Unorthodox als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Unorthodox

Das Buch zur Netflix-Serie. Originaltitel: Unorthodox. 0 schwarz-weiße Abbildungen.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
Der Bestseller als Serie seit März 2020 auf Netflix.

Spiegel-Bestseller "Unorthodox" ist Vorlage für die gleichnamige Netflix-Original-Serie von Anna Winger ("Deutschland 83") und Alexa Karolinski unter der Regie von Maria Schrader. Shira Haas, Jeff W … weiterlesen
Taschenbuch

10,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Unorthodox als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Unorthodox
Autor/en: Deborah Feldman

ISBN: 3442770203
EAN: 9783442770205
Das Buch zur Netflix-Serie.
Originaltitel: Unorthodox.
0 schwarz-weiße Abbildungen.
Übersetzt von Christian Ruzicska
btb Taschenbuch

10. Februar 2020 - kartoniert - 389 Seiten

Beschreibung

Der Bestseller als Serie seit März 2020 auf Netflix.

Spiegel-Bestseller "Unorthodox" ist Vorlage für die gleichnamige Netflix-Original-Serie von Anna Winger ("Deutschland 83") und Alexa Karolinski unter der Regie von Maria Schrader. Shira Haas, Jeff Wilbusch und Amit Rahav besetzen die Hauptrollen der am 26. März 2020 startenden Serie.
Am Tag seines Erscheinens führte "Unorthodox" schlagartig die Bestsellerliste der New York Times an und war sofort ausverkauft. Wenige Monate später durchbrach die Auflage die Millionengrenze. In der chassidischen Satmar-Gemeinde in Williamsburg, New York, herrschen die strengsten Regeln einer ultraorthodoxen jüdischen Gruppe weltweit. Deborah Feldman führt uns bis an die Grenzen des Erträglichen, wenn sie von der strikten Unterwerfung unter die strengen Lebensgesetze erzählt, von Ausgrenzung, Armut, von der Unterdrückung der Frau, von ihrer Zwangsehe. Und von der alltäglichen Angst, bei Verbotenem entdeckt und bestraft zu werden. Sie erzählt, wie sie den beispiellosen Mut und die ungeheure Kraft zum Verlassen der Gemeinde findet - um ihrem Sohn ein Leben in Freiheit zu ermöglichen. Noch nie hat eine Autorin ihre Befreiung aus den Fesseln religiöser Extremisten so lebensnah, so ehrlich, so analytisch klug und dabei literarisch so anspruchsvoll erzählt.

Portrait

DEBORAH FELDMAN (geb. 1986, New York) wuchs in der chassidischen Satmar-Gemeinde im zu Brooklyn geho renden Stadtteil Williamsburg, New York, auf. Ihre Muttersprache ist Jiddisch. Sie studierte am Sarah Lawrence College Literatur. Heute lebt die Autorin mit ihrem Sohn in Berlin.

Leseprobe

Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)
Bewertungen unserer Kunden
Eine Frau kämpft eindrucksvoll für Freiheit & Selbstbestimmung
von Lia48 - 29.05.2020
"Wenn irgendwer jemals versuchen sollte, Dir vorzuschreiben, etwas zu sein, was Du nicht bist, dann hoffe ich, dass auch Du den Mut findest, lautstark dagegen anzugehen." INHALT: Deborah Feldmann wächst bei ihren Großeltern in der ultraorthodoxen chassidischen Satmar Gemeinde in Williamsburg (New York) auf. Die Gruppierung sieht den Holocaust als Strafe Gottes, da sie nicht fromm genug war und lebt deshalb nach strengen Regeln, um einen weiteren Holocaust zu umgehen. Deborahs Eltern werden als Schande für die Familie betrachtet, sie selbst hat nur wenig Kontakt zu ihnen. Nach der Thora gelten Mädchen ab 12 Jahren als erwachsen und erhalten noch mehr Vorschriften. Auch Disziplin und das Aufzeigen von Fehlverhalten stehen an der Tagesordnung. Deborahs Mitgefühl wird als "fehl am Platz" deklariert. Für Frauen ist nur das notwendigste an Bildung vorgesehen. Sie sollen lieber heiraten, Kinder gebären, sich um den Haushalt kümmern und ihrem Mann untertan sein. Die Englische Sprache wird nicht gerne gehört, Musik und Bücher sind verpönt und auch beim Essen und bei der Kleidung gibt es strenge Regeln. Doch Deborah sträubt sich immer mehr dagegen, besorgt sich heimlich einen Bibliotheksausweis, geht ins Kino und hört leise Musik. In ihrer ihrer frühen Ehe fühlt sie sich nicht wohl. Und für den Traum von Freiheit und Selbstbestimmung, wächst schließlich der Wunsch, aus allem auszubrechen... MEINUNG: Schon länger hatte ich von den begeisterten Stimmen zu diesem Buch gehört, wodurch vermutlich von meiner Seite aus, recht hohe Erwartungen entstanden sind. Tatsächlich hat mich bereits das Vorwort der neuesten Buchausgabe (02/2020) ziemlich gepackt. Die Autorin selbst erzählt hier über ihren Schreibprozess und gibt einen kurzen Einblick in ihre damalige und jetzige Lebenssituation. Sehr reflektiert berichtet sie hier und hat mir immer wieder sehr lesenswerte Zeilen geschenkt, die ich mir unbedingt herausschreiben musste. Eindrucksvoll erzählt sie von ihrer Kindheit, Jugend und jungen Erwachsenenzeit in der chassidischen Satmar Gemeinde. Dabei beleuchtet sie besonders die Vorschriften, Einschränkungen, und die Unterdrückung von Frauen, die es besonders schwer zu haben scheinen. Kaum Entscheidungsfreiraum und ständige Unterordnung - kein Wunder, dass ihr Drang nach Freiheit und Selbstbestimmung immer größer wird. Als Leser kann man die junge Frau für ihren Mut und ihre Kraft, das alles durchzustehen und aus der Gruppierung auszubrechen, wirklich nur bewundern. Trotz all dem, war mir die Protagonistin während dem Lesen häufig nicht so nahe, wie ich es mir gewünscht und es vermutlich auch erwartet hatte. Aber genau als ich diesen Gedanken mal wieder hatte, las ich folgende Zeilen von ihr: "Können sie sehen, dass ich kalt, dass ich unerreichbar bin?" Und tatsächlich, genau so fühlte es sich für mich beim Lesen an! Doch die Kälte und Nüchternheit, sorgte bei mir leider dafür, dass ich nicht immer genug Mitgefühl aufbringen konnte, um mich völlig in ihre Lebensgeschichte fallen zu lassen. Aber ich kann es ihr nicht zum Vorwurf machen. Es ist ihre Lebensgeschichte. Und diese zu veröffentlichen, ist ihr bestimmt nicht einfach gefallen... Inhaltlich weist das Buch viele Ähnlichkeiten zu "Die Hochzeit der Chani Kaufman" von Eve Harris auf - ein Buch, mit dem ich mich im Vergleich etwas verbundener fühlen konnte. Dadurch waren mir einige Vorschriften schon bekannt und überraschten mich weniger. Trotzdem ist auch "Unorthodox" ein eindrucksvolles und lesenswertes Buch, vor allem wenn man in diese thematische Richtung bisher noch nichts gelesen hat! Wenn euch das Buch interessiert, würde ich euch zum Printexemplar raten. Hinten im Buch befindet sich ein Glossar mit vielen jiddischen und hebräischen Begriffen, die dort erklärt werden und die sich meiner Meinung nach im Vergleich zum eBook damit einfacher nachschlagen lassen. FAZIT: Eine eindrucksvolle Lebensgeschichte einer jungen Frau, die sich traut auszubrechen, und für ihre Freiheit & Selbstbestimmung zu kämpfen. 4/5 Sterne!
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Sicher & bequem bezahlen:
Bleiben Sie in Kontakt:
Hugendubel-App
Zustellung durch:
1 Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den gebundenen Preis eines mangelfreien Exemplars.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.