Sommertage auf Capri

eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und DRM

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 review.image.1
Ein Roman so sonnig wie ein Tag an Capris Küste und soerfrischend wie Zitroneneis!

Velia hat es satt. Die Fernbeziehung, die sie ständig zwischen Neapel und Deutschland hin und her pendeln lässt und aus der langsam aber sicher die Luft raus ist. Die e … weiterlesen
Dieses eBook ist auch verfügbar als:
eBook

3,99 *

inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 11,00
Sofort lieferbar (Download)
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Sommertage auf Capri als eBook

Produktdetails

Titel: Sommertage auf Capri
Autor/en: Roberta Gregorio

EAN: 9783958184138
Format:  EPUB
Forever

6. Mai 2019 - epub eBook - 250 Seiten

Beschreibung

Ein Roman so sonnig wie ein Tag an Capris Küste und soerfrischend wie Zitroneneis!

Velia hat es satt. Die Fernbeziehung, die sie ständig zwischen Neapel und Deutschland hin und her pendeln lässt und aus der langsam aber sicher die Luft raus ist. Die endlose Reihe nerviger Jobs, die sie nie halten kann, weil sie so oft im Ausland ist. Und die Tatsache, dass sie sich deswegen keine Wohnung leisten kann und wieder bei ihren Eltern wohnt. Und das mitMitte zwanzig.
Da kommt der Anruf ihrer Tante auf Capri gerade recht. Sie braucht Hilfe während der Urlaubssaison und so stellt Velia ihre lauwarme Beziehung aufs Abstellgleis und setzt über auf die italienische Trauminsel. Dort trifft sie auf den charmanten, wenn auch etwas schüchternen Schuster Ennio, der die auf der Insel traditionellen Sandalen anfertigt und verkauft. Schon bald lässt sich die Anziehung zwischen den beiden nicht mehr leugnen und zwischen Strand, Vino und Gelato verbringen die beiden hinreißende Sommertage. Bis auf einmal Velias Ex vor der Tür steht und sie zurück will...

Portrait

Roberta Gregorio wurde 1976 im schönen Fürstenfeldbruck in Bayern geboren und ist dort direkt an der Amper aufgewachsen. Auch heute lebt sie mit ihrer Familie am Wasser, nur nicht mehr am Fluss, sondern am Meer, genauer in Süditalien. Gleich geblieben ist ihre große Leidenschaft für Worte, Texte und Manuskripte. Wenn sie nicht schreibt oder liest, übersetzt sie auch gerne. Braucht sie trotzdem mal eine kurze Pause, dann geht sie an den Strand und lässt die Seele baumeln, denn die Sache mit dem Dolcefarniente, die kann sie besonders gut.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Bewertungen unserer Kunden
Eine schöne Lektüre für den Sommer!
von lesebiene - 29.06.2019
Meine Meinung: Das sommerliche Cover des Buches hält eindeutig das was es verspricht, denn dieses Buch hat ein Setting und eine Atmosphäre zu bieten, die so plastisch und detailreich beschrieben wurde, dass man sich fühlt wie in einem perfekten Urlaubsort im Sommer. Und dies ist vor allem der wunderbaren Sprache der Autorin geschuldet, denn diese ist so bezaubernd leicht und dennoch sprachlich so perfekt ausgefeilt, dass man in diese Lektüre geradezu verlinkt. Dennoch konnte mich die Geschichte nicht wirklich überzeugen, dies liegt vor allem an den eher stereotypischen Charakteren, die mir an der ein oder anderen Stelle nicht wirklich überzeugen konnten. Auch die Handlung der Geschichte war zwar eine sehr nette Lektüre für zwischendurch, dennoch blieb der Wow Effekt aus. Mein Fazit: Ein solider und sehr atmosphärischer Roman, der dennoch kleinere Schwächen beinhaltet.
Sommerfeeling....
von Anonym - 26.06.2019
Roberta Gregorio kannte ich bis jetzt noch nicht, aber ich hab mich in das Cover verliebt. Es schreit regelrecht nach Sommer und Wärme und große Gefühlen. Der Klappentext hat mich dann echt neugierig gemacht, da ich solche Geschichten gerne mal lese um zu entspannen und meine Laune etwas zu heben. Velia hat eine Fernbeziehung zwischen Deutschland und Neapel hinter sich, von der sie defintiv die Nase voll hat. Es war ihr einfach zu viel Streß und die Liebe blieb durch das Pendeln auch auf der Strecke. Das der Rest ihres Lebens dadurch auch eher unstett war, hat ihre Situation nicht gerade verbessert. Nun ist Velia bei ihrer Tante auf Capri gelandet, die Hilfe bei ihrem Laden braucht und sie nichts lieber tut, als den Tapetenwechsel zu genießen. Auf Capri trifft sie auf Ennio, einen Schuster, der zwar recht schüchtern scheint, ihr aber schöne Tage bescherrt und mit ihr den Sommer unvergesslich macht. Alles wäre so schön, wenn nicht plötzlich ihr Ex wieder auftauchen würde. Der Roman liefert genau das, was er auch versprochen hat. Einen locker leichten Sommerroman, der das italienische Gefühl rüber bringt und noch dazu eine große Portion Liebe mit dazu liefert. Velia kann einem anfangs echt leid tun, bei dem ganzen Streß wegen der Liebe. Ich glaube nicht, dass ich das schaffen würde. Das sowas irgendwann nicht mehr klappen kann ist ja eigentlich klar. Das sie dann Ennio kennenlernt, scheint ein richtiger Glücksgriff zu sein, da er sie von allem ablenkt und ihr eine tolle Zeit schenkt. Endlich jemand in greifbarer Nähe. Bei diesem Shitwetter ist das genau das richtige Buch, um sich auf den Sommer einzustimmen und ich kann es letztlich nur empfehlen. Der Schreibstil ist in Ordnung und es gibt auch keine großen Fehler im Buch, die irgendwie den Lesefluss stören. Von mir gibts deswegen 4 Sterne.
Leichte Sommerliebe mit wenig Tiefgang
von Callmeabookaholic - 25.06.2019
Eigentlich wäre Velias Leben fast perfekt. Wenn sie nicht in einer Fernbeziehung stecken würde. Die Pendelei macht ihr zu schaffen. Und zu allem Überdruss ist sie sich nicht mehr sicher, ob die Beziehung zum Niklas noch das Richtige für sie ist. Da kommt ihr nach ihrer Rückkehr nach Neapel der Anruf ihrer Tante aus Capri sehr gelegen. Kurzerhand steigt sie aus Aushilfskraft im Schuhgeschäft von Ennio auf Capri ein. Und verliebt sich. Zunächst einmal muss ich wieder die Covergestaltung loben. Das urlaubliche Flair hat mich sofort angesprochen und da ich Capri kenne, fühlte ich mich umgehend an diesen tollen Ort versetzt und konnte förmlich durch die Gassen von Capri schlendern. Genau das macht für mich den Charme des Romans aus, der im Kern eigentlich "nur" eine sommerlich, leichte Liebesgeschichte ist, wie man sie allzuoft zu lesen bekommt. Und das war für mich auch ein bisschen der Knackpunkt. Velia ist mir als Hauptcharakter sehr sympathisch. Sie ist humorvoll, ein wenig eigensinnig, vielleicht auch leicht "verrückt". Aber der Autorin gelingt es auch mit den anderen handelnden Personen durchgehend glaubwürdige und sympathische Charaktere zu schaffen. Besonders die Geschichte von Ennios Schulfreundin Mariasole, deren größter Traum es ist eine Karriere als Sängerin zu starten - alles für ihren kleinen Sohn - oder die emotionale Geschichte von Ennios demenzkranken Onkel, sind echte kleine Highlights. Hinzu kommt der lockere Schreibstil der Autorin, der es mir leicht gemacht hat, mich schnell auf die Geschichte einzulassen. Allerdings muss ich auch ein paar Abstriche machen. Denn ich hätte mir durchaus gewünscht, mehr über die geheimnisvolle Liebesgeschichte von Ennios Onkel zu erfahren. Es fühlte sich für mich immer wie ein kleiner Störfaktor beim Lesen an bzw. konnte ich zu Anfang nicht nachvollziehen, was es mit den kurzen Passagen auf sich hat. Auch endet für meinen Geschmack die Geschichte zu abrupt. Ich hatte den Eindruck, dass die Geschichte nicht richtig zu Ende erzählt wurde - so als hätte diese jetzt unbedingt beendet werden müssen. Auch die sich anbahnende Liebelei zwischen Niklas und Mariasole erschien mir aufgrund der Schnelligkeit ein klein wenig unglaubwürdig. Schade eigentlich, denn im Grunde hat die Autorin hier durchaus eine sommerlich-romantische und solide Liebesgeschichte für Freunde dieses Genres abgeliefert. Für mich hat es leider nicht für die volle Punktzahl gereicht.
Schönes Buch
von brina88 - 02.06.2019
Velia wohnt noch bei ihren Eltern, da sie sich keine eigene Wohnung leisten kann. Sie hat eine Fernbeziehung mit Niklas aus Deutschland und pendelt deshalb zwischen Neapel und Deutschland hin und her. Dies will sie allerdings nicht mehr und deshalb bittet sie Niklas um eine Pause. Ihre Tante vermittelt ihr einen Job in einem Schuhgeschäft auf Capri. Sie soll Sandalen für Ennio verkaufen. Ennio und Velia kommen sich näher und die Liebe lässt nicht lange auf sich warten. Doch dann kommt erstmal alles anders als gedacht. Mir hat das Buch gut gefallen. Eine sehr schöne Geschichte mit leichten Umwegen zum Ziel. Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön und das Buch hat sich flüssig, angenehm und unkompliziert lesen lassen. Das Cover sieht toll aus und ist sehr passend gewählt. Alles in allem ein tolles Buch. Ein Kauf lohnt sich.
Eine leichte Sommerlektüre
von bk68165 - 29.05.2019
Velia hat ein zweigeteiltes Leben. Ständig pendelt sie der Liebe wegen zwischen Deutschland und Nepal hin und her. Nirgends so richtig zu Hause und immer zwischen mindestens 2 Stühlen. Davon hat sie nun genug. Sie ist Mitte 20 und will endlich auf eigenen Füßen stehen. Eine Auszeit soll helfen. Durch einen Zufall landet Velia auf Capri, der Insel auf der die anderen gerne Urlaub machen soll sie nun in einem Schuhladen auf Anraten ihrer Tante arbeiten. Aber es ist nicht irgendein Schuhladen. Der Inhaber Ennio fertigt die Sandalen alle von Hand an und diese werden mit der richtigen Portion Liebe hergestellt. Schon Velias erstes Zusammentreffen mit Ennio zeigt, dass die Harmonie der beiden auf den ersten Blick oder vielleicht auch auf den ersten Satz einfach stimmt. Was kann es Schöneres geben? Ein traumhafter Sommer, eine Insel wie gemacht für die Liebe und 2 Herzen, die wie eins schlagen. Doch Velias Exfreund hat auch so seine Pläne und steht schon bald auf der Matte. Kann Velia eine richtige Entscheidung treffen? Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen ein paar Worte zu diesem Buch zu schreiben. Diese Story ist perfekt für den Sommer. Sie ist nicht zu schwer und lässt sich einfach gut lesen. All zu viel Tiefgang sollte man hier nicht erwarten. Aber dies braucht die Geschichte auch nicht. Sie ist wie en leichtes Sommergericht. Einfach zu verdauen und aus den einfachsten Zutaten hergestellt. Anders könnte ich mir diese Geschichte auch gar nicht vorstellen. Die Liebe zu Italien kommt beim Lesen deutlich zur Geltung. Dies aber ohne zu stark betont zu werden oder sogar kitschig zu werden. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!
Leichte Urlaubsgeschichte an schönem Ort
von milli - 29.05.2019
Die Sizilianerin Velia ist Ende 20 und in ihrem Leben passt so ziemlich gar nichts. Sie liebt einen jungen Deutschen, der fest auf seinem Bauernhof in Bayern verwurzelt ist, jobbt nur aushilfsweise und ohne großen Erfolg und lebt noch bei Ihren Eltern. Sie weiß so gar nicht, was aus der Beziehung und ihrem Leben so werden soll und da kommt ihr ein Angebot für einen Sommerjob als Sandalenverkäuferin auf Capri ganz recht. Und wie es der Zufall so will, ist der Ladenbesitzer Ennio jung, gutaussehend und ungebunden, dazu charmant und sehr nett, ein Wunder, wenn sich da nichts anbahnen würde. Also entwickeln sich da ganz zart die Gefühle, der Job macht Spaß, die Familien sind auch miteinander verbunden und mögen sich, dazu schwelgt man in der nett beschriebenen sommerlichen Urlaubsatmosphäre Capris, das Lesen macht da wirklich Spaß. Aber im Hintergrund ist da ja noch der junge, ebenfalls sehr nette Bauer Niklas, der zwar auf seinem Hof auch mit allerlei Unglück zu kämpfen hat, aber doch erkennt, wieviel ihm an der temperamentvollen Italienerin liegt und so macht er sich auf den Weg in den heißen Süden. Die Konfrontation aller Parteien lässt dann auch nicht lange auf sich warten. Um die Spannung nicht zu zerstören, lasse ich das Ende offenstehen, das Lesen des Büchleins macht Spaß, die Inselatmosphäre wird sehr nett beschrieben, allerdings ist die Geschichte auch nicht übermäßig anspruchsvoll oder nervenzerreißend, eher wie ein kühles Zitroneneis an einem heißen Sommertag, daher von mir sehr gute 3 Sterne.
Capri, Sommer, Sonne, Meer
von Ascora - 24.05.2019
Das Cover zeigt einen Blick auf den Hafen von Capri und in der oberen linken Bildecke einige Zitronen. Der Klappentext: "Velia hat es satt. Die Fernbeziehung, die sie ständig zwischen Neapel und Deutschland hin und her pendeln lässt und aus der langsam aber sicher die Luft raus ist. Die endlose Reihe nerviger Jobs, die sie nie halten kann, weil sie so oft im Ausland ist. Und die Tatsache, dass sie sich deswegen keine Wohnung leisten kann und wieder bei ihren Eltern wohnt. Und das mit Ende zwanzig. Da kommt der Anruf ihrer Tante auf Capri gerade recht. Sie braucht Hilfe während der Urlaubssaison und so stellt Velia ihre lauwarme Beziehung aufs Abstellgleis und setzt über auf die italienische Trauminsel. Dort trifft sie auf den charmanten, wenn auch etwas schüchternen Schuster Ennio, der die auf der Insel traditionellen Sandalen anfertigt und verkauft. Schon bald lässt sich die Anziehung zwischen den beiden nicht mehr leugnen und zwischen Strand, Vino und Gelato verbringen die beiden einen hinreißenden Sommer. Bis auf einmal Velias Ex vor der Tür steht und sie zurück will" Zum Inhalt: Eigentlich ist Velia unzufrieden mit ihrem Leben und wünscht sich eine Veränderung. Da kommt das Jobangebot ihrer Tante Franca gerade recht, diese braucht für die Saison Unterstützung auf Capri, also lässt Velia alles zurück und macht sich auf zur Insel. Auch ist schnell ein neuer Mann in Aussicht und eine neue Liebe. Doch Velia hat die Rechnung ohne ihren Exfreund Niklas gemacht. Zum Stil: Die Geschichte wird in der Dritten Person erzählt, aber trotzdem kann man sich gerade in Verlia wunderbar einfühlen. Auch die anderen Personen werden mit Lebendigkeit und Authentizität geschildert. Auch die Insel Capri wird sehr bildlich beschrieben, so dass wirklich Urlaubsfeeling beim Lesen aufkommen kann. Die Entwicklung der Geschichte mit seiner Romanze, den Verwicklungen und Missverständnissen ist vielleicht etwas vorhersehbar, aber angenehm flüssig und leicht lesbar, man kann sagen die optimale Story um mal abzuschalten. Mein Fazit: Schon das Cover verspricht Urlaubsfeeling und der Roman kann dieses Versprechen halten. Eine lockere und leichte Romanze auf einer wunderschönen Insel, die ideale Geschichte um mal kurz abzuschalten.
Sommerlich leicht
von Elise - 23.05.2019
Sommertage auf Capri - das hört sich schon an wie Eiscreme und Zitronenlimonade. Und ebenso ist auch das Buch. Eine sommerlich leichte (Liebes-)Geschichte um Velia, die mit dem bayerischen Bauern Niklas eine Fernbeziehung führt. Doch mit dieser ist sie immer unzufriedener, denn als Zukunftsmodell ist sie schlecht tauglich. So entscheidet sie sich dazu ihrer Tante auf Capri im Sommer auszuhelfen und prompt kommt ein anderer attraktiver Mann ins Spiel - Ennio. Das Buch Sommertage auf Capri ist ein kurzweiliges Lesevergnügen mit einer schönen Geschichte die Lust macht auf den Süden und den Sommer. Ich kann das Buch sehr gut weiterempfehlen und werde es in meinem Italienurlaub auf jeden Fall noch einmal lesen.
Sommerlektüre
von Kruems - 21.05.2019
Allein schon das Cover vermittelt einen Hauch von Urlaubsvorfreude und italienischer Leichtigkeit, und ebenso kommt auch diese wunderschöne Sommergeschichte daher. Velia liebt den Bauern Niklas, doch leider ist es eine Fernbeziehung zwischen Neapel und Bayern. Auf die Dauer ist das recht Kräftezehrend und auch nicht ohne Konsequenzen für Velia die aus diesem Grund immer noch bei ihren Eltern wohnt. Doch nun ist eine andere Lösung in Sicht, zumindest beruflich: Ihre Tante Franca braucht Hilfe in der Saison auf Capri, und Velia greift nur zu gerne zu. Als besonderes I-Tüpfelchen der sommerlichen Schönheit Capris gibt es dann auch noch Ennio, einen eher zurückhaltenden jungen Mann, zu dem sie sich schon bald sehr hingezogen fühlt. Doch es gibt ja auch noch Niklas, und der möchte auch ihr Herz zurück erobern... Ein schönes, kurzweiliges, unterhaltsames Buch für warme Sommertage!
Ein Sommer-Sonne-Wohlfühlbuch
von Lesehörnchen99 - 20.05.2019
Velia hat es satt. Die Fernbeziehung, die sie ständig zwischen Neapel und Deutschland hin und her pendeln lässt und aus der langsam aber sicher die Luft raus ist. Die endlose Reihe nerviger Jobs, die sie nie halten kann, weil sie so oft im Ausland ist. Und die Tatsache, dass sie sich deswegen keine Wohnung leisten kann und wieder bei ihren Eltern wohnt. Und das mit Mitte zwanzig. Da kommt der Anruf ihrer Tante auf Capri gerade recht. Sie braucht Hilfe während der Urlaubssaison und so stellt Velia ihre lauwarme Beziehung aufs Abstellgleis und setzt über auf die italienische Trauminsel. Dort trifft sie auf den charmanten, wenn auch etwas schüchternen Schuster Ennio, der die auf der Insel traditionellen Sandalen anfertigt und verkauft. Schon bald lässt sich die Anziehung zwischen den beiden nicht mehr leugnen und zwischen Strand, Vino und Gelato verbringen die beiden hinreißende Sommertage. Bis auf einmal Velias Ex vor der Tür steht und sie zurück will... Eine Sommergeschichte zum Wohlfühlen. Ein wunderschöner Schreibstil, sehr flüssig zu lesen. Das Setting ist so traumhaft beschrieben, dass ich fast das Meer riechen konnte. Velia ist eine quirlige, typische Italienerin mit einem feurigen Temperament, die sehr gut beschrieben wurde. Capri wurde so authentisch dargestellt, es macht richtig Spaß das Buch zu lesen. Natürlich bleibt auch das Gefühl und die Romantik nicht auf der Strecke. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und ich kann es sehr gerne weiterempfehlen.
Träume angeln auf Capri...
von Anonym - 12.05.2019
Velia hat die Fernbeziehung zu ihrem Freund in Deutschland satt, die sie ständig zwischen Neapel und Deutschland hin und her pendeln lässt. Da kommt der Anruf ihrer Tante auf Capri gerade recht. Sie braucht Hilfe während der Urlaubssaison und Velia setzt über auf die italienische Trauminsel. Dort trifft sie auf den charmanten, wenn auch etwas schüchternen Schuster Ennio, der die auf der Insel traditionellen Sandalen anfertigt und verkauft. Schon bald lässt sich die Anziehung zwischen den beiden nicht mehr leugnen und zwischen Strand, Vino und Gelato verbringen die beiden einen hinreißenden Sommer. Bis auf einmal Velias Ex vor der Tür steht und sie zurück will... Das Buch entführt einem auf die wunderbare Insel im Mittelmeer, und sollte einem während des Lesens eigentlich in Urlaubsstimmung versetzen. Das ist bei mir leider nicht gelungen. Ich konnte mir in meinem Kopf kein Bild von Capri machen. Der Schreibstil der Autorin, der in kurzen Sätzen gehalten ist, hat mir nicht zugesagt und auch zu den eher oberflächlich gestalteten Charakteren konnte ich keinen Bezug aufbauen. Der Geschichte fehlt es an Tiefgründigkeit, und sie plätschert dahin. Man wartet immer auf etwas Spannung, die leider erst am für mich etwas zu abrupten Ende eintritt. War leider nicht mein Geschmack und deshalb nur mittelmäßige 3 Sterne!
Ennio oder NIklas
von Lerchie - 07.05.2019
Velia gefällt ihre Fernbeziehung zu Niklas gar nicht mehr. Immer muss sie von Italien nach Deutschland und wieder zurück, was sie letztendlich auch immer wieder ihren Job kostet, weil sie so oft weg ist. Und so hat sie natürlich auch kein Geld um sich eine eigene Wohnung leisten zu können. Sie wohnt bei ihren Eltern. Ein Anruf ihrer Tante auf Capri kommt ihr da gerade recht. Sie bietet ihr einen Job bei ihrem Chef an der Sandalen in Handfertigung herstellt. Doch Ennio ist ein attraktiver Mann und Velia weiß bald nicht mehr, wen sie eigentlich liebt. Und dann steht plötzlich ihr Freund Niklas vor ihr. Meine Meinung Das Buch liest sich leicht und flüssig. Der Schreibstil ist angenehm und unkompliziert. Keine Unklarheiten. In der Geschichte war ich schnell drinnen, konnte auch mit den Protagonisten mitfühlen. Doch konnte ich nicht verstehen, dass Velia sich so von Niklas vereinnahmen ließ. Mit Capri hatte sie mal eine richtige Entscheidung getroffen. Und dann verliebt sie sich in ihren Chef und tut das schlimmste, was eine Frau zu Anfang einer neuen Beziehung tun kann. Was schreibe ich hier nicht, will ja nicht spoilern. Dass Niklas sich mit den telefonischen Worten, sie brauche eine Auszeit, nicht abspeisen ließ, war ja klar. Und so erschien er zum unpassenden Moment. Dann gibt es da noch die Sängerin Mariasole, die sehr gerne Karriere machen möchte, aber sich nicht traut, dem Mann zu vertrauen, der ihr ein Angebot macht. Ich kann sie auch verstehen, denn oft sind solche Angebote nicht wirklich sauber. Dieses Buch ist ein Liebesroman, doch es gab doch einige spannende Momente, wie sie in Liebesromanen durchaus auch möglich sind. Außerdem hat mir gefallen, dass Velia sich endlich auf sich selbst besonnen hat und gemerkt hat, dass eine Beziehung, in der nur einer gibt, nicht das richtige ist. Dieses Buch hat mir gut gefallen, es hat mich teilweise amüsiert, aber auch gefesselt (wann wird sie endlich mit ihm sprechen?) und auch ganz gut unterhalten. Der Schluss war dann allerdings etwas abrupt. Da ging es dann Schlag auf Schlag, das war nicht so gut. Auch dass die Autorin offen ließ, was aus den anderen Protagonisten geworden ist, gefällt mir nicht so ganz. Das hätte im Epilog kurz erwähnt werden können. In dieser Beziehung fühlte ich mich im Regen stehen gelassen. Für alle, die mit einem solchen Schluss leben können, kann ich durchaus auch eine Lese-/Kaufempfehlung aussprechen. Es ist eine schöne Urlaubslektüre für zwischendurch, mehr nicht. Doch muss ich aus diesem Grund von den vier Sternen, die ich vergeben hätte, noch einen abziehen, so dass drei von fünf Sternen bzw. sechs von zehn Punkten übrig bleiben.
Weckt die Sehnsucht
von Hannelore Bayer - 06.05.2019
Das Buch, die Geschichte hat mich nicht enttäuscht. Ich durfte mit Velia, Ennio, Zio Salvo, Mariasole und wie sie alle heißen, wunderschöne Sommertage auf Capri erleben. Die Atmosphäre und die Leute konnten nicht italienischer sein und bringen einen sofort in Urlaubsstimmung. Man kann das Meer und die Zitronen vom Cover förmlich riechen. Gut gefallen hat mir das, wenn auch in mancher Hinsicht überraschende Ende. Velia hat ihre Story mit Niklas ihrem deutschen Freund langsam satt. In gewissen Zeitabständen reist die Neapolitanerin nach Deutschland auf den Bauernhof von Niklas, um mit ihm Zeit zu verbringen. Leider beschäftigt sie deswegen kein Arbeitgeber länger, sie leidet unter chronischem Geldmangel und beschließt bei ihren Eltern in Neapel zu bleiben. Sie hat mit Niklas eine Beziehungspause abgemacht. Ein Hilferuf aus Capri verschafft ihr eine Arbeitsstelle.Sie verliebt sich und erlebt schöne Tage. Für Zio Salvo ist sie etwas Besonderes. Eines Tages steht Niklas vor der Tür.Wie entscheidet sich Velia? Ich kann ihnen ein zum Teil überraschendes Ende der Geschichte versprechen. Ein sehr guter, leicht zu lesender Urlaubsroman, auch zum Träumen geeignet.
Capriliebe
von fredfred - 06.05.2019
Sommertag auf Capri ist ein relativ kurzer Roman. Er eignet sich perfekt als Lektüre im Sommer, selbst für Daheimgebliebene wird er den Charme Capris in die eigenen vier Wände zaubern können. Velia ist eine sympathische Neopolitanerin, die eigentlich schon viel zu lange in einer stagnierenden Beziehung mit einem deutschen Jungbauern festhängt. Sie kann in keinem Beruf Fuss fassen, weil sie wegen ihrer vielen Deutschlandtrips viel zu unzuverlässig ist. Als leichte Wolken am Liebeshimmel aufziehen, nimmt sie eine Saisonarbeit auf Capri an. Ihren Chef samt Anhang kann sie mit ihrer patenten, herzlichen Art schnell für sich gewinnen, und die knisternde Sympathie beruht absolut auf Gegenseitigkeit. Natürlich gibt es die obligatorischen Verwicklungen und Missverständnisse, aber die Autorin hat in dieser Hinsicht das richtige Mass gefunden, so dass man trotz aller Vorhersehbarkeit nicht die Lust am Lesen verliert. Überhaupt wird die Handlung sehr munter und mitreissend durch die Autorin Roberta Gregori erzählt. Auch weil ich die ganze Zeit das Bild der sonnendurchfluteten Insel vor Augen hatte, kann ich das Buch als Sommerlektüre gern weiter empfehlen.
Erfrischend
von Lesemone - 06.05.2019
Eine sehr erfrischende Sommergeschichte, die auf die Insel Capri entführt. Velia nimmt dort einen Job als Sandalenverkäuferin an und kommt ihrem Chef, dem Schuster Ennio, ziemlich schnell nahe. Ich empfand ihn als sehr warmherzigen, liebevollen Charakter. Dies bewies er durch seinen gefühlvollen Umgang mit seinem Onkel Salvo, den er pflegt. Aber auch Velia besticht als Charakter, den man einfach liebhaben muss. Ich fand die beiden sehr gut beschrieben und sie agierten toll zusammen, als Onkel Salvo immer verwirrter wurde. Die Autorin schafft es auch sehr gut, das italienische Flair rüber zu bringen und so kann man mit dem Buch entspannte Lesestunden verbringen und sich nach Bella Italia träumen. Eine sehr schöne Sommerlektüre für zwischendurch!
Sehr gefühlvolle und emotionale Story!
von Heidi Leifgen - 06.05.2019
Inhalt: Velia hat es satt eine Fernbeziehung mit Niklas zu führen. Die ewige pendelei zwischen Neapel und Deutschland macht Ihr zu schaffen. Die Luft scheint raus zu sein aus dieser Beziehung, da sich Niklas auch weigert, Velia mit nach Neapel zu begleiten. Durch Ihre andauernde Abwesenheit in Neapel kann Sie auch kaum einer geregelten Arbeit nachgehen. Hinzu kommt noch, dass Sie sich keine eigene Wohnung leisten kann und deshalb noch, mit Mitte zwanzig, bei Ihren Eltern lebt. Als Ihre Tante Franca Sie anruft und Ihr ein Jobangebot unterbreitet, nimmt Velia dieses gerne an. Franca, die auf Capri lebt, braucht Hilfe während der Urlaubssaison. Auf der italienischen Trauminsel lernt Velia den charmanten und etwas schüchternen Schuster Ennio kennen. Die Beiden verbringen hinreißende Sommertage auf Capri und die bestehende Anziehungskraft lässt sich nicht mehr verleugnen. Doch Niklas möchte sich nicht gerne auf das Abstellgleis stellen lassen und taucht eines Tages auf der Insel auf und möchte Velia zurück! Wie wird Velia sich entscheiden, dass ist die große Frage! Meine Meinung: Dieses ist eine sehr gefühlvolle und emotionale Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin konnte mich mit Ihrem Schreibstil gefangen nehmen. Die Protagonisten sind sehr gut in Szene gesetzt. Sie sind mir allesamt an Herz gewachsen und ich konnte nachvollziehen, wie Sie empfunden haben. Diese Geschichte ist auf jeden Fall eine Leseempfehlung wert.
Romantisch
von Inge H. - 05.05.2019
Die Autorin Roberta Gregorio hat mit "Sommertage auf Capri" einen fesselnden interessanten Liebesroman geschrieben. Das Cover mit Capri im Hintergrund und den Zitronen ziehen mich nach Capri, eine schöne Urlaubsinsel. Velia lebt in Neapel und führt eine Fernbeziehung mit Niklas in Deutschland, der seine Kühe nicht alleine lassen will. Der Schuster Ennio arbeitet tolle Sandalen und er braucht eine Verkäuferin, da bittet Velias Tante sie, zu kommen. Ennio betreut seinen Onkel Salomon, der von einer Prinzessin Ingrid spricht. Da entstehen witzige nette Dialoge. Es kommt wie es kommen muss, es gibt Liebe und Missverständnisse. Der Roman ist ein schönes Buch für den Urlaub. Die Autorin zieht den Leser mit der flüssig geschriebenen Geschichte in ihren Bann. Ich fühlte mich wie auf Capri.
Unterhaltsame Sommergeschichte
von Stefanie K. - 28.04.2019
3.5 Ich bin sehr gut in das Buch gestartet und wurde von der traumhaften Atmosphäre gefangen genommen. Die Autorin hat das Leben von Velia in Neapel und dann auch das wunderschöne Setting von Capri unglaublich gut geschrieben. Ich habe mich in dem Setting sehr wohl gefühlt und es hat Fernweh in mir geweckt. Velia war mir zu Beginn sehr sympathisch und sie hat das italienische Lebensgefühl sehr gut vermittelt, aber mit der Zeit war ich ein wenig genervt von ihr und sie ist auf Dauer auch ein wenig blass geblieben. Ebenso Ennio, er war grundsätzlich ein netter Kerl, aber bei ihm hat leider vieles gefehlt und es ist einfach nur der attraktive Schuhmacher geblieben. Die Liebesgeschichte entwickelte sich teilweise ein wenig zu schnell und war ein wenig zu instalove, auch wenn die beiden zusammen ganz niedlich war. Ich fand aber auch, dass der Schwerpunkt oft auf anderen Handlungselementen lag und so die Liebesgeschichte oftmals in den Hintergrund rückte. Insgesamt kam mir vieles ein wenig überhastet vor und ich denke ein paar mehr Seiten hätten der Geschichte gut getan. Dennoch war das Buch für mich eine unterhaltsame Sommergeschichte, die ich empfehlen kann.
Gelungene Romanze vor traumhafter Kulisse
von Jennifer Hempel - 28.04.2019
INHALT Mittzwanzigerin Velia hat das ständige Pendeln zwischen ihrer Heimat Neapel und München satt. Ihr deutscher Langzeitfreund Niklas führt einen Hof und macht keine Anstalten etwas an ihrer Fernbeziehung ändern zu wollen. Da kommt Velia die Bitte von Tante Franca, für einen Sommer in einer Schusterei auf Capri auszuhelfen, gerade recht. Hier kann sie in Ruhe über ihre Lebenspläne nachdenken. MEINUNG Roberta Gregorios beschauliche Liebesgeschichte kommt leichtfüßig und sehr romantisch daher. Obschon die Story vorhersehbar ist, wird sie doch sehr stimmungsvoll, ruhig und emotional erzählt. Noch dazu spielt die Geschichte auf der malerischen Mittelmeerinsel Capri im Golf von Neapel (s. Cover). Also beste Voraussetzungen fürs Dolcefarniente und Amore, möchte man meinen. Und so kommt es auch. Hauptprotagonistin Velia lässt sich von der Insel und dem einfühlsamen Schuster Ennio verzaubern. Bootstouren, gutes Essen und echtes Handwerk prägen ihren Alltag. Ein Hauch von Dramatik wird einzig durch die Beziehungskrise mit Niklas geschaffen. Velia steht auf einmal zwischen zwei Männern und Leben und muss sich entscheiden. Aber nicht nur in Velias Leben, sondern auch in dem der sympathischen Nebencharaktere kündigen sich Veränderungen an. Besonders das Zusammengehörigkeitsgefühl auf Capri und natürlich das Flair haben mich beeindrucken können. Nur der allzu schnell herbeigeführte Schluss wollte nicht so ganz zur Handlung passen. FAZIT Die perfekte Urlaubslektüre für Frauen. Tipp: Einfach aufschlagen und wegträumen.
Vom Glück nicht verlassen
von Anonym - 27.04.2019
Selten verläuft der Weg des Lebens geradlinig und frei von Hindernissen. Das ist in diesem Roman nicht anders. Kaum sieht es danach aus, dass das große Glück gefunden wurde, entwickeln sich neue Probleme. Aber was wäre eine Liebesgeschichte ohne ein bisschen Dramatik und Herzschmerz? Das Cover zeigt die traumhafte Küste von Capri. Die Yachten liegen eng aneinander gereiht im Hafen. Die Häuser sind terassenförmig gebaut. Man kann die Wärme dieses Ortes förmlich spüren. Es bleibt die ganze Zeit über spannend und mit einigen unerwarteten Wendungen ist zu rechnen. Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Die Autorin versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.
Alle Kundenbewertungen anzeigen
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.