Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

The Bartender

Originaltitel: The Bartender.
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und DRM

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2

Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen würde, mit dem Feind zu schlafen?

War der One-Night-Stand eine gute Idee? Rückblickend wohl eher nicht. Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen, ich hatte gerade meinen Traumjob verloren, war zurück ins

weiterlesen
Dieses eBook ist auch verfügbar als:
eBook

4,99 *

inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 13,00
Sofort lieferbar (Download)
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
The Bartender als eBook

Produktdetails

Titel: The Bartender
Autor/en: Piper Rayne

EAN: 9783958182295
Format:  EPUB
Originaltitel: The Bartender.
Übersetzt von Dorothee Witzemann
Forever

5. Februar 2018 - epub eBook - 248 Seiten

Beschreibung

Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen würde, mit dem Feind zu schlafen?

War der One-Night-Stand eine gute Idee? Rückblickend wohl eher nicht. Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen, ich hatte gerade meinen Traumjob verloren, war zurück ins Haus meiner Großeltern nach San Francisco gezogen und ein Typ von Tinder hatte mich versetzt. Es war, als hätte mir das Leben den »Loser«-Stempel aufgedrückt. Und als der Kerl hinter der Bar mich dann mit diesem Blick ansah, mit seinem perfekten Dreitagebart, dem Bizeps, der sich unter seinem Shirt wölbte, und mit diesem Grinsen ... Ich gebe zu, dass ich impulsiv gehandelt habe. Aber ich konnte ja nicht wissen, WER der Barmann wirklich war ...

Von Piper Rayne sind bei Forever by Ullstein erschienen:
The Bartender
The Boxer
The Banker

LeserInnenstimmen:
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich beim Lesen eines Romans das letzte Mal laut lachen musste! Aber diese beiden Autorinnen schaffen es eine Liebesgeschichte, viel Humor und einen guten Schuss Erotik unter einen Hut zu bringen. Eine rundum gelungene Mischung! Ich würde sogar 6 Sterne geben, wenn es ginge. (Buchhändlerin Heine-Buchhandlung)

Ich liebe dieses Buch absolut. Whitneys verrückte Eskapaden haben mich zum Lachen gebracht. Die Funken zwischen ihr und Cole sind nur so geflogen. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. (Amazon Customer)

Für mich gehört die "San Francisco Hearts"-Reihe eindeutig zu den "Must-Reads". Da ich die Protas in Band 1 unglaublich gerne mag und auch die beiden Freundinnen mit Freuden begleiten möchte. (mienchen112 auf Vorablesen.de)

Ich brauchte Taschentücher ohne Ende. Und das nicht weil es so traurig war, nein ich habe Tränen gelacht. Dieses Buch hat mir einen Tag gerettet. Ich will mehr! (Buchhändlerin Merle Reuter auf NetGalley.de)

Ich habe diese Lesestunden unglaublich genossen. Irrungen, Wirrungen und der Kopf gegen Herz Kampf haben mich über Stunden in Atem gehalten. (Book & Emotion auf Facebook)

Eine tolle Liebesgeschichte mit einem tollen Humor, einer guten Portion Sarkasmus, einem Schuss Erotik und einem schönen Happy End. (Kerstin M auf NetGalley.de)

Portrait

Piper Rayne ist das Pseudonym zweier USA Today Bestseller Autorinnen. Mehr als alles andere lieben sie sexy Helden, unkonventionelle Heldinnen, die sie zum Lachen bringen, und viel heiße Action. Und sie hoffen, du liebst das auch!

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
The Banker
- 64% **
eBook
von Piper Rayne
Print-Ausgabe € 14,00
The Boxer
- 61% **
eBook
von Piper Rayne
Print-Ausgabe € 13,00
vor
Bewertungen unserer Kunden
heisser Auftakt der noch steigerungsfähig ist mit sympathischen Charakteren. pri
von Sabrinchen - 21.05.2018
heisser Auftakt der noch steigerungsfähig ist mit sympathischen Charakteren. prickelnde Erotik The Bartender von Piper Rayne ist der Auftakt zu einer heissen Trilogie Das Cover und der Klappentext haben mich sofort auf das Buch neugierig werden lassen. Von Anfang an mochte ich den leicht rotzigen Erzählstil der mir ein Einstieg in diese Geschichte leicht machte. Auch der Humor konnte mich überzeugen. Der Schreibstil ist sehr anschaulich und gut verständlich. Es wird aus der Sicht der Protagonistin Whitney erzählt. Sie und ihr Freundinnen sind auf unterschiedliche Weise symphatisch gezeichnet. Mein Lieblingscharakter ist Lennon. Whitney kam zu Anfang ein wenig naiv rüber. Das heisse Gegenstück ist Cole der es mir ein bisschen zu leicht hatte. Die Handlung ist unterhaltsam und sehr sexy. Die Sexszenen sind aufregend und intensiv das es prickelt beim Lesen. Was ich mich gestört hat war das mir die Liebesgeschichte zu schnell entwickelte. da hätte ich mir noch mehr Finesse gewünscht. Das ist in meinen Augen noch steigerungsfähig. Zum Ende gab es noch einen kleinen Cliffhanger der neugierig auf den nachfolgenden Teil der Boxer macht. Ich konnte nicht herauslesen welche Autorinnen dahinterstecken. Die Leseprobe am Ende des Buches hat mir sehr gut gefallen. Von mir gibt es 3,5 Sterne auf 4 aufgerundet.
Nichts neues, aber unterhaltsam.
von Julia | BücherFantasie - 30.03.2018
Aufgefallen ist mir die Geschichte rund um The Bartender vor allen Dingen wegen des Covers. Ich finde es nicht unbedingt herausragend schön oder atemberaubend kreativ, aber irgendwie hatte es etwas, an dem ich hängen geblieben bin und weswegen ich dieses Buch auf jeden Fall lesen musste. Zusätzlich machte es mich einfach verrückt, dass ich nicht herausfinden konnte, wer genau Piper Rayne eigentlich ist. Mich macht das nach wie vor rasend, aber das geheimnisvolle Drumherum des Buches hat mich auf jeden Fall angesprochen. Insgesamt hat mir The Bartender recht gut gefallen. Wie die meisten Bücher aus diesem Genre ist es eher etwas für zwischendurch, bietet keine besonders neue oder tiefgründige Handlung, aber es ist eine interessante, unterhaltsame Geschichte, die mir am Wochenende ein paar schöne Lesestunden bereitet hat. Denn ich fand den Plot abwechslungsreich ausgearbeitet. Ein paar humorvolle Szenen und die tiefgründigen Charaktere haben die Geschichte sehr lebendig gemacht - und das hat mir natürlich gefallen. Kleine Wendungen, ein paar Spannungsbögen und ein leichtes Drama haben die Geschichte sehr kurzweilig wirken lassen und das Lesen interessant gehalten. Die Protagonisten in diesem Buch fand ich durchweg alle gut. Nicht nur aufgrund der eigenen, persönlichen Ausgestaltung, sondern auch der Zusammenhalt in der Freundinnen-Gemeinschaft. Alle drei - Whitney, Tahlia und Lennon - ergänzen sich durch ihre verschiedenen Charaktere sehr gut, auch wenn ich bei Tahlias Blindheit manchmal ein bisschen schmunzeln musste (was vielleicht auch daran lag, dass ich die meiste Zeit viel mehr wusste, als sie selbst). Gut umgesetzt fand ich auf jeden Fall Cole. Man erfährt nur Stück für Stück seine wahre Persönlichkeit und Dinge aus seiner Vergangenheit. Ich finde, er ist ein interessanter Mann und daran konnten auch Whitneys Vorurteile nichts ändern. Mir persönlich hat vor allem seine Entwicklung gefallen. Wie er sich von damals zu heute entwickelt hat, wie er aus der Vergangenheit gelernt hat und welcher Mann er nun ist. Auch den Schreibstil mochte ich gerne. Zwar waren mir hier und da ein paar Erotik-Szenen zu viel, doch ich fand die unkomplizierte Liebesgeschichte recht erfrischend. Ich habe es sogar geschafft, das Buch in einem Rutsch durchlesen, denn die Sprache hat es mir da sehr leichtgemacht. Ich werde mich auf jeden Fall darauf freuen, auch die anderen Teile der San Francisco Hearts -Reihe zu lesen. Fazit Obwohl der Plot nichts Neues bietet, konnte ich The Bartender kaum aus der Hand legen. Mir hat das Knistern zwischen den beiden Hauptprotagonisten gefallen und die Geschichte drumherum empfand ich als stimmig. Wer auf eine lockere, leichte Liebesgeschichte mit Erotik-Anteil und ohne allzu überspitztes Drama steht, dem wird dieses Buch sicherlich auch gefallen.
Whit und Cole
von Anonym - 17.03.2018
...sind wirklich süß. Ihre Geschichte ist schön geschrieben und interessant zu lesen. Mich hat nur der Klappentext verwundert: Es heißt, dass sie mit dem Feind schläft. Die Auflösung, warum Cole Whits Feind ist, ist eher banal und spielt auch keine große Rolle im Verlauf der Geschichte. Das wiederum hat mir sehr gefallen, die Zeit, in der die beiden ein Problem mit sich haben, ist sehr kurz, sodass man fast das gesamte Buch über das Vergnügen hat, zu lesen, was die beiden miteinander unternehmen. Leider ist das Buch sehr kurz, sodass man es innerhalb eines Abends lesen kann. Demnächst erscheinen noch zwei Folgebände, die sich dann um Whits Freundinnen und deren Liebesleben drehen. Ich bin gespannt und kann das Buch empfehlen!
Die Liebe macht manchmal Umwege
von Bücherfreundin - 11.03.2018
The Bartender von dem Autorenduo Piper Rayne ist der Auftakt um die 3 Freundinnen Whitney, Tahlia und Lennon. Der 1. Roman beschäftigt sich mit Whitney, die gerade arbeitslos und pleite zurück in ihr Kinderzimmer bei ihren Großeltern gezogen ist. Dort hat sie wieder engen Kontakt zu ihren beiden besten Schulfreundinnen, und trifft auch auf dem Bruder des Verlobten von Tahlia Cole. Whitney lernte Cole schon früher kennen und hat seit dem die beste Meinung von ihm. So ist sie nicht gerade begeistert, als sie mit Cole zusammen die Hochzeitsvorbereitungen von Tahlia übernehmen soll. Durch die gemeinsame Zeit kommen sich die beiden immer näher und es fliegen kräftig die Funken. Nach und nach muss Whitney erkennen, dass Cole sich zu ihrer vorgefertigten Meinung stark verändert hat. Als das dunkle Geheimnis von Tahlias Verlobten herauskommt, bricht Whitney zunächst mit Cole, da sie ihn für unehrlich hält. Allerdings kämpft Cole um eine gemeinsame Zukunft mit seiner Traumfrau. Das Ebook bereitete mir vergnügliche Lesestunden, den es ist eine gelungene Mischung aus Erotik und Humor. Auf die 2 folgende Teile bei denen Whitneys Freundinnen sich auf die Suche nach ihrem Mr. Right machen, freue ich mich und werde sie gerne lesen.
Sehr unterhaltsam!
von romantische Seiten - 09.03.2018
Whitney Knight (25) komplettes Leben wird gerade auf den Kopf gestellt. Sie hat ihren Job verloren und ist zurück zu ihren Großeltern nach San Francisco gezogen. Als sie eines Abends in einer Bar auf ein Tinder Date wartet, wird sie von diesem versetzt und flirtet stattdessen mit dem heißen Barkeeper. Zusammen haben sie einen vergnügten Abend, der in einem One-Night-Stand endet. Eigentlich sollte es das gewesen sein, aber dann findet sie heraus wer ihr One-Nicht-Stand war und versucht alles um diese eine Nacht zu vergessen. Wenn das mal so einfach wäre ... Whitney hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Sie ist eine starke, teilweise leicht verklemmte, intelligente und junge Frau, die manchmal die falschen Entscheidungen trifft und auch noch etwas ungeschickt ist. Manchmal tat sie mir schon ein wenig Leid, bei allem was die beiden Autorinnen ihr so angetan haben. Whitney muss in der Geschichte einiges ertragen und manchmal tat sie mir deshalb schon etwas Leid. Aber es sind gleichzeitig auch sehr witzige Situationen bei denen man einfach Lachen muss. Cole Webber, hat es nicht leicht. Einerseits war er ein Mann, der sich mit sehr vielen Frauen vergnügt hat. Jetzt hadert er mit dieser Vergangenheit, weil er als seriöser Geschäftsmann wahrgenommen werden möchte. Er ist humorvoll und offen und somit das Gegenteil von Whitney. Beide Protagonisten waren mir vom ersten Augenblick an sympathisch. Mir auch ihre Entwicklung in dieser Geschichte gefallen, wobei Whitney die größere Entwicklung durchgemacht hat. Zu einem tollen Lesevergnügen haben auch die Nebenfiguren viel beigetragen. Die Freundinnen von Whitney, Thalia und Lennon, sind fantastisch und gerade Lennon hat mich mit ihren Sprüchen begeistert. Hinter dem Pseudonym Piper Rayne stecken zwei Autorinnen. Ich weiß leider nicht welche es sind, aber ich finde bei ihrer Zusammenarbeit ist ein richtig tolles Buch entstanden. Dieser Band ist erst der Auftakt dieser Reihe über die drei Freundinnen. Der Schreibstiel hat mir sehr gut gefallen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Geschichte hat mich regelrecht gefesselt und mich fantastisch unterhalten. Es gibt sehr viele humorvolle Momente, aber auch romantische. Die erotischen Szenen sind ästhetisch und niveauvoll beschrieben. Insgesamt ein sehr stilvoller erotischer Liebesroman, den man gelesen haben sollte, wenn man das Genre mag. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, in der es um Thalia geht.
Wunderbar
von Nicis Buchecke - 09.03.2018
Ich habe den Klappentext gelesen und wusste direkt, dass dies eine Geschichte für mich wäre. Also nichts wie rein ins Leseabenteuer. Wie auch schon im Klappentext ist dieser Roman aus der Ich-Perspektive erzählt und zwar von unserer Hauptprotagonistin Whitney, auch liebevoll Whit genannt. Whitney ist eine sehr sympathische Persönlichkeit, die gerade keine einfache Phase in ihrem Leben durchmacht. Sie wirkt verloren und ist wieder bei ihren Großeltern gestrandet. Dieser Umstand trägt nicht gerade zu ihrer Erheiterung bei und das konnte ich sehr gut nachempfinden. Da schien es nur logisch, dass sie in einer Bar landet und dann den gut aussehenden Barmann trifft. Dieser besagte Herr hat sich übrigens direkt in mein Herz geschlichen. Und das Autorenduo, das sich hinter dem Namen Piper Rayne verbirgt, macht an ihm deutlich, dass man nicht vorschnell urteilen soll. Denn der junge Herr hält die eine oder andere Überraschung für den Leser bereit. Insgesamt fand ich alle Charaktere in diesem Buch liebenswert und es waren ein paar echte Unikate unter ihnen, die mir so manches Schmunzeln entlockten. Überhaupt wurden hier nicht nur erotische Szenen geschaffen, sondern auch nachdenkliche und humorvolle. Alles zusammen ergibt einen wunderbar erfrischenden Plot, der mich mit sich ziehen konnte. Sicherlich erkennt man, wenn man viele Romane dieses Genres liest, die ein oder andere Komponente wieder, aber man kann ja nicht immer das Rad neu erfinden. Ich habe mich jedenfalls wohl mit dieser Geschichte gefühlt und konnte sie auch kaum aus der Hand legen. Wer also auf Bad Boys, taffe Frauen und auf Leidenschaftlichkeit steht, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Ich bin gespannt, wie es mit dieser Reihe weitergeht, denn wenn für mich eins feststeht ist es, dass ich den 2. Band The Boxer ebenfalls lesen werde.
Whit und Cole - frech und süß
von BridgetJones - 08.03.2018
Whit musste einen Tiefschlag nach dem anderen hinnehmen und so hat es sie wieder ins Haus ihrer Großeltern verschlagen. Von dort aus will sie irgendwie einen Weg finden, wieder auf die Beine zu kommen. Immer zur Stelle sind ihre beiden besten Freundinnen. Als sie jedoch in einer Bar landet, von einem Date versetzt wird und der Barmann mehr als nur verlockend ist, nimmt das Spiel seinen Lauf. Piper Rayne schreiben gerade drauf los - frech, frivol und immer etwas mehr als locker. Man bekommt schnell einen guten Draht zu den Charakteren und kann sich besonders in Whits Dilemma sehr gut einfühlen. Aber auch Cole, Thal und Lennon werden so gezeichnet, dass vor dem geistigen Auge immer ein passendes Bild da ist. Die Story hat mir genau das gegeben, was ich mir davon erhofft habe - leichte Unterhaltung nach einem anstrengenden Tag. Trotzdem ziehe ich einen Punkt ab, da mir die Sprache diesmal doch zu flapsig war. Auch wenn ich den lockeren, frechen Schreibstil gerne mag, so sind Brüste für mich immer noch Brüste und keine Titten. Trotzdem kann ich das Buch empfehlen und würde auch die weiteren Bücher lesen, die sich um das Liebesleben von Thal und Lennon drehen.
Erwartung voll erfüllt!
von Heidi Leifgen - 06.03.2018
Whitney, für ihre Freunde nur Whit, lernt in einer Bar den heißen Typ Cole kennen. Der arbeitet hinter der Bar und versorgt Whit mit seinem Spezialtrink, nachdem Whit von Ihrem Blind Date versetzt wurde. Der feuchtfröhliche Abend läuft darauf hinaus, dass Whit am nächsten Morgen im Bett von Cole aufwacht. Dieser ist bereits unterwegs und Whit braucht sich keinen peinlichen Fragen mehr stellen, da sie überhaupt nicht mehr weiß, was in dieser Nacht geschehen ist. Sie verschwindet aus Coles Wohnung in der Hoffnung, diesem nicht mehr wieder zu begegnen. Aber leider erfüllen sich ihre Wünsche nicht, denn Whit und Cole verbindet mehr, als die Beiden momentan erahnen können. Diese Story hat mich total überzeugt. Sie hat alles, was eine Story braucht. Ich könnte über die Situationen und die Gedanken der Protagonistin herzhaft lachen. Auch die Nebendarsteller waren immer für ein Schmunzeln zu haben. Außerdem hat die Geschichte auch Tiefgang und ist nicht nur mit Oberflächlichkeiten bestückt. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung wert. Mir persönlich hätte nur gefallen, wenn ich auch ab und zu auchbdie Gedanken von Cole rfahren hätte. Aber man kann nicht alles haben.
Whit und Cole - frech und süß
von BridgetJones - 04.03.2018
Whit musste einen Tiefschlag nach dem anderen hinnehmen und so hat es sie wieder ins Haus ihrer Großeltern verschlagen. Von dort aus will sie irgendwie einen Weg finden, wieder auf die Beine zu kommen. Immer zur Stelle sind ihre beiden besten Freundinnen. Als sie jedoch in einer Bar landet, von einem Date versetzt wird und der Barmann mehr als nur verlockend ist, nimmt das Spiel seinen Lauf. Piper Rayne schreiben gerade drauf los - frech, frivol und immer etwas mehr als locker. Man bekommt schnell einen guten Draht zu den Charakteren und kann sich besonders in Whits Dilemma sehr gut einfühlen. Aber auch Cole, Thal und Lennon werden so gezeichnet, dass vor dem geistigen Auge immer ein passendes Bild da ist. Die Story hat mir genau das gegeben, was ich mir davon erhofft habe - leichte Unterhaltung nach einem anstrengenden Tag. Trotzdem ziehe ich einen Punkt ab, da mir die Sprache diesmal doch zu flapsig war. Auch wenn ich den lockeren, frechen Schreibstil gerne mag, so sind Brüste für mich immer noch Brüste und keine Titten. Trotzdem kann ich das Buch empfehlen und würde auch die weiteren Bücher lesen, die sich um das Liebesleben von Thal und Lennon drehen.
prickelnder Liebesroman mit Witz, einem Spritzer Erotik und einem Schuss Drama
von stepko - 25.02.2018
Das Buch "The Bartender" des Autorenduos Piper Rayne ist der erste Band einer Buchserie über ein Trio Freundinnen aus San Francisco. Dieses Buch wird aus der Sicht von Whitney erzählt, die sich gerade in der Tiefphase ihres Lebens befindet. Von ihrem letzten Job wurde sie gefeuert, jetzt lebt sie wieder bei ihren Großeltern, wird von einem kleinen Hund terrorisiert und verfällt in einer Nacht des Alkoholrauschs ausgerechnet dem Mann, den sie eigentlich seit Jahren hasst. Die Autorinnen schreiben in einem flüssigen Stil und so humorvoll, dass einem die Hauptcharaktere sofort ans Herz wachsen. Jeder hat seine kleinen Macken und Eigenheiten, die sie um so liebenswerter und die Geschichte greifbarer machen. Gerade zu Beginn des Buches scheint Whit von einem Drama ins nächste zu laufen, doch stets auf so witzige Weise, dass man nicht anders kann, als schmunzelnd vor der Lektüre zu sitzen. So zieht einen das Buch gleich in seinen Bann. Man möchte es nicht mehr aus der Hand legen und gleichzeitig so lange wie möglich in der chaotischen Welt von Whitney bleiben, mit ihr lachen und weinen, sie über Einhörner und "kleine Ratten, die ihre Klamotten zerstören" reden hören. Beim Lesen konnte ich mich jedoch nicht nur über den Text freuen, sondern auch über dessen Präsentation. Das schwarz-weiß Design mit pinken Akzenten wurde sogar im e-book Design fortgesetzt und hat mir sehr gut gefallen. Weiterhin wurde das Buch gut lektoriert, nur einige wenige Buchstabenverdreher und -auslasser sind übrig geblieben, so dass man sich beim Lesen nicht über seltsame Wörter wundern muss. Wie man merkt, hat mir das Buch sehr gut gefallen, auch wenn einige Situationen, meiner Meinung nach, am Ende nochmal hätten aufgegriffen bzw. geklärt werden können. Was ist mit den Großeltern? Wie sieht es mit dem Job aus? Das tat dem Lesevergnügen an sich jedoch keinen Abbruch, weshalb ich das Buch als leichte Lektüre nur empfehlen kann. Ich für meinen Teil freue mich schon auf die nächsten Bücher über Thal und Lennon, die anderen beiden Freundinnen von Whit, die nicht gegensätzlicher sein könnten.
... humorvolle Liebesgeschichte
von Anonym - 20.02.2018
Ein tolles Cover und eine Liebesgeschichte mit viel Humor und einem guten Schuss Erotik. Sehr überzeugend auch der wunderbar flüssige Schreibstil der Autorinnen. Die Story wird aus Sicht der Hauptprotagonistin Whitney (White) erzählt. Nach einer Pechsträhne kehrt White zurück ins Haus ihrer Großeltern um ihr Leben in Ordnung zu bringen und neu zu starten. Sie trifft ihre Freundinnen Tahlia und Lennon wieder, ebenfalls toll beschriebene Charakter. Ich freue mich auf ihre Geschichten. Nach einem misslungenen Tinder-Treffen begegnet Sie dem heißen Barmann Cole. Am Morgen nach der durchzechten Nacht wacht sie in seiner Wohnung auf und flüchtet. Es dauert eine Weile bis sie begreift, wer Cole ist - der Schwager ihrer Freundin Tahlia. Damit fangen die Probleme erst an, zwischen beiden knistert es gewaltig, allerdings haben sie eine gemeinsame Vergangenheit .... und diese belastet vor allen Dingen White. Während der gemeinsamen Hochzeitsvorbereitungen für ihre Freundin Tahlia kommen sich beide näher. Doch beide haben ihre Geheimnisse und diese kommen natürlich ans Licht. Ende gut alles gut - lest selbst! Mir hat das Buch sehr gut gefallen, die Handlungsorte sind alle gut beschrieben und während dem Lesen der Geschichte meint man, dass man selbst als Freundin in der Story dabei ist.
Liebesgeschichte mit brühwarmem Sex
von puppetgirl - 20.02.2018
"The Bartender" von Piper Rayne lockt das Interesse mit einem schwarzweißen Cover. Das nur durch den pinken Schriftzug des Titels unterbrochen wird. Ein gutaussehender Kerl, dessen Augen wir nicht sehen, lässt unserer Fantasie freien Lauf. Er hält ein Glas in der Hand und ein Dreitagebart ziert sein Gesicht. Ob das vielleicht Cole sein soll um den es sich so ein bisschen neben den drei Freundinnen dreht, die in dieser Reihe die Hauptpersonen sind? Die Reihe von Piper Rayne beginnt mit "The Bartender" und befasst sich mit Whitney. Wir erfahren etwas über ihre Freundschaft zu Thalia und Lennon, die nicht verschiedener sein können. Lennon hat mich am Anfang schon sehr begeistert, weil sie einfach ein Freigeist ist und alles macht, worauf sie Lust hat. Thalia dagegen ist das Mädchen mit dem Geld und der tollen Beziehung. Tja und Whit um die es geht, steht gerade ohne Job da, hat kein Geld mehr und muss deshalb zu ihren Großeltern zurückziehen, von denen sie auch aufgezogen wurde. Und dann will sie einfach nur jemanden flachlegen und der Kerl von Tinder sucht sich in der Zeit jemanden, der nicht erst noch kurz einen Drink nehmen will, sondern gleich in die Kiste springt. So lernt sie einen netten Barkeeper kennen, bei dem sie ihren Vibrator vergisst, den Lennon ihr zum Testen mitgegeben hat. Sie hofft ihn nie wieder zu sehen, denn sie kann sich nicht mehr wirklich an etwas erinnern und möchte die Peinlichkeit niemals erneut spüren. Dumm nur, dass sie den Kerl irgendwie kennt, denn vor sechs Jahren hat er sie schon mal auf das übelste Versetzt und ihr damit im entfernten Sinne auch noch mehr Schaden zugeführt. Auf eine sehr freche und spritzige Art wird uns die Geschichte erzählt. Man kommt den Hauptcharakteren näher und ich muss sagen, ich habe sie ein bisschen lieben gelernt, darum möchte ich auch wissen, wie die Geschichten von Thalia und Lennon weitergehen. Also müssen die nächsten Teile auch her. Ihr wollt prickelnden Sex und eine Geschichte darum, die mit ihrem Auf und Ab nicht langweilig wird? Dann seid ihr hier richtig.
Humorvoll, prickelnd ...
von passionelibro - 17.02.2018
Die Geschichte von Whitney und Cole ist aus ihrer Sicht geschrieben und lässt den Leser oftmals schmunzeln, denn Whitney kann man einfach nur gern haben, auch wenn man nicht alle ihrer Entscheidungen unbedingt nachvollziehen kann. Aber sie ist eine Kämpferin mit Herz und ihre beiden Freundinnen, jede ebenfalls eine Persönlichkeit für sich (und jede wird ihr eigenes Buch in der Reihe haben), unterstützen sie, denn Whitney ist arbeitslos, Single und gerade zurück in ihre alte Heimat ins Haus ihrer Großeltern gezogen, da sie nicht mehr weiter wusste. So trifft man sie in einer Bar, wo sie eigentlich ein Tinder-Date haben sollte, aber wieder einmal versetzt wurde und so auf den Flirt mit Cole, dem Barmann einsteigt ... Der flotte Schreibstil und die locker-witzig-prickelnde Geschichte lassen die Seiten nur so fliegen und die Geschichte hat durchaus etwas Tiefe.
Whitney & Cole - Chaos Queen trifft coolen Barmann
von CoraM - 13.02.2018
Roman The Bartender von Piper Rayne erschienen am 05.02.2018 im Forever by Ullstein Verlag, eBook 260 Seiten Whitney hat gerade eine Pechsträhne und als ihr zusätzlich noch ein Tinder-Rendezvous absagt, lässt sie sich aus Frust auf einen One-Night Stand mit dem Barmann ein. Doch mit seiner wahren Identität hat sie nicht gerechnet. Die Autorinnen lassen Whitney mit ihrem locker leichten Schreibstil und wohldosiertem Humor den Plot erzählen. Whitney teilt dem Leser ihre Gedanken mit und spricht ihn teils auch direkt an. Dadurch bekommt man eine besondere Beziehung zur Protagonistin. Whitney kämpft gerade mit ihrer Job Misere und tritt genauso gerne ins Fettnäpfchen. Sie ist nicht perfekt und kann nicht glauben, dass der absolut heiße Barmann Interesse an ihr hat. Im Lauf der Geschichte lernt der Leser die beiden besser kennen und besonders Cole zeigt, dass er mehr drauf hat, als nur den heißen Typen zu mimen, der reihenweise Frauen abschleppt. Whitneys Freundinnen Tahlia und Lennon sind ebenfalls besondere Charaktere. Tahlia ist eine kultivierte High Society Lady und Lennon weiß genau, was sie will und wie man es bekommt. Die Erotik kommt hier ebenfalls nicht zu kurz, ist aber stets niveauvoll beschrieben und wirkt zu keiner Zeit plump oder anstößig. Fazit: The Bartender ist ein stilvoll erotischer Roman mit einer gewissen Tiefe. Ich habe die Geschichte wegen ihrer Leichtigkeit sehr genossen und mich gut unterhalten gefühlt. Durch den geschickten Cliffhanger am Schluss bin ich gespannt, wie es in "The Boxer" weitergeht, den ich auf jeden Fall ebenfalls lesen werde.
The Bartender
von zitroenchen - 11.02.2018
Whitney Knight ist am Tiefpunkt ihres Lebens. Sie hat ihren Job verloren und zieht wieder nach Hause zu ihren Großeltern. Vorteil: Sie ist wieder mit ihren besten Freundinnen Lennon und Tahlia vereint. An einem Abend, als alles schief geht, betrinkt sie sich und hat einen One-Night-Stand mit dem sexy Barkeeper... Allerdings ist dieser Barkeeper, ihr Feind von früher: Cole Webber! Und noch dazu der zukünftige Schwager von Thalia.... Whitney und Cole sollen gemeinsam Örtlichkeiten für die Traumhochzeit ansehen und müssen sich deswegen zusammenreißen und erwachsen miteinander umgehen.... Wahnsinn! Dieser Roman ist alles was Frau lesen will. Von Anfang an ist klar, welche Story kommt und wie es ausgehen wird (deswegen liest man dieses Genre). Die Schreibweise der beiden Autorinnen ist fesselnd, lustig, erotisch, absolut genial. Ich bin durch die Seiten geflogen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Protagonisten sind realistisch und sehr sympathisch, jeder auf seine eigene Art. Cole ist ein wahrgewordener Traum :-). Lennon einfach genial. Whit gefällt mir sehr gut, bis auf ihre Jobsuche, die hätte etwas ernsthafter sein können. Die nächsten beiden Bände der Reihe sind von vorbestellt! Schade, daß es die Vorstory zu diesem Band bisher nur in Englisch gibt.
Ein absolut gelungener Auftakt!
von Merlins Bücherkiste - 09.02.2018
Whitney Knight hat eine schwere Zeit hinter sich als sie wieder zu ihren Großeltern nach Kalifornien zieht. Doch glücklicherweise warten in ihrer Heimat ihre besten Freundinnen Lennon und Tahlia auf sie. Zu dritt bilden sie ein großartiges Gespann. Doch plötzlich überkommt eine ganz neue Dynamik die Freundschaft, denn Tahlia hat einen Heiratsantrag von ihrem Dauerfreund Chase bekommen. An einem Abend, als sich Whit besonders einsam fühlt, sucht sie Trost im Alkohol und verbringt ihre Zeit in einer Bar. Kurz darauf lernt sie den Barkeeper kennen und sie verbringen ein paar intensive Stunden miteinander. Erst als Whit am nächsten Tag begreift, mit wem sie ihre Zeit verbracht hat, wird ihr das ganze Ausmaß ihres Fehlers bewusst. Doch ist es nun schon zu spät um noch einen Absprung hinzubekommen? Hinter dem Pseudonym Piper Rayne verstecken sich gleich zwei US-Bestseller-Autoren. "The Bartender" bildet den Auftakt zu einer neuen leidenschaftlichen Romanreihe, die sich mit den drei Freundinnen Whitney, Tahlia und Lennon beschäftigt. "- alles, was ich sehe, fühle und berühre, scheint Cole zu sein. In seiner Nähe bin ich jedes Mal von ihm umgeben, überwältigt und überfordert. Ich schnappe nach Luft und überlebe kaum die Sintflut, so eine Macht hat dieser Mann über mich." In diesem Band dreht sich alles um Whit und Cole, die sich zwar auf den ersten Seiten des Buches erst kennenlernen, doch die schon eine längere Geschichte miteinander verbindet. Doch davon ahnt Cole nichts, doch Whitneys Vergangenheit hat unmittelbar mit dem smarten Mann zu tun. Whitney ist eine schüchterne und eher vorsichtige Person. Sie hat früh lernen müssen, alleine im Leben zu recht zu kommen, denn sie wurde als Kleinkind von der Mutter im Stich gelassen. Zum Glück nahmen ihre Großeltern sie auf und gaben ihr ein liebevolles zu Hause. Cole hingegen entstammt einer reichen Familiendynastie, die mehr Wert auf Geld als auf Menschen und Liebe legen. Allerdings ist Cole ein ganz anderer Typ und gerät deshalb oft mit seinem Vater in Streit. Er hat das Herz am rechten Fleck und sieht in Whitney etwas Besonderes. Er muss einfach um ihr Herz kämpfen und ihre Liebe gewinnen. Die Geschichte selbst baut sich logisch und nachvollziehbar auf. Durch die lebendigen Worte der beiden Autorinnen fällt es leicht, sich die Handlung vorzustellen und sich auf Whitneys Erlebnisse einzulassen. Außerdem ist die Erzählung so bildlich gehalten, dass alles authentisch und glaubwürdig erscheint. Zu der romantischen Geschichte hat das Werk auch eine dramatische Ader, die gut in Szene gesetzt worden ist ohne aufgesetzt zu wirken. Vielmehr fügt diese Seite sich harmonisch ins Gesamtwerk ein und lässt das Werk vielschichtiger wirken. Ein absolut gelungener Auftakt! Mein persönliches Fazit: Mir ist es nicht ganz so leichtgefallen, in die Geschichte hineinzufinden, doch nach und nach hat mich die Erzählung immer mehr gereizt und ich musste einfach wissen, wie es weitergehen wird. Whit und Cole sind ein tolles Paar, das durch ihre leidenschaftliche Beziehung überzeugt. Sie wirken glaubwürdig und ausdrucksstark. Ihre Charaktereigenschaften sind facettenreich und ihre Wesenszüge liebenswert und herzlich. Es ist also einfach, einen guten Bezug zu den beiden aufzubauen. Zusätzlich habe ich mit Whitney mitgefiebert und ihr alles Gute gewünscht. Da es sich bei diesem Werk um eine in sich abgeschlossene Handlung handelt, kann ich das Werk ohne Bedenken weiterempfehlen. Ich selbst freue mich schon riesig auf Band zwei der Reihe, der schon bald erscheinen wird.
Nette Love Story
von begine - 08.02.2018
The Bartender, wurde von zwei Bestseller Autorinnen aus den USA unter dem Pseudonym Piper Rayne geschrieben. Bis jetzt habe ich noch nichts von ihnen gelesen. Der Roman liest sich locker und lustig. Eine witzige Liebesgeschichte mit einigen Missverständnissen und Peinlichkeiten. Whitney erzählt diese Geschichte aus ihrer Perspektive. Nachdem sie ihren Job verloren hat, zieht sie zu ihren Großeltern. Dann kommt noch ein missglückter One Night Stand. Ihre Dialoge mit ihren Freundinnen finde ich etwas gediegen. Ich fühle mich als Zuschauerin bei Whitneys Aktionen. So sehe ich gerade die Szene im Nobelrestaurant, als sie mein Tischtuch mit den Speisen vom Tisch zieht. Dieser Roman ist eine Lektüre für Zwischendurch, zum sich entspannen. Ich musste öfter mal grinsen beim Lesen. Eine nette erotische Lovestory.
von Anonym - 08.02.2018
Piper Rayne - Bartender Whit Knight sieht in ihrem Rückzuck ins Haus ihr Großeltern nicht nur die Niederlage, die sie erlebt hat, sondern auch die Chance nun wieder näher an ihren Freundinnen Lennon und Tahlia zu sein. Auf Jobsuche und ein wenig desillusioniert landet sie in einer Bar, wo sie sich betrinkt und am nächsten Morgen in einem fremden Bett aufwacht. Leider hat sie einen Filmriss und flüchtet... Wochen später sieht sie den Mann wieder. Cole ist der Bruder von Tahlias Verlobten Chase. Peinlich berührt und dazu noch sauer wegen einer Sache aus der Vergangenheit versucht sie ihm aus dem Weg zu gehen, aber zwei Dinge hindern sie daran: 1. Die Verlobten wälzen ein paar der Hochzeitvorbereitungsaufgaben auf Whit und Cole ab und 2. will sie endlich wissen was in der besagten Nacht passiert ist... Ich kannte bisher noch kein Buch von Piper Rayne und als ich die Leseprobe von "Bartender" gelesen habe, wußte ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Innerhalb weniger Seiten hat mich der lockere, temporeiche Schreibstil in seinen Bann ziehen können und die Story ist mit einer guten Portion, vielen Emotionen, einigen sinnlichen Momenten und vor allem Spannung von der ersten bis zur letzten Seite ausgestattet. Kurzweilig wird die Liebesgeschichte zwischen Cole und Whit aufgebaut, die zwar ab und an übers Ziel hinaus schiesst, aber dennoch insgesamt authentisch und glaubhaft ist. Ein besonderer Kniff ist, dass der Leser hin und wieder direkt angesprochen wurde und da die Geschichte aus der Sicht von Whitney in der ich-Perspektive geschrieben ist, hatte man das Gefühl alles mit einer Freundin mitzuerleben. Die Handlungsorte sind bildhaft und anschaulich beschrieben, sodass ich mich noch tiefer in die Geschichte fallen lassen konnte und die Figuren wurden facettenreich, lebendig und emotional dargestellt, was ihnen eine besondere Tiefe gab. Whitney war mir sympathisch, auch wenn sie anfänglich ein wenig chaotisch war und es hin und wieder übertrieb, mochte ich sie und konnte mit ihr leiden, mich mit ihr freuen und mit ihr die Story erleben. Sie hat das Herz am rechten Fleck, das megagroße Geheimnis fand ich jetzt nicht wirklich spektakulär, aber ganz sicher mal was anderes. Für ihre Freundinnen geht sie durchs Feuer und sie lässt auch nur wenige Fettnäpfchen aus. Tahlia und Lennon sind die besten Freundinnen, während Lennon die Tätowiererin ist, die sich gerne und ausgiebig One-Night-Stands gönnt und vielleicht demnächst eine Sexspielzeugfirma aus den Boden stampft, ist Tahlia die Bodenständigere, die im Familienunternehmen mitarbeitet und den Druck beider Familien aushalten muss. Cole ist charmant, sexy und hat ein umwerfendes Lächeln, dass er gerne einsetzt. Dabei ist er aber auch eine Spur arrogant und dominant, so dass seine Figur interessant bleibt. Er weiß was er will, allerdings hat auch er Geheimnisse, die schwer wiegen. Ein bisschen ist die Kombination sicherlich übertrieben, aber dennoch, ich habe mich absolut gut unterhalten gefühlt. Die Story ist in sich abgeschlossen und ohne viel zu spoilern bin ich gespannt, mit welcher Freundin es im nächsten Band weiter geht. Die erotischen Szenen sind alle sehr detailliert dargestellt, wirken aber angenehm und nicht zu übertrieben, einiges ist sicher Geschmackssache aber im Großen und Ganzen waren die Szenen sinnlich und geschmackvoll. Mich hat die Story gut unterhalten, es war ein kurzweiliges Lesevergnügen, dass ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann. Das Cover spiegelt den Inhalt des Buches wieder, ist ansehnlich und geschmackvoll. Fazit: tolle, kurzweilige, witzige und sinnliche Lovestory. 4 Sterne.
Toller Auftaktroman, unterhaltsam, sexy der Spass macht zu lesen
von isabellepf - 07.02.2018
The Bartender , von Piper Rayne das Pseudonym zweier USA Today Bestseller Autorinnenist ein gelungener, locker, lustiger und sexy Auftaktroman und stammt aus der San Francisco Hearts-Reihe, in dem ein One-Night-Stand mit einem Barmann, das Leben von Whitney grundlegend verändert. Als Whitney nach einer beruflichen Niederlage wieder zurück, zu ihren Grosseltern nach San Francisco ziehen muss, ist ihr auch bei der Verkündung der bevorstehenden Verlobungsfeier ihrer besten Freundin, nicht nach Feiern zumute. Obwohl sie sich sehr auf die gemeinsame Zeit mit ihren Freundinnen freut, kann sie sich einfach nicht für ihr Glück freuen und fürs Feiern begeistern. Nachdem sie dann auch noch von einem Tinderdate versetzt wird, ist ihre Stimmung am absoluten Tiefpunkt angelangt und sie beschliesst sich in der Bar zu betrinken. Als der Kerl hinter der Bar sie jedoch mit diesem Blick ansah, mit seinem perfekten Dreitagebart, dem Bizeps, der sich unter seinem Shirt wölbte, und mit diesem Grinsen auf dem Gesicht,  war es hingegen um Whitney geschehen und sie handelt frei heraus und impulsiv. Morgens dann das grosse und nüchterne Erwachen, als sie in einem fremden Bett, in einer fremden Wohnung neben einem mehr oder weniger bekannten Mann aufwacht. Doch wer hätte gedacht, dass es so grossen Spass bereitet, sich auf den Barmann einzulassen, doch sie konnte ja nicht ahnen, wer er wirklich war.  Der Auftaktroman beginnt schon von der ersten Seite an, wahnsinnig unterhaltsam, mitreisend und humorvoll das mich auch gleichzeitig gut in die Geschichte gebracht hat. Wobei es aber auch an Whitneys Charakter lag, die durch ihre verrückten Eskapaden und auch sonst sehr spezielle Art aufgefallen ist und mich immer wieder zum lachen gebracht hat. Sie ist ein starker Charakter die weiss was sie will, Gefühle zeigt und sie auch auslebt, dabei aber auch ihren Mund aufmacht, das mir gut gefallen hat. Sehr angenehm, fliessend, locker und mitreisend war auch der Schreibstil der von Anfang bis Ende harmonisch, gefühlvoll und mit Humor versehen war. Obwohl der Roman von zwei Autorinnen geschrieben wurde, konnte ich während dem lesen keinerlei Veränderung im Schreib oder Erzählstil feststellen, sodass die Geschichte durchweg miteinander harmoniert hat. Denn die Geschichte und Handlungsstränge werden so lebhaft und authentisch beschrieben, das man sich mitten im Geschehen fühlt und sogar die aufkommenden Gefühle wie live miterleben konnte. Mir hat die Story, der sexy Bartender und Whitney als Person richtig gut gefallen und auch unterhalten. Sie zeigen Gefühle, wirken authentisch und es hat mir grossen Spass gemacht das Buch zu lesen. Ein klasse Auftaktroman, der lustig, locker, sexy und einfach Spass macht zu lesen.
Schöner Auftakt
von Catelyn - 05.02.2018
Es ist eine tolle, humorvolle Liebesgeschichte für Zwischendurch. Das Anfangsgespräch zwischen den drei Freundinnen fand ich etwas zu pubertär. Insbesondere in der Sprache, aber so ist halt eines der Mädels und in diesem Buch war es für mich erträglich. Mal sehen wie es aussieht, wenn es in einer der Fortsetzungen um sie geht. Aber zurück zum Auftakt. Whit und Cole fand ich beide sehr sympathisch und immer wieder musste ich über ihre Dialoge schmunzeln. Etwas mehr Dramatik hätte die Story ruhig vertragen können. So blieb es eine nette, kleine Lovestory, die aber durchaus lesenswert ist. Auch das Cover spiegelt genau dies wieder. Das Pink verkörpert für mich genau diese Leichtigkeit der Story. Ich freu mich schon auf die beiden Fortsetzungen.
Alle Kundenbewertungen anzeigen
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.