Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Das Erbe der Macht - Band 1: Aurafeuer (Urban Fantasy)

eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und DRM

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3
Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrs … weiterlesen
eBook

0,00*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Download)
Das Erbe der Macht - Band 1: Aurafeuer (Urban Fantasy) als eBook

Produktdetails

Titel: Das Erbe der Macht - Band 1: Aurafeuer (Urban Fantasy)
Autor/en: Andreas Suchanek

EAN: 9783958342170
Format:  EPUB
Illustriert von Nicole Böhm
Greenlight Press

30. September 2016 - epub eBook - 124 Seiten

Beschreibung

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jennifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts ¿ Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte ¿ stellen sich gegen das Böse.

Platz 3 als Buchliebling 2016 bei "Was liest du?"!
Nominiert für den Lovelybooks Lesepreis 2016!
Nominiert für den Skoutz-Award 2017!
Nominiert für den Deutschen Phantastrik Preis 2017 in "Beste Serie"!


Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.
Jedes E-Book umfasst 120-150 Seiten.
Das Hardcover fasst jeweils drei Romane zusammen und hat etwa 350 Seiten.

Portrait

"Lern erst mal was Gescheites, Bub." Nein, das war nicht der erste Satz, den ich nach meiner Geburt hörte, das kam später. Geboren wurde ich am 21.03.1982 in Landau in der Pfalz. Gemäß übereinstimmenden Aussagen diverser Familienmitglieder wurde aufgrund der immensen und andauernden Lautstärke, die ich als winziger "Wonneproppen" an den Tag legte, ein Umtausch angemahnt. "Mamma, können wir ihn nicht zurückgeben und lieber einen Hund nehmen?" Glücklicherweise galt hier: Vom Umtausch ausgeschlossen. Es folgt also eine glückliche Kindheit und turbulente Jugend. Natürlich verrate ich hier keine weiteren Details, das würde zum einen den Spannungsbogen kaputtmachen, zum anderen bleibt dann nichts mehr für meine Memoiren übrig.
... Mehr könnt ihr unter www.andreassuchanek.de nachlesen.

Eine Übersicht:
"Das Erbe der Macht" (Urban-Fantasy, eigene Serie)
"Heliosphere 2265" (Space Opera, eigene Serie)
"Ein M.O.R.D.s-Team" (Jugendkrimi, eigene Serie)

"Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde" (Dystopische Sci-Fi, Co-Autor)
"Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen" (Urban Fantasy, Co-Autor)
"Perry Rhodan-Stardust, Band 8, Anthurs Ernte" (Space Opera, Co-Autor)

Weitere Informationen zum Autor und seinen Projekten unter:
http://www.andreassuchanek.de
http://blog.andreassuchanek.de

Und unter Facebook:
http://www.facebook.com/andreas.suchanek.autor

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Das Erbe der Macht - Band 12: Allmacht
eBook
von Andreas Suchanek
Das Erbe der Macht - Band 11: Zwillingsfluch
eBook
von Andreas Suchanek
Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)
eBook
von Andreas Suchanek
Das Erbe der Macht - Band 9: Silberknochen (Urban Fantasy)
eBook
von Andreas Suchanek
Das Erbe der Macht - Band 8: Opfergang
eBook
von Andreas Suchanek
vor
Bewertungen unserer Kunden
... dann bekommt ausgerechnet so ein Macho-Arsch sein Sigil.
von Connie Ruoff - 04.09.2017
"Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Aurafeuer" von Andreas Suchanek 1. Klappentext Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte, außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr -, um den Erhalt der Menschheit. Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband. 2. Zum Inhalt Bei "Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Aurafeuer" von Andreas Suchanek, handelt es sich um den ersten Teil einer Urban Fantasy Reihe. Urban Fantasy heißt, dass es im Hier und jetzt spielt. Auch dass es in einer Stadt spielt. Die "Fabelwesen" leben unerkannt in unserer Welt. Ich war schon sehr gespannt auf diese Reihe, weil ich erst seit wenigen Monaten ein überzeugter Fan der Heliosphere2265 Reihe desselben Autors bin. Dementsprechend groß, war meine Erwartungshaltung. Handlungsort ist die Welt. Um genau diese Welt ist ein Wall gebaut, der die Magier von den Nimags (den Nichtmagiern) trennt und gleichzeitig die Nimags schützt. Und genau in diese zwei Pole teilt sich, die vom Autor inszenierte Welt: in Magier und Nimags. Für die Magier, die den Wall zerstören wollen, kämpfen die Schattenkrieger und/oder -kämpfer, die vom Schattenrat, der von Unsterblichen (Saint Germain und einem Verräter) angeführt wird. Für die Nimags, die Menschen ohne Magierqualitäten, die den Wall halten wollen, kämpfen die Lichtkämpfer, die vom Rat des Lichts, gebildet von sechs Unsterblichen, angeführt wird. Drei Vertreter lernen wir hier im ersten Band kennen: Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und Albert Einstein. Diese beiden Seiten müssen sich im Gleichgewicht befinden, damit die Welt der Menschen sicher bleibt. Jede dieser zwei Seiten kämpft um die Vorherrschaft. Dieser Kampf ist der Rahmenhandlungsstrang der Reihe, der sich in viele untergeordnete Handlungsstränge der einzelnen "Gemetzel" teilt. Der Leser erwacht zusammen mit Alex im Augenblick der Machtübertragung mitten im Geschehen. Der Leser und Alex erfahren nun von Kapitel zu Kapitel mehr über das Konstrukt, das hinter der Magie steht und, wie es funktioniert. 5/5 Punkten 3. Protagonisten Wie in einer Buchreihe üblich, wird in den einzelnen Bänden, der Focus nacheinander auf die einzelnen Protagonisten gelegt. Das macht vielleicht erst ein bisschen unzufrieden, weil der Leser wenig über die restlichen Protagonisten erfährt, aber dadurch wird auch der Spannungsbogen hochgehalten, weil man weiterlesen möchte, um auch diese Akteure näher kennenzulernen. Im ersten Band werden Jennifer Danvers und Alexander Kent, der Erbe der Macht von Mark Fenton, der durch die Schattenseite getötet wurde. Sobald ein Krieger der jeweiligen Seite stirbt, geht dessen Macht an einen bis dahin ohne Magierqualität lebenden Menschen über. Alexander Kent ist ein Protagonist, der sich freut, in die Heldenrolle schlüpfen und endlich etwas besser zu sein. Die ganze Verantwortung und die Gefahr sind ihm noch nicht bewusst. Er sieht sich eher als der Held, dem alles gelingt und der mithilfe der Magie seine persönliche Situation zum Besseren verändert und er die Rolle des Casanovas übernehmen kann. Als Ausbilderin oder Fragenbeantworterin wird ihm Jennifer an die Seite gestellt. Sie war die Partnerin von Mark, dessen Macht er geerbt hat. Die beiden müssen nun als Team agieren, wenn sie am Leben bleiben möchten. Jennifer fällt das sehr schwer. Sie sieht erst nur den oberflächlichen Macho in ihm. Was verbirgt sich hinter Alexander Kent? Warum soll er getötet werden? 5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Die Erzählperspektive wechselt in rasantem Tempo. Der Schreibstil ist genauso temporeich und findet Ausdruck in kurzen Kapiteln, die immer wieder zum Weiterlesen verführen im Sinne von: Ein Kapitel geht doch noch! Einen Kritikpunkt habe ich: Stell das Glossar an den Beginn. Wenn der Leser es erst nach dem Lesen bemerkt, ist er vielleicht unzufrieden, weil er schon viel früher wirklich ins Geschehen hätte fallen lassen können. Das Glossar ist richtig gut, gehört aber an den Anfang. In der Art, wie bei der "Black Dagger Reihe" von J. R. Ward, die in jedem Buch am Anfang das Glossar stehen hat. 5/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung "Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Aurafeuer" von Andreas Suchanek ist als E-Buch Text und ist am 30.09.2016 unter der ISBN 9783958342170 bei Greenlight Press im Genre Fantasy erschienen und kostet 0,99 €. Das Cover zeigt das Aurafeuer. Das Sigil wir verbrannt und wird zu reiner Magie. Auf diesem Cover zeigt es sich bernsteinfarben. Das verweist auf Alexander. Wer Mitglied der Onlinebibliothek Scoobe ist, liest Andreas Suchanek¿s Reihen kostenlos. 5/5 Punkten 6. Fazit Wo Andreas Suchanek draufsteht, ist Andreas Suchanek drin: Cliffhanger garantiert. Der Spannungsbogen ist äußerst hoch gespannt und wird gehalten. Also meine Erwartungen wurden erfüllt. Das Erfolgsrezept für den Pageturner bleibt: Rätsel stellen, dem Leser Aufgaben geben. Den Leser mit einem angemessenen Teil der Informationen zu versorgen, dass er einen Teil der Aufgaben lösen kann und dem Leser neue Aufgabe stellen, dass die Motivation noch größer wird. Und dieses Konzept beherrscht Andreas Suchanek virtuos. Das Buch passt hundertprozentig ins Genre Urban Fantasy und entspricht mit dem Szenenaufbau einer Filmdramaturgie. Dadurch sind alle Weichen gestellt, dass auch das Kopfkino gut funktioniert. @Andreas Suchanek. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Ich glaube, dieses Exemplar ist der Beginn eines wunderbaren Leseerlebnisses. Leseempfehlung wird erteilt. Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.
"Das Erbe der Macht. Aurafeuer" von Andreas Suchanek
von blubb0butterfly - 11.10.2017
Eckdaten Band 1 eBook Urban Fantasy 98 Seiten 2016 ISBN: 978-3-95834-217-0 Greenlight Press Verlag Cover Wow, das Cover sieht wahnsinnig toll aus! Die Zeichen interessieren mich und ich möchte gerne mehr davon erfahren. Ich finde, es passt zum Titel und macht neugierig auf den Inhalt. Inhalt Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Erlebe mit an, wie sich die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte - gegen die Macht des Bösen stellen. Meinung Ich bin es nicht gewohnt, dass mich Autoren anschreiben und fragen, ob ich ihre Werke lesen möchte. Das ist mir noch zu surreal. Aber es ist bei diesem Werk so geschehen. Da fühlt man sich doch total geschmeichelt! ¿ Und ich sage generell nie nein zu einer guten Geschichte! ^^ Büchern konnte ich noch nie widerstehen, auch wenn es in letzter Zeit vermehrt eBooks sind¿ Also, ich muss schon sagen, dass diese Welt, die der Autor beschreibt, sehr faszinierend und interessant ist. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, was vielleicht auch an den kurzen, aber genau richtigen Länge der einzelnen Kapitel lag. Dadurch wurde ich nicht mit zu vielen Ereignissen überflutet, aber ich hatte auch kein schlechtes Gewissen, immer weiterzulesen. ^^ Eine Kapitelüberschrift hat mich so sehr an den Eurovision Songcontest erinnert, dass ich erstmal pausieren musste, um mich danach wieder konzentriert ans Lesen zu machen. XD In der Geschichte geht es konkret um den Kampf von Lichtkämpferin gegen die Schattenkämpferin. Dabei ist aber noch eine dritte Partei mit am Start, aber das wird erst so nach und nach deutlich. Krass, dass so viele große Persönlichkeiten im Rat sitzen. Ich bin gespannt, welche Persönlichkeiten noch auftauchen werden. Es tauchen einige, mir unbekannte Begriffe auf, aber ich musste nur bis zum Ende blättern, um meine Neugierde zu stillen. Da hat der Autor toll mitgedacht und ein Glossar eingefügt. Es ist eine tolle und mitreißende Geschichte. Ich bin gespannt, ob es so auch im zweiten Ban weitergeht. Den habe ich auch noch vom Autor erhalten und werde den sogleich lesen. ^^
Bin jetzt schon süchtig nach mehr
von KittyKatMaus - 03.07.2017
Das erste Buch dieser Serie liegt schon ein kleines Weilchen auf meinem SUB. Im Nachhinein ärgere ich mich über mich selbst, denn so ist mir da die Zeit über etwas sehr Spannendes entgangen, obwohl es in so greifbarer Nähe gelegen hat. Nun ja, dieses Versäumnis habe ich jetzt nachholen können und bin einfach nur total begeistert. Das Büchlein wirkt in seiner Machart und dem knappen Umfang eher wie eine niedergeschriebene Folge einer TV-Serie, ein Konzept, das mir durch Mila Roths Buchserie Codename E.L.I.A.S. schon bekannt ist und mir richtig gut gefallen hat. Die Handlung geht durch kurze Sätze und einen schnörkellosen Erzählstil, der direkt auf den Punkt kommt, rasant voran. Zudem sind die Kapitel in einer angenehmen Kürze gehalten, die einen dazu verleitet, immer noch eins mehr lesen zu wollen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Häufige Szenenwechsel erinnern ebenfalls an eine Fernsehserie. Wie Magie hier funktioniert wird gut verständlich erklärt, zur Not hilft aber auch das Glossar am Ende, das auch die Figuren nochmal knapp vorstellt. Die Charaktere wurden in diesem Band zunächst einmal eingeführt und vorgestellt, richtig kennenlernen werden wir sie aber wahrscheinlich erst im weiteren Verlauf der Serie. Das ist auch vollkommen in Ordnung für mich gewesen, da ich denke, dass die ganzen Hintergründe eng mit den ganzen Mysterien verstrickt sind und es daher sehr sinnvoll ist, erst nach und nach in die Tiefe zu gehen. Trotz allem wird gerade so viel offenbart, dass man schon eine Bindung zu den Figuren aufbauen kann, ganz besonders zu Jen und Alex, die hier die Hauptrollen einnehmen. Die Dialoge sind super gelungen, genauso wie ich sie mag, spritzig humorvoll. Richtig toll fand ich die ganzen geheimnisvollen Gruppierungen, der helle und dunkle Rat, der Bund, die ominöse Schattenfrau. Sie ziehen alle irgendwie an den Strippen und verfolgen Ziele, die es noch gründlich zu ergründen gilt mit allem Drum und dran an Spionen, mächtigen Artefakten und Prophezeiungen. Und Alex, der ganz neu in die Magierwelt gepurzelt ist, steht ganz ungewollt als Spielball im Zentrum. Ich freue mich schon zusammen mit ihm und seinen neuen Freunden zu erkunden, wo er da eigentlich genau hineingeraten ist. Alles in allem haben wir es hier mit einem spannenden Auftakt einer TV-Serie ähnelnden Buchserie zu tun, mit lebhaft spritzigen Dialogen, sympathischen Figuren, Magie und einem Haufen mysteriöser Gestalten, deren Ziele es zu erforschen gilt. Kann ich nur absolut begeistert weiterempfehlen an diejenigen, die schnell mal zwischendurch in urbane Fantasy abtauchen wollen.
Rezension zu Das Erbe der Macht - Aurafeuer
von Zsadista - 22.01.2017
Alexander Kent trifft nach einer durchzechten Partynacht ein grünes Licht. Das haut ihn erst einmal aus den Socken. Auf der anderen Seite bricht Chaos aus. Ist doch gerade ein Lichtkämpfer ums Leben gekommen. Ein guter Freund und Partner von Jenifer "Jen" Danvers. Alexander ist der Erde des ermordeten Freundes. Es beginnt ein Wettrennen zwischen Licht- und Schattenkämpfern um den neu Erweckten. Und so stellt sich heraus, dass die Welt nicht so ist, wie sie erscheint. Im geheimen verborgen gibt es Magier, die gegeneinander kämpfen. Die einen versuchen die Menschen zu schützen und im Verborgenen zu bleiben, die anderen wollen den großen magischen Wall einreißen. "Das Erbe der Macht - Aurafeuer" ist der Start der neuen Serie aus der Feder des Autors Andreas Suchanek. Der Schreibstil ist spannend und flüssig. Die Kapitel sind kurz und lassen einem kaum noch aus den Fängen. Trotzdem kam ich mit dem ersten Teil der Serie nicht so recht klar. Alexander ist ein selbstverliebter Egomane. Mit solchen Figuren komme ich nie klar. Jen ist eine Schnepfe und kommt mir ziemlich eingebildet vor. Keine Ahnung, irgendwie kam sie mir so gar nicht nahe. Die restlichen Figuren blieben für mich eigentlich auch ziemlich im Schatten. Einzig und alleine hat mir hier die "Schattenfrau" gefallen. Sie kommt im ersten Teil wirklich gut herüber, auch wenn sie hier noch nicht ihren richtig großen Auftritt hat. Die Unsterblichen gefallen mir auch nicht wirklich. Ich komme mit den bekannten Persönlichkeiten nicht klar. Leonardo Da Vinci, Johanna von Orleans, Albert Einstein ¿ ich hätte mir normale unbekannte Personen gewünscht. Für mich persönlich sind die Personen überhaupt nicht passend. Der Teil war für mich jetzt nicht so der Hit, gebe der Serie allerdings gerne eine Chance. Immerhin ist "Aurafeuer" der Einstieg in eine längere Serie und auch recht kurz gehalten. Da kann man jetzt auch nicht so mega viel erwarten. Ich werde mal weiter an der Reihe dran bleiben und sehen, ob es besser wird.
Was für ein Auftakt
von ZeilenZauber - 12.10.2016
`*` Meine Meinung `*` Oh Mann, Suchanek, dieser Auftakt zur neuen Reihe ist mal wieder unglaublich. Kaum hat man den ersten Satz gelesen, da ist man schon mittendrin. Durch die unterschiedlichen Handlungsstränge, die mal zusammenlaufen und mal parallel stattfinden, lernt man schon einen Teil der Protagonisten kennen und bekommt einen groben Anriss der Story. Man hat eine Ahnung, was noch in etwa auf einen zukommt und wer schon andere Werke des Autors gelesen hat weiß, dass da noch viele Überraschungen und Twist auf den kommenden Seite für Spannung, Nägelkauen, Verfluchen des Autors und erschrecktes Augenaufreißen sorgen. Die Charaktere kommen realistisch daher und es gibt viel Entwicklungspotential bei jedem einzelnen. Da freue ich mich schon auf die Lerneffekte und harten Lektionen, die ganz bestimmt auf dem Weg zu meistern sind. Der Mix aus normaler Welt und magischer Welt hinter dem Wall gefällt mir gut. Dabei vergisst Suchanek nicht, das Ganze mit einer gehörigen Portion Humor, Sarkasmus und Ironie zu garnieren. Ich habe so oft mindestens grinsen müssen - selbst in kritischen Situationen hat eine der Figuren bestimmt einen trockenen Spruch auf den Lippen, herrlich. Ich finde diesen ersten Band genau richtig - er macht Lust auf mehr, weckt die Neugier des Lesers und bietet einen ersten Eindruck der meisten Protagonisten. Da die ganze Handlung vielschichtiger wird, ist klar, dass nicht alles im ersten Band angerissen bzw. vertieft werden kann und so freue ich mich auf den zweiten Band und die Reihe überhaupt. Ich vergebe feurige 5 Aura-Sterne. `*` Klappentext `*` Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jennifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Erlebe mit an, wie sich die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte - gegen die Macht des Bösen stellen.
Zwischen Licht und Schatten
von StMoonlight - 16.02.2017
Die Welt ist in zwei Bereiche geteilt: Auf der einen Seite die Nimags (Nichtmagier) und auf der anderen die Magier. Getrennt sind diese durch einen Wall. Der Wall dient dazu, dass die Nimags nichts von den Zaubern der Magier bekommen, denn ansonsten würde es wieder eine Welt voller Neid, Angst und Missgunst geben. Da dieser Schutzwall aber mit ein wenig Magie, welches von den Magiern abgezogen wird, aufrechterhalten wird, haben sich Gegner gebildet. Die Schattenkämpfer wollen den Wall vernichten, ihnen entgegen stehen die Lichtkämpfer. Auch wenn es sich bei den meisten Charakteren um Magier handelt, so sind sie sehr authentisch. Es ist einfach sie sich vorzustellen, da sie quasi "wie du und ich" sind - mit den entsprechenden Marotten. Das macht sie irgendwie menschlich und weltlich. Bereits direkt am Anfang wird der Leser Zeuge eines actionreichen Kampfes - der anders ausgeht, als man es vielleicht erwartet hätte. Und genau das macht diesen Roman aus. Er ist voller Überraschungen und Ereignisse, was mir wirklich sehr gut gefällt. Auch spielt diese Reihe in unser Gegenwart [Urbanfantasy], so dass man zumindest immer ein wenig ein "Was wäre wenn ¿" im Hinterkopf hat. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Super ist der Humor, der trotz der Ernsthaftigkeit der Geschichte nicht zu kurz kommt. (Und genau meinen Geschmack trifft.) Für alle die abgeschlossene Geschichten lieben, ist dieser Roman vermutlich nichts, da viele Fragen offen bleiben. - Es handelt sich eben um den ersten Band einer Reihe. - Aber genau das macht auch die Lust zum Weiterlesen ~°~ Fazit ~°~ Eine rasante Jagd, ein aufregender Kampf, Intrigen, Freundschaft, Liebe, ¿ Nicht zuletzt Überraschungen und ein flüssig-rasanter Schreibstil runden die Geschichte ab. . Ich jedenfalls bin nun neugierig und werde mich in die Riege der Lichtkämpfer einreihen und diese bei ihren Abenteuern begleiten.
düster, spannend, süchtig machend
von LinaLiestHalt - 28.10.2016
- Achtung: Teil 1 einer Reihe - Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Magie existiert! Seit nunmehr 166 Jahren verbirgt aber Der Wall die magische Welt vor Menschenaugen. Doch das fragile Gleichgewicht zwischen Lichtkämpfern und den Schattenkriegern ist in Gefahr - ein Krieg um die Vorherrschaft steht kurz bevor. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte Mark in einem Hinterhalt stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Böse nun zum großen Schlag ausholt, um den Wall endgültig zu vernichten. Im ersten Band der neuen ebook-Serie lernen wir die wichtigsten Figuren kennen, doch viel Zeit bleibt ihnen nicht, mit der neuen Situation fertig zu werden, denn Schlag auf Schlag erfolgen die ersten Angriffe. Jens Team muss mit dem tragischen Verlust von Mark klar kommen, der gewaltsam und unerwartet aus dem Leben gerissen wurde. Alex hingegen versucht irgendwie mit dem großen Erbe umzugehen, das Mark in ihm hinterlassen hat. Mit seiner Arroganz und anfänglichen Überheblichkeit treibt er Jen in den Wahnsinn, schnell macht er sich aber auch Freunde im Team. Als Alex und sein Teamkollege Chris bei einem Ausflug nach New York gekidnappt werden, eilt Jen ihnen zu Hilfe. In der Residenz der Lichtkämpfer, dem Castillo, versucht der Rat aus Unsterblichen die aktuellen Geschehnisse einzuordnen und aufzuklären¿ und stößt dabei auf erschreckende Erkenntnisse. Schon der Prolog ist düster. In einem London der gesellschaftlichen Gegensätze versucht Alex aus seinem Armenviertel rauszukommen - und stößt immer wieder auf unüberbrückbare Hindernisse. Die Gesellschaft der Nichtmagier ist gespalten, Gangs herrschen im Viertel und drohen sich auch seinen Bruder einzuverleiben. Die magische Welt ist ebenfalls gefährlich und gespalten. Der Kampf der Lichtkämpfer und Schattenkrieger droht wieder in vollem Maße aufzuflammen, das fragile Gleichgewicht der Kräfte ist in Gefahr, Gewalt und Tod an der Tagesordnung. Mir gefällt, dass die Welt der Lichtkrieger geprägt ist von andauernden Studien, dem Kampf gegen die Schatten - und als Ausgleich der Flucht in das normale Leben mit Party, Sex und Vergessen. Jen ist eine wunderbar starke Kriegerin mit einer traumatischen Vergangenheit, die sie hart gemacht hat, damit sie niemals mehr jemand verletzen kann. Mit Alex musste in ein bisschen warm werden. Das arrogante Ekel ist bei ihm zwar größtenteils nur aufgesetzt, seiner Wirkung auf die Frauenwelt ist er sich aber nur zu gut bewusst. Besonders faszinierend ist der Rat, bestehend aus einigen wenigen Unsterblichen, die die Geschickte der Lichtkämpfer lenken und über den Wall wachen. Dem Leser begegnet hier die ein oder andere historisch bedeutsame Persönlichkeit ;-). Auch die gegnerische Seite ist geheimnisvoll, vor allem die Schattenfrau, deren Identität niemand kennt, die ihre Finger aber überall dazwischen hat. In kurzen Kapiteln mit allerhand fiesen Cliffhängern rast man nur so durch die Geschichte. Zu Atem kommt man selten - der Spannungsbogen wird konstant aufrecht gehalten. Dazu trägt natürlich auch der Schreibstil bei, der sehr flüssig zu lesen ist und die Düsternis der aufgeladenen Atmosphäre sehr gut rüber bringt. Man ahnt, dass die Handlung einer fast apokalyptischen Entladung entgegen rast. Die Einführung in die magische Welt ist noch längst nicht abgeschlossen. Wie Alex erfährt auch der Leser nur häppchenweise, was da gerade wirklich vor sich geht, was die Spannung zusätzlich noch erhöht. Die Komplexität dieser Welt ist noch lange nicht ausgeschöpft. Wenn man mit den Begriffen mal durcheinander kommt, gibt es im Anhang ein Glossar (was man für ein besseres Verständnis auch mal zwischendurch aufsuchen kann). Dadurch, dass man auch noch lange nicht alle wichtigen Figuren kennt, wird man noch neugieriger auf die Fortsetzung. Ich jedenfalls kann es gar nicht abwarten, endlich weiterlesen zu können, zumal man hier mit einem ganz fiesen, intelligent gemachten Ende zurückgelassen wird.
Ein spannender Auftakt
von Nicis Buchecke - 05.10.2016
Ich habe das Cover entdeckt und fand es richtig magisch. Ich wollte also wissen was dahinter steckt. Bisher kenne ich noch kein Werk von Andreas Suchanek und war gespannt, was mich hier erwartet. Es ist auf jeden Fall kein Einzelband und wie viele Bände folgen werden weiß ich nicht, aber um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen musste ich es einfach lesen. Der Autor schafft mit diesem ersten Teil einen Auftakt, der definitiv dazu verleitet auch die Folgebände zu lesen. Wir werden mit einem gemeinen Cliffhanger zurück gelassen, der verspricht das der nächste Band noch spannender und fesselnder wird. Dafür werden vor Ende extra Fragen aufgeworfen, deren Antworten es im nächsten Band zu geben scheint. In diesem Buch geht es um jede Menge Magie und das Gut und Böse in unserer Welt. Ich fand die Geschichte insgesamt knackig, actionreich und spannend. Man wird nicht ewig auf gewisse Dinge vorbereitet und es wird auch kein kompliziertes Geflecht entwickelt, sondern die Handlung erschließt sich dem Leser wirklich selbsterklärend und spannend. Die Charaktere fand ich wunderbar, auch deren einzelne Vergangenheit bleibt noch in gewisser Hinsicht ungeklärt. Und ich hoffe, dass auch diese Geheimnisse im nächsten Band gelüftet werden. Es gibt eine Vielzahl interessanter Personen und zu manch einem konnte ich direkt eine Verbindung aufbauen und bei manch anderem dauert es sicher noch eine Weile. Alexander Kent war mir sofort sympathisch und ich freue mich schon mehr von ihm zu lesen. Aber auch Jennifer gefällt mir mit ihrer Art wirklich gut. Der Autor hat hier auf jeden Fall den Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe gelegt und ich hoffe, dass er genau so weiter macht. Da noch ein wenig Luft nach oben ist, aber mich der Beginn schon überzeugen konnte vergebe ich 4 von 5 Leseeulen.
Faszinierender Schreibstil
von Mariam Kh. - 22.10.2017
Die Geschichte ist gut erklärt und super aufgebaut. Die Charaktere mag man sofort und sind einem echt symphatisch. Ich liebe den Schreibstil, da er mich im Buch richtig gefangen hielt. Am Ende platzt man vor Neugier und man will sofort wissen, wie es weitergeht. In so einem Buch ist es sehr einfach, sich beim Schreiben zu verwickeln, aber der Autor hat es super gemeistert und man hatte das Gefühl, als wäre man da wirklich und schaut den Charakteren beim Kämpfen zu. Es gibt aber leider eine Sache, die mich am Ende gestört hat: nämlich, dass das Ende ein verdammten Cliffhänger ist ! Das heißt: Wer es liest, muss auch die weiteren Bände lesen. Erst dann kann man in Ruhe sterben.
toller Start einer Fantasy-Reihe, Licht-, Schattenkämpfer und die Schattenfrau
von janaka - 24.02.2017
*Inhalt* Wie auch in Harry Potter wissen die Menschen, den sogenannten Nimags nicht von den Magiern. Ein Wall trennt die beiden Welten voneinander, doch die Schattenwelt mit seinem Anführer dem Grafen Saint Germain und der Schattenfrau will die Herrschaft an sich ziehen. Jennifer Danvers gehört zu den Guten, sie ist eine Lichtkämpferin. In einem Hinterhalt verliert sie ihren Freund Mark, aber nur der Körper stirbt. Das Sigil sucht sich einen neuen Menschen, der dann zu einem Lichtkämpfer mit magischen Kräften wird. Alexander Kent ist diesmal der Auserwählte, er ist der neue Erbe der Macht und muss von seinem Team in die magische Welt eingeführt werden. Doch irgendetwas ist diesmal anders, warum wird Alexander gleich von dem Bund des sehenden Auges entführt? Kann sein Team ihn befreien? *Meine Meinung* Der Einstieg in eine neue fremde Welt kann schwierig und langatmig sein oder aber der Autor schafft es, mich gleich zu begeistern, mir seine neue Welt näher zu bringen. In Aurafeuer ist es Andreas Suchanek gelungen, mich zu begeistern. Nach und nach zeigt er mir als Leser seine neue magische Welt. Und auch nach diesem Band kenne ich noch lange nicht alles. Mit den lebendigen Beschreibungen dieser neuen Welt und der Magie hat mich der Autor gleich verzaubert. Stück für Stück tauche ich in diese Welt ein. Der Schreibstil ist sehr flüssig und spannend, es ist schwer das Buch aus der Hand zu legen. Zusätzlich wird die Spannung mit den wechselnden Perspektiven erhöht. So erfährt man ein bisschen mehr auch von der bösen Seite. Die Charaktere sind ziemlich unterschiedlich und gut dargestellt. Das Team um Jen ist mit all seinen Fehlern und Macken mir gleich ans Herz gewachsen. Gut finde ich auch, dass der Autor berühmte Persönlichkeiten wie Johanna von Orleans und Leonardo da Vinci in seine Geschichte mit einbettet. Beide umgibt eine geheimnisvolle Aura, die mich richtig neugierig macht. Dieser erste Band endet mit einem Cliffhanger, das erhöht die Vorfreude auf den nächsten Band. *Fazit* Diese neue Reihe kann ich jedem Urban Fantasy-Fan empfehlen, hier kommt alles zusammen: Spannung, Freundschaft, Intrigen, Geheimnisse uvm. Ich bleibe in jedem Fall an dieser Reihe dran, von mir gibt es 5 Sterne.
Highlight für Serienjunkies
von Smaragdeidechse - 17.05.2018
Andreas Suchanek Das Erbe der Macht 1 + 2 Aurafeuer Essenzstab Urban Fantasy Serie Worum es geht , Klappentext : Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Erlebe mit an, wie sich die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte - gegen die Macht des Bösen stellen. Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband. Weitere Informationen zur Serie: http://www.facebook.com/ErbeDerMacht Informationen zum Autor: http://www.andreassuchanek.de http://blog.andreassuchanek.de Meine Meinung : Der ewige Kampf zwischen Gut und Böse, sehr schön verpackt in einer spannenden und sehr gut lesbaren Urban-Fantasy-Serie. Der Einstieg in diese Serie fällt leicht und man lernt so nach und nach die Figuren kennen und erfährt quasi scheibchenweise worum es geht ... Sehr gutes Konzept , eingängig und flüssig zu lesen. Ausserdem spannend und sehr unterhaltsam . So ganz nebenbei trifft man auch auf alte Bekannte , wie z.B. Leonardo da Vinci und lernt diese von einer ganz anderen Seite kennen. Ich habe die ersten beiden Teile dieser Serie gelesen und ich möchte mal behaupten, dass sie ein hohes Suchtpotenzial in sich birgt... einmal damit begonnen , muss man natürlich wissen , wie es Jen, Alexander und ihren Freunden weiterhin ergeht ... Für Serien-Fans ein absolutes Highlight , das seine 5 Sterne verdient !!!
Hinter dem Wall...
von Martin Schult - 14.10.2016
Ein sehr gelungener und auch vielversprechender Auftakt zu einer Fantasy-Serie!!! Ein errichteter und für die normalen Menschen (Nichtmagier - Nimags) nicht sichtbarer Wall schützt die Menschheit vor der gefährlichen und unbekannten Welt der Magie. Hier kämpfen die Lichtkrieger gegen die Schattenkrieger und die Heldin auf Seiten der Guten ist Jen. In einem Kampf wird ihr Gefährte Mark von der unheimlichen und bösen Schattenfrau getötet. Die Regeln sagen, dass das Sigil (die Seele) eines getöteten Lichtkriegers auf einen Nichtmagier übergeht und ihn in das Reich der Magier holt. Dies widerfährt Alex, der das Sigil von Mark erbt und somit in ein Team von Magiern stößt, die für das Gute kämpfen. Alex muss zunächst viel lernen um sich in der neuen Welt voller Gefahren zurechtzufinden... Andreas Suchanek konnte mich schon mit seiner Serie um das M.O.R.D.S.-Team begeistern. Ich mag seinen temporeichen und lockeren Schreibstil, der sich flüssig und leicht lesen lässt. In der neuen Fantasy-Reihe bekomme ich den Eindruck, dass er hier endlich all seine Phantasie ausspielen kann. Viele tolle Ideen, aus der die Welt der Magier zusammengesetzt ist, macht die Geschichte schon zu einem Erlebnis. Sicherlich ist es anfangs ein wenig schwierig mit den unbekannten Namen, Gebräuchen und Zusammenhängen zurechtzukommen, aber es lohnt sich. Schnell wird aus den einzelnen Fragmenten ein Ganzes und man ist in der neuen Welt gefangen. Spannung und Action kommen im ersten Teil nicht zu kurz, so dass das Warten auf den nächsten Teil zur Geduldsfrage wird. Ich freu mich drauf!!! Sehr gerne spreche ich eine Leseempfehlung für die neue Serie um das Aurafeuer aus und bewerte den Einstiegsband mit 5 von 5 Sternen!!!
Toll
von mimogi - 21.01.2017
Erst einmal muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich von dieser eBook Reihe vorher noch nie gehört habe. Ich es aber wirklich toll finde, dass aus einem eBook nach drei Monaten ein Buch wird! Nach ein paar Tagen, als das Buch da war, kam ein kleiner Umschlag in dem drei Karten waren. Ich bin ein Goodie Junkie, ich gebe es zu! Ich habe mich wirklich über die drei Karten gefreut. So nun zum Buch: Der Satz Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! hat sich wirklich in meinen Kopf gebrannt und ich finde ihn sehr passend. Ich rezensiere mittlerweile ungerne, wenn ichdabei was von der Geschichte verrate von daher halte ich mich von Geschehnissen fern. Man startet mitten in den Geschehnissen in London und ich kam sehr gut in die Handlung rein. Zum einen macht es der einfache Schreibstil sehr einfach und zum anderen ist der Protagonist sehr sympatisch. Auch das Cover lässt auf viel Magie schließen und passt sehr gut zum Inhalt. Insgesamt kann ich das Buch jedem Fantasiefan nur ans Herz legen, muss allerdings sagen, dass der Preis in keinem Verhältnis zu den eBooks und der Seitenanzahl steht. Auch als Papierfan werde ich hier wohl auf die eBooks umsteigen um weiterhin in die Welt in London eintauchen zu können!
Magisch
von manu63 - 05.11.2016
Das Erbe der Macht ist eine neue Reihe des Autors Andreas Suchanek aus dem Genre der Urban Fantasy. Der erste Band trägt den Namen Aurafeuer. Erzählt wird aus der Sicht der Lichtkämpfer die sich dem Kampf gegen die Schattenkrieger der dunklen Seite stellen müssen. Neue Lichtkrieger werden erweckt wenn der Träger der Macht stirbt und sich einen neuen Kämpfer erwählt. Nach dem Tod eines der Lichtkämpfer erwählt die Macht Alexander Kent als neuen Träger. Dieser muss sich nun in der magischen Welt zurecht finden und dort auch um sein Leben kämpfen. Im zur Seite gestellt wird ein Team von Männern und Frauen die recht unterschiedlich angelegt sind. Der Autor hat hier viele bekannt Zutaten gemixt und führt den Leser in eine Welt voller Zauber, gefährlicher Artefakt und in geheime Archive. Bekannt Größen der Weltgeschichte geben der Geschichte eine weitere Würze. Die Geschichte selber ist in flüssiger und gängiger Art geschrieben, die Dialoge wirken nicht gestelzt und die Akteure führen auch immer wieder ein recht loses Mundwerk mit sich herum. Die Handlung ist direkt recht rasant und als Leser wird man mitten ins Geschehen geworfen, wobei ich selber schon nach kurzer Zeit meine Verwirrung ablegte und der Handlung gut folgen konnte. Die Protagonisten werden nach und nach eingeführt und im Laufe der Geschichte werden auch immer mehr Details rund um die Herkunft der Personen gelüftet. In gewohnter Suchanek Manier werden Cliffhanger am Ende einzelner Kapitel eingebaut, so das ich die Lust am Lesen nicht verloren habe. Da ich die beiden anderen Reihen des Autors kenne, bin ich zwar gefasst auf Überraschungen, aber der Autor schafft es immer wieder mich in die falsche Richtung zu lenken. Nun bin ich gespannt auf den weiteren Verlauf der Reihe und auf das Lüften so einiger Geheimnisse die sich in Band eins schon aufgetan haben. Am Ende des Buches gibt es ein Glossar das Personen und Begriffe erläutert die im Laufe der Handlung wichtig sind.
Ja gibts denn Harry Potter wirklich?
von Argentumverde - 30.10.2016
Eine der Fragen die in diesem Buch beantwortet werden ¿¿. Und nicht nur das, der Leser erfährt das Magie existiert und selbstverständlich auch Magier. Und der ewige Kampf zwischen Licht und Schatten findet wirklich statt, er tobt um den Wall, ein Schutz der verhindert das Nimags (Nichtmagier) etwas von Magie mitbekommen, aber gleichzeitig schwächt er die Kräfte aller Magier, egal ob Licht oder Schatten. Andreas Suchanek öffnet dem Leser eine Welt in der Welt und entführt ihn in die Irrungen und Wirrungen rund um eine Gruppe junger Lichtmagier, insbesondere von Alexander Kent, frisch erweckter Magier, und Jennifer Danvers, eine Magierin die sich als Erbin des letzten Sehers entpuppt. Der 1. Band führt mit viel Action in eine komplexe Welt voller Geheimnisse ein, er wirft viel mehr Fragen auf, als er beantwortet und vor allem treffen wir eine ganze Reihe von spannenden Charakteren wie beispielsweise Leonardo da Vinci..... Fazit: Der Auftakt zu einer interessanten Fantasyserie, mit viel Action und Esprit, der den Leser sofort in seinen Bann zieht. Leider viel zu schnell vorbei. Es bleibt abzuwarten ob die nächsten Bücher halten was der 1. Band verspricht: eine unbedingte Leseempfehlung für alle Fantasyfans.
Für die Reihe entflammt
von Rabentochter - 17.05.2018
Die Reihe, speziell der erste Teil erinnert entfernt an die "Chroniken der Unterwelt", schwimmt sich aber schnell davon frei. Geschrieben ist das Ganze sehr spannend und fesselnd und liest sich dadurch auch sehr schnell. Die Beschreibungen lassen die Welt vor dem inneren Auge lebendig werden. Auch die Figuren fügen sich gut ins Geschehen ein, ergänzen sich wunderbar und sind dennoch unterschiedlich in ihrem Charakter. Besonders gut hat mir die Idee mit den Unsterblichen gefallen. Bekannt Personen der Geschichte wie Jeanne d¿Arc oder Leonardo da Vinci treten als Lichtkämpfer gegen die Wettstreiter der Schatten an. Ich finde es immer interessant, was Autoren aus bekannten Persönlichkeiten der Geschichte so zaubern und hier ist es sehr gelungen. Die Charaktere passen zu dem bekannten Wissen über die Personen und die Figuren fügen sich dennoch gut in die Geschichte und die Gruppierungen innerhalb des Romans ein. Fazit: ein kurzweiliger Roman mit großem Suchtpotential!
traumhaft
von Tara01092012 - 02.12.2016
Inhalt: Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr -, um den Erhalt der Menschheit. Ein Buch voll und ganz nach meinem Geschmack, wundervoll gestaltet, traumhaft geschrieben. Ich liebe dieses Genre voll und ganz und dieses Buch hat mir wieder mal gezeigt wieso! Ich kann es wirklich sehr weiterempfehlen! Sehr gefreut hat mich in dem Fall auch, dass es als Print erschienen ist... viele solcher Bücher erscheinen leider nur noch in E-Book Format! Hier sind 3 E-Books als ein Buch zusammengefasst. Sehr schön!!! Ich kann nichts bemängeln, ausser, dass es zu schnell gelesen war!
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.