Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Ostseetod

Pia Korittkis elfter Fall. Kriminalroman. 4. Aufl. 2016.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1
"Heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hol ich der Nachbarin ihr Kind"

In einem kleinen Dorf an der Ostsee verschwindet ein elfjähriges Mädchen. Die groß angelegte Suchaktion bleibt erfolglos; angeheizt durch Gerüchte formiert sich eine Bürgerwe … weiterlesen
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:
Taschenbuch

11,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Ostseetod als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Ostseetod
Autor/en: Eva Almstädt

ISBN: 3404173414
EAN: 9783404173419
Pia Korittkis elfter Fall. Kriminalroman.
4. Aufl. 2016.
Lübbe

11. März 2016 - kartoniert - 413 Seiten

Beschreibung

"Heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hol ich der Nachbarin ihr Kind"

In einem kleinen Dorf an der Ostsee verschwindet ein elfjähriges Mädchen. Die groß angelegte Suchaktion bleibt erfolglos; angeheizt durch Gerüchte formiert sich eine Bürgerwehr. Kurz darauf wird im Wald die Leiche eines Mannes gefunden - Mord, wie sich herausstellt. Welche Verbindung besteht zwischen dem Toten und dem verschwundenen Kind? War der Tote Laras Entführer? Kommissarin Pia Korittki, selbst Mutter, weiß, dass jede Sekunde zählt. Und dann ist plötzlich ein zweites Mädchen verschwunden ...

Ein neuer Fall für Kommissarin Pia Korittki - Der elfte Band der erfolgreichen Krimi-Reihe von Bestsellerautorin Eva Almstädt!

Portrait

Eva Almstädt absolvierte eine Ausbildung in den Fernsehproduktionsanstalten der Studio Hamburg GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Ihr erster Roman Kalter Grund wurde zum Auftakt der erfolgreichen Serie um die Lübecker Kommissarin Pia Korittki. Die Autorin lebt mit Mann und zwei Kindern in Schleswig-Holstein.


Pressestimmen

"Eva Almstädt gelingt wieder ein überaus interessanter und spannender Kriminalroman, den man kaum aus der Hand legen kann. Geschickt zeichnet die Autorin die Charaktere und fängt gekonnt die Stimmung in den Ostseedünen ein." Peter Lauda, Bücherschau, Juli 2016 "Auch im 11. Fall sorgt Almstädt für einen Spannungsbogen bis zur letzten Seite." Frankfurter Stadtkurier, 03.05.2016 "Und wieder ein Krimi-Leckerbissen der Bestsellerautorin! [...] Eine aufwühlende Geschichte, ein gekonnt in Szene gesetztes Personal und nicht wenig Spannung." denglers-buchkritik.de, 30.05.2016

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Ostseemorde
Taschenbuch
von Eva Almstädt
Ostseeangst
Taschenbuch
von Eva Almstädt
Ostseerache
Taschenbuch
von Eva Almstädt
Ostseejagd
Taschenbuch
von Eva Almstädt
Ostseefluch
Taschenbuch
von Eva Almstädt
vor
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Hedda Freier
Morden im Norden
von Hedda Freier - Hugendubel Buchhandlung Flensburg Holm - 25.03.2016
Pia Korittkis in ihrem elften Fall. In Grotenhagen, einem kleinen Dorf an der Nordsee, verschwindet die elfjährige Lara. Ist sie entführt worden? Während die Suche nach dem Mädchen auf Hochtouren läuft, wird die Leiche eines Mannes, auch aus Grotenhagen, gefunden. Vieles deutet auf ihn als Laras Entführer hin. Aber dann taucht Lara wieder auf, zum Glück nur entkräftet, aber sonst unverletzt. Doch dann verschwindet ein weiteres Mädchen. Pia Korittki ist selber Mutter eines Sohnes und somit auch persönlich von diesem Fall betroffen. Sie ermittelt auf Hochtouren. Ein Krimi, den ich von Anfang bis Ende gerne gelesen habe. Ein bewährtes Ermittlerteam und eine spannende Handlung haben mich überzeugt. Ständig wechselnde Schauplätze sorgen dafür, das man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Pia Korittkis elfter Fall ist der erste Krimi, den ich von dieser Autorin gelesen habe. Eva Almstädt versteht es die Landschaft, die Geschehnisse und die Personen sehr gut zu beschreiben. Deshalb ist es ohne weiteres möglich, jederzeit in diese Krimireihe einzusteigen. Ich vergebe 4 Sterne.
Bewertungen unserer Kunden
Hat mich leider nicht mitgerissen!
von sommerlese - 21.12.2016
In einem kleinen Dorf an der Ostsee verschwindet die 11-jährige Lara auf dem Heimweg von einer Freundin spurlos. Auch eine umfangreiche bleibt erfolglos. Die Dorfbewohner werden ängstlich und formieren eine Bürgerwehr. Dann wird im Wald die Leiche eines Mannes gefunden, es war Mord. Für Kommissarin Pia Korittki stellt sich die Frage, wo besteht der Zusammenhang zwischen dem Toten und dem verschwundenen Kind? Ostseetod ist zwar Teil einer umfangreichen Reihe, kann aber durchaus ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Wobei mir bei diesem Teil gerade die lebensnahen personellen Veränderungen der Protagonisten gut gefallen haben, insofern macht die Weiterentwicklung der Figuren sich schon besser mit etwas Vorwissen. Eva Almstädt gelingt es in ihren Büchern immer wieder, ihre Kommissarin Pia Korittki sehr realistisch und lebendig zu schildern. Ich finde sie sympathisch und fühle mich ihr mit ihren Gedanken und Problemen einer alleinerziehenden Mutter sehr verbunden. Auch ihre Schwierigkeiten mit dem neuen Vorgesetzten und das unerwartete Auftauchen eines früheren Freundes zeigen diesen Charakter als weiter entwickelte Person sehr deutlich und unterhaltsam und das verbindet mich auch weiterhin mit dieser Reihe. In diesem 11. Band nimmt die Ermittlungsarbeit der Kripo und die Vorstellung der Dorfgemeinschaft einen Großteil des Buches ein. Auch wenn man dadurch viele Täter zur Auswahl hat, ordentlich grübeln kann, war mir das Ganze zu umfangreich erzählt und damit auch leider spannungskillend. Als Regionalkrimi kann dieses Buch auch nicht unbedingt punkten, die Umgebung und die Landschaft spielen keine entscheidende Rolle und sind austauschbar. Wie immer bei Eva Almstädt sind Sprachstil und Lesefluss durchgängig flüssig und verständlich gehalten. Mich haben die Befragungen und Ermittlungsszenen leider ohne Spannung lesen lassen. Diese Phasen sind mir einfach zu ausführlich und langatmig. Bei der Auflösung hatte ich keinen wirklichen Überraschungseffekt, sie erscheint logisch und für mich schlüssig. Für mich ein solider, unterhaltsamer Krimi, der die private Geschichte der Protagonistin Pia weiter erzählt.
Kindesentführung an der Ostsee
von gaby2707 - 10.04.2016
In dem kleinen Dorf Grotenhagen warten abends Thomas und Sophie Eibholz vergebens darauf, dass ihre 11-jährige Tochter Lara von ihrer Freundin aus dem Nachbardorf mit dem Bus zurückkommt. Eine sofort angelegte Suchaktion bringt sowohl bei der Bürgerwehr als auch bei der Polizei keinen Erfolg. Dann wird der Antiquitätenhändler Florian Warnke erhängt an einem Brückenpfeiler über einem Bach im Wald gefunden. Hängen die beiden Taten zusammen? Hat der Tote Lara entführt? Und wenn ja, wo ist sie jetzt? Fragen, die die Kieler Polizei an ihre Grenzen bringen. Pia Korrittki, die nach ihrer Beförderung nun Kriminalhauptkommissarin ist, hat nicht nur mit diesen beiden Fällen alle Hände voll zutun. Zurück nach Kiel zu kommen, ist für mich, wie eine gute Freundin zu besuchen. Pia Korrittki mit ihrem kleinen Sohn Felix sind mir im Laufe der vielen Fälle, die ich mit ihr zusammen gelöst habe, richtig ans Herz gewachsen. Vor allem, weil sie so herrlich normal ist, mit ihren Alltagssorgen, mit ihrem Beziehungsstatus und dem steten Bemühen Kind und Beruf unter einen Hut zu bringen, damit keines von beiden leidet. In ihrem neuen Fall nimmt mich Pia mit nach Grotenhagen, einem kleinen Ort nahe der Ostsee, wo die Dorfgemeinschaft noch zusammenhält. Bis auf wenige Ausnahmen, die als Aussenseiter wahrgenommen und nur geduldet werden. Die Protagonisten mit ihren kleinen Eigen- oder Besonderheiten sind für mich wie immer schnell vorstellbar und in meinem Kopf präsent. Hier habe ich meine Sympathien schnell vergeben. Aber auch die Beschreibungen der Umgebung, der Örtlichkeiten und der Natur finde ich absolut greifbar. Ich spüre die sommerliche Hitze, rieche das Brackwasser des kleinen Baches, bin mitten in der Schankstube beim Feierabendbier dabei und schmecke den bitteren Nachgeschmack des Zitronenwassers. Locker und leicht fliegen die Seiten dahin und ich habe mich schwergetan, das Buch auch mal aus der Hand zu legen. Die Spannung beginnt bereits mit dem Prolog und steigert sich kontinuierlich bis zum Schluss. Ich hatte lange keinen Schimmer, wer der Täter sein könnte. War es überhaupt nur einer - einer aus dem Dorf? Die Auflösung hat mich mit einer Portion Mitleid für den Täter zurückgelassen. Mehr wird aber nicht verraten. Sehr gute Recherchearbeit, private Enthüllungen, der Anklang von Mobbing und ein sehr gut ausgearbeiteter Fall haben die Tage an der Ostsee wieder mal wie im Flug vorbei gehen lassen. Aber beim nächsten Fall bin ich wieder dabei.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.