Tödliche Tatsachen

eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind.

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3

Friedliche Heimat und grausame Gerechtigkeit - der siebte Teil von New-York-Times-Bestsellerautorin Rhys Bowen
Ein neuer Fall für Constable Evans: Cosy Krimi vom Feinsten

Alles was Constable Evan Evans möchte ist eine ruhige Zeit mit seiner neuen Verl

weiterlesen
eBook epub

3,99 *

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Download)
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Tödliche Tatsachen als eBook epub

Produktdetails

Titel: Tödliche Tatsachen
Autor/en: Rhys Bowen

EAN: 9783960876977
Format:  EPUB ohne DRM
dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

29. August 2019 - epub eBook

Beschreibung

Friedliche Heimat und grausame Gerechtigkeit - der siebte Teil von New-York-Times-Bestsellerautorin Rhys Bowen
Ein neuer Fall für Constable Evans: Cosy Krimi vom Feinsten

Alles was Constable Evan Evans möchte ist eine ruhige Zeit mit seiner neuen Verlobten bei seiner Mutter zu verbringen. Doch kaum angekommen warten schockierende Neuigkeiten auf das frisch verliebte Paar: Der Mörder von Evans Vater wird einer weiteren Tat beschuldigt. Nach vier Jahren Jugendstrafe soll er nun die Tochter seines Arbeitgebers getötet haben. Als Evan den Jungen jedocht trifft, ist er erstaunt, dass er keinen eiskalten Killers vorfindet, sondern einen verängstigten jungen Mann, der seine Unschuld beteuert.
Gegen die eigene Vernunft glaubt Evan dem Jungen und beschließt, selbst zu ermitteln, auch wenn seine Vorgesetzten davon alles andere als begeistert sind. Aber kann er seinen Instinkt vertrauen oder werden ihn die Erinnerungen an den Mord seines Vaters in die Knie zwingen?

Erste Leserstimmen
"ein toller Krimi mit walisischem Charme, den man sonst nicht so schnell findet"
"wie immer ist die Geschichte von Rhys Bowen super spannend und unglaublich humorvoll"
"fantastischer Cosy-Krimi, dem ich hundert Sterne geben würde, wenn es möglich wäre"
"schrullig schöne Charaktere, mit denen ich mich erneut auf die Reise gemacht habe"
"der flüssige Schreibstil und die spannende Geschichte haben mich durch die Seiten getragen"

Weitere Titel dieser Reihe
Tödliches Idyll (ISBN: 9783960874614)
Mord im Nachbarort (ISBN: 9783960876489)
Tod eines Tenors (ISBN: 9783960876939)
Mord à la Carte (ISBN: 9783960876946)
Tod nach Regie (ISBN: 9783960876953)
Mord im Sinn (ISBN: 9783960876960)

Portrait

Rhys Bowen wurde in Bath, England, geboren, studierte an der London University, heiratete in eine Familie mit historischen königlichen Verbindungen und verbringt nun ihre Zeit im Norden von Californien und Arizona. Zunächst schrieb sie Kinderbücher, doch auf einer Reise in ihre malerische walisische Heimat fand sie die Inspiration für ihre Constable-Evans-Krimis. Diese Kriminalgeschichten sind mittlerweile Kult und wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Bewertungen unserer Kunden
Heimat kann gefährlich sein
von Caroas - 14.03.2020
Evan ist ein Typ den man gerne um sich hätte, ein Polizist der für alle da ist, hilfsbereit, offen und loyal. Aber jetzt müsste er als Gesetzeshüter seine Freunde davon abhalten die Notschlachtungen ihrer Schafe zu verhindern und davor graut ihm. Er nimmt sich daher ein paar Tage Urlaub und ein anderer muss diese Aufgabe übernehmen. Er besucht mit seiner Verlobten seine Mutter, doch hier wird er wieder in einen sehr persönlichen Fall gezogen und er fängt an diesen aufzuklären. Dabei kommt er an die eigenen und familiären Grenzen. Auch seine Verlobte kommt dabei in Gefahr. Fazit, ein Cosy-Krimi der auf der einen Seite locker und leicht zu lesen ist und auf der anderen einem doch unter die Haut geht.
Constable Evans persönlichster Fall
von Gisel - 04.11.2019
Constable Evan Evans und seine Verlobte Bronwen brechen nach Südwales auf, dort wollen sie die Eltern der beiden besuchen. Während des Aufenthaltes bei Evans Mutter erfährt der Constable, dass der Mörder von Evans Vater die Tochter seines Arbeitgebers ermordet haben soll. Doch als Evan den jungen Mann trifft, beteuert der seine Unschuld, und Evans spürt, dass etwas nicht ganz passt. Und so ermittelt er auf eigene Faust, auch auf die Gefahr hin, überall anzuecken. Dieser Fall ist für Constable Evan Evans der persönlichste bisher, denn er muss sich mit dem Tod seines Vaters (erneut) auseinandersetzen. Sehr glaubhaft wirkt er, wenn er spürt, dass es Ungereimtheiten bei den Ermittlungen gibt, aber unbeugsam wie sein verstorbener Vater ist es ihm wichtig, den wahren Täter herauszufinden. Der Kriminalfall selbst ist gut aufgebaut und die Gestalt des Constable passt gut zu dem Geschehen. Die Nebenhandlungen mit den Besuchen bei den Eltern, allesamt nicht einfach, wie auch die verzwickte Lage mit dem Ausbruch der Maul- und Klauenseuche nehmen nicht viel Raum ein, verstärken jedoch den Cosy-Crime-Charakter des Buches. Die Protagonisten dürfen dabei durchaus etwas schrullig ausfallen, das lässt die Geschichte wie aus dem Leben gegriffen wirken. Allerdings fehlen mir beim Lesen die liebgewonnenen Bewohner von Llanfair, da freue ich mich schon auf die Fortsetzung, die dann wieder in der Wahlheimat des Constable stattfinden darf. Das Buch ist zwar Teil einer Reihe, doch man kann es gut für sich lesen, da der Fall in sich abgeschlossen ist. Es ist ein echter Cosy-Crime-Krimi, nichts wird hier überstürzt, auch wenn es ein bisschen Aufregung zum Schluss hin gibt. Ich vergebe sehr gerne 4 von 5 Sternen und empfehle das Buch sowie die gesamte Reihe unbedingt weiter.
Ein Urlaub, der keiner ist
von eiger - 02.11.2019
Der 7. Fall von Constable Evans ist anders. Es ist sein persönlichster Fall, der ihn direkt mit dem Tod seines Vaters konfrontiert. In Llanfair ist die Maul- und Klauenseuche ausgebrochen und Evans muss das Gesetz vertreten. Doch er möchte nicht gegen die Schafzüchter Maßnahmen ergreifen und nutzt die Möglichkeit Urlaub zu nehmen, um seine kranke Mutter zu besuchen. In seiner Heimatstadt Swansea wurde ein junges Mädchen, Alison, ermordet. Der Täter, Tony Mancini, ist für Evans kein Unbekannter. Es ist der Mörder seines Vaters. Die Vergangenheit hat ihn eingeholt. Jedoch Tony Mancini bestreitet den Mord an dem Mädchen. Doch irgendwie hat Evans das Gefühl, dass er die Wahrheit sagt, obwohl er ihn permanent belügt. So versucht er selbst die Wahrheit zu finden. Dabei wird er tatkräftig von Bronwen unterstützt, die sich als äußerst begabte und talentierte Ermittlerin erweist. Es entwickelt sich eine rasante und spannende Geschichte, bei der sich Evans so manchen zum Feind macht und Bronwen in ernsthafte Gefahr gerät. Der Schreibstil von Rhys Bowen ist flüssig und sehr gut zu lesen. Überraschende Wendungen erhalten die Spannung bis zu Schluss. Der Kriminalfall konnte durchaus überzeugen, denn er war logisch durchdacht und wurde lückenlos aufgeklärt. Die Einblicke in Evans Privatleben haben den Krimi aufgelockert und die Spannung, wie es mit seiner Beziehung zu Bronwen weitergeht, bleibt erhalten. Gern vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf weitere Fälle von Constable Evans.
Das Schweigen der Lämmer
von Anett Heincke - 22.10.2019
"Tödliche Tatsachen" von Rhys Bowen habe ich als ebook mit 246 Seiten, die in 25 Kapitel eingeteilt sind, gelesen. Vorab gibt es ein Glossar walisischer Begriffe. Es ist der 7. Teil mit Constable Evans. Pünktlich zu Beginn der Sommerferien bricht die Maul- und Klauenseuche aus und alle Wanderwege müssen gesperrt werden. Die Tierhalter sind wütend und haben Angst um ihre Herden. Das bekommt auch Constable Evans zu spüren. Aufgrund dieser Ereignisse wurde auch seine Weiterbildung zum Zivilfahnder gestrichen. Um aus der Schusslinie zu kommen, nutzt er mit Bronwen die Gelegenheit zum Kennenlernen der Eltern. Zuerst fahren sie zu Evans Mutter. Dort gab es den Mord an Alison. Der Täter, Tony Mancini, soll auch der Mörder von Evans Vater sein. Alte Erinnerungen kommen wieder hoch. Und er will unbedingt mit dem Täter sprechen. Dieser bestreitet den Mord an dem Mädchen. Und Evan glaubt ihm. Gutmütig und pflichtbewusst, wie Evan ist, kann er es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren, dass vielleicht ein Unschuldiger wegen des Mordes verurteilt wird. Daraus entwickelt sich dann eine rasante, spannende Geschichte, bei der sich Evan so manchen Feind macht. In diesem Buch lernen sich Bronwen und Evans` Mutter kennen, was nicht ganz einfach ist. Evans Mutter ist eine alte, einsame Frau, die in ihrer Routine feststeckt. Aber Bronwen ist intelligent und stark, sie lässt sich nicht so leicht verschrecken. Der Besuch der beiden bei Bronwen¿s Eltern verläuft dagegen ganz anders. Sie kommen aus anderen Verhältnissen, sind reich, sehr aufgeschlossen und gesellig. Alle Freunde sollen Evan kennenlernen, der sich in dieser Gesellschaft gar nicht wohl fühlt und sich auch schnell wieder verabschieden, weil ihm der Fall um Tony keine Ruhe lässt. Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Durch den guten Schreibstil lässt es sich zügig lesen. Es ist unterhaltsam, spannend und auch traurig. Für Evan ist es eine sehr persönliche Geschichte. Auch die Sache mit der Maul- und Klauenseuche ist tragisch. Es hat sehr viele Tierhalter, auch in Llanfair, getroffen. Das Cover ist sehr schön mit dem düsteren Himmel und dem Friedhof im Vordergrund.
Wahnsinnig Spannend
von Coribookprincess - 21.10.2019
Das Cover finde ich wieder richtig toll und passend für die Geschichte. Es sieht einfach sehr schön und idyllisch aus. Ich bin ein Fan von der Constable Evans Reihe und den dazugehörigen Covern. Der Schreibstil ist sehr schön und gut zu lesen, gespickt mit bildlichen Details. Die Landschaften und Geschehnisse kann ich mir immer sehr gut vorstellen. In diesem Fall erleben wir Evans und seine Verlobte in seiner Heimatstadt, dort passiert ein schrecklicher Mord und es scheint als wäre Täter der Mann der den Vater von Evans erschossen hat. Aber war er wirklich der Täter oder steckt da mehr dahinter? Der bis jetzt persönlichste Fall für Evans und man spürt die Emotionen durch die Zeilen. Rasant beginnt die Geschichte und die Spannung bleibt durch interessante Charaktere und unvorhersehbare Wendung erhalten. Irgendwann hatte ich eine leichte Ahnung wer der Täter ein könnte doch die Hintergründe und Erklärungen waren für mich absolut unvorhersehbar und erschreckend. Ein toller, fesselnder Cosy Crime mit umwerfenden Charakteren und erschreckenden Hintergründen. Die Krimireihe fesselt mich immer wieder aufs neue und jeder Fall ist so spannend und steht dem vorherigen Band in nichts nach. Krimiempfehlung für jeden der gerne Cosy Crimes liest und auch das idyllische Wales mag.
Tödliche Tatsachen
von biru - 06.10.2019
Der 7. Band um Constable Evans ist wieder einer, bei dem man Evan gern über die Schulter sieht, miträtselt und wo nicht wirklich alles gut endet. In England grassiert die Maul- und Klauenseuche und droht nach Wales überzugreifen. Vorsorglich werden die Schafherden isoliert und es droht die Notschlachtung. Da Evan in die Zwickmühle zwischen Hilfe für die Beamten des Landwirtschaftsministeriums und seinen Freunden gerät, macht er mit Bronwen Urlaub, um sich ihren Eltern und seiner Mutter als Paar vorzustellen. (Erholung ist da Nebensache.) Als Sie bei seiner Mutter sind, holt ihn seine Vergangenheit ein, denn der jugendliche Mörder seines Vaters soll ein Mädchen getötet und ihren Eltern vor die Haustür gelegt haben. Allein Evan ist sich nicht sicher, ob der junge Mann es tatsächlich war und er will sich diesbezüglich Gewissheit verschaffen. Obwohl er angelogen und beschimpft wird, will er die Wahrheit herausfinden. Nicht einmal seine Kollegen in Swansea unterstützen ihn ihn, sie wollen den jungen Mann nur möglichst schnell wegsperren. Aber das ist halt nicht das, was Evan unter Gerechtigkeit versteht. Also muss er, nur mit Hilfe von Bronwen, herausfinden, wie das Mädchen tatsächlich zu Tode gekommen ist. Nebenbei: mit hat gefallen, dass Evan sich diesmal mit Bronwen sehr sicher ist und nicht bei jeder netten jungen Frau überlegt, ob er sich richtig entschieden hat. Wieder eine ganz klare Empfehlung für alle Freunde des cosy crime und Constable Evans.
Evan Evans ermittelt wieder
von Bellis-Perennis - 03.10.2019
Als in Llanfair alle Schafe vorsorglich wegen der Maul- und Klauenseuche getötet werden sollen, flüchtet Evan Evans, der sympathische Dorfpolizist, nach Swansea. Er kann es nicht mitansehen, wie seine Mitbewohner um ihre Existenz gebracht werden sollen und er müsste hier mit der vollen Härte des Gesetzes einschreiten. So nimmt er sich den längst fälligen Urlaub und reist mit seiner Verlobten Bronwen vorerst einmal zu seiner Mutter. Die lebt nach dem gewaltsamen Tod ihres Ehemannes Robert einsam und zurückgezogen in ihrem Haus. Gleich bei der Ankunft erfährt Evan, dass Tony Mancini, der Mörder seines Vaters, der nach der Verbüßung seiner Jugendstrafe wieder auf freiem Fuß ist, beschuldigt wird, Alison ermordet zu haben. Viele Kollegen von Robert Evans haben die Strafe als viel zu gering erachtet und wollen Tony, wenn schon nicht hängen, so doch lebenslänglich hinter Gittern sehen. Diese Einengung der Sichtweise lässt die Polizisten nur in eine Richtung ermitteln. Eine andere Möglichkeit wird nicht einmal ansatzweise auch nur erwogen. Evan hat nach einem Gespräch mit dem Angeklagten Zweifel an der Schuld Mancinis. Deshalb beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln. Anfangs lässt ihn die örtliche Polizei aus Respekt Robert Evans gegenüber seine Nachforschungen anstellen. Doch als Evan herausfindet, dass Alison nicht so ganz der strahlende Engel war, als der sie immer dargestellt wurde, und er seine gewagte Hypothese erläutert, reagieren die Kollegen zurückhaltend bis unwirsch. Alisons Vater ist nämlich einer der größten Arbeitgeber in einer von hoher Arbeitslosigkeit geprägten Gegend und will für das Bürgermeisteramt kandidieren. So jemanden kann man doch nicht mit solchen konfusen Verdachtsmomenten konfrontieren, oder? Meine Meinung: Abseits von Llanfair und seinen schrulligen Bewohner verliert der Krimi leider ein bisschen etwas von seiner Authentizität. Zwar erfüllen Evans Mutter und auch die Eltern von Bronwen ähnlich schräge Vorlagen, doch sind sie nicht ganz so humorvoll. An Stelle der nervigen Betsy tritt Evans Ex-Freundin Maggie, die ähnlich penetrant ist. Strafverschärfend kommt noch hinzu, dass Evans Mutter Maggie seinerzeit für oberflächlich und ganz unpassend für ihren Sohn gehalten hat, jetzt aber doch willkommen zu sein scheint. Mrs. Evans lehnt nämlich Bronwen als hinterwälderlisch ab, weil sie gerne walisisch spricht und in der Dorfschule unterrichtet. Dass Bronwen eigentlich aus einer angesehenen Familie kommt, erfährt Muttern erst später. Das Klischee der ekelhaften Schwiegermutter auf beiden Seiten ist für meinen Geschmack ein bisschen zu dick aufgetragen. Natürlich "muss" sich Bronwen in die Ermittlungen einmischen! Gerne hätte ich sie mit blauer Borstenfrisur gesehen. Nachdem der Fall durch Evan Evans Intuition, zwar nicht zur Freude der Polizei von Swansea, gelöst worden ist, erwarten Evan und Bronwen bei seiner Rückkehr nach Llanfiar ein paar Neuigkeiten, die uns auf Band 8 "Cottage mit Mord" neugierig machen. Meiner Ansicht nach "lebt" diese Krimi-Reihe von den schrägen Charakteren wie den beiden Pfarrersfrauen, die sich ständig zu übertrumpfen versuchen, oder Eimer-Barry oder ähnlichen. Das Lokalkolorit, allen voran der Pub, in dem Betsy arbeitet, und die Landschaft fehlen auf Grund des Ortswechsels in diesem Buch natürlich. Fazit: Der Ausflug nach Swansea hat Bronwen und Evan ihrem Ziel, nämlich zu heiraten, näher gebracht, aber die Leser das liebgewonnene Umfeld vermissen lassen. Gern gebe ich 4 Sterne.
Toller walisischer Krimi
von Jasmin Henseleit - 13.09.2019
"TÖDLICHE TATSACHEN" von Rhys Browen ist ein 315 Seiten langer walisischer Krimi.Dies war mein erstes und definitiv nicht das letzte Buch der Autorin.Da dies der siebte Teil ist,werde ich definitiv noch die vorherigen lesen,da dieser mir sehr gut gefallen hat. Obwohl ich die anderen Teile nicht kenne, konnte ich "Tödliche Tatsachen " problemlos lesen und verstehen ohne die anderen Teile zu kennen. Rhys Browens Schreibstil ist locker,flüssig,detailliert,spannend und gut zu verstehen. Ich kam schnell in die Geschichte rein und die Charactere werden absolut gut und detailliert vorgestellt. Ich hatte schnell den Überblick über den Krimi, deswegen habe ich das Buch in kurzer Zeit lesen können. Das Cover finde ich absolut passend,es gefällt mir sehr gut. Die Farbgestaltung,das düstere Erscheinungsbild hat mich sofort angesprochen.Dies und der spannende Klappentext haben mich neugierig gemacht,und ich wurde nicht enttäuscht. Constable Evans weiss nicht,wo ihm der Kopf steht. Die Maul und Klauenseuche verbreitet nur Unruhe bei den Bauern und Touristen,alle sind in Aufruhe weil Tiere geschlachtet werden sollen und es die meisten aber nicht einsehen wollen. Aus Freunde werden für Evan Feinde,und ihm kommt es mehr als Recht,das er aus der Schusslinie genommen wird und Urlaub nehmen kann. Er fährt mit seiner symphatischen Verlobten zu seiner Mutter,um sich ein paar Tage zu erholen. Doch kurz nach der Ankunft dort erhält er auch hier schockierende Neuigkeiten. Der Mörder von Evans Vater wir beschuldigt,nach seiner Haftstrafe soll er die Tochter seines Arbeitgebers ermordet haben. Es herrscht verständlicherweise grosse Aufruhe und Erholung ist ebenfalls nicht mehr zu erwarten. Doch Evan sucht den Mörder auf,der seine Unschuld beteuert. Evan glaubt ihm diesmal und es beginnt eine extrem spannende Geschichte. Die Spannung bleibt die ganze Zeit erhalten,ich habe oft versucht,Evans Handeln zu verstehen.Doch der Mord seines Vaters schleicht natürlich auch die ganze Zeit im Kopf rum. Seine Mutter und Verlobte sind schockiert über Evans Verhalten,was ich absolut nachvollziehen kann.Sie verstehen nicht,warum er auf eigene Faust ermittelt und den Mörder seines Vaters schützt. Das Ende passt sehr sehr gut du dem Krimi,von Anfang an wurde ich bestens unterhalten und freue mich,weitere Teile der Reihe zu lesen.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel-App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.