Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Das Geheimnis des unendlichen Raums als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Das Geheimnis des unendlichen Raums

Ein Kopernikus-Roman. 'Herder Spektrum Taschenbücher'.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5
Der junge Benediktinermönch Alanus von Buchholz macht sich 1543 im Auftrag der Inquisition auf den Weg in die blühende Handelsstadt Nürnberg, um das letzte große Werk des Kopernikus zu prüfen. Sein Inhalt ist ein Skandal für die Heilige Mutter Kirch … weiterlesen
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:
Taschenbuch

15,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Das Geheimnis des unendlichen Raums als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Das Geheimnis des unendlichen Raums
Autor/en: Christoph Andreas Marx

ISBN: 3451068605
EAN: 9783451068607
Ein Kopernikus-Roman.
'Herder Spektrum Taschenbücher'.
Herder Verlag GmbH

Mai 2016 - kartoniert - 277 Seiten

Beschreibung

Der junge Benediktinermönch Alanus von Buchholz macht sich 1543 im Auftrag der Inquisition auf den Weg in die blühende Handelsstadt Nürnberg, um das letzte große Werk des Kopernikus zu prüfen. Sein Inhalt ist ein Skandal für die Heilige Mutter Kirche: Angeblich soll nicht die Erde im Mittelpunkt des Universums stehen, sondern die Sonne, und die Erde soll nur ein Himmelskörper unter vielen sein, die sich gehorsam wie Sklaven um die Sonnen bewegen.Doch als er in Nürnberg ankommt, ist der Buchdrucker tot und das Manuskript verschwunden. Alanus gerät unter Mordverdacht und flieht mit der schönen Julia Fugger, Spross des mächtigsten Handelsgeschlechtes der Frühen Neuzeit. Die Suche nach dem wahren Täter führt die beiden in den Untergrund der Stadt und in die Abgründe der damaligen Religionspolitik. Ein packender Roman über die Macht konkurrierender Weltbilder.
Bewertungen unserer Kunden
Ein historischer Thriller par excellence
von Anyah Fredriksson - 10.11.2015
Der Astronom Nikolaus Kopernikus hat ein neues Werk verfasst, es heißt, darin beschreibt er, dass das bisherige Weltbild falsch sei, dass nämlich die Erde in Wirklichkeit im Kreis um die Sonne läuft und nicht wie bisher angenommen umgekehrt. Dafür hätte er nun erstmalig auch Beweise erarbeitet. Seit Jahrtausenden wurde dies falsch gelehrt und vermittelt, so auch von der Kirche. Just in der Nacht bevor eine kleine Vertretung der Heiligen Inquisition, bestehend aus dem Legaten Monsignore Giovanni Maria Tolosani und dem Benedektiner-Mönch Alanus von Buchholz, Kopernikus in Frauenburg aufsuchen kann, um dort sein Werk einzusehen, erleidet dieser einen Schlaganfall und ist nicht mehr ansprechbar. Der Schüler des Kopernikus Joachim Rheticus, macht keinen Hehl aus seiner Erleichterung, dass sich das Manuskript bereits in Nürnberg zum Drucken befindet. Tolosani und Alanus bleibt nichts anderes übrig, als nach Nürnberg zu reisen, um dort das dann wahrscheinlich bereits fertig gedruckte Werk in Augenschein zu nehmen. Dort angekommen überschlagen sich erneut die Ereignisse, der Drucker Siegfried Zell wird ermordet und das Original-Manuskript von Kopernikus Werk ist verschwunden. Alanus und die Kaufmannstochter Julia Fugger geraten unter falschen Verdacht und fliehen kurzentschlossen, um diesen Fall selbst aufzuklären. Die Geschichte fesselt mich bereits im Prolog und der Autor kann mich bis zum Ende des Buches mitnehmen, denn er schafft es, die Spannung kontinuierlich aufrecht zu erhalten. Die Sprache von Christoph Andreas Marx ist wunderschön und geschmeidig, es macht Spaß dieses Buch zu lesen. Alle Charaktere sind für mich sehr stimmig und authentisch. Das große Fachwissen des Autoren um die Zeit und die geschichtlichen Ereignisse sind bis ins kleinste Detail ersichtlich und glaubhaft. Die Beschreibungen sind eindrucksvoll und ich kann das Nürnberg vom Jahre 1543 regelrecht vor mir sehen. Von Herzen gerne vergebe ich diesem historischen Roman und Thriller seine verdienten fünf von fünf möglichen Sternen und möchte es gerne weiter empfehlen an Leser, die sich mitnehmen lassen wollen, in die Zeit, als sich die Weltanschauung gerade veränderte und als die Aufklärung über neue Wissenschaften noch durchaus lebensgefährlich sein konnte.
Spannend und informativ, was will man mehr?
von Anita Bielert - 07.11.2015
Da ich mit trockenen Fakten noch nie besonders viel anfangen konnte, ich mich aber andererseits für Wissenschaftsgeschichte interessiere, hat mich ein Roman über das Weltbild von Kopernikus sehr gereizt. Das Cover ziert ein sehr schönes Bild im Stil mittelalterlicher Zeichnungen, was die Überwindung des Ptolemäischen Weltbildes darstellt. Das Buch ist insgesamt hochwertig gearbeitet. 1543 soll in Nürnberg das letzte große Werk von Kopernikus gedruckt werden. Der Mönch Alanus hat zusammen mit dem Dominikaner Giovanni Maria Tolosani von der Inquisition den Auftrag das Werk zu prüfen. Bevor sie es jedoch sehen können brennt ein Lagerhaus der Familie Fugger, ein Mord geschieht und das Manuskript verschwindet. Alanus und die Kaufmannstochter Julia Fugger geraten unter Mordverdacht und müssen fliehen. Die Suche nach den wahren Tätern offenbart jede Menge Intrigen, Machtspiele und macht den verzweifelten Kampf um das richtige Weltbild deutlich. Der Roman an sich erzählt einen spannenden Kriminalfall mit vielen unerwarteten Wendungen. Erst nach und nach entblättert sich der wahre Verlauf der Mordnacht. Sehr viele Leute haben ein Interesse daran, den Fall zu ihren Gunsten zu manipulieren. Ob es nun Lutheraner sind, die heilige Inquisition selbst, Araber oder Juden. Eindringlich wird geschildert was für Konsequenzen das veränderte Weltbild auf die Menschen hat. Sehr gut gelungen ist die Beschreibung des damaligen Wissensstandes. Eine detaillierte Recherche hat auch sehr lebendige Szenen in der Unterwelt von Nürnberg ermöglicht. Die einzelnen Figuren sind mit ihrer jeweiligen Motivation plastisch geschildert. Man fiebert die ganze Zeit mit. Die Kombination aus Wissensvermittlung und spannend erzählter Geschichte ist hervorragend geglückt. Der Roman begeistert sicher nicht nur Fans der Wissenschaftsgeschichte. Auch jemand, der einfach einen spannenden Roman in mittelalterlichem Umfeld lesen möchte, wird hoch zufrieden sein.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.