Beginn der Revolution, das es selbst theatral und medial erst produzierte. Der Band rekonstruiert das Theaterereignis mit Texten, Fotografien und Zeichnungen und zeigt, wie nicht nur in der Sowjetunion aus dem Foto vom theatralen "Sturm" ein historisches Dokument der Oktoberrevolution geworden ist.

Inhaltsverzeichnis

7 - 20 Vorwort (Sylvia Sasse)21 - 22 Sturm auf den Winterpalast (1920) (Nikolai Evreinov)23 - 30 Sturm auf den Winterpalast (Nikolai Evreinov)31 - 52 Sturm auf den Winterpalast (Nikolai Evreinov)53 - 57 Sturm auf den Winterpalast (Nikolai Evreinov)58 - 62 Open-Air Theater (1920) (Konstantin Derzhavin)63 - 65 Ein Wunder (1920) (Konstantin Derzhavin)66 - 68 Die Masse als solche (1920) (Konstantin Derzhavin)69 - 72 Sturm auf den Winterpalast (Konstantin Derzhavin)73 - 74 Was von den Zuschauern während der Inszenierung verlangt wird (1920) (Iosif Slepian, Dmitri Tëmkin)75 - 76 Der achte November 1920 (1920) (Lev Nikulin)77 - 81 Ostsee (1932) (Lev Nikulin)82 - 88 Über das Massen-'Spiel' und wichtigere Dinge (1923) (Sergei Radlov)89 - 98 Nikolai Evreinov (1960) (Iuri Annenkov)99 - 102 Massenschauspiele (1960) (Nikolai Petrov)103 - 138 Fotos der Inszenierung von 1920140 - 141 Bekanntmachung über die Ausschmückung Petrograds anlässlich der Feiern zum 3. Jahrestag der Oktoberrevolution (1920) (Anonymous)142 - 144 Zu den Oktoberfeierlichkeiten (1920) (Vlagin)145 - 146 Die Inszenierung Sturm auf den Winterpalast (1920) (Anonymous)147 - 148 Die Ausstellung zum Großen Oktober (1920) (F. Lenski)149 Bei den Proben zur Inszenierung (Anonymous)150 Die Kinematografie und die Inszenierung (Anonymous)151 - 152 Sturm auf den Winterpalast. Ein Erfahrungsbericht (1920) (Anonymous)153 Proletarische Handlung. Auf der Inszenierung Sturm auf den Winterpalast (1920) (Anonymous)154 - 159 Auf dem Urickij-Platz (Eindrücke eines Moskauers) (1920) (Nikolai Shubski)160 - 163 Sturm auf den Winterpalast (1920) (Anonymous)164 - 170 Chaos der Künste (1921) (Arthur Holitscher)171 - 179 Die Festspiele des Jahres 1920 (Adrian Piotrovski)180 - 190 Theaterpolitik (1923) (Platon Kerzhentsev)191 - 213 Das theatralisierte Leben (1926) (René Fülöp-Miller)214 - 229 Der Monumentalstil der Revolutionsfeiern (1930) (Nina Gourfinkel)230 - 233 Petrograder Theater und Feste in der Ära des Kriegskommunismus (1933) (Aleksei Gvozdev, Adrian Piotrovski)234 - 240 Kino und Theater. Nikolai Evreinov (1943) (Sergej Eisenstein)243 - 249 Geschichte wird mit dem Objektiv geschrieben (1971) (Leonid Volkov-Lannit)251 - 271 Fotos des theatralen Sturms auf den Winterpalast als historische Dokumente275 - 289 Nikolai Evreinovs "Revolution für sich" (Igor Chubarov)291 - 302 "Geschichte wird mit dem Objektiv geschrieben". Wie das Foto vom theatralen Sturm zum historischen Dokument wird (Sylvia Sasse)303 - 311 Schlachtfeld Historie. Künstlerische Reenactments als partizipative De-Konstruktion von Geschichte (Inke Arns)315 - 325 Abbildungsverzeichnis327 - 340 Glossar341 - 344 Namensindex

Portrait

Igor Chubarov ist Philosoph und Professor an der Staatlichen Universität Moskau. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeit des Instituts für Philosophie der Russischen Akademie der Wissenschaften und Redakteur des Magazin Logos. Er publizierte zu Moderner Kunst und Proletarischer Kunst der frühen Sovjetunion, Geschichte der russischen Philosophie, Theorien der Macht, Theorie der Maschinen, Medientheorie und Evreinov. Sylvia Sasse studierte Slawistik und Germanistik in Konstanz und St. Petersburg (1990-1996). 1999 wurde sie an der Universität Konstanz promoviert. Im Anschluss an ihre Lehr- und Forschungstätigkeit an der Freien Universität Berlin (1999-2001), dem Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (Berlin) und der UC Berkeley, habilitierte sie am Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der FU Berlin. Darauf folgte eine Gastprofessur am Institut für Slawistik der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2009 ist sie Professorin für Slawistische Literaturwissenschaft an der Universität Zürich. Zudem ist sie Mitbegründerin des ZKK (Zentrum für Künste und Kulturtheorie), Mitglied des ZGW (Zentrum Geschichte des Wissens) und Mitherausgeberin von »Geschichte der Gegenwart« (www.geschichtedergegenwart.ch). Inke Arns ist Direktorin des Hartware MedienKunstVerein (HMKV) in Dortmund (www.hmkv.de). Seit 1993 freie Kuratorin und Autorin mit den Schwerpunkten Medienkunst und -theorie, Netzkulturen, Osteuropa. Nach einem Aufenthalt in Paris (1982-1986) Studium der Slawistik, Osteuropastudien, Politikwissenschaften und Kunstgeschichte in Berlin und Amsterdam (1988-1996), 2004 Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Dissertation zum Paradigmenwechsel der Rezeption der historischen Avantgarde und des Utopie-Begriffs in (medien-)künstlerischen Projekten der 1980er und 1990er Jahre in Ex-Jugoslawien und Russland. Sie kuratiert(e) viele Ausstellungen, zuletzt u.a. am Haus der Kulturen der Welt (HKW, Berlin). Autorin zahlreicher Beiträge zur Medienkunst und Netzkultur und Herausgeberin von Ausstellungskatalogen.www.inkearns.de

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Manifest der Künstlerischen Forschung
Buch (kartoniert)
von Dieter Mersch, S…
Epistemologien des Ästhetischen
Buch (kartoniert)
von Dieter Mersch
Aisthetik der Müdigkeit
Buch (kartoniert)
von Fabian Goppelsrö…
Pathos des Leibes
Buch (kartoniert)
von Jörg Sternagel
Ausstellen
Buch (kartoniert)
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Ihr Gutschein MAI12 gilt bis einschließlich 26.05.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, tonies-Produkte, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.