Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall

Empfohlen von 16 bis 99 Jahren. 1. Aufl. 2017.
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind.

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Viel zu jung verwitwet lebt Freda allein auf einem großen Landsitz - bis eines Abends ein bunt gefleckter Kater auftaucht und ihr von nun an Gesellschaft leistet. Reparaturen stehen an, das Geld ist knapp und die Stiefkinder sind längst aus dem Haus: … weiterlesen
eBook

1,99 *

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Download)
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall als eBook

Produktdetails

Titel: Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall
Autor/en: Gesine Schulz

EAN: 9783732531202
Format:  EPUB ohne DRM
Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.
1. Aufl. 2017.
beHEARTBEAT by Bastei Entertainment

11. Juli 2017 - epub eBook - 199 Seiten

Beschreibung

Viel zu jung verwitwet lebt Freda allein auf einem großen Landsitz - bis eines Abends ein bunt gefleckter Kater auftaucht und ihr von nun an Gesellschaft leistet. Reparaturen stehen an, das Geld ist knapp und die Stiefkinder sind längst aus dem Haus: Es wäre nur vernünftig Renfield Hall zu verkaufen, obwohl sie und die Kinder noch sehr daran hängen. Eine Kaufinteressentin bringt sie dann aber ins Grübeln. Doch als Freda erfährt, dass die Frau Renfield Hall nur kaufen will, um es abzureißen ist sie entsetzt. Sie beschließt, keinesfalls zu verkaufen, sondern ihr Bestes zu geben, um das Anwesen zu halten. Sie vermietet ein Gästezimmer und bietet fortan einen Afternoon Tea an. Dank Darcy steht eines Abends eine alte Frau von geisterhafter Blässe vor der Tür und bezieht das Zimmer. Erst für eine Nacht, doch dann scheint sie sich im Haus einzunisten. In Freda wächst ein Verdacht.
Währenddessen entwickelt sich der Afternoon Tea zum Erfolg, wozu das Gerücht, Renfield Hall beherberge einen Geist, erheblich beiträgt - ein Gerücht, an dem ein gewisser Kater nicht ganz unschuldig ist.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Bewertungen unserer Kunden
Ein Glückskater, ein altes Herrenhaus und jede Menge Lesespaß!
von DarkReader - 27.08.2017
Zunächst einmal, wie schon so oft, möchte ich auf das gelungene Äußere dieses Buches eingehen. Das Cover passt einfach großartig zu Titel und Inhalt des Buches und ist ein echter Hingucker. Mein Kompliment an die Gestalter: sehr gut gemacht! Doch nun zum Inhalt: Es war mein erstes Buch dieser Serie und hat in mir die große Lust geweckt, die anderen bisher erschienenen Teile ebenfalls zu lesen. Den Kater, der durch die Lande streift auf der Suche nach seinem verlorenen Zuhause und seinen Menschen und der das Leben derer, die seinen Weg kreuzen, positiv verändert, fand ich einfach - wie oben schon geschrieben-, zum Schnurren schön. Bildhafte Beschreibungen der Örtlichkeiten in meiner bevorzugten Region für Bücher, nämlich die britischen Inseln ließen mein geliebtes Kopfkino auf Hochtouren laufen. Ich war mal wieder mittendrin, nicht nur dabei. Ein Schreibstil, der mir sehr zusagte und sehr gut gefiel, trugen ebenfalls zu meinem Lesespaß bei. Die Story gefiel mir ebenfalls sehr gut, sie war mit Wärme und einfühlsam geschrieben.
Nette Unterhaltung
von Lesehörnchen99 - 26.08.2017
Bei Darcy-Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall handelt es sich um dem vierten Teil der Katzenserie rund um den Glückskater Darcy. Freda ist jung verwitwet und lebt ganz alleine auf dem großen Landsitz Renfield Hall. Eines Abends taucht ein bunt gefleckter, dreifarbiger Glückskater auf und leistet ihr Gesellschaft. Renfield Hall verschlingt eine Menge Geld und eigentlich wäre es vernünftig es zu verkaufen, aber nachdem Freda erfahren hat, was die Kaufinteressentin mit dem Haus vorhat, beschließt sie es zu behalten. Vermietet ein Gästezimmer an eine geisterhaft bleiche, ältere Dame und bietet Nachmittagstee an. Das Gerücht, bei der Dame handle es sich um einen Geist sorgt für guten Umsatz... Die Kapitel sind kurz und aus der Sicht des Katers geschrieben, eine nette Abwechslung und seht unterhaltsam. Obwohl das Buch der vierte Teil der Reihe ist kann man es gut auch einzeln lesen. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und so verfliegen ein paar lustige, angenehme Lesestunden. Darcy ist sehr liebenswert und die Geschichte hat mich berührt und mir das Herz erwärmt. Vom Gefühl würde ich es eher in die Wintermonate packen, aber auch im Strandkorb ist Darcy eine nette Unterhaltung.
Nette Kurzgeschichte
von Sweetpril - 08.08.2017
Bei der Kurzgeschichte "Darcy - Der Glückskater und der Geist von Rendfield Hall" von Gesine Schulz handelt es sich um den vierten Teil einer Serie rund um den Kater namens Darcy. Darcy hat seine Familie verloren und befindet sich auf dem Weg nach Hause. Auf diesem Weg begegnet er allerlei Ortschaften und Menschen. In dieser Geschichte trifft er auf die junge Witwe Freda Allendale, die alleine im Herrenhaus von Rendfield Hall lebt. Seit dem Tod ihres Mannes hat sie Geldsorgen, denn das Herrenhaus ist heruntergekommen und muss dringend renoviert werden. Darcy trifft auf Freda und quartiert sich bei ihr ein. Da sie einsam ist, freut sie sich über den tierischen Besuch, der ihr dann auch noch ganz nützlich ist. Die Geschichte ist nett und liest sich flüssig. Sie hat keine nennenswerten Höhen und Tiefen und ist daher nicht besonders spannend. Trotzdem macht es Spaß, weiterzulesen. Die Story wird abwechselnd aus der Sicht von Darcy und Freda geschildert. Am Anfang der Geschichte wird zunächst geschildert, wie es dazu kam, dass Darcy die ganze Zeit unterwegs ist. Daher kann man die verschiedenen Teile der Reihe auch durcheinander lesen. Das Buch ist humorvoll geschrieben und lässt sich schnell in einem Rutsch durchlesen. Eine unterhaltsame Kurzgeschichte für zwischendurch.
leichte Lektüre
von nane 2408 - 06.08.2017
Was für eine schöne Idee: Ein Kater, der auf dem Weg zurück zu seinem Zuhause Station bei Menschen macht, die das Glück scheinbar verlassen hat. Dies ist schon der 4. Roman um den dreifarbigen Kater Darcy, einem sogenannten Glückskater. Da dieser Roman eine eigenständige Geschichte ist, ist es nicht notwendig, die vorherigen Abenteuer zu kennen. Dies ist mein erster Roman über den Kater, aber irgendwie hatte ich mir wohl zu viel davon versprochen. Ich war davon ausgegangen, dass der Kater eine Haupt- und nicht eine Statistenrolle hat. Auch die Geschichte mit dem Geist hatte ich mir so nicht vorgestellt. Alle Begebenheiten, Probleme und Lösungen plätschern irgendwie so dahin. Es ist ein leichter Roman, den man mal schnell weglesen kann. Für gemütliche Lesestunden im Strandkorb.
Leichte Urlaubslektüre
von asio otus - 31.07.2017
Das Coover hat mich gleich animiert mich für dieses Buch zu bewerben. Da wir selbst schon mehrere Katzen hatten lese ich solche Geschichten immer wieder gerne. Darcy ist ein sehr hübscher Kater der bei einem Urlaub mit seiner Familie verloren geht. Auf seinem Weg zurück macht er Station auf einem großen Landsitz bei Freda, die seit etwa 5 Monaten Witwe ist und die seine Gesellschaft sehr schätzt. Im Grunde dreht sich die Geschichte mehr um den Landsitz und die Schwierigkeiten. Die Witwe braucht dringend Geld um das Haus instand setzen zu können. Da taucht ein "Geist" und Darcy auf. Darcy ist immer zur Stelle wenn er gebraucht wird. Sehr nett zu lesen ohne Aufregung - einfach nur zum Entspannen, die richtige Urlaubslektüre für schöne Sommertage.
Nette Unterhaltung ohne Höhen und Tiefen
von Hagazussa - 18.07.2017
Das Buch "Darcy - der Glückskater und der Geist von Renfield Hall" hält was es verspricht: Nette Unterhaltung ohne Höhen und Tiefen, ohne Aufregung, ganz im Stil einer Rosamunde Pilcher. Jedoch denke ich, dass niemand bei dem Titel wie auch bei dem Cover etwas Anderes erwartet hat und das ist gut so. Manchmal bedarf es der leichten Kost, einfach nur zum Abschalten und Ausspannen, wie bei einer seichten Komödie. Gesine Schulz hat es mit ihrem Buch eine vortreffliche Geschichte zur Unterhaltung zwischendurch geschaffen. Die junge Witwe versucht das Anwesen Renfield Hall für die bereits außer Haus lebenden Stiefkinder zu erhalten. Ihr zu Hilfe eilt natürlich der Glückskater Darcy wie auch die verschollene Mutter der Stiefkinder. Bereits der knappe Altersunterschied zwischen Stiefmutter und -kindern hätte viel Konfliktpotential geboten. Warum verdienen sich die Kinder ihr täglich Brot in der Welt, die fast gleichaltrige Stiefmutter hat jedoch nicht die Ambitionen zu arbeiten bzw. eine Ausbildung zu absolvieren? Aber, wie eingangs gesagt, soll die Story nicht polarisieren, sondern unterhalten. Natürlich sind alle Charaktere hundekuchengut, bis hin zur verschollenen Mutter, die Mann und Kinder einfach sitzen ließ. Einzig unangenehme Person ist die kaufinteressierte Russin. Eigentlich möchte ich über das Buch nicht weiter nachdenken, denn je mehr man sich damit auseinandersetzt, umso mehr verschenktes Potential findet man, bei deren Nutzung aus einem seichten Unterhaltungsroman eine richtig gute Geschichte hätte werden können.
Glückskater Beresford
von Lerchie - 12.07.2017
Darcy ist ein Glückskater, der einem Geruch von Fisch nachgegangen war, und dadurch in einem Auto landete, das kurz darauf davon fuhr. So entfernte er sich von dem Paar, das ihn adoptiert hatte und war schon lange Zeit unterwegs, um den Weg zurück zu finden¿. Freda Allendale war die Witwe von Jasper Allendale von Renfield Hall. Sie hatte Geldsorgen, und wie groß diese tatsächlich waren, offerierte ihr gerade Mr. Thornaby¿ Mr. Thornaby war nicht der einzige, der ihr riet, Renfield Hall zu verkaufen. Und obwohl sie ahnte, dass ihre drei Stiefkinder nicht erbaut davon wären, führte sie ein Vorabgespräch mit einem Maklerbüro¿ Dann kam der Kater. Er war einfach da, setzte sich vor sie hin und maunzte. Freda gab ihm zu fressen und freute sich, als er blieb¿. Zumal Jaspers Hund Monty mit Nick, ihrem Stiefsohn, gegangen war¿. Sie nannte den Kater Beresford. Doch auch die Idee, zunächst mal ein Zimmer zu vermieten, gefiel ihr. Und Darcy der Glückskater bescherte ihr den ersten Gast¿. Und dann gab es da noch diese Kaufinteressentin, die Freda heimlich bei ihrer Besichtigung von Renfield Hall belauschte¿ Würde der Kater den Weg zurück finden? Wer war Mister Thornaby? Inwiefern konnte er ihr begreiflich machen, wie groß ihre Geldsorgen waren? Was ergab dieses Gespräch bei dem Makler? Waren die Stiefkinder wirklich gegen einen Verkauf? Wie kam der Kater nach Renfield Hall? Und wieso war Monty mit Fredas Stiefsohn gegangen? Würde sie ein Zimmer vermieten? Wie hatte der Kater ihr den ersten Gast verschafft? Wer war diese Kaufinteressentin? Würde Freda Renfield Hall verkaufen? Was hatte sie da heimlich erlauscht? Alle diese Fragen - und noch viel mehr - beantwortet dieses Buch. Meine Meinung Das Buch ließ sich hervorragend lesen. Es ist unkompliziert geschrieben, denn es gab keine Fragen nach dem Sinn von manchen Wörtern oder gar ganzen Sätzen. Schön fand ich, dass am Anfang - und das obwohl es schon das vierte Buch dieser Serie ist - beschrieben wird, wie es dazu kam, dass Darcy unterwegs war. Dieser Kater scheint zu ahnen, wer seine Hilfe braucht. Und Freda hat er definitiv geholfen, und nicht nur in einer Beziehung. Dass Buch war interessant und auch sehr lustig, ich musste oft schmunzeln. Doch es war auch spannend. Spannend in dem Sinn, dass ich hoffte, sie würde nicht verkaufen, sie würde etwas finden, womit sie das Geld verdienen könnte das sie brauchte, um Renfield Hall zu halten. So war es für mich spannend und humorvoll. Es hat mich gefesselt, so dass ich es in einem Rutsch gelesen habe. Ich mag Bücher, in welchen ein Tier - hier der Glückskater Darcy - eine tragende Rolle spielen. Es bekommt von mir eine Lese-/Kaufempfehlung und ich vergebe die volle Bewertungszahl.
Anrührend, wenn auch sehr schlicht
von heinoko - 12.07.2017
Die Witwe Mrs. Freda Allendale lebt in dem heruntergekommenen Herrenhaus Renfield Hall. Eine Menge Reparaturen stehen an, aber wie das schaffen ohne Geldreserven? Darcy, der dreifarbige Glückskater, befindet sich auf seiner langen Reise zurück in sein früheres Zuhause und landet bei Mrs. Allendale, die ihn liebevoll aufnimmt. Und Darcy wäre nicht Darcy, wenn er nicht auf seine ganz eigene Weise das Leben auf Renfield Hall in Bewegung bringt. Eine sehr anrührende Geschichte, liebevoll geschrieben. Bildhaft vorstellbar wird der morbide Charme des Herrenhauses, umgeben von einem traumhaft schönen Garten. Die im Buch vorkommenden Menschen sind freundlich, geduldig, verständnisvoll, was natürlich nichts mit der Realität zu tun hat, aber durchaus mal angenehm zu lesen ist. Der teilweise leicht angestaubte Schreibstil passt perfekt zum geschilderten Ambiente. Mich persönlich hat es etwas genervt, wenn die gleiche Situation zweimal geschildert wird, und zwar aus verschiedenen Perspektiven, aber dennoch mit teilweise wörtlicher Wiederholung. Fazit: Eine anrührende, liebevoll geschilderte Geschichte. Gut lesbar, wenn auch sehr, sehr schlicht gestrickt.
Leichte Urlaubslektüre
von Inge H. - 11.07.2017
Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall ist der vierte Band um den Kater. Die Autorin Gesine Schulz hat mit der Reihe eine leichte fröhliche Urlaubslektüre geschrieben. Ich hatte einen früheren Teil Darcy - Der Glückskater im Buchladen gelesen. Der Roman war so kurzweilig, das ich diesen unbedingt kaufen musste. Ich war infiziert. Im Prolog erfährt man warum Darcy unterwegs ist. Er ist auf einer Urlaubsreise von seiner Familie getrennt worden und jetzt auf dem Weg nach Hause. Darcy ist ein dreifarbiger Kater und solche sollen Glück bringen. Renfield Hall ist ein etwas heruntergekommenes Herrenhaus. Die Besitzerin Freda braucht unbedingt Geld für den Unterhalt des Anwesens. Freda ist seit kurzem Witwe und hat drei erwachsene Stiefkinder. Es ist toll beschrieben wie die Familie miteinander umgeht, einfach lieb. Ich wurde in die Geschichte eingesogen. Es machte einfach Spaß diesen Roman zu lesen, er lässt sich nur zu schnell weglesen.
Darcy der Glückskater
von josefine Radke - 10.07.2017
In Darcy der Glückskater und der Geist von Renfield Hall befasst sich mit der liebenswürdigen Freda und ihrem flauschigen Freund Darcy. Da ihr Familienstammsitz nicht mehr up to date ist und sich der Unterhalt schwierig gestaltet muss sie sich entscheiden. Das Haus renovieren oder doch lieber umziehen? Doch Freda bekommt Hilfe. Von niemand anderem als unseren Titelhelden Darcy. Der schafft es ein Gespenst anzulocken. Dann wendet sich alles zum Positiven. Die Geschichte spielt in der entlischen Provinz und die ruhige Umgebung bringt die Sympathie der Charaktere noch in den Vordergrund. Der Schreib- und Sprachstil ist sehr gut und ließt sich flüssig. Perfekt für den Urlaub oder ein Wochenende auf dem Sofa.
von Maya Wagner - 10.07.2017
Für alle Katzenliebhaber, wie ich einer bin. Denn der muss man schon sein, damit man das Buch auch wirklich mag obwohl der Kater nicht unbedingt die Hauptrolle inne hat. Für mich war dieses Buch eine lockere, leichte Urlaubslektüre und dafür eignete es sich ganz hervorragen. Leicht und flüssig geschrieben kommt man auch ohne die Vorgänger gelesen zu haben einfach in die Geschichte hinein. Der Autorin gelingt es dem Leser die Protagonisten (auch den Kater) nahe zu bringen, so dass man sich ihnen verbunden fühlt und sie sympathisch findet. Der Handlung kann man gut folgen und auch der Spannungsbogen sorgt dafür, dass man nicht aufhören möchte zu lesen. Dieses Buch macht gute Laune und ist die ideale Urlaubslektüre.
Glückskater Darcy
von Engel07 - 09.07.2017
Für mich war es der erste Teil aus der Darcy - Buchreihe. Nach der kurzen Einleitung der Autorin, dass Darcy bei einem Campingurlaub mit seiner Familie leider aus Neugierde in einen falschen Campingwagen eingestiegen ist und so von seiner Familie losgerissen wurde, konnte man gut loslegen. Darcy erlebt wohl so das eine oder andere Abenteuer, denn er will auf jeden Fall wieder zurück zu seiner geliebten Familie. Dieses Buch um Renfield Hall ist nun sein viertes Abenteuer. Darcy kommt auf Renfield Hall an und lernt Freda Allendale kennen, welche die Hausherrin diese tollen und schönen Landsitzen in England ist. Leider ist es auch schon etwas älter und baufällig, deshalb ist auch ein Handwerker da, der Freda aufzählt was auf alle Fälle als nächstes Repariert werden muß, damit das Anwesen nicht zerfällt. Freda überlegt ob sie nach dem Tod ihres Mannes das Anwesen nicht lieber verkaufen soll, den Freda verfügt über nicht viele finanzielle Mittel, die ihr diese teuren Reparaturen ermöglichen. Doch dann zieht dieser kleine Glückskater bei ihr ein und zeigt Freda den einen oder anderen Weg wie es möglich ist, das Anwesen im Besitz der Familie zu halten. Mir hat es sehr gut gefallen. Es war eine kurze und sehr unterhaltsame Geschichte. Für Katzenliebhaber ein absolutes Muss, denn diesen kleinen Kerl muss man einfach lieb haben.
Ein Glückskater auf Reisen
von nati - 09.07.2017
Im Prolog erfährt man mehr über den Kater Darcy, der seine Familie verloren hat und auf der Suche nach ihr, taucht er plötzlich auf und verändert das Leben der Menschen. Freda ist erst vor kurzem Witwe geworden. Sie lebt allein auf dem alten Herrensitz Renfield Hall. Das Geld ist knapp und die fälligen Reparaturen sind mit hohen Kosten verbunden. Viele Erinnerungen sind mit dem Haus verbunden. Sinnvoll wäre es das Haus zu verkaufen, doch die Kinder sind damit nicht einverstanden. Ohne Ausbildung bekommt sie keinen Job. So versucht sie über bed and breakfast und einen Afternoon Tea Geld zu verdienen. Wird sie das Haus halten können und wie kann der Kater Darcy ihr helfen? Wer einen ausgeprägten Katzenroman erwartet, sollte nicht enttäuscht sein, denn der Glückskater Darcy spielt nur eine Nebenrolle. Das Buch ist in einer einfachen Sprache geschrieben. Es liest sich leicht und flüssig. Obwohl ich die ersten Bände dieser Reihe nicht kenne, bin ich schnell in die Geschichte hineingekommen. Gut konnte ich mich in Freda hinein fühlen, da sie sehr authentisch gezeichnet war. Mit viel Liebe zu Details konnte man sich die Personen und das Geschehen bildlich vorstellen. Diese kurzweilige Lektüre ist ideal, um den Alltag hinter sich zu lassen und eignet sich nicht nur für Katzenliebhaber.
Ein Kater geht seinen Weg
von Ig - 03.07.2017
Glückskater Darcy und der Geist von Renfield Hall ;-) Kann ein kleiner Kater ein ganzes Anwesen retten ? Und eine Frau wieder glücklich machen und sie dazu bewegen neu und voller Tatendrang durch zu starten ? Es ist der 4te Band der Glückskater Darcy Reihe :-) ich kannte vorher auch noch kein Buch dieser Reihe und keine Geschichte ,. Was aber kein Problem ist , da jedes Buch in sich geschlossen ist und man einfach Darcy jedesmal neu begleitet auf seinem Weg ;-) diesesmal landet er in Renfield Hall und erlebt dort seine Geschichte ;-) kann er dabei helfen das Leben von Freda wieder positiver zu gestalten ? Wer ist die ältere Dame ? Was passiert bei den Teestunden ? Die Geschichte lässt den Leser in einer zauberhaften Story versinken,... ich persönlich mag Bücher , wo der Leser am Ende noch selbst etwas träumen und überlegen kann ,... genau das passiert hier auch - es ist eine Art - halboffenes Ende - wie geht es wohl weiter ? Welches Abenteuer erlebt Darcy als nächstes ? Und was wird aus den Bewohnern von Renfield Hall ? Aber dieses Buch war wirklich sehr gut und toll geschrieben ;-) eine Katze in der Hauptrolle ;-) die Texte sind leicht und verständlich,.. die Geschichte rund und außergewöhnlich :-) eine Spur Romantik und Geheimnis ;-) Schön für Tierliebhaber und katzenfans :-)
eine süße Geschichte
von Anonym - 01.07.2017
Schwere Schicksalsschläge können jeden zermürben. Und dann ist der Familienstammsitz marode und der Unterhalt schwierig. Verkaufen oder Sanieren, aber wovon? Diese existentiellen Fragen stehen vor der fleißigen , sympathischen Hauptfigur. Aber sie bekommt Hilfe . Der Glückskater kommt zu ihr und bringt einen undurchsichtigen Gast- Geist mit, der wohl die erste Frau ihres Mannes und die Mutter der Kinder ist. Die Geschichte wendet sich zum Guten. Nette Charaktere in der englischen Provinz und eine ruhige Landschaft geben der schönen Geschichte einen würdigen Rahmen. Der Schreib- und Sprachstil ist sehr gut. Es liest sich sehr gut. Eine nette Urlaubslektüre. die ich klar empfehlen kann. Die Geschichte ist auch nicht so lang.
Ich habe mir mehr vorgestellt
von ulliken - 29.06.2017
Gesine Schulz schreibt in diesem Büchlein weiter über die Abenteuer des Glückskaters Darcy. Ein Bild von ihm können wir uns machen, wenn wir das Cover betrachten. Er ist ein kleiner bunter Kater und im Hintergrund ist ein Herrenhaus zu sehen, das sehr wohl Renfield Hall sein kann. Freda, die mit einem viel älteren Mann sehr glücklich verheiratet war, lebt als Witwe jetzt hier alleine. Sie vermisst ihren zu früh verstorbenen Mann. Genau so geht es dem Hund ihres Mannes. Am Haus stehen viele Reparaturen an, die sie sich jedoch nicht leisten kann. Als auch noch der Hund zu ihrem Stiefsohn geht, weiß sie nicht mehr, wie sie alles stemmen soll. Es fehlt nicht viel und sie verfällt in Depressionen. Aber da kommt ein Darcy zu ihr. Darcy ist eigentlich auf der Suche nach seiner ersten Menschenfamilie, doch er ist ja auch ein Glückskater, und so bleibt er eine Weile bei Freda. Sie bespricht mit den Stiefkindern den Verkauf des Hauses, aber diese sind strikt dagegen, weil sie an ihrem Zuhause hängen. Freda und ihre Freundinnen überlegen einen Schlachtplan. Zur Hilfe kommt ihr ein Geist, der beinahe mit seinem Auto Darcy überfährt. Gesine Schulz schreibt in dieser Reihe zwar über die Abenteuer des Katers Darcy, aber sie macht auch neugierig, wie es auf Renfield Hall weitergeht. Schade, dass man das nicht erfahren kann. Die Geschichte von Renfield Hall ist meines Erachtens in zu großen Schritten geschrieben. Darcy jedoch macht seinem Ruf als Glückskater alle Ehre. Die Autorin schreibt sehr flüssig und ich kann mir alles lebhaft vorstellen. Allerdings habe ich mir von diesem Katzenbuch mehr versprochen.
Darcy, der Glückskater - seichte, aber nette Unterhaltung
von kabru712 - 29.06.2017
Darcy, der Glückskater ist ein leichter Roman für Zwischendurch ohne viel Tiefgang und Spannung. Die detaillierten Beschreibungen der Landschaft, des Hauses und der Personen ermöglichen zwar eine gute Vorstellung der Gegebenheiten, ziehen das Buch aber auch ganz schön in die Länge. Da sowieso schon nicht viel passiert, finde ich das ziemlich überflüssig. Die Charaktere kommen durchweg sympathisch rüber. Die hinterhältige Russin hat nur einen minimalen Auftritt. Sie ist zwar ausschlaggebend für die Entscheidung das Haus nicht zu verkaufen, spielt aber im Weiteren keine Rolle. Das Cover mit der dreifarbigen Katze und dem Herrenhaus im Hintergrund ist passend getroffen. Allerdings handelt es sich hier um keinen Katzenroman, was man aus dem Cover und dem Titel schließen könnte. Wer das erwartet, wird sicherlich enttäuscht. Als eBook zum schnellen Zwischendurchlesen OK.
Einfach nur schön
von lesebiene - 29.06.2017
Dies ist eigentlich der 4. Teil der Reihe um den Kater Darcy, dennoch ist fies mein Einstieg in die herzerwärmende Reihe gewesen.  Im Buch geht es wie schon gesagt um den Kater Darcy und sein alltägliches Leben, welches meist nicht einmal so alltäglich daherkommt. Denn Darcy erlebt nicht nur den Alltag, den man als Leser so erfrischend und herzerwärmend präsentiert bekommt, nein darf erlebt auch noch so einiges an kleinen, großen und spannenden Abenteuern, die mir als Leser unglaublich viel Spaß gemacht haben.  Alles in allem kann ich sagen, dass dies sicher nicht mein letzter Roman aus diese Reihe bleiben wird, auch teil 1-3 werde ich mir sicherlich bald zu Gemüte führen .  Eine absolute Leseempfehlung für Katzenliebhaber und die, die es noch werden wollen .
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.