Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Die Krankheit Tod. La Maladie de la Mort als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Die Krankheit Tod. La Maladie de la Mort

Zweisprachige Ausgabe. (Theater Film Funk Fernsehen). 'Fischer Taschenbücher Allgemeine Reihe'. Empfohlen Ab…
Taschenbuch
"'La Maladie de la mort' wäre das, was in Erinnerung bleibt, wenn Sie ein Buch - das es nicht gibt - mit eben diesem Titel gelesen hätten, ein sehr altes Buch, das die Geschichte ausführlich erzählt hätte. Die Spur, die dieses Buch in Ihnen allein un … weiterlesen
Taschenbuch

9,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Krankheit Tod. La Maladie de la Mort als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Die Krankheit Tod. La Maladie de la Mort
Autor/en: Marguerite Duras

ISBN: 3596270928
EAN: 9783596270927
Zweisprachige Ausgabe. (Theater Film Funk Fernsehen).
'Fischer Taschenbücher Allgemeine Reihe'.
Empfohlen Ab 16 Jahre.
FISCHER Taschenbuch

1. Juli 1985 - kartoniert - 71 Seiten

Beschreibung

"'La Maladie de la mort' wäre das, was in Erinnerung bleibt, wenn Sie ein Buch - das es nicht gibt - mit eben diesem Titel gelesen hätten, ein sehr altes Buch, das die Geschichte ausführlich erzählt hätte. Die Spur, die dieses Buch in Ihnen allein und für immer zurückließe, wäre dieser Text. (...) Es kostete viel Mühe, das Buch auf seine knappe Form zu reduzie-ren, auf das, was sich nicht mehr auslöschen ließ. Das Buch müßte auf einmal gelesen werden, ohne jedes Innehalten, es müßte als Ganzes durch den Leser hin-durchgehen, ohne jede Leerstelle, es könnte ihn sogar durch seine spürbare Knappheit verletzen. (Marguerite Duras in einem Gespräch mit Yann An-drea in der Liberation) In einem Gespräch mit Jerome Beaujour: "Ja, es ist schwierig, über die Sexualität zu reden, in der Tat. Die Männer sind nicht Spengler, Schriftsteller, Taxichauffeure, Berufslose oder Journalisten, sie sind vor allem Männer, heterosexuelle oder homosexuelle Männer. Der Unterschied besteht lediglich darin, daß die einen das zugeben, sobald man ihre Bekanntschaft macht, und die anderen etwas später. Man muß die Männer sehr lieben. Sehr, sehr. Sehr lieben, um sie lieben zu können. Sonst ist es nicht möglich, sonst kann man sie nicht ertragen."

Besprechung

"La Maladie de la mort wäre das, was in Erinnerung bleibt, wenn Sie ein Buch - das es nicht gibt - mit eben diesem Titel gelesen hätten, ein sehr altes Buch, das die Geschichte ausführlich erzählt hätte. Die Spur, die dieses Buch in Ihnen allein und für immer zurückließe, wäre dieser Text. (... ) Es kostete viel Mühe, das Buch auf seine knappe Form zu reduzieren, auf das, was sich nicht mehr auslöschen ließ. Das Buch rnüßte auf einmal gelesen werden, ohne jedes Innehalten, es müßte als Ganzes durch den Leser hindurchgehen, ohne jede Leerstelle, es könnte ihn sogar durch seine spürbare Knappheit verletzen." (Marguerite Duras in einem Gespräch mit Yann Andrea in der Liberation).

In einem Gespräch mit Jerome Beaujour: "Ja, es ist schwierig, über die Sexualität zu reden, in der Tat. Die Männer sind nicht Spengler, Schriftsteller, Taxichauffeure, Berufslose oder Journalisten, sie sind vor allem Männer, heterosexuelle oder homosexuelle Männer. Der Unterschied besteht lediglich darin, daß die einen das zugeben, sobald man ihre Bekanntschaft macht, und die anderen etwas später. Man muß die Männer sehr lieben. Sehr, sehr. Sehr lieben, um sie lieben zu können. Sonst ist es nicht möglich, sonst kann man sie nicht ertragen."

Portrait

Marguerite Duras, geboren 1914 in Ginandinh, Indochina, lebte von 1932 bis zu ihrem Tod 1996 in Paris. Bis zum Welterfolg ihres Romans DER LIEBHABER war "bedeutendste lebende Schriftstellerin Frankreichs" (Beckett) ein Geheimtip für Cineasten: 1958 verfilmgte Alain Resnais ihr Drehbuch HIROSHIMA MON AMOUR; der Roman MODERATO CANTABILE wurde 1959 in der Regie von Peter Brook ein Kultfilm. Mit SAVANNAH BAY und DIE KRANKHEIT TOD ist "das Universum der Marguerite Duras" (Theater heute) auf den deutschsprachigen Bühnen lebendig geworden.

Leseprobe

Am besten, Sie kennen sie gar nicht, hätten sie irgendwo gefunden in einem Hotel, auf einer Straße, im Zug, in einer Bar, in einem Buch, in einem Film, in Ihnen selbst, in Ihnen, in dir, nachts, wenn dich dein Geschlecht aufweckt und nicht weiß wohin, wohin mit den Klagen, die es erfüllen.

Sie hätten sie vielleicht bezahlt.

Sie hätten gesagt: Kommen Sie Nacht für Nacht, mehrere Tage lang.

Sie hätte Sie einige Zeit angesehen, und dann gesagt, das sei teuer.

Und dann fragt sie: Was wollen Sie?

Sie sagen, Sie möchten es versuchen, sich annähern, sich der Sache nähern, sie kennenlernen, sich gewöhnen, gewöhnen an diesen Körper, an diese Brüste, an diesen Duft, an diese Schönheit, an die Gefahr, Kinder in die Welt zu setzen, welche dieser Leib bedeutet, an diese glatte, weder Muskeln noch Kraft zur Schau stellende Gestalt...

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Der Tod in Venedig und andere Erzählungen
Taschenbuch
von Thomas Mann
Dostojewskijs Entwicklung als Schriftsteller
Taschenbuch
von Horst-Jürgen Ger…
Die schönsten Lebensweisheiten
Taschenbuch
Radetzkymarsch
Taschenbuch
von Joseph Roth
Der Fürst
Taschenbuch
von Niccolò Machiave…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.