After passion

von Anna Todd
Roman. Originaltitel: After (1). 'Heyne-Bücher Allgemeine Reihe'. Deutsche Erstausgabe.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2
Life will never be the same ...

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das … weiterlesen
Taschenbuch

12,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
After passion als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: After passion
Autor/en: Anna Todd

ISBN: 3453491165
EAN: 9783453491168
Roman.
Originaltitel: After (1).
'Heyne-Bücher Allgemeine Reihe'.
Deutsche Erstausgabe.
Übersetzt von Corinna Vierkant-Enßlin, Julia Walther
Heyne Taschenbuch

9. Februar 2015 - kartoniert - 703 Seiten

Beschreibung

Life will never be the same ...

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Trailer

Portrait

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

Leseprobe

Jetzt reinlesen: Gratis-Leseprobe (pdf)

Pressestimmen

"Anna Todd ist das größte schriftstellerische Phänomen ihrer Generation." Cosmopolitan USA
Bewertungen unserer Kunden
Mehr als eine College - Romanze
von Annis-Bücherstapel - 29.05.2019
Bisher hatte ich mich mit der AFTER - Reihe von Anna Todd noch nicht weiter beschäftigt, bis ich den Trailer für den Film gesehen habe, der 2019 in die Kinos kommt. Ich liebe New Adult und Young Adult Geschichten und war sofort Feuer und Flamme, denn die Schauspieler und die gezeigten Ausschnitte haben mich sofort gepackt. Nun wollte ich aber nicht solange warten und so zogen zu Weihnachten die ersten beiden Bände bei mir ein. Und ich muss sagen, allein schon wegen des wunderschönen Covers lohnt sich die Anschaffung. Es ist in schwarzmatt gehalten, die Schrift und eine Blumenranke glänzen schwarz und der Schriftzug "passion" ist pink. Aber ich habe es ja nicht nur wegen des Covers ausgesucht. Vielmehr interessierte mich die Geschichte dahinter, die sich auf 701 Buchseiten erstreckt und im Bundesstaat Washington spielt. Die brave und kluge Tessa hat während der gesamten Highschool, wie besessen nur für dieses eine Ziel gelernt: einen Studienplatz an der Washington Central University. Und nun ist es soweit. Hochmotiviert startet sie in ihre College-Zeit, doch der unverschämte und unberechenbare Hardin Scott bringt Tessas sorgfältig durchdachten Plan bereits am zweiten Tag völlig durcheinander. Und obwohl er genau das Gegenteil von dem ist, was Tessa sich für ihr Leben wünscht, fühlt sie sich magisch angezogen und kann ihm nicht widerstehen. Für Tessa bleibt nichts, wie es mal war und eine aufregende, aber vor allem emotional schwierige Zeit beginnt, die geprägt ist von Tessas innerem Kampf, den Erwartungen der Mutter gerecht zu werden oder der Liebe zu Hardin, was bedeutet, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen. Knapp drei Tage brauchte ich für dieses Buch, das mich doch etwas zwiegespalten zurücklässt. Die beiden Hauptcharaktere können kaum Gegensätzlicher sein. Die attraktive, kluge Tessa, die super in der Schule ist und immer nett und der sexy, unverschämte Bad Boy Hardin, der fast immer in einer aggressiven Grundstimmung ist und in jeder nur möglichen Situation ausrastet. Beide Protagonisten mochte ich sehr gern, jedoch möchte ich auch nicht verheimlichen, dass es aus meiner Sicht ein paar Widersprüche in den Figuren selbst gibt. Tessa wird als sehr intelligente bzw. kluge, junge Frau dargestellt, wirkt aus meiner Sicht aber in manchen Situationen recht naiv. Beim Spiel "Wahrheit oder Pflicht" beantwortet sie die Fragen wie ein kleines Mädchen, nicht wie eine College-Studentin. Weiter hat mich etwas irritiert, dass Tessa keinen Alkohol trinkt, sich aber gleich auf ihrer ersten Party zu Wodka verleiten lässt. (und nicht wenig.) Außerdem passt ihr Verhalten nicht immer zur eigentlichen Beschreibung. Tessa soll sehr kontrolliert und vor allem zielstrebig sein und hat nur so einen der begehrten Studienplätze erhalten. Ist sie mit Hardin oder den anderen zusammen, gibt sie jedoch beim kleinsten Widerstand nach und macht, was die anderen wollen. Hardin ist der sexy Bad Boy. Zumindest am Anfang. Er wirkt etwas unnahbar und scheint Geheimnisse zu haben, die ihn wirklich interessant machen. Aber sein Verhalten Tessa gegenüber wird aus meiner Sicht ziemlich schnell übergriffig. Er ist eifersüchtig, besitzergreifend und kennt kein "Nein". Dadurch bringt er Tessa zusehends in eine emotionale Abhängigkeit, denn sie will um jeden Preis seine Zuneigung. Auch hier empfinde ich einen kleinen Widerspruch in der Figur Hardin, denn sein Verhalten passt aus meiner Sicht nicht zu dem traumatischen Erlebnis in seiner Kindheit. Überhaupt hat er eine frauenverachtende Einstellung, die mir persönlich nicht zusagt. Aber Tessa versucht ja, ihn zu bekehren. Vielleicht schafft sie es in den folgenden Bänden. Es bleibt abzuwarten. Leider machen beide Hauptcharaktere nur minimale Entwicklungen durch und es fehlt ein wenig an Tiefe. Trotzdem ist es spannend und zum Teil unterhaltsam, sie zu beobachten, denn es gibt ja auch viele schöne und prickelnde Momente. Die Handlung des Buches gefällt mir insgesamt gut, jedoch fehlte mir eine deutlicher ansteigende Spannung. Dadurch empfand ich eine gewisse Monotonie...sie lieben sich, sie streiten sich, sie vertragen sich, sie haben Sex...sie lieben sich, sie streiten sich, etc. ... Insgesamt hätte ich mir mehr Abwechslung gewünscht. Trotzdem war es sehr unterhaltsam, die Protagonisten bei ihren vielen kleinen Abenteuern und Begebenheiten zu begleiten. Man geht mit ihnen durch dick und dünn, fiebert mit ihnen mit und möchte sie auch manchmal warnen, es nicht zu schnell angehen zu lassen. Nichtsdestotrotz ist man bei ihnen und freut sich über jeden positiven Moment. Umso schlimmer ist dann das Ende. Natürlich könnte man sagen, dass es klischeehafter Cliffhanger ist. Mich hat es trotzdem schockiert, denn damit hätte ich zu diesem Zeitpunkt nicht gerechnet. Aber wie liest sich das Buch nun? Es sind 97 doch recht kurze Kapitel, wodurch ich nicht immer eine Ende fand. (Och, eins kannst'e noch...) Der Schreibstil gefällt mir gut. Er ist locker und flüssig. Die Sprache ist ziemlich jugendlich. Gerade in den Dialogen wird es sehr umgangssprachlich, was aber sehr gut zu diesem Roman passt. Besonders gelungen fand ich die emotionale Ebene, d.h. Anna Todd lässt den Leser deutlich beobachten, was in den Personen vorgeht bzw. wie sie sich fühlen. Mein Fazit nach 701 Seiten: After Passion zeigt sehr emotional den inneren Konflikt einer Teenagerin, die sich zwischen den Erwartungen der Mutter (der sich Tessa verpflichtet fühlt) und der Liebe zu einem jungen Mann entscheiden muss. Beides zusammen wird nicht funktionieren und so dürfen wir dabei sein, wie Tessa sich Schritt für Schritt abnabelt und damit zu sich selbst findet. Allerdings könnte der Spannungsbogen weiter ausgebaut sein, um so mehr Abwechslung zu schaffen. Wer einen romantischen Liebesroman erwartet, wird hier wahrscheinlich eher enttäuscht. Vielmehr wird es die Leser/innen ansprechen, die ein stetiges Gefühlschaos suchen. Jedoch sollte man sich darauf einstellen, dass es kein einfaches Gefühlschaos ist. Manchmal ist es schon etwas grenzwertig. Tessa lässt sich zu häufig schlecht behandeln und läuft Hardin immer wieder hinterher und gibt ihm nach. Hardin weiß das und nutzt es für sich aus. Gerade in der heutigen Zeit wünsche ich mir persönlich starke weibliche Charaktere, die sich von den tradierten Mustern klar abgrenzen können. Von mir erhält das Buch trotzdem eine Kaufempfehlung, denn der Konflikt ist sehr realistisch dargestellt und man kann sich gut in Tessas Gefühlswelt hineindenken. Das Buch zeigt sehr eindrucksvoll, wie schmerzhaft Liebe sein kann. Und so lässt Anna Todd mich zurück. (Aber zum Glück habe ich ja bereits den zweiten Band.) Vielen Dank an Anna Todd für diese Geschichte.
Prickelnd
von KittysKiste - 30.11.2018
Tessa Young ist das nette, gut erzogene Mädchen von nebenan. Sie hält sich immer an die Regeln und hat eine züchtige Beziehung zu ihrem Kindheitsfreund Noah. Alles ändert sich jedoch, als sie am College auf Hardin Scott trifft. Er ist rebellisch, unfreundlich und sexy, also der typische Bad Boy. Und obwohl sich Tessa und Hardin auf den ersten Blick hassen, beginnt es schon bald zwischen den beiden zu knistern. Lange schon habe ich diese Reihe in meinem Regal stehen und lange habe ich damit geliebäugelt. Da nun aber nächstes Jahr die Verfilmung der Bücher in die Kinos kommt, musste ich endlich mal mit dem ersten Band anfangen und ich kann sagen, dass ich durchaus gut unterhalten wurde. Der Schreibstil von Anna Todd ist recht umgangssprachlich, lässt sich dadurch aber auch schnell und einfach lesen. Dazu kommen die relativ kurzen Kapitel, durch die man einfach nur hindurch fliegt. Insgesamt passt hier alles. Was die Geschichte angeht, so ist diese eine typische New Adult Geschichte mit viel Hin und Her. Dazu ging es oft echt heiß her. Man merkt einfach von Anfang an, dass es zwischen Tessa und Hardin gewaltig knistert. Umso mehr hat es mich manchmal genervt, dass die beiden es selbst nicht gemerkt haben oder wahrhaben wollten. Dazu kamen einige Wendungen, die nicht unbedingt hätten sein müssen. Dennoch fand ich die Handlung wirklich unterhaltsam und es hat mir Spaß gemacht, die beiden doch sehr unterschiedlichen Charaktere zu begleiten. Und dann kam auch noch das Ende und ich war einfach nur noch geschockt. Es wird zwar ganz schnell klar, dass es da noch etwas gibt, was Tessa nicht weiß, aber als das ans Licht kam, war ich tatsächlich den Tränen nahe. Außerdem muss ich einfach zugeben, dass die ganze Geschichte, bis auf Kleinigkeiten und trotz des ganzen Hin und Hers, auf mich recht realistisch wirkte. Bei den Charakteren war ich die ganze Zeit ein bisschen im Zwiespalt. Einerseits mochte ich sowohl Tessa, als auch Hardin, doch andererseits fand ich, dass Tessa ein bisschen zu weltfremd herüber kam. Dabei hat mich nicht einmal gestört, dass sie unerfahren und naiv war, sondern vielmehr, dass ich immer wieder das Gefühl bekam, sie hätte von nichts eine Ahnung. Ergänzend dazu stand sie mir manchmal echt ein bisschen zu sehr auf der Leitung. Hardin, das komplette Gegenteil zu Tessa, ist ein echtes Arschloch, dennoch fand ich, dass er dabei wahnsinnig überzeugend rüber kam und vor allem charismatisch. Auch wenn ich sein Handeln nicht ganz nachvollziehen konnte, so habe ich schnell mitbekommen, dass sein Verhalten einen Grund haben muss. Alle anderen Charaktere fand ich wirklich in Ordnung, egal ob sympathisch oder unsympathisch und manchmal sogar überraschenderweise alles andere als stereotypisch. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich zwar den ganzen Hype um dieses Buch nicht so ganz verstehe, da es sicherlich bessere Bücher dieses Genres gibt, aber dennoch richtig gut unterhalten wurde. Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie es mit Tessa und Hardin weiter geht und ich freue mich schon darauf, die beiden weiter zu begleiten.
von Nela - 25.05.2018
Die Anna Todd Reihe ist eine der beste die ich gelesen habe. Man kann die Bücher nicht mehr aus der Hand legen
Einfach Mega
von Anonym - 03.05.2018
Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Die Story ist sehr cool. Die Charaktere von Hardin und Tessa sind so gut rüber gebracht. Es kommen auch immer wieder Dinge die man NULL erwartet hätte ich würde das Buch auch nochmal lesen !!
Hardin ist wie eine Droge, von der Tessa nicht genug bekommt ...
von Janine2610 - 29.08.2015
Von dieser Buchreihe habe ich schon so viel gehört - Positives wie Negatives. Und ich war deswegen total neugierig. Nun habe ich Band eins endlich selbst gelesen und mir eine Meinung dazu gebildet. Was kann ich jetzt also zu Hessa (Hardin und Tessa) sagen? - Die zwei sind fürchterlich nervig! Phasenweise mal mehr und mal weniger. Tessa wird als ein sehr beeinflussbares, naives, aber auch intelligentes, bücherliebendes und attraktives, junges Ding dargestellt. Hardin hingegen scheint sehr geheimnisvoll zu sein. Von seinem Innenleben erfährt man eher wenig bis gar nichts, was vielleicht auch eher daran liegt, dass die ganze Geschichte aus Tessas Sicht erzählt wird. Das was Tessa aber über Hardin weiß: er fühlt sich von ihr angezogen, er ist enorm eifersüchtig, schreckt auch vor Gewalt nicht zurück, sein Verhältnis zu seinem Vater ist ... ich sag mal schwierig und seine Stimmungsschwankungen sind unberechenbarer Wahnsinn. Dennoch gibt es zwischen den beiden anscheinend eine gewisse (sexuelle) Anziehung, die sie immer wieder zusammenbringt. Diese Anziehung fand ich schon bemerkenswert. Zwei so grundverschiedene Menschen, die einfach nicht voneinander lassen können, egal wie groß der Streit war, der zwischen ihnen gestanden hat. Den Löwenanteil der Story macht ein Hin und Her zwischen Tessa und Hardin aus. Ein ewiges Streiten und Wiederversöhnen. Dabei waren ihre Zwistigkeiten oft auch nur wegen Dingen, die in meinen Augen Kleinigkeiten sind, und trotzdem sind ständig die Fetzen (oder auch Computertastaturen und ganze Monitore) geflogen ... Ja, also impulsiv sind sie beide und ich kann auf keinen Fall behaupten, dass mir mit den beiden langweilig geworden wäre. Hardin war mir eben einfach oft ein Rätsel. Sein Verhalten habe ich manchmal überhaupt nicht erwartet, sodass perplexes Kopfschütteln bei mir auch keine Seltenheit mehr war. Der flüssige Schreibstil hat mich geradezu durch die Seiten fliegen lassen, und obwohl ich mit dem Augenverdrehen wegen dem nervigen Hin und Her zwischen Tessa und Hardin gar nicht nachgekommen bin, war die Story von Zeit zu Zeit doch auch richtig süß und teilweise ziemlich süchtig machend (wie man das ja auch so oft in anderen Rezensionen herauslesen kann). Also: Ja! - Ich bekenne mich als eine weitere Hessa-Süchtige! ;) Und der Cliffhanger hier am Schluss, den fand ich sowas von schrecklich. - Wie kann die Autorin uns Lesern das nur antun? Sobald ich Band zwei habe, lese ich auf der Stelle weiter, ich fände es nämlich äußerst schade, von den beiden so bald nichts mehr lesen zu können (und das trotz voller Hessa-Dröhnung auf diesen insgesamt 701 Seiten)!
Heyne.49116 Todd.After passion
von AngiF - 10.07.2015
Für Tessa Young galt es bislang, dem Drill ihrer Eltern, insbesondere ihrer Mutter, zu folgen, von Klein auf hat man ihr eingetrichtert, wie wichtig die Ausbildung an einem College sei und dass sie unbedingt die Washington Central University zu besuchen habe. Sie ist bis dahin das gute, brave Mädchen von nebenan. In Washington angekommen gerät sie allerdings in eine wilde Clique von Studenten, die gegen die vorgegebenen Regeln und Strukturen rebellieren " sie macht mit, naiv und beeinflussbar wie sie ist. Bis zu dem Augenblick, in dem ihr Hardin Scott, einem berüchtigten "Bad Guy", begegnet. Er ist ihre leidenschaftliche Liebe, auf den ersten Blick ist sie fasziniert von ihm. Doch sie wird von ihm enttäuscht, er verletzt sie tief, wiederum ändert sich alles für Tessa. So startet der Prolog in dem Buch "After Passion" von Anna Todd und ich bin sogleich gefangen von der Story um das College Mädchen Tessa, die uns Lesern ihr Erlebtes, beginnend von ihrem ersten Tag am College an, erzählt. Die Autorin schreibt in schöner Sprache und sie kann wunderbar ausdrucksstark erzählen; mit ihren authentischen Dialogen wird das Buch, trotz seiner über 700 Seiten Stärke, für mich zu keinem Zeitpunkt langatmig. Diese Geschichte habe ich mit großer Freude gelesen und ich habe mich stets gut unterhalten gefühlt. Dass Anna Todd ein Fan von Boygroups und Lovestorys ist und ihre After-Serie auf die britische Band "One Direction" basiert ist nebensächlich und für mich als Leserin überhaupt nicht relevant. Mich hat Anna Todd mit ihrem ersten Buch in der After-Serie als Leserin gewonnen, nun werde ich auch die anderen Bände lesen und bin schon ganz gespannt auf die kommende Verfilmung. Die Autorin konnte mit ihrem Roman voll bei mir punkten, deshalb vergebe ich dem Buch fünf von fünf möglichen Sternen. Ich möchte die Serie gerne weiter empfehlen, denn ich bin sicher, nicht nur die Leser von E. L. James, Samantha Young, Abbi Glines und ähnlichen werden die Reihe um Tessa lieben.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.