Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Kongreß als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Kongreß

Die Kette der Demütigungen. 'dtv Taschenbücher'. 'dtv Literatur'.
Taschenbuch
Ein Buch der schmerzlichen erotischen Aufreizungen. Es weist über die sexuelle Zusammenkunft des "Kongresses" hinaus auf die Unmöglichkeit der romantischen Liebe.
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:
Taschenbuch

5,06 *

inkl. MwSt.
Portofrei
vorbestellbar
Kongreß als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Kongreß
Autor/en: Botho Strauß

ISBN: 342311634X
EAN: 9783423116343
Die Kette der Demütigungen.
'dtv Taschenbücher'. 'dtv Literatur'.
DTV

1. Februar 1993 - kartoniert - 152 Seiten

Beschreibung

Von der Unmöglichkeit romantischer Liebe Ein Buch der schmerzlichen erotischen Aufreizungen. Es weist über die sexuelle Zusammenkunft des "Kongresses" hinaus auf die Unmöglichkeit der romantischen Liebe.

Besprechung

"unwillig warf sie sich in den Sessel zurück, hob ihre nackten Knie unters Kinn und beobachtete, während sie den Leser nun selbst mit einer neuen Geschichte ansprach, wie dessen Blick immer wieder abglitt, zwischen ihre angezogenen Beine..."

Müde aller Reden und Diskurse fährt ein Mann zu einem Wissenschaftlerkongreß, um dort einen Vortrag zu halten, und findet sich alsbald in ein Abenteuer verstrickt, das zu einer einzigen Demütigung wird. Sexualität und Krankheit verschmelzen zu einer existentiellen Bedrohung, gegen die sich der Leser-Erzähler mit einer stark abstrahierenden Sprache (vergeblich) zu wehren versucht. "Als besonders delikat", stellt Hellmuth Opitz in "Tips" fest, "bleibt die sexuelle Begegnung der Protagonisten in einer Telefonzelle im Gedächtnis haften, Worte wie "Einwurfschlitz", "Hörmuschel, etc. bekommen da ganz neue Bedeutungen."

Portrait

Botho Strauß wurde am 2. Dezember 1944 in Naumburg/Saale als Sohn eines Lebensmittelberaters geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Remscheid und Bad Ems studerte er 5 Semester Germanistik, Theatergeschichte und Soziologie in Köln und München. 1967-1970 Redakteur und Kritiker der Zeitschrift „Theater heute". 1970-1975 dramaturgischer Mitarbeiter an der Schaubühne am Halleschen Ufer in Berlin. Botho Strauß ist Mitglied des PEN-Zentrums und lebt als freier Schrifsteller in Berlin. Sein schriftstellerisches Werk wurde mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet; 1987 wurde ihm der Jean-Paul-Preis und 1989 der Georg-Büchner-Preis verliehen. Seine Theaterstücke gehören zu den meistgespielten an deutschen Bühnen.


Leseprobe

"Was wollen Sie sagen? Sagen Sie es mir! Sie brauchen nicht laut zu sprechen. Ich sehe Sie unter Ihrer Schreibtischlampe sitzen, Sie beugen den Kopf über das Buch, doch Sie lesen nicht. Ihr Blick streift nur eben diesen Flitterkram der Schrift, man möchte meinen, er stöbere darin wie die Fußspitze des verkaterten Frühaufstehers, der am Morgen nach dem Fest im bunten Abfall von Luftschlangen, Seidenpapier, zerfetzten Knallbonbons raschelt, lustlos, ohne den geringsten Versuch, mit dem Aufräumen zu beginnen. Sie sehen hinein, als hätten Sie gestern eine Bekanntschaft gemacht, von der Ihnen heute nur noch ein rötlicher stechender Umriß geblieben ist. Von der Ihnen heute etwas ebenso Ungefähres wie Unliebsames schwant. Sie haben vielleicht irgend etwas getan, oder besser gesagt: Sie haben etwas in die Vergessenheit befördert, um die Art und Weise Ihres Vorgehens einmal höflich zu umschreiben. Sie können sich nicht von diesen Zeilen trennen, denn Sie spüren eine gewisse Geborgenheit in ihrem bequemen, geraden Verlauf, eine gewisse Leichtigkeit, auf ihrem Fluß dahingetragen zu werden. Sie können sich nicht von ihnen trennen, aber Sie hängen auch nicht an ihnen. Sie könnten genauso gut das Buch schließen, Ihren Papierkorb ausleeren, die Servietten im Schrank umsortieren oder etwas beliebig anderes tun, um Ihre Gedankenverlorenheit zu genießen. Um sich schließlich doch dafür zu entscheiden, leise und vorsichtig mit dem Sprechen zu beginnen, es auszusagen, was nun einmal heraus muß, mir das Vertrauen zu schenken, das ich verdiene."

Der Leser senkte den Kopf und blies in die feine, staubfeine Stimme hinab, die aus der Ritze zwischen den Seiten, aus der Vertiefung des Buchs geflüstert hatte. Er war...

Entdecken Sie mehr
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.