Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind.

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 review.image.1
Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ...

Einen Neuanfang - das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll … weiterlesen
Dieses eBook ist auch verfügbar als:
eBook

8,99 *

inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 10,00
Sofort lieferbar (Download)
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders als eBook

Produktdetails

Titel: Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders
Autor/en: Jennifer Snow

EAN: 9783736308794
Format:  EPUB ohne DRM
Übersetzt von Wanda Martin
LYX.digital

26. Oktober 2018 - epub eBook - 368 Seiten

Beschreibung

Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ...

Einen Neuanfang - das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt ...

"Humorvoll, bewegend und absolut verführerisch!" PUBLISHERS WEEKLY

Auftaktband der warmherzigen und sexy COLORADO-ICE-Serie - für alle Leserinnen von Marie Force

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Bewertungen unserer Kunden
Schöne Geschichte, doch leider typischer US-Romance-Schreibstil
von Karschtl - 28.12.2018
3,5 Sterne Ein Buch über Eishockeyspieler ist mir noch nie unter die Finger gekommen. Das Setting (Colorado) passt dazu, und der Sport kommt tatsächlich auch einige Male vor. Die Protagonisten sind beide sehr sympathisch, die Story süß und sogar nachvollziehbar aufgebaut. Doch wieso nur haben US-Autorinnen von Frauenromane so einen nervigen Schreibstil? Lernen die das in einem verpflichtenden Writers Course 1.0, oder was? Immer und immer und immer wieder kommt es zu überflüssigen Wiederholungen von Dingen, die der Leser schon längst weiß. Jedes Mal wenn Jackson auf Abby trifft oder umgekehrt, beschreibt die Autorin ausführlich die jeweiligen Gefühle der Person, die der auktorialer Erzähler gerade begleitet. Soweit so gut, das ist ja fast noch vertretbar (auch wenn die Gefühle eh immer die gleichen sind; und vor allem auch recht übertrieben - bei jedem Zusammentreffen kann keiner der beiden mehr klar denken, sondern allein nur die Anwesenheit des Anderen löst sofortige körperliche Reaktionen aus). Doch dann erklärt die Autorin auch bei wirklich jeder Gelegenheit wieso diese Gefühle und Reaktionen denn so falsch sind (Abbys Ex-Mann war mal Jacksons bester Freund) und dass Jackson schon seit 20 Jahren in dieses Mädchen verliebt ist. Ich finde es immer besser, wenn nicht alles bis zur Ermüdung durchgekaut wird. Wie ebenfalls oft in solchen US-Romanzen wirken einige Aussagen der Protagonisten wie reine Phrasen, die im Musterkatalog für Romanschreiberlinge enthalten sind. Und dann widersprechen die sich auch noch teilweise. Da lässt sie Jackson denken, dass ihr 1. Mal miteinander genauso war wie er es sich schon immer vorgestellt hätte. Und nur 2 Sätze später meint er, sie hätte eine Leidenschaft mit der er niemals gerechnet hätte. Und sie war noch unglaublicher als er es sich je vorgestellt hatte. Ja was denn nun? Für manche LeserInnen sind das vielleicht nur Kleinigkeiten, und sie lesen über diese Wiederholungen einfach drüber. Für mich verderben sie leider doch ein ansonsten recht nettes Buch, und ich bin noch unentschlossen ob ich die Reihe fortsetzen möchte. Blöderweise wird diese Buchreihe im deutschen auch in falscher Reihenfolge heraus gebracht. Als 2. Band erscheint bald Maybe this Kiss , die Geschichte wie Becky und Neil sich kennen lernen. Wie das ausgeht, wissen die LeserInnen von Maybe this Time bereits, denn im englischen Original ist Kiss Teil 1 und Time Teil 2. Über den Playboy und Womanizer Ben muss ich auch nicht unbedingt was lesen. Am ehesten würde mich noch ein Buch über Asher interessieren, der dann in Teil 4 dran wäre.
Zauberhafte Kleinstadtromanze
von Jess_Ne - 13.12.2018
Endlich eine Geschichte, die nicht wieder auf Highschool Drama oder College-Romance setzt, sondern relativ ¿erwachsene` Themen behandelt. Abigail Jansen hat kurz nach der Highschool ihre Jugendliebe geheiratet, den Profi-Eishockeyspieler Dean Underwood und verließ mit wehenden Fahnen ihre verschlafene Heimatstadt Glenwood Falls. Was wie ein Märchen begann, endete schließlich in einem unschönen Rosenkrieg, der sie knapp zehn Jahre später wieder an den Ort zurückführt, an dem damals alles begann. Zusammen mit ihrer Tochter versucht sie sich ein neues Leben aufzubauen, was gar nicht so einfach ist, wenn der liebe Ehegatte sich weigert die Scheidungspapiere zu unterschreiben. In Glenwood Falls trifft Abbigail dann zu allem Überfluss auch noch auf den besten Freund ihres bald Ex-Mannes, der ihr schon in ihrer Jugend das Leben schwer gemacht hat und sie offensichtlich auch Jahre später noch inbrünstig zu hassen scheint. MEINE MEINUNG `Maybe This Time` ist der erste Band der COLORADO-ICE Reihe und führt in den Mikrokosmos Glenwood Falls ein. Eine Kleinstadt so idyllisch, wie der Blick in eine Schneekugel. Hier treffen einmalig schrullige, aber nichtsdestotrotz liebenswürdige Charaktere und ein bezauberndes Kleinstadtsetting aufeinander, gemischt mit einer großen Portion Eishockey-Knowhow und einem fesselnden Schreibstil. Obwohl ich mich eher weniger (bzw. überhaupt nicht) zu den Eissportfans zähle, konnte mich die Autorin dennoch für diese Geschichte begeistern, in der Eishockey einen zentralen Stellenwert einnimmt. Vermutlich lag es an der glaubwürdig eingefädelten Liebesgeschichte, der starken Protagonistin und ihrer sympathischen Tochter und natürlich auch nicht zuletzt an den gutaussehenden und interessanten Westmore Brüdern, dass ich dieses Buch fast in einem Zug förmlich inhaliert habe. Jennifer Snow findet genau den richtigen Ton zwischen humorvoll, dramatisch und sexy und liefert hier einen wunderbaren Auftaktband ab. Einziges kleines Manko, das mich ein wenig gestört hat, war der übermäßige Gebrauch des Ausdrucks ¿gesunder Menschenverstand.` Gefühlt in jedem Kapitel zweifelten entweder Abbigail oder Jackson an ihrem ¿gesunden Menschenverstand`, warfen ihn über Bord, vertrauten auf ihn oder merkten an, dass ihr ¿gesunder Menschenverstand` sich verabschiedet hatte. Die vielen Wiederholungen haben den Lesefluss schon leicht unterbrochen und auch ein kleiner Logikfehler (Abbigail trägt zu Beginn einen Bleistiftrock, der sich plötzlich während derselben Szene in einen Hosenanzug verwandelt) ist mir direkt ins Auge gesprochen. Dem Lesespaß hat das aber keinen Abbruch getan und ich bin im Nachhinein so begeistert, dass ich die Reihe definitiv weiter verfolgen werde. Was kann man sich schon mehr wünschen, als eine verschneite Kleinstadt zur Weihnachtszeit und eine feurige Romanze? FAZIT Eine wunderschöne Liebesgeschichte , die perfekt in die kalte Jahreszeit passt. Eine unterhaltsame Mischung aus ¿Bad Moms` und ¿Gilmore Girls` und einer kleinen Prise vorweihnachtlichem Zauber. Für diesen gelungenen Mix vergebe ich 4,5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle, die gerne romantische Liebesgeschichten ohne viel Kitsch, aber dafür mit ganz viel Herz, lesen.
Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders / tolle Lovestory
von Nisowa - 21.11.2018
In Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders ist Abigail nach ihrer gescheiterten Ehe samt Tochter zurück in ihre Heimatstadt gezogen um von vorne anfangen. Wen sie dabei nicht einkalkuliert hat, ist Jackson der beste Freund ihres Ex-Mannes. Der Mann der sie schon immer als lästiges Übel angesehen hat und nun der Trainer ihrer Tochter sein wird. Doch die veränderten Gefühle zu ihm , kommen so überraschend für Abby und werden erstmal versucht zu verdrängen. Die Story hat mich gleich in ihren Bann gezogen und ich musste sie in einem Rutsch durchlesen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannend. Man darf mit Abby und Jackson mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, wollte ich doch wissen ob Abby zu ihren Gefühlen steht. Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.
Schöne Liebesgeschichte
von jiskett - 10.11.2018
Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders erzählt die Geschichte von Abigail, die sich vor kurzem von ihrem langjährigen Partner - einem professionellen Eishockey-Spieler - getrennt hat, und Jackson, dem besten Freund ihres Exmannes. Die beiden kennen sich schon seit einigen Jahren, doch als Freunde kann man sie dennoch nicht bezeichnen, da Jackson ihr immer aus dem Weg gegangen ist, was sie nie verstanden hat. Nach ihrer Rückkehr in ihre frühere Heimatstadt entstehen nun allerdings einige Verbindungspunkte zwischen ihnen, angefangen damit, dass Abigails Tochter Eishockey spielen möchte und er ihr Coach ist, wodurch sie oft miteinander zu tun haben. Und plötzlich ist, wie der Titel schon sagt, alles anders und die beiden kommen sich langsam, aber sicher näher... obwohl sie nicht sicher sind, ob sie sich wirklich aufeinander einlassen wollen. Mir hat gut gefallen, dass das Gefühlschaos der Charaktere und ihre jeweilige Motivation realistisch geschildert wurden. Es war nachvollziehbar, dass Abigail nicht wusste, ob sie so kurz nach ihrer Trennung eine neue Beziehung beginnen wollte und auch die Überlegung, ob Jackson die beste Wahl wäre, war verständlich, vor allem, da die Scheidung schmerzhaft war und er zu Beginn das Verhalten seines Freundes zu unterstützen schien. Zudem will sie nie wieder einen Eishockey-Spieler daten, während er davon träumt, eine professionelle Karriere zu beginnen, was ebenfalls gegen eine Romanze spricht. Trotz aller dieser Hindernisse und den scheinbar logischen Gründen, wieso sie kein Paar werden sollten, können sie jedoch nicht gegen ihre Gefühle ankommen und Snow hat sehr schön dargestellt, wie ihr Verhältnis zueinander sich mit der Zeit verändert hat. Dabei erfährt man, dass in der Vergangenheit nicht alles so gelaufen ist, wie gerade die Protagonistin zu wissen glaubte und die kleinen Einblicke in die Jugendjahre der beiden waren interessant. Es gibt ein paar Klischees, doch die Entwicklung der Liebesgeschichte war definitiv überzeugend und es wird deutlich, dass zwar auf den ersten Blick viel gegen eine Beziehung zwischen den Charakteren spricht, sie aber gut zusammen passen würden. Ich fand die beiden sehr sympathisch, muss allerdings sagen, dass ich ihr Verhalten manchmal ein bisschen frustrierend fand, beispielsweise, wenn sie sich ihre eigenen Gefühle nicht eingestehen wollten - selbst wenn ich aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen verstehen konnte, wieso gerade Abigail unsicher war und Angst hatte, erneut verletzt zu werden. Umso schöner war es zu sehen, dass sie sich nach und nach mehr geöffnet und ein neues Liebesglück in Betracht gezogen hat. Die verschiedenen Probleme, die ihnen im Weg stehen, wurden ebenfalls angemessen thematisiert und ich mochte das Ende sehr, auch wenn ich gerne noch weiter gelesen hätte. Ich bin nun sehr gespannt auf die anderen Bände, deren Protagonisten man in diesem Buch schon kennen gelernt hat.
Eishockey Lovestory
von https://zeilenflut.wordpress.com/ - 10.11.2018
Zusammenfassung: Nach ihrer gescheiterten Ehe mit dem Profi-Eishockey-Spieler Dean zieht Abigail wieder zurück in ihre Heimat Glenwood Falls. Sie versucht, zusammen mit ihrer neunjährigen Tochter Dani, ein neues Leben aufzubauen und wieder auf die Beine zu kommen. Dort trifft sie kurze Zeit später nach vielen Jahren wieder auf Jackson, den besten Freund ihres noch Ehemanns. Jackson konnte sie noch nie leider, schon von klein auf hat er sie gemieden. Doch nun können sich Abigail und Jackson einfach nicht mehr fern bleiben. Meine Meinung: Das Cover ist hübsch und hat mich wirklich angesprochen. Ich liebe Rosa Töne und ich mag Aquarell. Das Buch ist in der dritten Person aus sich von Abigail und Jackson geschrieben. Es wird mitten in den Kapiteln die Sichtweise gewechselt. Das war vor allem am Anfang sehr verwirrend für mich, weil mir immer erst nach einigen Zeilen aufgefallen ist, dass jetzt aus der Sicht des Anderen geschrieben wird. Aber nach einiger Zeit habe ich mich daran gewöhnt darauf zu achten ob es um sie oder ihn geht. Aber genau dadurch viel es mir Anfangs auch einfach schwer in das Buch rein zu kommen. Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders ist der erste Teil der Colorado-Ice Serie. In dieser Serie geht es um Eishockey und natürlich um die Liebe. Die Serie besteht aus 3 Bücher und einer Novelle, welche alle beim LYX Verlag erscheinen werden. Abigail ist 29 Jahre alt, hat zusammen mit ihrem noch-Ehemann eine neunjährige Tochter. Sie ist, um ihre Wunden zu lecken und wieder auf die Beine zu kommen, in ihre Heimat Glenwood-Falls gezogen. Dani, ihrer Tochter, fällt es sehr schwer von ihrem Vater getrennt zu sein, denn für sie ist er ihr Held. Nach kurzer Zeit bekommt Abigail eine Aushilfestelle als Lehrerin an der Grundschule ihrer Tochter. Dort bringt sie sich auf im Spendenkomitee mit ein und sorgt für frischen Wind. Als ihre Tochter unbedingt in das Eishockey Team kommen will, ist Abigail erst alles andere als Begeistert. Sie hatte gehofft sich von Eishockey distanzieren zu können. Zudem ist ausgerechnet Jackson der Trainer der Mannschaft. Aber für ihre Tochter würde Abby alles tun. Jackson ist der beste Freund von Abbys Ehemann Dean. Als er nach vielen Jahren wieder auf Abigail trifft, fällt es ihm immer schwerer Abstand zu ihr zu halten und den beste-Freunde-Codex einzuhalten. Jackson kann seine Gefühle Abby gegenüber nicht leugnen, aber er traut sich auch nicht ihr gegenüber diese zu gestehen. Eigentlich eine echt süße Liebesgeschichte. Es hat mir gefallen, dass es hier um ein Paar Ende Zwanzig geht. Aber irgendwie hat mir das besondere Etwas gefehlt. Die Gefühle haben mich nicht richtig mitgerissen und zwischendurch war ich auch etwas an genervt von Abigail. Hinzu kommt noch mein Problem - zumindest zu Beginn - mit dem Sichtwechsel. Fazit: Maybe this Time ist eine nette Lovestory für zwischendurch, welche mich aber nicht voll überzeugen konnte und einige Schwächen hat. Aber wer auch einmal eine Lovestory über 29-jährige lesen möchte und wer Eishockey liebt, der sollte Maybe this Time auf jeden Fall eine Chance geben!
Und auf einmal ist alles ganz anders...
von Avirem - 09.11.2018
Kurzbeschreibung Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ... Einen Neuanfang - das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt ... Meinung Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders ist der Auftakt der Colorado Ice Serie von Jennifer Snow. Das Buch ist am 26. Oktober 2018 im LYX Verlag erschienen, umfasst 368 Seiten und ist als ebook oder als Taschenbuch erhältlich. Die Autorin hat bereits mehr als zehn Romane und Novellen veröffentlicht. Für mich war dies das erste Buch von ihr. Der Mannschaftssport Eishockey. Eine Eisfläche. Ein Puck. Fünf Spieler. Ein Torwart. Als spielerisch beste Eishockeyliga der Welt gilt die nordamerikanische National Hockey League, abgekürzt NHL, die auch hier im Buch eine Rolle spielt. Die Frau eines Profieishockeyspielers zu sein bringt neben Annehmlichkeiten auch viele Nachteile. Das Kind eines Profieishockeyspielers zu sein bedeutet seinen Vater wenig zu sehen. Das Leben eines Profieishockeyspielers findet nicht hinter verschlossenen Türen statt. Nach der Trennung von ihrem Mann Dean kehrt Abigail in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurück, um mit ihrer Tochter Dani einen Neustart zu wagen. Sie wohnt wieder bei ihren Eltern, hat keinen Job und fühlt sich nicht wohl dabei, dass wahrscheinlich jeder Stadtbewohner die schmutzigen Details ihres Eheendes kennt. Aber sie will ihr Leben in die Hand nehmen. Schwer fällt es ihr Jackson immer wieder über den Weg zu laufen. Nicht nur ist er der beste Freund ihres Ex Mannes, er machte auch nie einen Hehl daraus, das er sie nicht ausstehen kann. Mit neunundzwanzig Jahren kehrt Abigail Janson nach Hause zurück. Sie war zwar nie gerne eine Spielerfrau, doch der Zerfall ihrer Ehe macht ihr schwer zu schaffen. Besonders der Verrat und der Vertrauensmissbrauch. Trotzdem versucht sie weiterhin vernünftig mit ihrem Ex Mann umzugehen, für ihre neunjährige Tochter nach dem Umzug Beständigkeit und Sicherheit aufzubauen und ihr Leben neu zu ordnen. Abigail ist eine gewinnende Protagonistin. Sie ist freundlich, einfühlsam, achtsam und gegenwärtig sehr verletzt. Jackson Westmore hatte zwei Träume. Er wollte eines Tages Spieler der NHL sein und er wollte seine erste große Liebe für sich gewinnen. Während sein bester Freund und seine zwei Brüder als Eishockeyspieler in Profiteams die Welt erobern, trainiert Jackson nur das Schulteam. Während er Abigail Jansen aus der Ferne beobachtete, schnappte sie sich sein bester Freund und heiratete sie. Das Jackson selbst in Abigail verliebt war wusste niemand, denn er bemühte sich ein völlig anderes Bild zu zeichnen. Jackson ist engagiert, liebenswert, hilfsbereit und sympathisch. Die beiden Hauptprotagonisten mochte ich sehr gerne. Die Autorin hat ebenso ansprechende Nebencharaktere gestaltet. Der Leser trifft bereits auf Hauptpersonen der weiteren Teile. Der Einstieg in die Erzählung gelingt einfach. Der Bücherliebhaber startet mit den ersten Tagen von Abigails Rückkehr, dem gerade abgekühlten Verhältnis zu ihrer Tochter, ihrer Jobsuche und dem unvermeidlichen Zusammentreffen mit Jackson. Es ist eine schwere Zeit für Abigail. Auch für Jackson ist Abigails Auftauchen nicht gerade einfach. Trotz der Loyalität zu seinem Freund konnte er sie sich nie ganz aus dem Kopf schlagen. Langsam und umsichtig mit Witz, Charme und Gefühl erzählt Jennifer Snow eine Romanze, die schon im Kindesalter zu keimen begann, die nun Wurzeln schlägt und dem Wind standhalten muss. Die Liebesgeschichte steht hier deutlich im Vordergrund, aber es geht auch um Freundschaft, Familie, um sich nicht erfüllende Träume und zweite Chancen, um Popularität und Profisport. Die wenigen erotischen Momente wurden passend integriert und nicht extrem hervorgehoben. Ansprechend erzählt und schön zu lesen, aber ohne große Spannungsmomente oder ein hervortretendes Highlight. Ein Wohlfühlroman für die kalte Jahreszeit, um es sich auf der Couch, vielleicht sogar vor dem Kamin, gemütlich zu machen. Jackson ist der Mittlere der drei Westmore Jungs. Im nächsten Band wird einer seiner Brüder in den Vordergrund rücken. Der Auftaktband ist in sich abgeschlossen und kann problemlos als Einzelband gelesen werden. Erzählt wird von Abigail und Jackson. So kann der Bücherliebhaber gut am Tun und am Denken von beiden teilhaben. Den Schreibstil der Autorin mochte ich. Leicht, klar, gefühlvoll und mit Humor führt sie durch die Zeilen. Die Sprache fand ich zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm. Fazit: Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders ist der Auftakt der Colorado Ice Serie von Jennifer Snow. Langsam und umsichtig mit Witz, Charme und Gefühl erzählt die Autorin diese Romanze, schön und ansprechend aber ohne große Spannungsmomente oder Highlights. Das Buch ist abgeschlossen und kann als Einzelband gelesen werden. Von mir gibt es **** Sterne. Zitat Zeit, einem neuen Tag ins Auge zu sehen. Einen weiteren Tag in Gleenwood Falls - ihrer früheren Heimatstadt. Einen weiteren Tag mit ihren Eltern, die versuchten, sie nach ihrer Scheidung aufzumuntern. Und ein weiterer Tag, den sie irgendwie überstehen musste, trotz der Schwere, die sie beim Gedanken an ihre Zukunft niederzudrücken drohte. Reihe Band 1: Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders Band 2: Maybe this Love - Und plötzlich ist es für immer (2019) Band 3: Maybe this Christmas - Und dann war es so viel mehr (2019) Novelle: Maybe this Kiss - Und auf einmal doch (2019)
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.