Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Als die Bücher flüstern lernten (Die Geschichtenspringer 1)

Empfohlen von 14 bis 99 Jahren.
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und DRM

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2

**Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht…**
Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines N

weiterlesen
eBook

3,99*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Download)
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Als die Bücher flüstern lernten (Die Geschichtenspringer 1) als eBook

Produktdetails

Titel: Als die Bücher flüstern lernten (Die Geschichtenspringer 1)
Autor/en: Felicitas Brandt

EAN: 9783646602593
Format:  EPUB
Empfohlen von 14 bis 99 Jahren.
Carlsen

5. Januar 2017 - epub eBook - 288 Seiten

Beschreibung

**Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht…**
Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen… ja, wo eigentlich?

//Alle Bände der magisch-verträumten Reihe über Buchwelten: 
-- Als die Bücher flüstern lernten (Die Geschichtenspringer 1) 
-- Als die Worte tanzen wollten (Die Geschichtenspringer 2) 
-- Als die Seiten träumen durften (Mai 2018)//

Portrait

Felicitas Brandt, wohnhaft in dem kleinen Holzwickede, konnte die Finger noch nie von Büchern lassen. Während des Abiturs begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben, Figuren ins Leben zu rufen und neue Welten zu erschaffen. Sie möchte die Menschen damit berühren, zum Nachdenken, Lachen und Weinen bringen. Ihr Traum: eine Hütte in der freien Natur, zwei große Hunde vor einem prasselnden Kaminfeuer, Laptop auf dem Schoß, den Geruch alter Bücher und Kakao in der Nase und die Idee einer neuen Geschichte vor den Augen.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Hinter den Buchstaben. Die Geschichte von Faith & Sky (Die Vorgeschichte zu »Als die Bücher flüstern lernten«) (Die Geschichtenspringer )
eBook
von Felicitas Brandt
Als die Seiten träumen durften (Die Geschichtenspringer 3)
eBook
von Felicitas Brandt
Als die Worte tanzen wollten (Die Geschichtenspringer 2)
eBook
von Felicitas Brandt
vor
Bewertungen unserer Kunden
Eine märchenhafte, humorvolle Geschichte, die einen in seinen Bann zieht
von Sabana - www.buchjunkie.de - 20.01.2017
Zuerst möchte ich mich bei Netgalley und dem Carlsen-Verlag (Impress) für das Rezensionsexemplar bedanken. Das Cover hat mich sehr angesprochen und schon dieses ließ mich erahnen, dass es mich auf eine wundervolle Reise mitnehmen würde. Der Klappentext hat dann den Rest übernommen und mich vollends neugierig auf das Buch gemacht. Die Autorin war mir bis dahin unbekannt. Aber es wird nicht das letzte Buch gewesen sein, denn mir gefällt ihr Schreibstil. Er ist locker, offen und sehr bildlich und detailreich. Auch bietet die Autorin immer noch viel Platz und Raum für die eigene Fantasie. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Dieses ist aber hier wie ich finde, nicht schlimm. Die Geschichte hat mich in einen Strudel mitgerissen, aus dem ich mich nur schwer lösen konnte. Viele kleine Details aus dem Heute und Jetzt gaben der Geschichte das gewisse Etwas und ließen mich hin und wieder Schmunzeln. Sam liebt Filme und zitiert diese gerne, wie z.B. *Eragon lässt grüßen*. Hope hingegen kennt fast nur ihre Bücher. Diese Mischung macht das menschliche Zwischenspiel in den Dialogen sichtbar. Dies zeigt auch, wie unterschiedlich beide aufgewachsen sind. Die Geschichte zeigt unerwartete Wendungen und ist immer wieder für eine Überraschung gut. Es dreht sich hier nicht um eine Liebesbeziehung, sondern um ein Abenteuer in dieser Welt und in der Welt der ¿ nö ich verrate nix. Die Hauptprotagonisten sind liebevoll ausgearbeitet und sehr realistisch dargestellt. Die weiteren Figuren im Buch sind ebenso bildlich beschrieben. Ich habe mitgelitten, gezittert und gehofft. So soll eine Geschichte geschrieben sein. Ich möchte euch ein Zitat aus dem Buch nicht vorenthalten. Diesen Satz finde ich wunderschön. Er sagt alles, was es dazu in der Situation zu sagen gibt: Zitat aus Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt: " Die Welt hielt den Atem an, als Mädchenhand und Drachenhaut aufeinandertrafen."
Habe selten so viel gelacht beim Lesen
von KittyKatMaus - 15.01.2017
Oje, ich will mich noch gar nicht von Sam und Hope verabschieden. Die zwei sind mir so ans Herz gewachsen. Der Nerd und das Straßenmädchen, die sich die genialsten Sprüche um die Ohren hauen und auch nicht mit ihren Kabbeleien aufhören als sie sich ihre Gefühle füreinander eingestehen. Ich hatte einen Lachflash nach dem anderen beim Lesen, einfach herrlich. Und dabei wirkt das alles auch noch so natürlich. Die Geschichte selbst geht rasant voran, währenddessen werden immer wieder neue Mysterien eingestreut, die es zu erforschen gilt. Die Idee, die Protagonisten in die Welten von Büchern reisen zu lassen, finde ich super interessant und es wurde auch auf sehr originelle Art und Weise umgesetzt. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Legende von König Artus und seiner Tafelrunde, was mir persönlich ungemein gefallen hat. Es finden sich aber auch alle möglichen Anspielungen auf andere Bücher, Märchen sowie auch Filme und TV Serien wieder, die richtig Lust darauf machen, die einem noch nicht so bekannten Dinge kennenlernen zu wollen. Was mich noch beeindruckt hat ist die emotionale Seite des Buches. Ich konnte richtig mit den Figuren mitfiebern und -fühlen, weil ihre Gefühle so glaubhaft und eindrucksstark präsentiert werden. Mir gefällt daran vor allem, dass nie ins Kitschige abgedriftet worden ist. Die Kapitelüberschriften machen zudem sehr neugierig. Sie sind vielleicht manchmal etwas länger als gewöhnlich, dafür aber sehr lustig und originell. Insgesamt ergibt das ein unglaublich spannendes Buch, das auf einer ganz individuellen Idee beruht. Es macht gute Laune, trotz all der Dramatik, weil die Dialoge einfach so witzig sind. Außerdem sind die Charaktere super sympathisch und laden zum Mitfiebern ein. Was will man mehr? Eine Fortsetzung natürlich. Ein Muss für jeden Bücher-, Filme- und Serienjunkie.
Jeder braucht einen Sam
von Nina - 14.01.2017
Zum Inhalt: **WENN FEENSTAUB GESCHICHTEN LEBENDIG MACHT¿** Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen¿ ja, wo eigentlich? Über die Autorin: Felicitas Brandt, wohnhaft in dem kleinen Holzwickede, konnte die Finger noch nie von Büchern lassen. Während des Abiturs begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben, Figuren ins Leben zu rufen und neue Welten zu erschaffen. Sie möchte die Menschen damit berühren, zum Nachdenken, Lachen und Weinen bringen. Ihr Traum: eine Hütte in der freien Natur, zwei große Hunde vor einem prasselnden Kaminfeuer, Laptop auf dem Schoß, den Geruch alter Bücher und Kakao in der Nase und die Idee einer neuen Geschichte vor den Augen. Mein Fazit und meine Rezension: Hope hat kein leichtes Leben. Bereits in jungen Jahren erfährt sie wie es ist vollkommen allein zu sein. Als Vollwaise wurde sie liebevoll von einer älteren Dame aufgenommen und in die Welt der Familie eingeführt - bis diese stirbt und der Traum eines normalen Lebens plötzlich wie eine Seifenblase zerplatzt. Von da an ist Hope auf der Flucht. Auf der Flucht vor der Polizei und den Behörden, die sie in ein Heim stecken wollen. Sie ist immerhin 17 Jahre alt und kommt ganz alleine klar. Bis zu jenem Tag hat sie es auch wirklich selbst geglaubt, doch irgendwann kommt immer ein Neuanfang unerwartet daher. Dass sie etwas Besonderes ist, hat sie niemals geglaubt, obwohl sie einen Schlüssel gefunden hat, der auf wundersame Weise alle Schlösser öffnet und der ihr so Zugang zu den Bibliotheken ihrer Mitmenschen gibt. Denn etwas ist doch sehr merkwürdig: in ihrer Nähe beginnen einige Bücher zu flüstern! Hope weiß nicht, was es damit auf sich hat, doch sie weiß, wo sie des Rätsels Lösung finden kann: in einer kleinen Schatzkiste, die sie schon als Kind bei sich getragen hat und die ihr von der Familie der alten Lady weggenommen wurde. Ob sie das Rätsel um die flüsternden Bücher lösen kann und so vielleicht nicht nur mehr über ihre Familie, sondern auch über sich herausfinden kann? Doch bevor sie mehr herausfinden kann, landet sie mit einem ihr bekannten und doch fremden Jungen in einem der Bücher ... ob sie dort jemals wieder herauskommen? Lest selbst! Hope hat schon viel durchmachen müssen. Das merkt man dem jungen Mädchen einfach an. Es hat kein Zuhause, keine Familie und wird wohl immer nur herumgeschubst - auch in der Gesellschaft selbst ist sie nicht gern gesehen, das merkt man an der harschen Reaktion der Leute. Dabei kann die 17-Jährige noch nicht einmal etwas dafür, denn an ihre Familie erinnert sie sich nicht mehr. Nur an die liebevolle alte Lady, die sie aufgenommen hat und bei der sie leben durfte - bis diese starb. Dann verschwand auch diese Familie aus ihrem Leben. Und Hope ist wieder auf der Flucht. Kein Wunder also, dass sie niemandem vertraut, alle Leute auf Abstand hält und ein ziemlich loses Mundwerk hat. Sie errichtet selbst eine Mauer der Isolation um sich herum, um nicht verletzt zu werden. Dabei umgeben sie so viele Geheimnisse, die es wirklich schwer machen, nicht neugierig auf das kleine Mädchen zu werden! Als sie eines Nachts während einer Einbruchstour auf Sam ( Ernie ) trifft, den sie aus ihrer Vergangenheit zu erkennen scheint, ändert sich das jedoch schlagartig, denn Sam ist niemand, der so schnell aufgibt und auch niemand, der sie so einfach wieder ziehen lassen will. Mitten in einem Handgemenge landen die beiden in einem der Bücher der Bibliothek und - als ob das nicht schon genug wäre - werden angegriffen. Hope entdeckt seltsame Fähigkeiten, die ihr Leben retten, aber woher stammen diese? Und ist es alles wahr oder doch nur ein Traum, der zerplatzt, sobald sie wieder Zuhause sind? Sam auf jeden Fall weiß, dass er von diesem Mädchen nicht mehr los lassen kann. Er folgt ihr auf Schritt und Tritt ( Jeder braucht einen Sam! ) und weiß auch den Leser mit einigen Marvel-Comic- Anekdoten oder einfach nur Filmen und Serien der heutigen Zeit zu unterhalten. Dabei ist Sam kein einfacher Junge, sondern ein Junge aus wohlhabenden Hause mit einer ihn liebenden Familie. Die Geschichte rund um die zauberhafte Welt der Bücher, das Reingezogenwerden und das wieder Herausfinden, ist schon süß gewählt und es hat auch Spaß gemacht, sie zu lesen. Obwohl ich mehr als einmal über die Sprache gestolpert bin. Die beiden Jugendlichen unterhalten sich in der Sprache ihrer Zeit und damit meine ich nicht nur den Slang, sondern auch die Kraftausdrücke. Ja, anfangs war es lustig und man hat oftmals geschmunzelt, gegen Ende wurde es aber viel zu viel. Hope wurde regelrecht aggressiv, hat sich mit jedem angelegt und Sam erinnerte mich wirklich an eine Kopie aus dem Film mit dem berühmten Ring, den man - um ihn zu zerstören - in einen Vulkan schmeißen muss (man merkt, dass auch diese Geschichte mit ihren Helden nicht sonderlich zugesagt hat). Zeitweilig hat es mir als Leser regelrecht die Nerven geraubt! Die aufgebaute Geschichte um die Reise in die Bücher ist auch eine tolle Idee, obwohl man dort auch nicht wirklich einem Schema folgen kann, da beide nie in dem Buch gelandet sind, was aufgeschlagen wurde, was mich etwas verwundert hat. Was aber genau dahinter steckt, werde ich jetzt nicht verraten, da es einem Spoiler gleich käme. Näher kann ich also nicht darauf eingehen. Auch das Ende der Geschichte kam meiner Meinung nach viel zu schnell. Zuerst wurde alles als Geheimnis aufgebauscht, um dann im Hau-Ruck-Verfahren schnell abgehandelt zu werden, Geheimnisse zu lüften und Lösungen zu finden und ja ... auch hier nicht näheres dazu. Wer das Buch gelesen hat, weiß was ich meine. Im Übrigen ist gegen Ende nicht mehr viel vom Jugendbuch vorhanden, da wird meines Erachtens das Genre doch noch einmal grundlegend gewechselt. Mein Fazit zu dem Buch lautet: Die Autorin hat wirklich einen Schreibstil, der den Leser nicht so schnell los lässt - ob die Wortwahl immer unbedingt die Richtige ist, vermag ich zu bezweifeln, meins war es nicht. Die Geschichte um die zauberhafte Welt der Bücher ist wirklich wunderschön, obwohl mir da doch sehr der rote Faden gefehlt hat und es auch gerade in einer Szene (bzw. vielen aufeinanderfolgenden) etwas zu viel des Guten wurde. Die beiden Hauptcharaktere sind stark ausgebildet, auch wenn sie nicht meinem Ideal entsprechen und sich die halbe Zeit nur verbal Schlagabtausche liefern, um Kräfte zu messen ... Ich kann jedem das Buch, der das Fantasy-Genre liebt empfehlen, insbesondere, wenn er Jugendbücher liebt! Doch hatte ich mir von der Geschichte etwas Anderes erhofft.
Erfrischend, humorvoll, spannend und eine Priese Feenstaub [3
von Pingu1988 - 11.01.2017
ch liebe einfach Bücher über Bücher und mit "Als die Bücher flüstern lernten" hat Felicitas Brandt in meinen Augen eine wirklich zauberhafte Geschichte geschrieben [3 Witzig, spannend und einfach irgendwie erfrischend :D In der Geschichte geht man zusammen mit Hope, einem 17-jährigen Weisenmädchen das es im Leben noch nie wirklich leicht hatte und Sam, dem reichen, Film, Serien und Game vernarrten Nerd auf die Reise "in Bücher" :D Schnell wird jedoch klar, das in Hope mehr steckt als "nur" ein Weisenmädchen und auch Sam ist nicht "nur" der reiche Nerd Beide stolpern bzw. fallen mehr oder weniger in ein Abenteuer das ihre ganze Welt und ihr Leben mal ganz dezent auf den Kopf stellt ^^ Aber viel mehr möchte ich zum Inhalt dann auch nicht sagen - schließlich will ich ja nichts verraten und jede/r Leser/in sollte sich selbst von den Ideen der Autorin überraschen lassen :) Die ganze Geschichte rund um die beiden hat mir aufjedenfall wirklich sehr gut gefallen [3 Ich hab auch bereits einige "Buch-Bücher" gelesen aber mit ihren Ideen hat Felicitas Brand eine neue, einzigartige, originelle Geschichte zu dem Thema gezaubert :) Mit Hope und Sam hat Felicitas Brandt wirklich zwei sympathische, freche und erfrischende Hauptcharaktere geschaffen: Mein Favorit ist Sam :D er ist ein so lieber, hartneckiger "Nerd" mit einem auszeichneten Filmgeschmack :p So oft musste ich dank ihm vor mich hin lächeln wenn wieder ein Film-/Serien Zitat kommt oder sonstigen Anspielungen in diese Richtung. Hope ist auf ihre Art auch wirklich ein starkes, liebes Mädchen mit einem großen Herz aber manchmal hätt ich sie wirklich gern gepackt und geschüttelt :P Ja, die zwei sind einfach was besonderes - sehr oft haben sie mir dank ihrer Art ein Lächeln ins Gesicht gezaubert [3 Neben den beiden gibt es natürlich auch noch einige Nebencharaktere die die Autorin in meinen Augen auch wirklich lebendig "geschrieben" hat Anni, Frodo, Sams Mutter... um nur einige (und meine Lieblinge ^^) davon zu nennen Ihr Schreibstil war wirklich schön und leicht zu lesen - Ich konnte mir die Charaktere, die Welt und das drum herum gut vorstellen und mich komplett in der Geschichte fallen lassen [3 An sich ist die Story abgeschlossen aber ich sehe definitiv Potential für eine Fortsetzung und hoffe sehr das Felicitas Brandt noch nicht fertig ist mit Hope und Sam [3 Ja... abschließend kann ich nur sagen: "Als die Bücher flüstern lernten" ist eine wirklich originelle und erfrischende Geschichte die mir sehr viel Spaß gemacht hat [3
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.