Tödliche Töne

Fräulein Meisner ermittelt.
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind.

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1

Eine alte Dame, ein Hund und ein mysteriöser Todesfall im Kirchenchor
Der neue Cosy-Krimi mit Fräulein Meisner für Fans von Mary Ann Fox

Lotte Meisner genießt ihr Rentner-Leben inmitten der Weinberge und der Gesellschaft ihrer Hündin Käthe, als die Id

weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
eBook epub

4,99 *

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Download)
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Tödliche Töne als eBook epub

Produktdetails

Titel: Tödliche Töne
Autor/en: Heike Beardsley

EAN: 9783960879619
Format:  EPUB ohne DRM
Fräulein Meisner ermittelt.
dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

15. September 2020 - epub eBook

Beschreibung

Eine alte Dame, ein Hund und ein mysteriöser Todesfall im Kirchenchor
Der neue Cosy-Krimi mit Fräulein Meisner für Fans von Mary Ann Fox

Lotte Meisner genießt ihr Rentner-Leben inmitten der Weinberge und der Gesellschaft ihrer Hündin Käthe, als die Idylle des ruhigen Örtchens in der Vorderpfalz durch einen Todesfall bei der Probe des Kirchenchors getrübt wird. Fräulein Meisner, ein langjähriges Mitglied, glaubt nicht an einen natürlichen Tod der Solistin und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Doch bald stirbt ein weiteres Mitglied und sein Tod wirft sofort eine Frage auf: will sich im Chor etwa jemand nach oben morden ... ?

Erste Leserstimmen
"Kirchenmusik in ihrer tödlichsten Form ..."
"dieser Cosy-Krimi hat alles, was das Leserherz sich wünscht: eine schrullige Ermittlerin, einen geheimnisvollen Mord und eine Prise Humor"
"die malerische Beschreibung der Region und die humorvollen Charaktere machen den Roman zu einem wahren Lesegenuss"
"Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Eine klare Empfehlung für Fans des klassischen Wohlfühl-Krimis"

Portrait

Heike Beardsley erblickte 1976 in Augsburg das Licht der Welt. Lesen spielte schon von Kindesbeinen an eine große Rolle in ihrem Leben und ist bis heute ihre große Leidenschaft geblieben. Die wunderschöne Pfalz inspirierte sie für ihre beiden Werke. Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester verfasste sie den Historienroman "Keltensonne", der am Donnersberg spielt. Kurz darauf erschien ihr erstes Cosy Crime Werk "Tödliche Töne", das in der Vorderpfalz angesiedelt ist.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Bewertungen unserer Kunden
Serienmord im Kirchenchor?
von Anett Heincke - 11.03.2020
"Tödliche Töne: Fräulein Meisner ermittelt von Heike Beardsley habe ich als ebook gelesen. Es hat 156 Seiten, die in 12 Kapitel eingeteilt sind. Bei den Proben für einen Fernsehauftritt stirbt die Solistin des Kirchenchors ganz plötzlich. Der Arzt bescheinigt Herzversagen und die Polizei stimmt zu. Die Dame war ja auch schon etwas älter. Fräulein Lotte Meisner hat das Geschehen verfolgt und wird misstrauisch. Als es einen weiteren Todesfall gibt, zieht Lotte alle Register, um zu beweisen, dass es sich um Mord handelt. Dabei ist sie nicht zimperlich und geht einigen Personen richtig auf die Nerven. Lotte legt großen Wert auf Etikette, so möchte sie als Fräulein angesprochen werden, weil sie nie verheiratet war, außerdem geht sie nie ohne passenden Hut aus dem Haus. Sie ist eine resolute Person, die sich nicht einschüchtern lässt, manchmal ist sie sogar ziemlich penetrant. Sie will von anderen höflich behandelt werden aber selbst ist sie das nicht, sie wirkt oft sehr arrogant, anmaßend und regelrecht frech. Ihre Bullydame Käthe ist völlig unerzogen, hört nicht auf Frauchen und wird sogar noch gelobt, wenn sie die Hose des Polizisten zerfetzt. Die beiden sind schon ein skurriles Gespann. Ihre Mitmenschen kennen sie nicht anders und können mit den Schrullen der alten Dame umgehen. Aber das erhöht natürlich auch den Unterhaltungswert des Buches. Auch die anderen Charaktere sind sehr gut und bildhaft beschrieben. Alles ist typisch für eine Kleinstadt mit Klatsch und Tratsch. Nichts bleibt lange geheim. Durch den guten und lockeren Schreibstil war das Buch zügig zu lesen. Trotzdem mir Lotte im Laufe des Lesens etwas unsympathischer geworden ist, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es ist eine lockere, leichte Kleinstadtgeschichte ohne großes Blutvergießen. Und Bullydame Käthe hat das Ganze noch herrlich aufgelockert. Da hatte ich schon meinen Spaß. Für mich war es ein Lesevergnügen und ich hoffe, weitere Fälle mit Lotte und Käthe lösen zu können. Das Cover mit den kleinen Häuschen, der Kirche als Stadtmittelpunkt und natürlich Käthe passt wunderbar zur Story.
Liebenswert
von Leserin - 10.03.2020
Lotte Meisner lebt mit ihrer Hündin Käthe in einem kleinen Dorf in der Pfalz, inmitten von Weinbergen. Sie singt schon sehr lange im örtlichen Kirchenchor. Sie legt großen Wert trotz weit fortgeschrittenen Alters dass sie mit Fräulein Meisner angesprochen wird. Als bei einer Chorprobe plötzlich die Solistin tot umfällt und offiziell alles auf plötzlichen Herztod diagnostiziert wird, kann Lotte das nicht glauben. Nun erwacht die "Miss Marple" aus der Pfalz in ihr. Sie beginnt selbst zu ermitteln und als es dann noch eine zweite Tote gibt¿¿ Dieser ohne Blutvergießen auskommende unterhaltsame Krimi ist sehr kurzweilig, teilweise ein wenig schrullig geschrieben und die Leser fiebern gleich mit Lotte mit, wer wohl der Mörder sein könnte. Die Sprache ist sehr bildlich, so dass der Leser schnell ein Bild von Lotte und Käthe im Kopf hat. Außerdem bekommt man schnell das Gefühl, dort zu leben und alles hautnah mitzuerleben. Es macht einfach Spaß diesen Roman zu lesen und auch nebenbei mal zu schmunzeln. Lesenswert
Jedes Tönchen gibt ein Tödchen - oder so ähnlich
von witchqueen - 07.03.2020
Ein idyllisches kleines Dorf in der Pfalz. Umgeben von Weinbergen. Dorthin hat es "Fräulein" Lotte Meisner (und sie besteht auf das Fräulein!) vor gut 60 Jahren verschlagen. Sie liebt das Dorfleben. Und sie liebt den Kirchenchor. Regelmäßig geht sie zur Chorprobe, denn große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Das lokale Fernsehen hat sich angemeldet. Sie wollen die Ostermesse aufzeichnen. Dafür wir eifrig geprobt. Doch bei der Chorprobe bricht die Solistin plötzlich zusammen und ist mausetot. Lotte glaubt direkt an ein Verbrechen, und informiert die Polizei. Diese kommt auch, glaubt aber genauso wenig wie der hinzugerufene Dorfarzt an eine unnatürliche Todesursache. Die Polizei unternimmt nichts weiter obwohl Lotte (geistesgegenwärtig) das Wasserglas aus dem die Solistin kurz vorher getrunken hat, "sichergestellt" hat. Aber Lotte nimmt die "Ermittlungen" auf. Sie befragt unermüdlich sämtliche Chormitglieder, den Dorfarzt usw. usw. Über kurz oder lang stellt sie so einige Vermutungen an und der ein oder andere Dorfbewohner und/oder Chormitglied geraten unter Verdacht. War es der Ehemann der verstorbenen ehemaligen Solistin? Doch warum? War die Neue Solistin nicht gut genug? Aber deshalb jemanden umbringen? Als dann auch die neue Solistin dahinscheidet, gerät auch die "Zugezogen" in den Fokus von Lotte. Hat sie die Konkurrenz um die Solistenrolle eiskalt ausgeknipst? Lotte lässt nichts unversucht, um das aufzuklären. Dabei gerät sie zusammen mit ihrer zuckersüßen Französischen Bulldoggendame Käthe in die ein oder andere urkomische Situation, die einen unweigerlich zum Schmunzeln bringt. Und am Ende gerät sie sogar selbst in Gefahr, als sie dem wahren Täter dann doch irgendwann zu nah kommt. Ein tolles Buch, bei dem das Ermitteln im Vordergrund steht. Bei dem man gerne mit Lotte mitraten und mitfühlen will und kann. An der ein oder anderen Stelle sehr erheiternd. Ich habe mehr als einmal laut gelacht. Wer allerdings einen actiongeladenen Krimi mit sich überschlagenden Handlungen und reichlich "Schießerei" erwartet ist hier falsch! Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, so dass man das Buch sowohl in einem Rutsch, als auch in mehreren Abschnitten lesen kann. Eine absolute Leseempfehlung für alle, die bei Krimis nicht auf heiße Action und wilde Verfolgungsjagden aus sind, sondern gerne im Stil von "Miss Marple" ermitteln. Von mir gibt es für diese sympathische Ermittlerin und ihre wundervolle Hundedame 5 Sternchen.
Nervige Ermittlerin
von Gisel - 07.03.2020
Die Rentnerin Lotte Meisner genießt ihr Leben in einem ruhigen Dörfchen in der Pfalz, zusammen mit ihrer Hündin Käthe. Lotte nimmt teil am örtlichen Chor, als Highlight hat sich das Regionalfernsehen angekündigt. Doch die ausgewählte Solistin stirbt völlig überraschend, und Lotte vermutet sofort einen Mord. Allerdings mag der zuständige Kommissar ihr überhaupt nicht glauben, selbst als die nächste Solistin tot aufgefunden wird¿ Lotte Meisner ist eine ältere Dame, die darauf besteht, Fräulein Meisner genannt zu werden. Ihre Hündin ist ihr sehr wichtig, die beiden sind sich eng verbunden. Ein bisschen stur ist sie auch, denn sie besteht darauf, dass die Tode als Morde zu sehen sind, als noch überhaupt nichts darauf hinweist, und selbstverständlich hat sie da den richtigen Riecher. Dennoch wurde sie mir zunehmend unsympathisch, bis ich zum Schluss nur noch froh war, das Buch zuschlagen zu können. Es gibt so einige Vorkommnisse, die so gar nicht gehen, die sie aber mit der größten Selbstverständlichkeit für sich beansprucht: Sie nimmt ihren Hund mit in die Metzgerei, wo Käthe regelmäßig ausbüxt in die Bereiche der Metzgerei, die nicht mal firmenfremde Menschen betreten dürfen, aus hygienischen Gründen. Und auch ins Schwimmbad schmuggelt sie Käthe mit hinein, wo der völlig verdreckte und stinkende Hund im Wasser landet. Überhaupt beansprucht sie für sich jede Menge Vorrechte, während sie zu anderen Menschen durchaus biestig sein kann. Zunehmend empfand ich sie nur noch als nervig. Nein, mit einer solchen Frau möchte ich weder im echten Leben noch in meiner Lektüre zu tun haben. Auch die Auflösung hat mich nicht so ganz zufrieden stellen können, fand ich sie doch ein bisschen an den Haaren herangezogen. Nein, diese Reihe ist so überhaupt nichts für mich, mit dieser Ermittlerin bin ich überhaupt nicht warm geworden. Ich kann gerade mal knappe 3 Sterne (von 5) vergeben, eine Empfehlung mag ich nicht aussprechen.
Nette Krimi-Unterhaltung
von Bellis-Perennis - 29.02.2020
Lotte Meisner ist eine begeisterte Chorsängerin in dem kleinen, aber feinen Ort Ganzenheim in der Pfalz. Die unverheiratete Lotte besteht auf der altmodischen Bezeichnung "Fräulein" und hat drei weiter Leidenschaften: 1. Hundedame Käthe, 2. ausgefallene Hüte und 3. steckt sie ihre Nase gerne in Dinge, die wenig bis nichts angehen. Als nun die designierte Solistin des Chores, KLara Giebelhofer, während einer Chorprobe tot umfällt, ist Lotte überzeugt, dass es hier um einen Mord handelt. Weder der Arzt noch der eilig herbeigerufenen Kommissar Gruber teilen ihre Meinung. Selbst als die nachgerückte Solistin Magda plötzlich stirbt und auch deren Nachfolgerin nur sehr knapp einem Giftanschlag entgeht, glaubt die POlizei nicht an eine Mordserie. Die Opfer sind ja lauter alte Weiber. Doch Gruber rechnet nicht mit der Hartnäckigkeit Lottes .... Meine Meinung: Dieser Krimi ist der Gruppe der "Cosy Krimis" zuzuordnen, steht und fällt er ja mit der schrulligen Person Lotte Meisner. Die Pensionisten verlässt ihr gemütliches Heim stets wohlbehütet, wobei ihr da manchmal die Auswahl der Kopfbedeckung ob der Fülle im Schrank schwerfällt. Sie begibt sich mit Hundedame Käthe gerne in die Metzgerei, die ähnlich wie der BND als Drehscheibe für Nachrichten aller Art dient. Einige Gerüchte steuert Lotte selbstverständlich gerne bei. Die Charaktere sind recht liebevoll gezeichnet. Jeder hat so seine speziellen Eigenschaften. Was ich allerdings vermisse, ist die Spannung. Manchmal ist die Frage "welchen Hut setzt Lotte nun auf" interessanter als das Krimigeschehen. Gut ist allerdings das Gefüge des fiktiven (?) Dorfes Ganzenheim dargestellt. Die Autorin bedient sich diverser Klischees, was nicht abwertend ist, sondern Realität ist. So mag man Zugereiste nicht so gerne, vor allem wenn sie am Dorfleben nicht teilnehmen. Wobei, hier beißt sich die Katze in den Schwanz: Die Zugereisten werden scheel angesehen, daher mögen sie nicht so gerne an den dörflichen Aktivitäten teilnehmen, daher werden sie als arrogant klassifiziert, usw. usw.. Der Schreibstil ist leicht zu lesen, daher eignet sich dieser Krimi bestens für zwischendurch. Fazit: Ein Krimi, der sich für zwischendurch bestens eignet und vom schrulligen Charakter des Fräulein Meisner lebt. Gerne gebe ich für diese nette Unterhaltung 4 Sterne.
Ein mysteriöser Todesfall
von Lerchie - 06.02.2020
In einem kleinen Dorf in der Pfalz genießt Lotte Meissner ihr Rentnerleben gemeinsam mit ihrer Bulldogge Käthe. Doch dann schlägt der Tod während der Kirchenchorprobe zu und Lotte, ebenfalls ein langjähriges Mitglied des Chores, ist fest überzeugt, dass die Solistin ermordet worden ist. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Dann stirbt ein weiteres Mitglied und es wirft sich sofort die Frage auf, ob jemand im Chor sich nach oben morden will¿. Meine Meinung Es ist dies das erste Buch das ich von dieser Autorin gelesen habe. Es hat einen angenehm unkomplizierten Schreibstil und ließ sich daher leicht und flüssig lesen. Auch gab es keine Unklarheiten im Text. Ich war ziemlich bald in der Geschichte drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonistin hineinversetzen. Dass Lotte Meisner sofort an einen Mord glaubte war glaubhaft, denn wenn eine Frau umkippt, nachdem sie aus einem Glas getrunken hat, das ist schon sehr verdächtig. Dass allerdings der Kommissar da nicht mitzieht, das habe ich nicht verstanden, aber vielleicht war der zunächst so unbedarft. Und der Arzt, der die natürliche Todesursache bestätigt hat, war eben ¿nur` ein Hausarzt. Und die haben selten mit Morden zu tun. Auf jeden Fall brachte das gleich etwas Spannung in das Buch und Lottes Ermittlungen waren interessant. Als dann noch eine Frau starb, die allerdings nicht vor versammelter Mannschaft¿ Aber das würde jetzt zu weit führen, denn das soll der geneigte Leser dann selbst lesen. Es ist ein Krimi den man so nebenbei lesen kann, da er auch nicht sehr dick ist. Mir hat er sehr gut gefallen, mich auch gefesselt,- ich wollte unbedingt wissen, welcher der potenziellen Mörder es nun wirklich gewesen ist - und auch sehr gut unterhalten. Manchmal musste ich amüsiert lächeln und die Person des Mörders hat mich irgendwie schon überrascht, auch wenn ich diese Person kurz vor der Auflösung im Verdacht hatte. Trotzdem, sehr überraschend. Von mir gibt es für dieses Buch eine Leseempfehlung sowie vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.
Wohlfühlkrimi
von Isa - 06.02.2020
Die Rentnerin Lotte Meisner verbringt ihr Leben mit ihrer Bulldogge Käthe im kleinen Örtchen Ganzenhausen inmitten der Weinberge. Bei einer Kirchenchor-Probe stirbt überraschenderweise die Solistin. Lotte Meisner glaubt, im Gegensatz zur Polizei, nicht an einen natürlichen Tod und beginnt ihre Ermittlungen. Bald darauf stirbt ein weiteres Chormitglied und die Dorfbewohner glauben nicht mehr an zufällige Todesfälle Der Cosy-Krimi mit seiner symphytischen schrulligen Ermittlerin Fräulein Meisner (à la Miss Marple) und ihrer Dauerbegleitung Käthe liest sich flott und humorvoll. Die Protagonisten werden gut dargestellt, ebenso die Region lebendig und anschaulich beschrieben. Die überraschende Lösung der Todesfälle macht Lust auf mehr.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

10 Ihr Gutschein TONIE10 gilt bis einschließlich 30.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein gilt nur auf Tonie-Figuren, Tonie-Transporter, Wandregale und Lauscher und nur solange der Vorrat reicht. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

11 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der kostenfreien Lieferung ausgeschlossen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

*** Gilt für Bestellungen auf Hugendubel.de. Von dem verlängerten Rückgaberecht ausgeschlossen sind eBooks, Hörbuch Downloads, tolino select, das Leseglück-Abo, die eKidz.eu Apps sowie phase6 Apps. Das gesetzliche Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.