Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Weil die Stadt so fremd geworden ist... als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Weil die Stadt so fremd geworden ist...

Gespräche. 'dtv Taschenbücher'. 'dtv Literatur'.
Taschenbuch
Sieben Gespräche über das Verhältnis der Generationen zueinander, über Wertbegriffe, Konsum, Armut u.v.a.
Taschenbuch

3,48*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Weil die Stadt so fremd geworden ist... als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Weil die Stadt so fremd geworden ist...
Autor/en: Heinrich Böll, Heinrich Vormweg

ISBN: 3423107545
EAN: 9783423107549
Gespräche.
'dtv Taschenbücher'. 'dtv Literatur'.
dtv Verlagsgesellschaft

1. Juni 1987 - kartoniert - 127 Seiten

Beschreibung

"Verdrängungslust ist in Deutschland immer stärker gewesen als die Fähigkeit zur Trauerarbeit. Was aber verdrängt wird, ist deshalb nicht erledigt ..." Heinrich Böll und Heinrich Vormweg

Die sieben Gespräche aus den Jahren 1976 bis 1982 zwischen Heinrich Böll und Heinrich Vormweg sind bei aller Eindeutigkeit der Positionen offene Gespräche: über das Verhältnis der Generationen zueinander, über Wertbegriffe, Konsum, Armut hierzulande und in der 'Dritten Welt', Dissidenten, Arbeitslosigkeit, Terrorismus und nicht zuletzt über das Schreiben selbst.

Inhalt:

- Wie sollen wir denn überhaupt leben
- Solschenizyn und der Westen
- Ein Gespräch über die Literatur der Sowjetunion
- Weil die Stadt so fremd geworden ist ...
- Haben wir unseren Kindern noch etwas zu sagen?
- Schreiben als Zeitgenossenschaft I
- Schreiben als Zeitgenossenschaft II

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:
- Wie sollen wir denn überhaupt leben
- Solschenizyn und der Westen
- Ein Gespräch über die Literatur der Sowjetunion
- Weil die Stadt so fremd geworden ist ...
- Haben wir unseren Kindern noch etwas zu sagen?
- Schreiben als Zeitgenossenschaft I
- Schreiben als Zeitgenossenschaft II

Portrait

Heinrich Böll, geboren am 21. Dezember 1917 in Köln, nahm nach dem Abitur eine Lehre im Buchhandel auf, die er bald abbrach. Nach einem gerade begonnenen Studium der Germanistik und klassischen Philosophie wurde Böll 1939 zur Wehrmacht eingezogen.1945 kehrte er aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft nach Köln zurück, wo er sein Studium wieder aufnahm und in der Schreinerei seines Bruders arbeitete. Ab 1947 publizierte er in Zeitschriften und wurde 1951 für die Satire >Die schwarzen Schafe< mit dem Preis der Gruppe 47 ausgezeichnet. Fortan war er als freier Schriftsteller tätig und veröffentlichte Romane, Erzählungen, Hör- und Fernsehspiele sowie Theaterstücke. Außerdem übersetzte er, gemeinsam mit seiner Frau Annemarie, englische und amerikanische Literatur (u. a. George Bernard Shaw und Jerome D. Salinger).L'76. Demokratie und Sozialismus< heraus. Der Verband deutscher

Pressestimmen

Man liest diese sieben Gespräche mit Gewinn: weil sie beitragen zum genaueren Verstehen der Werke Heinrich Bölls; und weil hier Fragen angesprochen werden, die längst nicht beantwortet sind und über die weiter nachzudenken sich lohnt.


Mehr aus dieser Reihe

zurück
Die Macht der Wirkung
Taschenbuch
von Monika Matschnig
Das Spionagespiel
Taschenbuch
von Michael Frayn
Der Tag X - die Zeit läuft
Taschenbuch
von Ron Koertge
Wer vorausschreibt, hat zurückgedacht
Taschenbuch
von Peter Härtling
Janek
Taschenbuch
von Peter Härtling
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.