Klick ins Buch Nachtblau als Buch (kartoniert)
PORTO-
FREI

Nachtblau

Historischer Roman. Originaltitel: Nachtblau.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Die junge Haushälterin Catrijn ist begeistert, als sie mit ihrer Dienstherrin den großen Rembrandt besuchen darf. Sie selbst kann gut malen, übt ihr Talent aber nur heimlich aus. Als die Schatten der Vergangenheit sie einholen und sie fliehen muss, f … weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
Buch (kartoniert)

14,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Nachtblau als Buch (kartoniert)

Produktdetails

Titel: Nachtblau
Autor/en: Simone van der Vlugt

ISBN: 3959671067
EAN: 9783959671064
Historischer Roman.
Originaltitel: Nachtblau.
Übersetzt von Eva Schweikart
HarperCollins

10. Juli 2017 - kartoniert - 352 Seiten

Beschreibung

Die junge Haushälterin Catrijn ist begeistert, als sie mit ihrer Dienstherrin den großen Rembrandt besuchen darf. Sie selbst kann gut malen, übt ihr Talent aber nur heimlich aus. Als die Schatten der Vergangenheit sie einholen und sie fliehen muss, findet sie Unterschlupf bei dem Besitzer einer Porzellanfabrik in Delft. Zusammen mit Evert beginnt sie, die faszinierende Keramik zu verzieren, die sich weltweit einen Namen machen wird: Das Delfter Porzellan. Doch das Glück mit der nachtblauen Farbe ist nur von kurzer Dauer. Catrijn weiß, dass sie für eine vergangene Sünde zahlen muss.

"Ein wunderbarer Roman über eine junge Frau aus dem 17. Jahrhundert und die faszinierende Entstehung des weiß-blauen Porzellans aus Delft." Nederlands Dagblad

"So macht Geschichte wieder Vergnügen." Magriet

Portrait

Simone van der Vlugt, geboren 1966, gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Autorinnen in den Niederlanden. Neben ihren Spannungsromanen schreibt sie Jugendbücher und historische Romane. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den NS Publieksprijs und den Alkmaarse Cultuurprijs.

Pressestimmen

"Ein wunderbarer Roman über eine junge Frau aus dem 17. Jahrhundert und die faszinierende Entstehung des weiß-blauen Porzellans aus Delft." (Nederlands Dagblad)

"So macht Geschichte wieder Vergnügen." (Magriet)
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Volker Stein
Amsterdam, Delft und Porzellan - Ein Roman über die Glanzzeit der Niederlande
von Volker Stein - Hugendubel Buchhandlung Wismar Hinter dem Rathaus - 06.07.2017
Das erste, was mir an Nachtblau auffiel, ist der sehr geschmackvolle Buchumschlag, der noch mehr gewinnt, wenn man das Buch körperlich in den Händen hält, denn das Relief der alten, blauen Kaufmannshäuser ist in der Tat auch physisch auf dem Einband hervorgehoben und man hat trotz der Paperback Aufmachung das Gefühl, etwas Wertiges in der Hand zu halten. Und genau darum geht es auch im Buch. Eine junge und in der Porzellan-Malerei begabte Frau darf ihr Talent im Holland des 17. Jahrhunderts nicht so ausleben, wie sie es verdient hätte und ihre Vergangenheit droht ihr zudem zum Verhängnis zu werden. Simone van der Vlugt, die von Haus aus eher im Krimi-Genre beheimatet ist, fesselt vom ersten Kapitel und führt den Leser in die Glanzzeit der Niederlande, die in Büchern hierzulande noch nicht so häufig beschrieben wurde. Ein toller historischer Roman und wunderbare Sommerlektüre.
Bewertungen unserer Kunden
Einblick ins goldene Zeitalter
von Bücher in meiner Hand - 28.02.2020
In das Cover habe ich mich auf den ersten Blick verliebt! Und da ich bislang nur die türkischen Keramiken kannte und nicht die Delfter Keramikmalerei, war ich neugierig und wollte mit diesem historischen Roman meine Wissenslücken auf eine unterhaltende Art und Weise schliessen. Simone van der Vlugt erzählt die fiktive Geschichte von Catrjin, einer Witwe aus De Rijp, die 1654 beginnt. Durch die Bekanntschaft mit Matthias von Nulandt wird sie bei dessen Bruder Haushälterin in Amsterdam, ihr gefällt es bei der Familie und in der Stadt. Doch dann muss sie flüchten - jemand denkt, sie hätte ihren Mann umgebracht und will Rache. Nun landet sie beim dritten Nulandt-Bruder in Delft - aber als Malerin anstatt Haushälterin. Und dort erfindet Catrjin quasi das Delfter Porzellan . In der Keramikmanufaktur kann Catrjin endlich ihr Talent nutzen, das mag man ihr sehr gönnen, nachdem man erfährt wie es ihr in ihrem Heimatdorf erging. Aber auch in Delft wird Catrjin vom Schicksal gebeutelt. Nachdem ich mich an die ungewöhnlichen holländischen Namen gewöhnt hatte, las sich dieser historische Roman schnell. Die Autorin schildert lebensnah das Leben der damaligen Zeit und lässt auch immer wieder berühmte Zeitzeugen wie etwa die Maler Rembrandt, Jan Vermeer und andere in ihrer Geschichte auftauchen. Aber auch historisch Belegtes wie der Ausbruch der Pest und anderes (das ich der Spannung wegen nicht vorwegnehmen und spoilern will) findet den Weg in diesen historischen Roman. Ich fand es sehr interessant zu lesen, wie die typische Delfter Keramik erfunden wurde, dass man die asiatischen Vorbilder nicht einfach nur kopieren wollte, sondern lokale Motive für Teller, Tassen und Vasen wählte. Die Umgangssprache, die Simone van der Vlugt wählt, ist vielleicht nicht ganz echt und der Zeit angepasst, aber auf jeden Fall leserlicher als zeitnahere Ausdrücke. Spannend fand ich die beschriebenen Reiserouten mit Treckschuten, die von Leinpfaden aus entlang den Kanälen getreidelt wurden. Anhand Catrjins fesselnder Geschichte in Nachtblau vermittelt mir der Roman einen tollen Eindruck über das Leben in den Städten der Niederlande um 1700 herum, der kulturellen Blütezeit, die auch Gouden Eeuw , goldenes Zeitalter, genannt wird. Ich hab den Roman sehr gerne gelesen, auch wenn es zwischendurch stellenweise kurz mal langatmig wurde, eigentlich immer dann, wenn es wieder mal um den angeblichen Mord an ihrem Mann ging. Fazit: Packender und informativer Roman über die Geschichte des Delfter Porzellans 4 Punkte.
Ein interessanter Exkurs in die niederländische Vergangenheit
von Sabine Mach - 24.08.2017
Catrijn, eine junge Witwe, die nun ihren Lebensunterhalt als Haushälterin verdienen muss, wagt es nur heimlich ihrem liebsten Hobby nachzugehen. Dem Malen. Denn in den Niederlanden zu Zeiten Rembrandts ist es nicht gerne gesehen, dass sich Frauen mehr als nötig damit beschäftigen. Erst als besondere Umstände es erfordern, darf sie als Keramikmalerin ihrer Leidenschaft nachgehen. Das wunderschöne Cover hat mich magisch angezogen und als ich den Klappentext gelesen habe, war es um mich geschehen. Das Buch schien wie für mich gemacht und ich wurde nicht enttäuscht. Simone van der Vlugt hat ein sehr schönes Buch geschaffen, das ich voller Faszination gelesen habe. In einer Mischung aus Fakt und Fiktion beschreibt die Autorin das Leben einer mutigen jungen Frau, die sich, über alle Widerstände hinweg, ihr eigenes Leben aufbaut. Detailliert und bildhaft wird hier geschrieben, die Farben, die Landschaft, die Städte so wahrheitsgetreu benannt, dass man sie direkt vor Augen hat, die Stimmungen, Gefühle und Gerüche so realistisch beschrieben, dass man das Gefühl hat, man spürt sie selbst. Die kurzen, knappen Kapitel bringen eine gewisse Spannung, die sich durch das ganze Buch zieht. Ich konnte es fast nicht mehr weglegen und war traurig, als es zu Ende war. Ich hätte noch ewig so weiterlesen können, so gefangen war ich in der Geschichte. Das ist auch der einzige Kritikpunkt, den ich habe, für mich hätte das Buch ruhig noch einige Seiten mehr haben können. Ich hätte mich gerne noch tiefer in die Materie versenkt. Die historischen Ereignisse, die geschickt in die Handlung verwoben wurden, sind gut recherchiert und machen den Roman authentisch. Catrijn habe ich gleich in mein Herz geschlossen, sie ist sehr sympathisch und realistisch dargestellt. Auch die anderen Charaktere zeigen ihre Ecken und Kanten und werden so fast zu richtigen Menschen. Insgesamt betrachtet hat mir der Roman sehr gut gefallen. Er hat mir interessante Einblicke in die Geschichte der Malerei, insbesondere der Porzellanmalerei, gezeigt und mich für einen Sommerabend in die Vergangenheit entführt. Autor: Simone van der Vlugt
Eine Frau, die ihren Mann steht!
von Connie Ruoff - 07.08.2017
"Nachtblau" von Simone van der Vlugt 1. Klappentext Die junge Haushälterin Catrijn ist begeistert, als sie mit ihrer Dienstherrin den großen Rembrandt besuchen darf. Sie selbst kann gut malen, übt ihr Talent aber nur heimlich aus. Als die Schatten der Vergangenheit sie einholen und sie fliehen muss, findet sie Unterschlupf bei dem Besitzer einer Porzellanfabrik in Delft. Zusammen mit Evert beginnt sie, die faszinierende Keramik zu verzieren, die sich weltweit einen Namen machen wird: Das Delfter Porzellan. Doch das Glück mit der nachtblauen Farbe ist nur von kurzer Dauer. Catrijn weiß, dass sie für eine vergangene Sünde zahlen muss. "Ein wunderbarer Roman über eine junge Frau aus dem 17. Jahrhundert und die faszinierende Entstehung des weiß-blauen Porzellans aus Delft." Nederlands Dagblad "So macht Geschichte wieder Vergnügen." Magriet 2. Zum Inhalt Der Roman beginnt damit, dass Cathrijn den Nachlass ihres verstorbenen Mannes verkauft und regelt. Es ist die Geschichte einer Frau, deren Leben von drei Männern, es sind Brüder, sehr beeinflusst und gelenkt wird. Sie trägt ihre Vergangenheit fest verschlossen mit sich. Sie lernt Künstler wie Rembrandt oder Jan Vermeer kennen. Es ist auch die Geschichte einer Manufaktur und der Porzellanmalerei. Es geht um Liebe, Verlust, Treue, Freundschaft, Schuld und Loyalität. Die Pest kommt! Ist das die Strafe? 5/5 Punkten 3. Protagonisten Cathrijn ist eine für ihre Zeit sehr unabhängige Frau. Sie ist pragmatisch und versucht aus jeglicher Situation das Beste zu machen. Sie hadert bei Rückschlägen nicht mit ihrem Schicksal, sondern nimmt es als gegeben an und bricht zu neuen Ufern auf. Jammern ist ihr fremd. Cathrijn nimmt den Leser für sich ein. Ich habe mich schnell mit ihr angefreundet und habe mit ihr gebangt und gehofft. Mattias ist ein Freigeist und Abenteurer, der immer neue Herausforderungen sucht. Eine Familie zu gründen und sesshaft zu werden steht nicht auf seinem Plan, obwohl er Cathrijn liebt. Er ist auch ihre große Liebe, dennoch wartet sie nicht auf ihn. Everett ist bodenständig. Er macht aus seiner Freundschaft mit Cathrijn, eine liebevolle Ehe, die auch geschäftlich erfolgreich wird. Everett gibt Cathrijn Geborgenheit. Jakob war der Knecht ihres ersten Mannes und setzt Cathrijn mehrfach unter Druck. Er hat ihr aber auch einmal das Leben gerettet. Er ist korrupt und schreckt nicht vor Gewalt zurück. 5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Die ersten Kapitel sind sehr dicht geschrieben. Die Autorin nimmt den Leser von Anfang an mit, und er bekommt schnell den Überblick. Man lernt die Charaktere mit jedem Kapitel näher kennen und teilweise auch verstehen. Ich fühlte mich Cathrijn sehr verbunden. Die Autorin erzählt aus der Perspektive Cathrijns. Besonders fiel mir das, auf dem Rückweg von Riji nach Delft, auf. Ich war genauso erschöpft und die Füße schmerzten. . 5/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung "Nachtblau" von Simone van der Vlugt, übersetzt von Eva Schweikart, hat 304 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 10.07.2017 unter der ISBN 9783959671064 bei HarperCollins, im Genre Historische Romane, erschienen und kostet 14,00 €. Das Buch ist hochwertig verarbeitet. Die Häuserreihe ist eine gute Motivwahl, die gut zum Delfter Porzellan passt. Weisser Untergrund und nachtblaue Tintenfarbe. Gut umgesetzt! 5/5 Punkten 6. Fazit Simone van der Vlugt ist es gelungen, Geschichte lebendig werden zu lassen. Meine Hochachtung gehört Cathrijn, einer Frau, die im 17. Jahrhundert ihren Mann steht. Die Autorin schildert ihre Heldin so anschaulich, dass man die ihre Kraft und ihren Optimismus spürt. Das Buch ist vom ersten bis zum letzten Buchstaben spannend. Es ist die Heldenreise einer faszinierenden Frau und absolut lesenswert! @HarperCollins und Simone van der Vlugt Vielen Dank für das schöne Rezensionsexemplar! Die Leserunde bei lovelybooks hat viel Spaß gemacht. Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.
Schöner kurzweiliger historischer Roman
von brauneye29 - 23.07.2017
Zum Inhalt: Die junge Haushälterin Catrijn ist begeistert, als sie mit ihrer Dienstherrin den großen Rembrandt besuchen darf. Sie selbst kann gut malen, übt ihr Talent aber nur heimlich aus. Als die Schatten der Vergangenheit sie einholen und sie fliehen muss, findet sie Unterschlupf bei dem Besitzer einer Porzellanfabrik in Delft. Meine Meinung: Das Buch hat mir insgesamt recht gut gefallen. Allerdings hätte ich mir an vielen Stellen gewünscht, dass man nicht so durch die Geschichte huscht. Man hätte viel mehr auskleiden können und ich denke, dass hätte der Geschichte keinen Abbruch getan. So wirkte es am Ende auf mich, als hätte man schnell mit dem Buch fertig werden wollen. Insgesamt gefällt mit das Buch dennoch ganz gut. Der Schreibstil ist sehr schön und flüssig lesbar. Die Protagonisten entsprechend ihrer Rollen sympathisch oder unsympathisch. Fazit: Kurzweilige Unterhaltung
Kunstwerke in weiß und blau
von G. Schad Hugendubel Landshut - 21.07.2017
Welcher Liebhaber schöner Dinge kennt sie nicht, die blau-weißen Meisterstücke aus den Porzellanwerkstätten in Delft. Dieses Buch erzählt eindrücklich vom Leben einer jungen Porzellanmalerin während der Blütezeit dieser Kunst im 17. Jahrhundert in Holland. Haben Sie Feuer gefangen, dann können Sie die Manufaktur de Porceleyne Fles aus diesem Buch noch heute in Delft besuchen und die Kunstfertigkeit bestaunen. Aber dieser Roman ist auch für Reisen im Kopf bestens geeignet
Eine außergewöhnliche Protagonistin
von Curin - 17.07.2017
März 1654: Nachdem die junge Catrijn Witwe geworden ist, verlässt sie ihr Heimatdorf ,,De Rijp und tritt eine Stelle als Haushälterin an. Doch ihr Glück ist nur von kurzer Dauer, denn schnell holt sie ein dunkler Punkt aus ihrer Vergangenheit ein und sie muss nach ,,Delft fliehen. Dort bekommt sie Gelegenheit, ihr künstlerisches Talent in der Porzellanfabrik auszuüben... . Die niederländische Autorin Simone van der Vlugt hat hier einen wunderbaren historischen Roman geschrieben, den ich nach einer kurzen Einlesezeit nicht mehr aus der Hand legen mochte. Erzählt wird die Handlung stets in der Ich-Perspektive von der Protagonistin Catrijn. Sie ist eine außergewöhnliche Figur, die Ecken und Kanten hat und gerade deswegen richtig lebensecht und nicht konstruiert wirkt. Als Frau aus einfachen Verhältnissen hat sie es natürlich im 17. Jhd schwer und trifft dazu noch eine fatale Entscheidung. Im Laufe der Handlung wächst sie jedoch über sich hinaus und das nicht nur in künstlerischen Belangen. Mir hat auch gefallen, dass man im Buch auch auf historische Figuren trifft. So lernt Catrijn Rembrand kennen und hat auch Kontakt zu Jan Vermeer. Man erfährt auch viel über das Delfter Porzellan und seine komplizierte und aufwendige Herstellung. Simone van der Vlugt Schreibstil lässt sich gut lesen, doch zu Anfang musste ich mich etwas daran gewöhnen. Akribisch beschreibt sie aus Catrijns Sicht die gesamte Umgebung, was das Geschehen einerseits sehr anschaulich macht, aber andererseits doch den Lesefluss etwas bremst. Doch nach und nach wird die Geschichte immer spannender und verwickelter. Gerade weil die Figuren alle nicht konstruiert wirken und ihre Fehler haben wie andere Menschen auch, kann man kaum ahnen, was als nächstes passiert und erlebt immer wieder eine Überraschung. Insgesamt habe ich ,,Nachtblau sehr gerne gelesen und wurde dabei gut unterhalten. Wer gerne mehr über die Niederlande im 17. Jhd erfahren möchte und historische Romane mag, sollte diesen unbedingt lesen. Gerne empfehle ich das Buch weiter.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

11 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der kostenfreien Lieferung ausgeschlossen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.