Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Bücher immer versandkostenfrei
Lieben, verlieren, lieben als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Lieben, verlieren, lieben

Erzählungen. Originaltitel: 'Marriages and Infidelities'. 'dtv Taschenbücher'. 'dtv Literatur'. N. -Auflage.…
Taschenbuch
Von ganz "normalen" Menschen erzählt Joyce Carol Oates, von Männern und vor allem von Frauen, von Hausfrauen, Ehefrauen, Müttern und Geliebten.
Taschenbuch

7,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Lieben, verlieren, lieben als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Lieben, verlieren, lieben
Autor/en: Joyce Carol Oates

ISBN: 342310032X
EAN: 9783423100328
Erzählungen.
Originaltitel: 'Marriages and Infidelities'.
'dtv Taschenbücher'. 'dtv Literatur'.
N. -Auflage.
Übersetzt von Charlotte Franke
DTV

1. Oktober 1982 - kartoniert - 384 Seiten

Beschreibung

Erzählungen über ganz »normale« Menschen
Von ganz »normalen« Menschen erzählt Joyce Carol Oates, von Männern und vor allem von Frauen, von Hausfrauen, Ehefrauen, Müttern und Geliebten. Sie reiben sich wund an den Fesseln des Alltags, sie streben nach Nähe Wärme und Liebe und sind konfrontiert mit Enttäuschung und Kälte. Und sie veruschen aus der Öde ihrer existenz auszubrechen, wie Ann Cassity, die vorf der Rastlosigkeit ihrer Söhne und ihres Mannes Zuflucht sucht bei einem nachdenklichen Einzelgänger, oder Ilena, die sich mit Hilfe von Tabletten vor der »amerikanischen Tugend« der geistigen Wachsamkeit schützt.

Besprechung

Von ganz »normalen« Menschen erzählt Joyce Carol Oates, von Männern und vor allem von Frauen, von Hausfrauen, Ehefrauen, Müttern und Geliebten. Sie reiben sich wund an den Fesseln des Alltags, sie streben nach Nähe, Wärme und Liebe und sind konfrontiert mit Enttäuschung und Kälte. Und sie versuchen aus der Öde ihrer Existenz auszubrechen, wie Ann Cassity, die vor der Rastlosigkeit ihrer Söhne und ihres Mannes Zuflucht sucht bei einem nachdenklichen Einzelgänger, oder Ilena, die sich mit Hilfe von Tabletten vor der »amerikanischen Tugend« der geistigen Wachsamkeit schützt. »Alle Erzählungen variieren die paar Grunderfahrungen vom zwar sehnsüchtig erwarteten, aber nie erreichbaren Glück auf der Erde ... Es sind, auf ihre sehr betrübte Weise, lauter Liebesgeschichten, und fast immer kommt die Liebe - strohhalmartige fixe Idee der geschwächten Personen - über ihren nur körperlichen Ereigniswert nicht hinaus, und auf den Hauptgeschmack der Untreue ist sie geradezu angewiesen, damit überhaupt etwas Lebendiges gespürt werden kann.« (Gabriele Wohmann)

Portrait

Joyce Carol Oates wurde 1938 in Lockport /New York geboren. Sie studierte Englisch und Philosophie, lehrt heute englische Literatur an der Princeton University.
Für ihre Romane, Erzählungen, Gedichte und Theaterstücke erhielt sie zahlreiche Preise, u.a. den National Book Award, den O'Henry-Preis sowie den Lotus Club Award of Merit. Sie gehört zu den bedeutendsten Autorinnen der amerikanischen Gegenwartsliteratur.

Leseprobe

Howard Dean erreichte die Umgebung von Mouth-of-Lowmoor in West Virginia an einem warmen Herbstnachmittag gegen halb fünf. Er war fast den ganzen Tag gefahren. Die Route 77 hatte mehr und mehr in die Berge hinauf geführt. Jetzt fuhr er über diese zweispurige Straße einen Höhenrücken entlang, die Hände fest auf dem Lenkrad, während seine Augen immer wieder nach rechts hinunter ins Tal schweiften. Er mußte einfach hinsehen, die Landschaft war zu schön - ein friedliches Tal, von zarten, verschwommenen Linien in Felder geteilt, die alle die gleiche eintönige, gedämpfte, sanft grüne Farbe hatten. Wie ein Paradies. Eine andere Welt. Er war erstaunt, daß es so viele weiße Häuser in dieser Gegend gab. Ganz bestimmt hielt der weiße Anstrich nur ein, zwei Jahre? ... Es gefiel ihm, daß die Leute in diesen Tälern, am Fuße der Berge, sich die Mühe gaben und die Häuser weiß strichen.

Die Höhe machte seinen Ohren zu schaffen. Er hielt am Straßenrand und stieg aus, um hinunter ins Tal zu blicken. Schon seit einer Stunde taten ihm die Augen weh von dem Glast dieses sonnigen Oktobertags und vom Hinausstarren, weil er alles ganz genau, ganz deutlich sehen wollte. Er war kein Mann, der an Schönheit gewöhnt war. Er kam nur selten aus der Stadt heraus, unterbrach die Routine seiner Arbeit nur selten, so daß ihm fast ein bißchen schwindlig war, von der Aufregung der Fahrt, wie einem Kind. Er wollte alles sehen.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Die Macht der Wirkung
Taschenbuch
von Monika Matschnig
Das Spionagespiel
Taschenbuch
von Michael Frayn
Der Tag X - die Zeit läuft
Taschenbuch
von Ron Koertge
Wer vorausschreibt, hat zurückgedacht
Taschenbuch
von Peter Härtling
Janek
Taschenbuch
von Peter Härtling
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.