Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche** >>

Abgeschlagen

True-Crime-Thriller.
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und DRM

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3
Der neue True-Crime-Thriller von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner und SPIEGEL-Bestseller-Autor Michael Tsokos ist der Auftakt einer neuen True-Crime-Reihe um den Rechtsmediziner Paul Herzfeld, bekannt aus »Abgeschnitten« von Sebastian Fitzek … weiterlesen
Dieses eBook ist auch verfügbar als:
eBook

12,99 *

inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 14,99
Sofort lieferbar (Download)
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Abgeschlagen als eBook

Produktdetails

Titel: Abgeschlagen
Autor/en: Michael Tsokos

EAN: 9783426455418
Format:  EPUB
True-Crime-Thriller.
Droemer Knaur

22. Februar 2019 - epub eBook - 416 Seiten

Beschreibung

Der neue True-Crime-Thriller von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner und SPIEGEL-Bestseller-Autor Michael Tsokos ist der Auftakt einer neuen True-Crime-Reihe um den Rechtsmediziner Paul Herzfeld, bekannt aus »Abgeschnitten« von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos.

Rechtsmediziner Paul Herzfeld ist irritiert, als sich sein Vorgesetzter, Prof. Schneider, bei der Obduktion einer zerstückelten Frauenleiche überraschend schnell auf eine Machete als Tatwaffe festlegt. Auch der Sektionsassistent wirkt ungewöhnlich nervös und fahrig. Und tatsächlich taucht kurz darauf das blutverschmierte Mordwerkzeug in einer Kieler Parkanlage auf: eine kunstvoll verzierte Machete. Von den Medien wird Schneider sofort als rechtsmedizinisches Genie gefeiert, sein Aufstieg zum Direktor der Kieler Rechtsmedizin scheint reine Formsache. Doch dann gesteht der Hausmeister des Instituts Herzfeld, dass er die Machete schon einmal gesehen hat und dass die tote Frau für ihn keine Unbekannte ist ...

»Abgeschlagen« basiert auf echten Fällen, authentischen Ermittlungen und der jahrelangen Erfahrung des bekanntesten deutschen Rechtsmediziners. Die Vorgeschichte von Paul Herzfeld für alle Fans von »Abgeschnitten«.

Entdecken Sie auch die anderen True-Crime-Thriller von Michael Tsokos:
»Abgeschnitten«, zusammen verfasst mit SPIEGEL-Bestseller-Autor Sebastian Fitzek, sowie die Fred Abel-Reihe, »Zerschunden«, »Zersetzt« und »Zerbrochen«.

Portrait

Michael Tsokos, 1967 geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine Bücher über spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin sind allesamt Bestseller. https://www.tsokos.de/

Pressestimmen

"Was mich von Anfang an an Michael Tsokos' Romanen fasziniert hat, war die Detailtreue und Realitätsnähe seiner Geschichten. Der Mann weiß, wovon er schreibt. Und das merkt man auch in jeder Zeile seines neuen Thrillers Abgeschlagen."
Freundin.de, Florian Schwiecker, 08.03.2019

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Bewertungen unserer Kunden
So ist Rechtsmedizin!
von RebekkaT - 28.02.2019
Abgeschlagen von Michael Tsokos aus dem Droemer Knaur Verlag Paul Herzfeld ist noch nicht lange als Oberarzt im Kieler Institut für Rechtmedizin beschäftigt, als er bei einer Obduktion vor laufender Kamera seinem Vorgesetzten widerspricht. Prof. Dr. Schneider sagt, dass das Opfer Selbstmord durch erhängen begangen habe und Herzfeld macht ihn auf Drosselspuren aufmerksam, die versteckt unter der Lichterkette hervortreten. Prof. Dr. Schneider reagiert daraufhin extrem über, das Filmteam muss abbrechen und Herzfeld soll alleine weiter machen. Warum reagiert der Professor so? Was passiert hier im Institut? Im Park werden zwei Leichen gefunden, das Mordinstrument kennt das Institut für Rechtsmedizin, eigentlich sollte es sicher in genau diesem verwahrt werden, wie kam der Flügelmacher da ran? Cover: Ich habe jetzt erstmal das E-Book erhalten, die Printausgabe lege ich mir aber auch zu! Ich finde, es passt, wie die anderen TrueCrime-Romane von Prof. Dr. Michael Tsokos, gut dazu. Schreibstil: Prof. Dr. Michael Tsokos weiß, wovon er schreibt und das lese ich! Ich sehe mich neben ihm stehen und sehe Paul Herzfeld über die Schulter, genau so ist Rechtsmedizin! Ich habe alle Bücher von Prof. Dr. Michael Tsokos, bin schon lange ein großer Fan und freue mich daher sehr, seinen neuen TrueCrime-Roman vorab lesen zu dürfen. Ich habe mich bemüht, ganz langsam zu lesen, aber doch war es wieder viel zu schnell zu Ende. Immer wieder frage ich mich, was von dem geschilderten Fall echt ist und was der Fantasie entspringt. Kaum vorstellbar, dass ein so großes wissenschaftliches Institut Teil eines Mordkomplotts ist! Erst erhängt sich Dr. Schalck, dann ist der Flügelmacher wieder unterwegs, der Hausmeister des Instituts hat sich in der Badewanne die Pulsadern aufgeschnitten und die Lebensgefährtin von Paul Herzfeld ist in Gefahr! Alles ganz schon viel für ein einziges Buch, aber alles passt zusammen und löst sich zusammen auf! Gerade die Auffindendesitutationen der Leichen, die Analyse der Verletzungen und die Obduktionen sind großartig beschrieben, auch wenn doch noch einiges weggelassen wurde. Ich kann dem Buch nur 5 von 5 Punkten geben und freue mich auf viele weitere Bücher!
Spannung pur
von Elisabeth S. - 28.02.2019
Inhalt: Rechtsmediziner Paul Herzfeld ist irritiert, als sich sein Vorgesetzter, Prof. Schneider, bei der Obduktion einer zerstückelten Frauenleiche überraschend schnell auf eine Machete als Tatwaffe festlegt. Auch der Sektionsassistent wirkt ungewöhnlich nervös und fahrig. Und tatsächlich taucht kurz darauf das blutverschmierte Mordwerkzeug in einer Kieler Parkanlage auf: eine kunstvoll verzierte Machete. Von den Medien wird Schneider sofort als rechtsmedizinisches Genie gefeiert, sein Aufstieg zum Direktor der Kieler Rechtsmedizin scheint reine Formsache. Doch dann gesteht der Hausmeister des Instituts Herzfeld, dass er die Machete schon einmal gesehen hat und dass die tote Frau für ihn keine Unbekannte ist »Abgeschlagen« basiert auf echten Fällen, authentischen Ermittlungen und der jahrelangen Erfahrung des bekanntesten deutschen Rechtsmediziners. Meinung: Das Cover ist sehr passend zum Titel gewählt, man sieht eine riesige Machete vor schwarzen Hintergrund, die den Titel Abgeschlagen quasi entzwei schlägt. Schon der Prolog ist unwahrscheinlich spannend, denn Paul Herzfeld wird bedroht, er muss unter widrigen Umständen und unter Zeitdruck die Todesursache einer Leiche korrekt feststellen, da seine Verlobte bedroht wird. Der Schreibstil ist flüssig und anschaulich, ich habe das Gefühl, direkt dabei zu sein. Man merkt bei der Beschreibung der Tätigkeit von Paul Herzfeld, dass Michael Tsokos vom Fach ist. Die Kapitel sind kurz und mit Datum, Zeitpunkt sowie Ort versehen, das gefällt mir, da man immer genau weiß, wann und wo man im Geschehen ist. Der Spannungsaufbau beginnt bereits auf der ersten Seite und wird allmählich erhöht, bis die Story so rasant und dramatisch an Fahrt bis zum Showdown aufnimmt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte! Die Protagonisten sind authentisch und real gezeichnet, und ich hoffe, von dem einen oder anderen in weiteren Teilen noch etwas lesen zu dürfen. Fazit: Diesen True-Crime-Thriller kann ich allen Thriller-Fans empfehlen. Allerdings sollte man keine Probleme mit der bildhaften und drastischen Beschreibung von Auffinde-Situationen von Todesopfern und Obduktionen zu haben.
Nichts für schwache Nerven
von Buchwahn - 25.02.2019
Rechtsmediziner Paul Herzfeld ist irritiert, als sich sein Vorgesetzter, Prof. Schneider, bei der Obduktion einer zerstückelten Frauenleiche überraschend schnell auf eine Machete als Tatwaffe festlegt. Auch der Sektionsassistent wirkt ungewöhnlich nervös und fahrig. Und tatsächlich taucht kurz darauf das blutverschmierte Mordwerkzeug in einer Kieler Parkanlage auf: eine kunstvoll verzierte Machete. Von den Medien wird Schneider sofort als rechtsmedizinisches Genie gefeiert, sein Aufstieg zum Direktor der Kieler Rechtsmedizin scheint reine Formsache. Doch dann gesteht der Hausmeister des Instituts Herzfeld, dass er die Machete schon einmal gesehen hat und dass die tote Frau für ihn keine Unbekannte ist (Klappentext) Bei Abgeschlagen spürt man, dass dieser Thriller aus der Feder eines Fachmanns stammt. Anschaulich beschreit Tsokos die Zenarien, ohne dass es überzogen oder an den Haaren herbeigezogen wird. Dafür wirkt es umso erschreckender und beschwört furchtbare Bilder vor das innere Auge des Lesers. Ich hatte das Gefühl mitten im Geschehen zu stecken - das ganze passiere tatsächlich, während ich daneben stehe und zu schaue. Ich litt unter olfaktorischen Halluzinationen, bildetet mir ein Blut und andere Dinge zu riechen. Bereits der Prolog fesselt den Leser an das Buch. Ohne lange Vorreden ist man mittendrin. Und genauso geht es weiter, der Spannungsbogen baut sich weiter und weiter auf - bis es fast nicht mehr auszuhalten ist. Für schwache Nerven ist das mit Sicherheit nichts. Doch so schockierend die Ereignisse auch sind, so sympathisch ist der Protagonist Paul Herzfeld. So liebenswert und charmant wie er ist, muss man ihn einfach gern haben und mit ihm mitfiebern. Fazit: Genial, aber nichts für schwache Nerven!
Abgeschlagen
von Tynes - 24.02.2019
Mein erstes Buch von Tsokos allein, vorher habe ich nur die gemeinsamen Sachen mit Fitzek gelesen. Zuerst mal, was mir weniger gefallen hat - der Anfang war ziemlich holprig, es hat einige Seiten benötigt, um endlich in die Geschichte reinzukommen. Doch auch dann hat es immer noch ca. das erste Drittel des Buches benötigt, bis die Story endlich mal an Fahrt aufgenommen hat. Ab dann aber war die Spannung quasi auf jeder Seite greifbar - man hat mitgefiebert, mitgerätselt, mitgefühlt. Zwischenzeitlich standen mir sprichwörtlich die Haare zu Berge im Angesicht solcher Kaltblütigkeit. Aber eben diese Kaltblütigkeit sorgte dann auch für ein wahrhaft fulminantes Ende, das an Spannung kaum zu überbieten war.
Fesselnd, rasant, Abgeschlagen
von Happymountain - 21.02.2019
Paul Herzfeld ist zurück - Was war das für eine tolle Nachricht! Ich habe "Abgeschnitten" so geliebt. Es war klar, dass ich unbedingt das neue Buch lesen wollte. Hier schreibt Michael Tsokos zwar ohne Unterstützung von Sebastian Fitzek, aber er beweist eindrucksvoll, dass er auch ohne ihn spannende Bücher schreiben kann. Wie erwartet, ist hier also ein höherer True Crime-Aspekt eingeflossen, der mir jedoch sehr zugesagt hat. Ganz ohne Einschlag von Sebastian Fitzek kam Tsokos dann übrigens doch nicht aus. Fitzeks Kinderbuch "Pupsi und Stinki" hat einen kleinen Chameo-Auftritt in "Abgeschlagen". Das fand ich ganz neckisch und sicher hat sich auch der Co-Autor von "Abgeschnitten" darüber gefreut. Außerdem fand ich es recht amüsant als sich Michael Tsokos mit folgendem Satz selbst aufs Korn nahm: "Tomforde schüttelte den Kopf. `Wir sind doch hier nicht in einem Thriller. Das ist mir viel zu konstruiert.`" Nun aber Fangirl-Modus aus und ab zum Inhalt: Bereits die ersten Seiten des Buchs schlugen ein wie ein Feuerwerk - wow! Eine Spannung, eine Atmosphäre, die man beinahe schmecken konnte. Ich glaube, mein Blutdruck ist direkt nach wenigen Zeilen in die Höhe geschossen. Nach dem fulminanten Prolog teilt sich das Buch in drei Teile auf. Teil Eins spielt 3,5 Jahre zuvor. Teil Zwei und Drei zur Zeit des Prologs. Auch Teil Eins, der recht kurz war, hat mir den Atem geraubt. Wie bei einem Rechtsmediziner zu erwarten, schreibt Tsokos sehr detailverliebt über Oduktionen, Verletzungen und dergleichen. Das wurde mir direkt im ersten Abschnitt des Buchs wieder bewusst. Ich war dann doch froh, noch nicht gefrühstückt zu haben. Zartbesaitete sollten das beim Lesen vielleicht auch bedenken. Je weiter die Geschichte dann voranschritt, umso kürzer und knackiger wurden die Kapitel, die uns Tsokos präsentierte. Das hat die Spannung toll vorangetrieben und mich echt durch die Seiten fliegen lassen. Ich kam mir vor wie in einem Actionfilm. Vor jedem Kapitel findet der Leser Datum, Zeit und Ortsangaben - aufgrund der häufigen Schauplatzwechsel und der immer kürzer werdenden Kapitel, empfand ich dies als sehr hilfreich, um gut in der Geschichte zu bleiben. Tsokos lässt den Leser/die Leserin durch kursiv dargestellte Abschnitte auch an den Gedanken seiner Figuren teilhaben. Dadurch konnte ich mich sehr gut in die jeweilige Person denken und mit ihr fühlen. Gegen Ende des Buchs gab es außerdem viel mehr Dialoge als zu Beginn. Das hat das Buch und vorallem das große Finale sehr lebendig gemacht. Auch die Sprache und bildlichen Beschreibungen, die Tsokos immer wieder einbaute, waren gut gewählt: "In seinem Körper sammelten sich immer mehr kleine Angstpartikel, die sich in seinem Magen zu einem Stein aus Furcht zusammenballten." Die Charaktere gefielen mir. Herzfeld mochte ich bereits in "Abgeschnitten" total gern. Seit ich den Film gesehen habe, stelle ich ihn mir übrigens wirklich als Moritz Bleibtreu vor. Paul Herzfeld ist ehrlich, leidenschaftlich, auch mal aufbrausend, liebender Familienvater, besitzt hohe Moralvorstellungen und unheimlich viel Kompetenz im Bereich der Rechtsmedizin. Er ist auch mit Abstand die Figur, die am meisten Tiefe im Buch bekommen hat. Der Polizist Tomforde gefiel mir ebenfalls gut. In einigen Punkten waren sich Herzfeld und er sehr ähnlich. In anderen Punkten ticken sie vollkommen unterschiedlich. Das liegt vermutlich an den geleisteten Dienstjahren, die Tomforde schon hinter sich hat. Bei manchen Dingen stumpft man ab und möchte einfach schnell zur Lösung kommen. Volker Schneider wurde auch tiefer gezeichnet. Er ist mir direkt unsympathisch gewesen - was sicher von Tsokos auch so gewollt war. Ein richtig arrogantes Ekelpaket mit dem Hang zur Selbstüberschätzung. Ach was sag ich: Selbstverherrlichung trifft es wohl eher. Der Typ Chef, den man nie und nimmer haben möchte. Der Typ Mensch, dem man nie begegnen will. Hausmeister Hansen, der alte Seebär, gefiel mir auch richtig gut. Wie bereits in "Abgeschnitten" kommt auch hier dem Hausmeister wieder eine besondere Rolle zu. Mehr kann ich jedoch nicht verraten. Viele der anderen Figuren, z.B. Petra Schirmherr, Lucia Tattoli, Margret Schalck usw., blieben für mich eher blass. Das störte mich ehrlich gesagt aber kein bisschen. Toll fand ich übrigens, dass das Buch im Norden spielte und ich einige Orte wieder erkannt habe: Eckernförde, die Schleibrücke, die Mühle in Kappeln. All dies ist mir aus den letzten Sommerurlauben vertraut und wurde vom Autor sehr schön beschrieben und unaufdringlich in Szene gesetzt. Der Plot von "Abgeschlagen" gefiel mir ausgesprochen gut, wenn ich auch recht schnell das richtige Bauchgefühl bezüglich des Ausgangs hatte. (Natürlich nicht in allen Einzelheiten und in der Komplexität wie von Tsokos dargestellt. Aber die Intention war da.) Einen kleinen Abzug gebe ich dafür, dass nicht alle Aspekte der Handlung am Ende des Buchs abschließend für mich geklärt waren - z.B. geht es hier um einen Anruf von Margret Schalck. Auch passten gewisse "Fehler" nicht zu der sonst so korrekten Art mancher Figuren. Aber dies sei dem Autor verziehen, da "Abgeschlagen" sonst wohl recht schnell geendet hätte. Das Ende als solches war wider Erwarten nicht komplett abgeschlossen. Im Nachwort erfuhr ich dann, dass es mit Paul Herzfeld weitergehen wird. Das freut mich persönlich sehr. Und alle, die mich kennen, wissen, dass ich normalerweise kein Fan von Reihen bin. Ich vermute, dass es aufgrund des leicht offenen Ausgangs wohl zu einem Wiedersehen mit der einen oder anderen Figur kommen wird und bin jetzt schon wieder sehr gespannt darauf. Ich empfehle das Buch allen Fans von "Abgeschnitten", Michael Tsokos und True Crime-Thrillern sowie all jenen, die es werden möchten. Ein fesselndes Buch mit rasantem Tempo.
True-Crime pur!
von KiMi - 13.02.2019
Das Buchcover ist sehr passend zum Buch und da ja bereits im Klappentext das Tatwerkzeug genannt wird verrät es auch nichts unnötig. Der Schreibstil war für mich etwas gewöhnungsbedürftig aber dann sehr angenehm. Am Anfang bin ich etwas schwerer in die Story rein gekommen aber das könnte daran liegen, dass ich das Buch Abgeschnitten nicht kenne (was ich aber jetzt schnell ändern werde!). Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und beschrieben neben Paul Herzfeld ist mir da besonders positiv Lucia Tattoo aufgefallen. Ich bin auch schon sehr auf das nächste Buch gespannt, da es da aus meiner Sicht ja noch einige Geheimnisse gibt, die hoffentlich noch gelöst werden. Für alle Thriller und True-Crime Fans ist dieses Buch auf jeden Fall eine sehr zu empfehlen Lektüre!
Ein die Erwartungen übertreffender True- Crime- Thriller
von Anonym - 08.02.2019
Abgeschlagen stellt die Vorgeschichte des von Tsokos und Fitzek gemeinsam verfassten Thrillers Abgeschnitten dar. Es geht wieder um den Rechtsmediziner Paul Herzfeld. Dieser gerät durch seinen Charakterzug Dinge zu hinterfragen anstatt sie einfach als gegeben hinzunehmen in einen Strudel, der ihn immer tiefer in die kriminellen Machenschaften seines Kollegen Volker Schneider hineinzieht. Letztendlich ist er von der Position des Beobachters/ Ermittlers selbst Opfer des wahnsinnigen Geistes geworden. Der Thriller spielt in Kiel und Umgebung. Das Cover erinnert bereits sehr deutlich an seinen Vorgänger. Es ist ansprechend und lässt bereits einen wichtigen Gegenstand des Buches sichtbar werden, was die Spannung auf das Buch bereits etwas steigert. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Es ist eine angenehme Mischung zwischen Fachbegriffen, die in ein solches Buch unweigerlich hinein gehören, und Alltagssprache. Die teilweise detailreiche Umschreibung der Obduktionen sowie den Situationen des Auffindens der Leichen gibt dem Thriller seinen unvergleichlichen Schliff. Es ist eine fantastische Mischung aus Medizin, Psychologie und Krimi. Man taucht ab in die unergründlichen Tiefen der menschlichen Psychologie und wird mehrfach überrascht von den Wendungen der Erzählung. Der Spannungsbogen flaut nie ganz ab. Es finden sich lediglich ein paar Kapitel, in denen der Leser die Möglichkeit bekommt kurz aufzuatmen. Ansonsten zieht sich die Spannung von der ersten Seite an bis zum Ende hin durchweg. Somit kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Grundlegend kann ich Buch nur weiter empfehlen! Es hat meine Erwartungen vollends erfüllt und sogar übertroffen. Für Fans von Tsokos bzw. Fitzek ist dieses Buch ein Muss.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung
von time.keeps.painting - 06.02.2019
Abgeschlagen von Michael Tsokos ist der Auftakt einer neuen True-Crime-Reihe, aber gleichzeitig auch die Vorgeschichte von Sebastian Fitzeks Abgeschnitten. Michael Tsokos gilt als Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner. Bislang veröffentlichte Tsokos vor allem Sachliteratur und unterstützte als Co-Autor mit seiner Expertise andere Bestseller-Autoren wie Fitzek oder Gößling. Im März 2019 erscheint mit Abgeschlagen im Droemer Knaur Verlag sein ganz eigenes Werk, in dem er den Rechtsmediziner Paul Herzfeld auf blutige Spurensuche schickt. Der Kieler Rechtsmediziner Paul Herzfeld liebt seine Arbeit, seine Lebensgefährtin und seine Tochter. Als sich die Leichenfunde in Kiel und Umgebung häufen, beängstigende Parallelen zu längst abgeschlossenen Fällen auftauchen und das Verhalten seines Vorgesetzten nicht nur unerträglich arrogant wird, sondern auch bedrohlich, wird Paul Herzfeld misstrauisch. Als dann auch noch seine Familie durch seine eigenmächtigen Ermittlungen in Gefahr gerät, muss er den Sektionssaal verlassen und dringend handeln. Am beeindrucktesten an diesem Thriller sind natürlich die Obduktionsberichte, bis ins kleinste Detail kann Tsokos hier alles rund um Verletzungen, Tötungsmerkmale und Leichenzustände beschreiben. Das ist unfassbar interessant, aber auch nicht immer leicht verdaulich. Die Erzählweise der personalen Multiperspektive ist sehr gelungen, baut Spannung auf und bringt dem Leser viele Charaktere sehr nah. Gerade in der ersten Hälfte nimmt die Handlung mehrmals einen anderen Verlauf als man zunächst glauben mag, leider hält das nicht bis zum Schluss. Meiner Meinung nach verrät der Prolog schon zu viel, was das Ende vorhersehbar macht. Tsokos geht es hier aber nicht allein nur um seinen Fachbereich; er spricht auch weitere Themen wie Sensationsjournalismus und vorzeitige Haftentlassungen sowie scheinbare Resozialisierung von Gefangenen an. Gern hätte das sogar noch ein bisschen mehr sein können. Für mich ein rundum gelungener Roman, der mich zu einem Tsokos-Fan gemacht hat. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.