Bücher versandkostenfrei*100 Tage RückgaberechtAbholung in der Wunschfiliale
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Farbulös - tolino vision color und tolino stylus ab jetzt erhältlich
Jetzt entdecken
mehr erfahren
product
product
product
cover

Nicht ein Wort zu viel

Thriller

(312 Bewertungen)15
120 Lesepunkte
Taschenbuch
Taschenbuch
12,00 €inkl. Mwst.
Zustellung: Mo, 22.07. - Mi, 24.07.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Empfehlen

Wenn jedes Wort über Leben und Tod entscheiden kann - der neue Thriller von Nr.-1-Bestsellerautor Andreas Winkelmann.

«Erzähl mir eine spannende Geschichte. Sie darf fünf Wörter haben. Sonst muss dein Freund sterben.» Was wie ein schlechter Scherz klingt, wird grausame Wirklichkeit. Buchbloggerin Faja traut ihren Augen nicht, als sie ihren Kollegen Claas vor sich auf dem Bildschirm sieht: geknebelt, gefesselt, in Todesangst. Die Botschaft ist an sie persönlich gerichtet. Faja hat keine Ahnung, warum. Oder wer dieses perfide Spiel mit ihr treibt. Doch Claas und sie bleiben nicht die einzigen Opfer ...
Steckt ein ausgeklügelter Plan hinter der «Challenge» oder purer Wahnsinn?

Produktdetails

Erscheinungsdatum
13. Juni 2023
Sprache
deutsch
Auflage
1. Auflage
Seitenanzahl
400
Autor/Autorin
Andreas Winkelmann
Verlag/Hersteller
Produktart
kartoniert
Gewicht
352 g
Größe (L/B/H)
187/123/33 mm
ISBN
9783499007521

Portrait

Andreas Winkelmann

In seiner Kindheit und Jugend verschlang Andreas Winkelmann die unheimlichen Geschichten von John Sinclair und Stephen King. Dabei erwachte in ihm der unbändige Wunsch, selbst zu schreiben und andere Menschen in Angst zu versetzen. Heute zählen seine Thriller zu den härtesten und meistgelesenen im deutschsprachigen Raum. In seinen Büchern gelingt es ihm, seine Leserinnen und Leser von der ersten Zeile an in die Handlung hineinzuziehen, um sie dann, gemeinsam mit seinen Figuren in ein düsteres Labyrinth zu stürzen, aus dem es scheinbar kein Entrinnen gibt. Die Geschichten sind stets nah an den Lebenswelten seines Publikums angesiedelt und werden in einer klaren, schnörkellosen Sprache erschreckend realistisch erzählt. Der Ort, an dem sie entstehen, könnte ein Schauplatz aus einem seiner Romane sein: der Dachboden eines vierhundert Jahre alten Hauses am Waldesrand in der Nähe von Bremen.


Pressestimmen

Ein meisterhafter Thriller. Sophie Katharina Dammertz, desired.de

Winkelmann. Freunde des Thriller-Genres wissen, dass sie es hier mit einem Meister seiner Zunft zu tun haben. Kölner Stadt-Anzeiger

Nervenaufreibende Mordserie. Bunte

Andreas Winkelmann legt Fährten, präsentiert seine eigenwilligen Charaktere und führt dann alle Fäden zu einem Plot zusammen, der einen nicht mehr loslässt. Seine Geschichte führt ins Dunkel ein Dunkel aus Verletzung und Rache, aus Hass und Ohnmacht. Sie erzählt aber auch von Mut und Befreiung, von Liebe und Heilung. Und sie tut all dies: meisterhaft. buecher.de

Winkelmann weiß, wie man Spannungsmomente aufbaut und interessante Charaktere schafft. Sven Trautwein, fr.de (Frankfurter Rundschau Online)

Andreas Winkelmann liebt es, mit den Ängsten der Menschen zu spielen. Jürgen Ohlwein, Märkische Allgemeine

Tolle Figuren, atemberaubende Geschichte und Spannung ab der ersten Seite. Bild am Sonntag

Winkelmann gelingt es meisterhaft, die Spannung kontinuierlich zu steigern und den Leser in den dunklen Abgrund zu lotsen. Action, Spannung und eine ausgeklügelte Story machen dieses Buch zu einem echten Pageturner. recensio-online.blogspot.com

Hochspannung pur. werra-rundschau.de

Vergessen Sie nicht, sich beim Sommerurlaub vor dem Lesen des Buches mit Sonnencreme einzuschmieren. Sie werden beim Lesen keine Zeitmehr haben! Sven Trautwein, fnp.de

Bewertungen

Durchschnitt
312 Bewertungen
15
193 Bewertungen von LovelyBooks
Übersicht
5 Sterne
174
4 Sterne
102
3 Sterne
28
2 Sterne
6
1 Stern
2

Zur Empfehlungsrangliste
LovelyBooks-BewertungVon angelas_creative_world am 14.03.2024
Interessanter Thriller mit gutem Spannungsbogen und Hintergrundgeschichte.
LovelyBooks-BewertungVon KarenAydin am 14.03.2024
Bodenständiger Thriller mit einem interessanten Einblick in die Buchbloggerszene