Mordsplatschari

Noch ein Augschburg Krimi.
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind.

Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1

Ein Besuch, der tödlich endet - Helena Hansen ermittelt
Der unterhaltsame Cosy-Krimi für Fans von Rita Falk

Nachdem sich die junge Kommissarin Helena Hansen langsam aber sicher mit ihrem neuen Augsburger Umfeld angefreundet hat, erreicht sie ein Hil

weiterlesen
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:
eBook epub

4,99 *

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar (Download)
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
  • Bewerten
  • Empfehlen
Mordsplatschari als eBook epub

Produktdetails

Titel: Mordsplatschari
Autor/en: Ulrike Vögl

EAN: 9783968172927
Format:  EPUB ohne DRM
Noch ein Augschburg Krimi.
Familiy Sharing: Nein
booksnacks

28. Januar 2021 - epub eBook

Beschreibung

Ein Besuch, der tödlich endet - Helena Hansen ermittelt
Der unterhaltsame Cosy-Krimi für Fans von Rita Falk

Nachdem sich die junge Kommissarin Helena Hansen langsam aber sicher mit ihrem neuen Augsburger Umfeld angefreundet hat, erreicht sie ein Hilferuf aus der Heimat. Ihr Großcousin Johannes ist auf die schiefe Bahn geraten und soll für ein paar Wochen bei ihr wohnen. Doch eigentlich hat Helena alle Hände voll zu tun: Der Besuch des Polizeipräsidenten im Präsidium steht an und sie hat die Organisation dieses wichtigen Ereignisses übernommen. Ein Teenager zu Hause, hoher Besuch auf der Arbeit und plötzlich ist da auch noch ein mysteriöser Todesfall. Zum Glück ist Franzi sofort zur Stelle, um Helena beizustehen. Werden es die beiden Frauen schaffen, den Fall aufzuklären, bevor das nächste Unglück geschieht?

Erste Leserstimmen
„Endlich ein neuer Fall für meine Lieblingsermittlerin Helena Hansen!"
„Unterhaltsamer Krimi, bei dem vor allem die Balance zwischen Spannung und Humor toll gelungen ist."
„liebenswert, lustig und zum Miträtseln"
„Fans von Regiokrimis und Cosy Crime werden hier auf jeden Fall ihre Freude haben!"

Portrait

Uli Vögl wurde 1976 in Augsburg geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Fuggerstadt. Wann immer ihr es möglich ist, verbringt sie viel Zeit in der Natur und bewirtschaftet einen eigenen kleinen Krautgarten. Ihre Leidenschaft für das Schreiben teilt sie mit ihrer Zwillingsschwester, mit der sie gemeinsam den Historienroman Keltensonne geschrieben hat.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

  • Andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App
         

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Nackabatsch mit Todesfolge
eBook epub
von Ulrike Vögl
vor
Bewertungen unserer Kunden
Krimi mit viel Privatem
von Daggy - 07.02.2021
Helena ist von Hamburg nach Augsburg gezogen und hat immer noch viele Probleme mit dem Dialekt, der hier gesprochen wird. Deshalb ist sie froh in ihrer Kollegin Franzi eine Übersetzerin gefunden zu haben. Zudem kennt sich Franzi gut mit der Augsburger Geschichte aus und kann Lena vieles erklären. Ihren Neffen Johannes kennt Helena zwar kaum, aber ihre Mutter hat mit Hilfe von Franzi erreicht, dass er bei der Polizei ein Praktikum machen kann und natürlich wird er bei Helena wohnen. Mit dem Jungen hat Helena es nicht so ganz einfach. Nur Franzi findet sofort einen Draht zu ihm. Von ihrem Chef erhält Helena einen besonderen Auftrag. Sie soll dem Polizeipräsidenten aus München das Augsburger Präsidium vorstellen. Da bleibt kaum noch Zeit sich um diebische Mädchen und tote Fixer zu kümmern. Trotz der Dialoge im Dialekt ist das Buch gut zu lesen. Lena und Franzi sind ein tolles Team, die sicher noch oft gemeinsam ermitteln werden.
Unterhaltsamer Cosy-Krimi
von witchqueen - 04.02.2021
Darum geht es: Helena Hansen ist eigentlich ein waschechtes Hamburger Deern. Doch ihre berufliche Karriere als Kriminalkommissarin hat sie in den Süden Deutschlands verschlagen. Nach Augsburg. Inzwischen hat sich Helena ganz gut eingelebt und mit Kollegin Franzi eine tolle neue Freundin gewonnen. Nur an den Augsburger Dialekt ...ja daran hat sie sich noch nicht gewöhnt. Auf Helenas und Franzis Schreibtisch stapeln sich die Akten. In Augsburg geht ein Dieb um und fast jeden Tag kommen neue Fälle hinzu. Nur wo sollen die Kommissarinnen ansetzten. Dann wird unter einer Brücke über die Wertach eine Leiche gefunden. Und zu allem Überfluss erwartet Helenas Chef auch noch, dass sie den anstehenden Besuch des Polizeipräsidenten organisiert. Mit Musikkapelle, Führung, Rede, Buffet und allem Furz und Feuerstein. Helena weiß schon jetzt nicht mehr, wo ihr noch der Kopf steht. Und als ob das noch immer nicht genug ist, wird sie von ihrer Mutter am Telefon überrumpelt, dass sie doch ihren Großcousin Johannes (also den Enkel ihrer Tante) bei sich aufnehmen soll. Der steckt in Hamburg in irgendwelchen Schwierigkeiten, ist von der Schule geflogen und soll nun bei ihr wieder zur Besinnung kommen und ein Praktikum ausgerechnet bei ihr im Polizeipräsidium machen. Und weil Helena nicht NEIN sagen kann, steht schon zwei Tage später ein schlaksiger Teenager vor ihr. Keine Stunde, nachdem Helena mit dem Jugendlichen bei sich angekommen ist, bereut sie ihre Zusage schon bitterlich. Macht doch der Junge nichts wie Ärger. Sogar aus ihrem Schlafzimmer schmeißt er sie raus und ihr bleibt nichts anderes übrig als auf der Couch zu nächtigen. Auch sonst zieht der Junge alle Register eines Pubertieres, ist rotzfrech, nimmt sein Praktikum nicht ernst und treibt sich bis spät in die Nacht irgendwo herum. Einziger Lichtblick ist ihr neuer Nachbar Niclas, der sie ab und zu von ihren Sorgen ablenkt. Doch der Friede hält meist nie lange. Schon gar nicht mehr, als sie eines Abends nach Hause kommt und Johannes spurlos verschwunden ist. Wird es Helena gelingen, alles unter einen Hut zu bekommen? Meine Meinung: "Mordsplatschari" ist wieder ein gelungener Cosy-Krimi, der im schönen Augsburg spielt. Hier geht es eher weniger um die Spannung (die nur am Rande vorhanden ist) als um das schöne Setting und den Humor (ich habe mehrfach laut gelacht). Die eigentlichen Kriminalfälle treten sehr in den Hintergrund. Vielmehr geht es um die Beziehung zwischen Helena und ihrem pubertierenden Großcousin und deren Reibereien und Schwierigkeiten untereinander. Auch der Dialekt kommt nicht zu kurz. Spricht doch Helenas Kollegin Franzi generell nur Augsburger Dialekt. Ich kenne diesen Dialekt nicht, hatte aber überhaupt keinerlei Probleme damit. Im Gegenteil. Das hat für mich das Buch so richtig "rund" gemacht. "Mordsplatschari" ist der zweite Band um die Kriminalkommissarin Helena Hansen. Man kann das Buch aber ohne Probleme auch als Einzelband lesen. Vorkenntnisse aus dem ersten Teil sind nicht erforderlich. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Selbst mit dem (mir nicht unbedingt geläufigen) Dialekt. Man kann alles problemlos verstehen. Das 316 Seiten starke Buch ist in 13 Kapitel (inklusive Epilog) unterteilt. So kann es gut in einem Rutsch oder aber auch in mehrere Abschnitte unterteilt gelesen werden. Mein Fazit: Ein schöner und kurzweiliger Cosy-Krimi, der ohne viel Blutvergießen und Spannung, aber nicht ohne Humor und eine gehörige Portion Lokalkolorit auskommt. Ich empfehle ihn gerne allen, die es gerne ruhiger mögen und bei einem Regionalkrimi auch den Dialekt nicht scheuen. Wer lieber alles auf Hochdeutsch liest und/oder aber von der ersten bis zur letzten Seite Spannung sucht, der ist hier allerdings eindeutig falsch. Mich hat das Buch ganz gut unterhalten. Daher vergebe ich hier gerne 4 Sterne.
Regionalkrimi
von Isa - 02.02.2021
Helena Hansen hat sich gut in ihrer neuen Heimat Augsburg eingelebt. Nun bittet ihre Cousine sie, deren Sohn Johannes für einige Wochen aufzunehmen, da dieser von der Schule geflogen ist und nun ein Praktikum in Augsburg machen soll. Neben dem "Aufpassen", kommen noch verschiedene Aufgaben auf sie zu. Die Protagonisten sind authentisch und sympathisch skizziert, ebenso fehlen ihre Ecken und Kanten nicht. Die Region Augsburg wird lebendig und anschaulich beschrieben. Die Ermittlungen stehen eher im Hintergrund, daher ist die Spannung für einen Krimi eher gering; dafür stehen andere Herausforderungen im Mittelpunkt des Buches, wie z.B. die Probleme mit Johannes. Der kurzweilige Schreibstil liest sich flüssig und immer wieder musste ich schmunzeln, vor allem angesichts der immer noch vorhandenen "schwäbischen Sprachbarriere"! Mit dem Team "Lena und Franzi" verbrachte ich unterhaltsame Stunden.
Witzig, spannender Krimi
von Babs - 31.01.2021
Mordsplatschari: Noch ein Augschburg Krimi (Helena Hansen ermittelt-Reihe 2) von Ulrike Vögl Flüssiger, leichter Schreibstil bei denen einen das Lesen einfach Spaß macht. Die Protagonisten und deren Charakter Eigenschaften werden gut beschrieben. Die sprachliche Diskrepanz von Kommissarin Helena Hansen, ein Nordlicht und ihrem Wirkungskreis Augsburg wird gut veranschaulicht. Ihre Kollegin Franzi ist nicht nur eine gute Freundin geworden sonder fungiert immer noch als "Übersetzerin", wenn sie mal wieder nichts versteht. Der Augsburger Dialekt bereitet ihr immer noch einige Probleme. Auch die Stadt wird gut beschrieben, sodass auch nicht Augsburger sich ein gutes Bild machen können. Ein toller Krimi der einen die eine oder andere Stunde "versüßen" wird.
Augschburg die Zweite
von Yvonne S. - 30.01.2021
Helena hat sich in ihrer neuen Heimat Augsburg sehr gut eingelebt und genießt ihren Urlaub zu Hause. Als sie von ihrer Cousine gebeten wird, einige Zeit auf deren Sohn Johannes aufzupassen, kommt ihr bisheriges Leben gehörig durcheinander. Dazu kommt noch die Aufgabe der Organisation des Besuchs des Landespolizeipräsidenten, eine mysteriöse Diebstahlserie, ein Drogentoter und das sehr seltsame Verhalten von Johannes. Der jungen Kommissarin steht der Kopf quer - woran der attraktive neue Nachbar auch nicht ganz unschuldig ist. "Mordsplatschari: Noch ein Augschburg-Krimi" ist der Teil 2 der Helena-Hansen-ermittelt-Reihe von Ulrike Vögl. Nachdem ich mich schon für den ersten Teil "Nackabatsch mit Todesfolge" begeistern konnte, war ich natürlich hoch erfreut über diesen Nachfolger im Cosy-Crime-Stil. Mir hat sehr gut gefallen, wie sich Helena Hansen weiterentwickelt hat und ihre neue Heimatstadt Augsburg zu lieben beginnt. Gut, mit dem Augschburgerisch hat sie noch immer so ihre Schwierigkeiten und dann wirft als Steigerung auch noch der bayerische Landespolizeipräsident einen weiteren Dialekt in den Ring. Doch Helena kann sich nicht nur in dieser Beziehung einfach super gut auf ihre Kollegin / Freundin Franzi verlassen. Es ist einfach zu köstlich, wie Franzi gewisse Situationen mit ihrer leichten Verpeiltheit retten kann. Und dass die beiden natürlich im Team auch ihre Fälle lösen, ist ja wohl klar. Ganz nebenbei wird noch ein Jugendlicher wieder auf den rechten Weg gebracht - Dreamteam sage ich nur! Ach ja, der neue Nachbar von Helena, den hätte ich fast vergessen. Hier ergeben sich doch sicher geniale Anknüpfungspunkte für eine Fortsetzung der Story. Ich bin gespannt! Die Autorin hat mich prächtig unterhalten. Über eine Fortsetzung würde ich mich freuen. Ich persönlich kann meine volle Leseempfehlung geben. Ach ja, und wer wissen möchte, was ein Mordsplatschari ist, der MUSS das Buch lesen.
Liebens- und lesenswert
von Leserin - 30.01.2021
Nachdem sich die junge Kommissarin Helena Hansen langsam aber sicher mit ihrem neuen Augsburger Umfeld angefreundet hat, erreicht sie ein Hilferuf aus der Heimat. Ihr Großcousin Johannes ist auf die schiefe Bahn geraten und soll für ein paar Wochen bei ihr wohnen. Doch eigentlich hat Helena alle Hände voll zu tun: Der Besuch des Polizeipräsidenten im Präsidium steht an und sie hat die Organisation dieses wichtigen Ereignisses übernommen. Ein Teenager zu Hause, hoher Besuch auf der Arbeit und plötzlich ist da auch noch ein mysteriöser Todesfall. Zum Glück ist Franzi sofort zur Stelle, um Helena beizustehen. Werden es die beiden Frauen schaffen, den Fall aufzuklären, bevor das nächste Unglück geschieht? (Klappentext) Bei diesem tollen Regional-Krimi kann man wieder sehr gut mit raten, wer der Täter ist. Die Charaktere sind teilweise schon bekannt und man ist gleich wieder mitten im Geschehen dabei. Helena und Franzi sind einfach zum Gernhaben und ich war natürlich wieder bei den Ermittlungen an ihrer Seite. Gekonnt ist wieder die Mischung aus Spannung und Humor, was diesen "Augschburg-Krimi" mit seinem Dialekt so liebens- und lesenswert macht.
Unterhaltsamer Regionalkrimi mit viel Charme
von LiMo1904 - 29.01.2021
Helena Hansen ist nach ihrem Umzug aus Norddeutschland endlich richtig in Augsburg angekommen. Doch schon bald wird ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt: Sie soll ihren Großcousin, der wegen Drogenbesitz von der Schule geflogen ist, für ein paar Wochen bei sich in ihrer viel zu kleinen Wohnung aufnehmen. Gleichzeitig soll sie den Besuch des Landespolizeipräsidenten im Augsburger Präsidium planen. Und dann kommen noch eine Diebstahlserie und ein Toter dazu... Das ganze Buch ist wunderbar kurzweilig geschrieben, sodass ich es fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Auch ohne Kenntniss des ersten Teils kommt man schnell mit den Charakteren zurecht. Die wichtigsten Punkte werden zu Anfang aber auch kurz wiederholt. Einige Sätze sind im Augsburger Dialekt geschrieben, was ich mir zunächst störend vorgestellt hatte. Es hat den Text aber eher aufgelockert und zum besonderen Charme des Buches beigetragen, den Lesefluss aber keineswegs gestört. Man sollte keine Hochspannung erwarten, die den Leser von Anfang bis Ende an das Buch fesselt. Die Ermittlungen stehen nicht so sehr im Vordergrund, und das ist in diesem Fall auch absolut in Ordnung. Es ist eher ein kurzweiliger Cosy Crime mit viel Charme und sympathischen Hauptprotagonisten. Absolute Leseempfehlung!
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

10 Ihr Gutschein TONIE10 gilt bis einschließlich 31.05.2021. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.hugendubel.de. Keine Bestellung zur Abholung in der Buchhandlung möglich. Der Gutschein gilt nur auf Tonie-Figuren, Tonie-Transporter und Lauscher und nur solange der Vorrat reicht. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

12 Bestellungen ins Ausland und der DHL-Paketversand sind von der portofreien Lieferung ausgeschlossen. Gültig bis 30.06.2021.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.