Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Sterne sieht man nur im Dunkeln

Roman. Originalausgabe. 13 schwarz-weiße und 14 farbige Abbildungen.
Taschenbuch
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2
Eigentlich ist Anni glücklich. Mit ihrem Langzeitfreund Thies lebt sie in einem hübschen Bremer Häuschen, ihr Geld verdient sie als Game-Designerin und in ihrer Freizeit entwirft sie Poster- und Postkartenmotive. Doch dann will ihr Chef, dass sie das … weiterlesen
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:
Taschenbuch

10,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Sterne sieht man nur im Dunkeln als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Sterne sieht man nur im Dunkeln
Autor/en: Meike Werkmeister

ISBN: 3442487870
EAN: 9783442487875
Roman.
Originalausgabe.
13 schwarz-weiße und 14 farbige Abbildungen.
Goldmann TB

8. April 2019 - kartoniert - 318 Seiten

Beschreibung

Eigentlich ist Anni glücklich. Mit ihrem Langzeitfreund Thies lebt sie in einem hübschen Bremer Häuschen, ihr Geld verdient sie als Game-Designerin und in ihrer Freizeit entwirft sie Poster- und Postkartenmotive. Doch dann will ihr Chef, dass sie das neue Büro in Berlin leitet. Und Thies will auf einmal heiraten. Nur Anni weiß nicht mehr, was sie will. Da meldet sich ihre Jugendfreundin Maria aus Norderney, und Anni beschließt spontan, eine Auszeit zu nehmen. 6 Wochen Sand und Wind, Sterne und Meer - einfach mal durchpusten lassen. Danach sieht sicher alles anders aus. Wie anders, das hätte Anni sich allerdings nicht träumen lassen ...

Portrait

Meike Werkmeister lebt mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Sohn in Hamburg. Sie schreibt als freie Journalistin für verschiedene Magazine. Wann immer sie Zeit findet, fährt sie ans Meer - besonders gern nach Norderney, wo sie seit Kindertagen mit ihrer Familie Urlaub macht.

Pressestimmen

"Sechs Wochen. Am Meer. Allein der Gedanke ist wunderschön, aber der Roman ist noch viel schöner." Barbara.de
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Christiane T.
von Christiane T. - Hugendubel Buchhandlung Konstanz Bodanstraße - 06.06.2019
Wunderbar!!! Ein leichtfüßig daherkommender Roman über die großen Themen des Lebens: Liebe, Heirat, [...], Freundschaft, Verrat, Vergebung ... Kurz: der Sinn des Lebens. Annis Geschichte und Entscheidung unterlegt mit wunderbaren Sprüchen und Zeichnungen.
Hedda Freier, Buchhandlung Hugendubel Flensburg
Lesen und sich wohlfühlen
von Hedda Freier, Buchhandlung Hugendubel Flensburg - Hugendubel Buchhandlung Flensburg Holm - 04.04.2019
Anni braucht eine Auszeit, sowohl beruflich als auch privat. Sie beschließt 6 Wochen auf Norderney zu verbringen und dort eine frühere Freundin zu besuchen. Und manchmal liegt das Glück näher als man denkt. Ein richtig schöner Sommerroman zum Entspannen und Wohlfühlen. Perfekter Titel und tolles Cover. Sehr gut gefallen haben auch mir Annis Lieblingssprüche. Für alle LeserInnen, die z.B. Mein perfektes Jahr gerne gelesen gelesen haben.
Beate Leinweber-Buchandlung Hugendubel in Leipzig
Eine schöner Sommerroman
von Beate Leinweber-Buchandlung Hugendubel in Leipzig - Hugendubel Buchhandlung Leipzig Petersstr. - 01.04.2019
=Sterne sieht man nur im Dunkeln= ist nicht nur ein wunderbarer Wohlfühlroman, mit dem man dem Alltag auf schöne Art und Weise für eine Weile entfliehen kann, es ist auch keine ausschließlich Wieder- auf-sich-selbst-besinnen-Geschichte, bei der die Hauptprotagonistin (hier: Anni) ersteinmal herausfinden muss, was sie wirklich will in ihrem Leben. Es ist vielmehr ein schön kurzweilig, locker-leicht erzählter Roman über Freundschaft, über das Überwinden schmerzlicher Erinnerungen, über den Mut, Neuanfänge zu wagen- und einfach einen herrlichen Sommer am Meer zu verbringen. Das i-Tüpfelchen dabei ist die wunderschöne Nordseeinsel Norderney!
Bewertungen unserer Kunden
Kleines Nein, große Freiheit
von Lesemama - 07.07.2019
Bewertet mit 4.5 Sternen Zum Buch: Anni arbeitet als Garfikerin bei einem Gameentwickler, sie lebt zusammen mir ihrem Freund Thies in einem schönen Haus und ist völlig zufrieden mit ihrem Leben. Auf einmal will Thies heiraten, obwohl das bei ein Thema war, und Anni bekommt das Angebot eine Zweigstelle in Berlin zu übernehmen. Thies möchte nicht weg von Bremen, Anni weiß nicht was sie machen soll. Da kam die Postkarte ihre Schulfreundin Marie von Norderney wie gerufen und Anni nimmt sich erstmal eine Auszeit um Marie in ihrem Café zu helfen und ihr Leben zu überdenken ... Meine Meinung: Ein Cover zum Verliebeny genauso wie der Anhang, die Postkarten die Anni entworfen hat. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Geschichte hat mich teilweise sehr berührt, war aber auch ziemlich vorhersehbar. Trotzdem ist es eine gefühlvolle Erzählung für einige schöne Lesestunden, die Lust auf Urlaub an der Nordsee macht und für den Sommer einfach nur perfekt ist. Eine schöne, berührende Geschichte, die mich, trotz das sie sehr vorhersehbar war, berühren und unterhalten konnte.
Sommerbuch
von Manuela Prien - 06.07.2019
Klappentext: Eigentlich ist Anni glücklich. Mit ihrem Langzeitfreund Thies lebt sie in einem hübschen Bremer Häuschen, ihr Geld verdient sie als Game-Designerin und in ihrer Freizeit entwirft sie Poster- und Postkartenmotive. Doch dann will ihr Chef, dass sie das neue Büro in Berlin leitet. Und Thies will auf einmal heiraten. Nur Anni weiß nicht mehr, was sie will. Da meldet sich ihre Jugendfreundin Maria aus Norderney, und Anni beschließt spontan, eine Auszeit zu nehmen. 6 Wochen Sand und Wind, Sterne und Meer - einfach mal durchpusten lassen. Danach sieht sicher alles anders aus. Wie anders, das hätte Anni sich allerdings nicht träumen lassen ... Meinung: Das Cover ist atemberaubend schön,der Schreibstil sehr locker und angenehm zu lesen. Wie bei einem Sommerroman erwartet,wird die Landschaft sehr gut beschrieben aber auch die Charaktere kommen nicht zu kurz. Man kann sich gut in Anni hineinversetzen und sie ist einem auf Anhieb sympathisch. Man bekommt hier eine wunderschöne,teilweise dramatische und spannende Geschichte,die auch mich zum nachdenken gebracht hat. Fazit: Ein sehr berührendes Buch,dass ans Herz geht!
Nette Geschichte mit wenigen Schwachstellen
von Lili-Marie - 27.06.2019
Anni ist mit ihrem Job und ihrem Leben nicht mehr ganz so glücklich wie sie es sich wünscht. Als ihr dann ihr Freund Thies einen Heiratsantrag macht flieht Anni nach Norderney zu ihrer Freundin Maria. Sie hofft der Abstand zu ihrem Leben macht ihr klar, was sie im Leben ändern muss um glücklich zu sein. Gerade als sie sich mit Maria versöhnen möchte taucht Jan auf. Der Schreibstil ist sehr locker, flüssig und leicht zu lesen. Die ganze Geschichte wird aus Annis Sicht erzählt. Auch die Beschreibungen der Schauplätze sind sehr schön beschrieben, sodass man sich selbst ein Bild mache kann. Der Schauplatz auf Norderney ist sehr gut gewählt, da er die nötige Ruhe und Entspannung bietet, die Anni braucht. Zwischenzeitig ist es etwas langatmig aber nicht alles ist so vorhersehbar wie man dachte, was ich sehr gut fand. Zum Ende passiert noch einiges, was dazu führte das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Entscheidungen und Handlungen einiger Figuren waren für mich nicht schlüssig und ich hatte das Gefühl, immer wenn es spannend werden könnte hat eine Figur die Unterhaltung abgebrochen und man stand wieder am Anfang. Leider ist das Buch nicht in Kapitel abgeteilt, was zuerst etwas irritiert hat und im späteren Lesefluss gestört hat. Plötzlich wechseln die Schauorte und die Situation obwohl die Vorherige Situation durchaus hätte weiter geschildert werden können. Das hat mich einige Male aus dem Lesen geworfen. Insgesamt ist es ein nettes Buch und eine unterhaltende Lektüre mit wenigen Schwachstellen. Es regt an selbst über sein Leben und das Glück darin nachzudenken. Die Idee mit Annis Sprüchen finde ich total süß und die Zeichnungen sind sehr gelungen. Sie passen alle hervorragend zur Geschichte und sind an den passenden Stellen eingebaut.
Auszeit auf Norderney
von leseratte1310 - 20.06.2019
Anni und ihr Freund Thies sind schon lange zusammen. Es läuft gut mit ihnen. Sie leben in einem kleinen Haus in Bremen und in Annis Job ist auch alles ok. Doch dann bietet ihr Chef ihr eine verantwortungsvolle Position in Berlin an und Thies macht ihr einen Antrag. Anni ist durcheinander und flieht zu ihrer Freundin Maria auf Norderney. Hier will sie herausfinden, was sie wirklich will. Aber es kommt ganz anders als gedacht. Der Schreibstil ist locker leicht zu lesen. Wir erleben alles aus Annis Sicht und sind daher sehr nahe an ihr dran. So können wir ihr Gefühlschaos miterleben. Anni war mit ihrem Leben zufrieden, doch dann werden ihr Entscheidungen abverlangt und sie weiß erstmal gar nicht, was sie tun soll. Die Erwartungen aus dem Umfeld bezüglich Hochzeit sind natürlich auch nicht unbedingt hilfreich. Daher finde ich ihre Entscheidung, eine Auszeit zu nehmen vernünftig und auch der Ort dafür ist gut gewählt. Anni ist eine sympathische Person, mit der ich gut mitfühlen konnte. Aber es gibt das einiges, was gemeinsam geklärt werden muss und das kommt eindeutig zu kurz. Beziehung haben heißt auch Kompromisse zu schließen und dafür muss man sich miteinander aussprechen. Eine ruhige Geschichte über das sich finden und erkennen, was man wirklich will. Das Buch ist nett zu lesen, hat mich aber nicht ganz gepackt.
Ein wundervolles Buch
von Anonym - 18.06.2019
Schon das Cover dieses Buches hat mich verzaubert und neugierig auf den Inhalt gemacht. Zum Inhalt: Eigentlich ist Anni glücklich. Mit ihrem Langzeitfreund Thies lebt sie in einem hübschen Bremer Häuschen, ihr Geld verdient sie als Game-Designerin und in ihrer Freizeit entwirft sie Poster- und Postkartenmotive. Doch dann will ihr Chef, dass sie das neue Büro in Berlin leitet. Und Thies will auf einmal heiraten. Nur Anni weiß nicht mehr, was sie will. Da meldet sich ihre Jugendfreundin Maria aus Norderney, und Anni beschließt spontan, eine Auszeit zu nehmen. 6 Wochen Sand und Wind, Sterne und Meer ¿ einfach mal durchpusten lassen. Danach sieht sicher alles anders aus. Wie anders, das hätte Anni sich allerdings nicht träumen lassen ... Ich muss sagen dieses Buch gehört eigentlich überhaupt nicht zu meinem bevorzugten Lesegenre, da ich eigentlich ein Thrillerfan bin, aber Sterne sieht man nur im Dunkeln hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen. Das Buch ist zauberhaft, realistisch und niemals kitschig. Der Schreibstil ist lockerleicht und flüssig. Die Hauptfiguren waren für mich wie alte Bekannte, so gut beschrieben, dass ich mir sie unglaublich gut vorstellen konnte. Alles in Allem ein ganz tolles Buch, dass ich nur jedem empfehlen kann.
Postkartenidylle?
von Bücher in meiner Hand - 27.05.2019
Ich weiss nicht, ob ich den Roman gelesen hätte, wenn er nicht als Überraschung bei mir gelandet wäre. Im Anhang des Buches finden sich einige Postkartenspruchmotive - die machten mich neugierig auf die Geschichte. Annie und Thies waren zum Glück älter als ich dem Klappentext nach erwartete, beide sind über 30 Jahre alt. Protagonistin Anni ist an einem Punkt angekommen, an dem sie ihr Leben überdenkt. Erst macht sich das nur still und leise bemerkbar, weil sie ihren Job immer unattraktiver findet. Als dann in kürzester Zeit, fast gleichzeitig, ihr Freund Thies sie heiraten will, sie ein Jobangebot in Berlin bekommt und eine ehemalige Freundin sich nach Jahren bei ihr meldet, wird Anni alles zuviel. Anni nimmt schnell entschlossen das Angebot von Maria an und reist zu ihr nach Norderney, um ihr sechs Wochen in ihrem Strandcafé zu helfen. Annis Freund Thies war mir am Anfang sehr sympathisch, ein Traumpaar die zwei. Ich verstand weder seine noch Annis Reaktion auf die Hochzeitsfrage; verstand nicht, wieso sie nicht normal darüber reden können. Erst später im Roman wird erzählt, was zu diesen Reaktionen führte. Nach und nach erfährt man nämlich nicht nur, weshalb Anni und Thies einst zusammen gefunden haben, sondern auch was zur Entfremdung von Maria und Anni führte und wie Anni zu ihrem Job kam. Auf der Insel erlebt Anni dann so einiges und muss sich ihrer Vergangenheit stellen, doch noch immer weiss sie nicht, wie sie ihre Zukunft gestalten will. Die Zeit auf der Insel ist toll beschrieben, die Charaktere wie Marias Mutter Iris und Surfer Simon waren mir sehr sympathisch. Für einen Schuss Exzentrik sorgt hingegen Thies Mutter Mo. Trotz anfänglichem Bedenken fesselte mich die nette Story sehr schnell. Meike Werkmeister ist mit Sterne sieht man nur im Dunkeln ein toller Roman gelungen. Er traf mit den erfrischenden (Handlettering-)Sprüchen total meinen Geschmack. Echt eine coole und neue Idee, diese in den Roman einzubauen. Dank diesen Sprüchen und dem sehr stimmigen Schluss - ich dachte anfänglich an ein ganz anderes Ende - vergebe ich gerne einen halben Extra-Punkt. Fazit: Inselfeeling verpackt in einer sehr stimmigen, authentisch erzählten Geschichte. 4.5 Punkte.
Ein Buch über das Leben und die Liebe
von Sabrina1994 - 16.05.2019
Das Cover hat mich sofort positiv angesprochen, da es so schön gestaltet ist mit den Farben und der Silber-glitzernden Schrift - einfach wunderschön. Das Buch Sterne sieht man nur im dunkeln von der Autorin Meike Werkmeister, hat mich vollkommen begeistert! Es war ein so schönes schwereloses lesen. Ein Buch über das Leben und die Liebe - einfach klasse! Auch die wunderschönen Sprüche und Weisheiten sind der Wahnsinn! Was andere Leser vielleicht als vorhersehbar beschreiben, kann ich mich leider nicht wiederfinden! Ich war immer mitten im Geschehen und hätte mir sogar einen anderen Weg der Geschichte ausmalen können... Aber so wie es geschrieben wurde, war und ist die Geschichte für mich perfekt gewesen. In der Geschichte geht es um Anni, mitte 30, wohnhaft in Bremen - wo sie mit ihrem langzeit Freund Thies lebt. Anni arbeitet in einem Gameshop, wo Spiele erstellt und aufgebaut werden. Nebenbei erstellt Sie Spruchbilder mit Ilustrationen, womit Anni sich den einen oder anderen Cent dazu verdient. Eines Tages kommt sie nach Haus und findet eine Postkarte von Ihrer Schulfreundin Maria vor, mit der sie seit 10 Jahren keinen Kontakt hatte. Maria wohnt seit einem halben Jahr auf der schönen Nordseeinsel Norderney und bittet Anni, sie dort einmal zu besuchen. Und dann nimmt Anni sich kurzerhand 6 Wochen Auszeit von Arbeit, Freund, Familie und Alltagsstress. In den Wochen kommen einige Wahrheiten an das Tageslicht und auch Annis Denkweise ändert sich. Es ist ein so wunderschönes Buch, dass es zurecht von mit 5/5 Sterne bekommt. Vielen Dank, für die wunderschönen Stunden, die mir das Buch geschenkt hat!!!
Leicht-lockeres Leservergnügen
von cabotcove - 05.05.2019
Leicht-lockeres Lesevergnügen Der Klappentext Eigentlich ist Anni glücklich. Mit ihrem Langzeitfreund Thies lebt sie in einem hübschen Bremer Häuschen, ihr Geld verdient sie als Game-Designerin und in ihrer Freizeit entwirft sie Poster- und Postkartenmotive. Doch dann will ihr Chef, dass sie das neue Büro in Berlin leitet. Und Thies will auf einmal heiraten. Nur Anni weiß nicht mehr, was sie will. Da meldet sich ihre Jugendfreundin Maria aus Norderney, und Anni beschließt spontan, eine Auszeit zu nehmen. 6 Wochen Sand und Wind, Sterne und Meer - einfach mal durchpusten lassen. Danach sieht sicher alles anders aus. Wie anders, das hätte Anni sich allerdings nicht träumen lassen ... verheißt eine leichte Lektüre und das wird dem Leser auch geboten. Die Geschichte ist gut präsentiert und die Personen muten fast schon an wie gute Bekannte nach einer Weile, das fand ich sehr schön. Man wird gut unterhalten, die Geschichte ist einfach nur schön geschrieben und zieht in ihren Bann.
sehr unterhaltsam
von Marita Robker-Rahe - 29.04.2019
Dieses Buch habe ich innerhalb von zwei Tagen ausgelesen. Für mich war es wirklich leichte, lockere Unterhaltungslektüre, die aber nicht zu flach war. Anni ist Game-Designerin in Bremen und lebt schon seit langer Zeit mit Freund Thies zusammen. Als er ihr einen Heiratsantrag macht und ihr Chef ihr gleichzwitig eine Führungsposition in einem Unternehmen in Berlin anbietet, fühlt sich Anni überrumpelt und nimmt kurzerhand eine Stelle auf Norderney bei ihrer Freundin an, die ein Strandkaffef führt, die Strandmuschel . Doch der Aufenthalt auf Norderney ist nicht unproblematisch, weil er Anni in ihre Vergangenheit zurückführt, in der es noch einige Baustellen zu bearbeiten gibt. Locker, leicht , aber nicht zu flach , ist dieser Roman geschrieben, den ich innerhalb weniger Tage durdchgelesen hatte. Die Figuren werden von der Autorin sehr liebevoll beschrieben und die Beschreibung Norderneys lässt einen gleich Fernweh kriegen. Wer noch ein Buch für den Urlaubskoffer braucht, kann hier ohne nachzudenken zugreifen.
Eine tolle Geschichte über Liebe, Freundschaft und Verzeihen
von Bücherliebende - 28.04.2019
Aufmerksam auf das Buch wurde ich zu aller erst durch das schön gestaltete Cover und den Titel. Aber auch der Klappentext klang sehr interessant und hat mich so angesprochen, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Ich habe dieses Buch in meinem Urlaub an einem schönen sonnigen Tag regelrecht verschlungen. Mich konnte diese Geschichte von der ersten Seite an begeistern und hat mich bis zur letzten nicht mehr losgelassen. Ich war so versunken in der Geschichte und habe Anni auf ihrem Weg begleitet, dass ich gar nicht mitbekommen habe wie die Seiten nur so flogen. Bis ich die letzte Seite beendet habe. Ein Roman in dem man sich rundum wohlfühlt und einfach mal die Seele baumeln lassen kann. Der Schreibstil ist wunderschön bildhaft und die Geschichte fühlte sich wahnsinnig real an. Auch die Charaktere waren schön ausgearbeitet, so dass ich Anni und alle anderen in mein Herz geschlossen habe. Am Ende habe ich das Buch mit einem weinenden und einem lachenden Auge, aber auch mit einem so vollkommen zufriedenem und glücklichen Gefühl, beendet. Ich liebe es, wenn Bücher dieses Gefühl in mir hervorrufen. Für mich eine perfekte Lektüre, die auf jeden Fall die Reiselust auf die Insel Norderney in mir geweckt hat. Die Poster-und Postkartenmotive, die Anni entworfen hat, sind wunderschön in die Geschichte mit einbezogen und sehr schön dargestellt. Im Anhang findet man sogar noch Annis Lieblingssprüche in Postkartengröße abgedruckt. Einfach schön. Fazit: Eine tolle Geschichte, über Liebe, Freundschaft, Verzeihen und den Mut einfach mal was zu wagen. Von mir eine klare Leseempfehlung für alle, die eine schöne Geschichte für zwischendurch suchen. Mit einer guten Mischung aus Tiefgang, Humor und einer großen Portion Strandfeeling.
Was will ich vom Leben?
von Island - 23.04.2019
Bei diesem Buch haben mich die Covergestaltung und der Klappentext gleich angesprochen und meine Neugier geweckt. Protagonistin Anni ist, wie ich, Mitte 30. Sie macht die Grafik für Computerspiele und lebt mit ihrem Langzeitfreund Thies in einem süßen kleinen Häuschen in Bremen, heiraten möchte sie jedoch nicht und plötzlich erhält sie von ihrem Chef auch noch die Möglichkeit nach Berlin zu gehen und ihre alte Freundin Maria, die auf Norderney lebt, meldet sich nach langer Funkstille bei ihr. Also fährt sie zu ihr auf die Insel, weil ihr alles etwas viel wird und jobbt für sechs Wochen in ihrem kleinen Café am Strand. Dabei wird sie mit ihrer Vergangenheit und dem Grund, warum der Kontakt zu Maria abgerissen ist, konfrontiert und es gibt viel, was sie verarbeiten und worüber sie sich klar werden muss. Mir hat das Buch gut gefallen, der Schreibstil war angenehm zu lesen und die Illustrationen von Anni, die immer wieder eine Rolle spielen und am Ende des Buches sogar noch einmal farbig und auf Glanzpapier im Buch zu finden sind, sind eine schöne Auflockerung und Ergänzung und machen das Buch zu etwas Besonderem. Die Protagonistin Anni ist mir sehr sympathisch und ich kann mich gut in sie hineinversetzen, gleiches gilt aber auch für ihren Freund Thies. Schön fand ich auch, dass die Handlung im Norden, also in Bremen und auf Norderney spielt. Das macht das Buch natürlich auch zu einer guten Sommerlektüre für den Urlaub an der See. In meinem Fall es auf jeden Fall auch die Sehnsucht nach einem Urlaub an der Nordsee geweckt.
eine Geschichte zum Verlieben
von Anonym - 21.04.2019
Wow, dieses Erstlingswerk sollte man lesen! Man bekommt Lust auf Sonne, Sommer, Wasser und Meer! Diese Geschichte lässt sich leicht und locker lesen, der Schreibstil der Autorin gefällt. Auch das Cover hat mich überzeugt. Die Hauptprotagonistin Anni ist eigentlich glücklich. Sie hat einen tollen Job als Spiele-Designerin, einen liebenswürdigen Langzeitfreund Thies, eine schöne Wohnung und sie entwirft nebenbei noch tolle Postkartensprüche! Ihr geht es gut, bis ihr Chef sie fragt, ob sie nach Berlin gehen möchte um das dortige Büro zu leiten, ihr Freud Thies sie heiraten will und sie eine Postkarte ihrer Sandkastenfreundin Maria erhält. Jetzt fängt sie an nachzudenken über ihr bisheriges Leben. Sie stellt einfach alles in Frage und reist nach Norderney zu Maria um den Kopf frei zu bekommen. Und als sie zurückkehrt, ist nichts mehr so wie es war. Eine tolle Geschichte über Selbstfindung und ihren Weg zur Liebe!
Das Glück findet ein immer
von Missi - 19.04.2019
Man könnte meinen das für Anni das Leben grade nicht besser laufen könnte, ihr Chef plant mit ihr zusammen ein neues Standbein aufzubauen. Ihr freund Thies hat sich das alles anders vorstellt, jetzt wo Anni das neue Büro leiten soll geriet er in Panik und möchte sie sofort heiraten. Anni wird das alles zu viel, da kommt die Postkarte von ihrer Freundin zum perfekten Zeitpunkt an. Sich fackelt nicht lange und packt ihre Sachen, eine Auszeit nimmt sie sich auf Norderney, um einfach mal durch zu atmen. Es war ein unterhaltsames Buch in der einiges vorkam Neuanfang, Vertrauen, Freundschaft und Liebe. Der Schreibstil war angenehm flüssig was für mich es einfach gemacht hat in die Geschichte rein zu finden. Die Protas wurden recht normal mit ihren Problemen gut beschrieben. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es hat was idyllisches. Wenn man nur Cover und Titel sieht denkt man automatisch an Frauenroman aber man wird eines besseren belehrt und es lässt einen denken, da einige wichtige Aspekte angesprochen werden.
Mitreißende Liebesgeschichte
von Alexandra Sieg - 14.04.2019
Das Cover und der Titel "Sterne sieht man nur im Dunkeln" hat mich sofort angesprochen. Der Einband ist liebevoll gestaltet. In der Buchhandlung hätte ich es sicherlich sofort in die Hand genommen, ich finde es sehr ansprechend! Der Schreibstil ist sehr angenehm - locker leicht zu lesen. Und trotzdem hat mich die Geschichte gefesselt. Die Geschichte um Anni¿s Leben beginnt zwar etwas träge/zäh, nimmt dann aber mit Anni¿s Entscheidung nach Norderney zu gehen an Fahrt auf. Es gibt so vieles was in diesem Buch bearbeitet wird: Liebe - routinierte Beziehungen - verliebt sein - Verrat - Freundschaft - Eltern Kind Beziehung - Arbeitsroutine - Sinnfindung. Man könnte meinen das das evtl. zu viele Themen sind. Die Autorin Meike Werkmeister hat es aber geschafft alles ausgewogen zusammenzuführen. Mir hat das Lesen der Geschichte richtig viel Spaß gemacht! Sie hatte mich irgendwann so gepackt, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam: witzig & traurig zugleich. Dieses Buch ist auf jeden Fall eine große Kaufempfehlung für alle Freunde von Geschichten mit Herz!
ein wunderbares Buch mit viel Gefühl
von hoonili - 14.04.2019
Eigentlich ist Anni gerade sehr glücklich. Sie lebt mit ihrem Freund Thies in einem schönen Haus in Bremen und in ihrer Freizeit entwirft sie tolle Poster und Postkarten. Als ihr Chef ihr anbietet, das neue Büro in Berlin zu leiten und Thies sie heiraten möchte gerät ihre Welt ins Wanken. Sie ist sich nicht sicher, ob diese Neuigkeiten das Richtige für sie sind. Doch dann meldet sich Maria, ihre Jugendfreundin, wieder und Anni nimmt sich eine Auszeit. Sie besucht Maria auf Norderney und möchte dort herausfinden was sie selbst wirklich will... Der Schreibstil hat mich vollends begeistert. Er ist flüssig und lebendig, hat viel Gefühl und man kann sich die Personen bildlich gut vorstellen. Die Autorin hat viel Herzblut hinein gesteckt, das merkt man richtig. Das Cover ist so schön bunt und passt sehr gut zum Buch. Mich hat die Geschichte sehr mitgerissen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Der Funke sprang nicht über
von manu63 - 14.04.2019
Sterne sieht man nur im Dunkeln ist eine ruhige Geschichte der Autorin Meike Werkmeister in der sie Anni zu sich selber und dem finden lässt was sie für ihr persönliches Glück hält. Die Geschichte wird aus Annis Sicht erzählt und der Leser darf teilhaben an ihrer Gedanken-und Gefühlswelt. Für mich nicht so ganz greifbar und verständlich, weil ich nie so empfunden habe wie Anni. Ihre Suche nach dem persönlichen Glück war für mich wenig greifbar und die Sprachlosigkeit der einzelnen Charaktere untereinander machte mich an einigen Stellen fassungslos. Einfach immer davon laufen und nicht zuhören oder erzählen wollen brachte die Geschichte immer wieder aus dem Fluss, obwohl es auch bezaubernde Momente gab. Die Charaktere blieben für mich flach und entschlossen sich mir nicht und die Geschichte spulte sich vorhersehbar ab. Vielleicht gibt es schon zu viele ähnliche Geschichten die ich gelesen habe aber letztendlich sprang der Funke nicht zu mir über und die Geschichte war eine leichte angenehme Lektüre ohne weiteren Tiefgang. Nett finde ich die Idee am Ende noch mal die einzelnen Poster die im Buch vorkamen farblich abzubilden.
Eine Krise
von PetziPetra - 10.04.2019
Hätte Thies doch nicht laut über das Heiraten nachgedacht. Das war eindeutig ein Fehler. Und was für Einer! Jetzt ist sie weg.... Denn als seine Freundin Anni auch noch eine neue Stelle in Berlin angeboten bekommt, flieht sie. Vor sich selbst... Vor der bzw. den Entscheidungen. Nicht mal in Norderney in der "Strandmuschel" läuft es entspannt. Eine alte Geschichte zwischen ihr und ihrer Freundin, steht noch zwischen ihnen. Anni steckt in der Krise! Wird sie den neuen Job annehmen? Wird sie heiraten? Die Autorin hat sehr sympathische, authentische Charaktere geschaffen. Sie beschreibt die Orte so im Detail das man glaubt man ist vor Ort. Eine klare Leseempfehlung von mir.
Weil man erst zu schätzen weiß, was man hat, wenn man es zu verlieren droht
von Anonym - 09.04.2019
In ihrem Roman "Sterne sieht man nur im Dunkeln" lässt Autorin Meike Werkmeister ihre Protagonistin Anni eine Midlife-Krisis durchleben. Anni lebt mit ihrem langjährigen Freund Thies in einer idyllischen Gegend in Bremen. Eigentlich sind die beiden schon lange ein glückliches Paar, den Schritt zum Ehepaar hin haben sie bislang einvernehmlich abgelehnt, weil sie den Trauschein nicht zum Glücklichsein brauchen. Anni ist in ihrem Job als Game-Designerin erfolgreich und eigentlich mit ihrem Job zufrieden. Ja eigentlich, denn plötzlich ereignen sich Dinge, die Anni zum Zweifeln bringen: Thies macht ihr unverhofft einen Heiratsantrag und ihr Chef ein Karriereangebot, für das sie allerdings nach Berlin ziehen müsste - und plötzlich kommt Anni ins Grübeln, hinterfragt ihr Leben, ihre Beziehung, ihren Job. Bei einer Auszeit auf Norderney versucht sich Anni über ihre Gefühle, ihre Ziele und ihr Leben allgemein klar zu werden. Da Buch liest sich flüssig und ist nett geschrieben. Gerade die Szenen bei Annis Arbeit und wie ihre frisch designte Gameheldin plötzlich von der Praktikantin umgemodelt wird, haben mich wirklich zum Schmunzeln gebracht. Anni dagegen mochte ich ein paar Mal schütteln, weil sie alles, was sie hat als gegeben nimmt, ohne zufrieden zu sein, und auch wie sie sich über die vermeintlich konservativen Ideale ihrer Freunde - Hochzeit, Heim, Kinder - lustig macht. Aber mit Anni bringt die Autorin auch ihre Leser dazu, sich Gedanken über den Sinn und die Ziele des eigenen Lebens zu machen. Schön und liebevoll beschrieben waren auch die Szenen auf Norderney, man merkt, dass die Autorin dort gerne Zeit verbringt. Kurzum eine leichte Lektüre für Zwischendurch mit nachdenklichen Momenten, manchmal vielleicht etwas träge, so wie Annie und Thies, die mich an eingespieltes altes Ehepaar erinnert haben!
Neuanfang oder soll alles so bleiben, wie es ist?
von schafswolke - 08.04.2019
Für Anni könnte das Leben gerade nicht besser sein und es könnte gerne so bleiben, doch dann will ihr Freund Thies plötzlich heiraten und auch ihr Chef hat andere Pläne mit ihr. Anni wird alles zuviel und da kommt das Angebot ihrer Freundin Maria gerade recht, kurzerhand packt sie ihre Koffer und fährt für 6 Wochen auf die Insel Norderney. Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt. In dem Buch geht es um Freundschaft, Vertrauen und Neuanfänge, dabei ist der Schreibstil angenehm flüssig und locker und leicht zu lesen. Das Buch selbst hatte ich an einem Tag durch. Anni war mir sehr sympathisch, sie wirkt ein wenig, wie die Freundin von nebenan. Die Figuren sind allesamt recht normal und haben so ihre alltäglichen Problemchen, die gar nicht so dramatisch sind, bis man sie auf einmal hinterfragt. Anni steht an einem Punkt im Leben, der nach Veränderungen schreit, aber wie die aussehen sollen, weiß sie auch nicht und so begleitet man Anni und ihre Freunde durch ein paar turbulente Wochen voller Neuanfänge. Das Buch ist etwas für Liebhaber sommerlicher Wohlfühlromane. Mir hat es sehr gut gefallen und ich vergebe 5 Sterne.
Eine sommerliche Wohlfühllektüre, die viel Gefühl und Unterhaltung bietet.
von buecherwolfde - 08.04.2019
Eine turbulente Handlung: Annis Leben verläuft eigentlich perfekt. Sie hat ihren Traumjob als Game-Designerin, lebt mit ihrem langjährigen Freund in einem hübschen Häuschen in Bremen, einer Stadt die sie sehr mag, doch dann will plötzlich ihr Chef eine neue Filiale in Berlin eröffnen und sie soll diese leiten. Doch eine wichtige Entscheidung zum Überlegen ist nicht genug, denn ihr Freund möchte überraschend heiraten und sie weiß nicht mehr, was sie eigentlich will. Da kommt es ihr ganz recht, dass sie ihre alte Schulfreundin zu sechs Wochen Sonne, Strand und Meer einlädt. Besonders gut ist es der Autorin Meike Werkmeister gelungen die Zerrissenheit in Anni darzustellen. Eigentlich war Anni immer sehr zufrieden mit ihrem Leben gewesen, doch innerhalb kürzester Zeit, weiß sie überhaupt nicht mehr, was sie mit sich anfangen soll. Das wird schön am Schreibstil deutlich, die Autorin wählt hierfür die perfekten Sätze um das Gefühl der Unsicherheit und Angst darzustellen. Einen großen Umbruch nimmt die Geschichte, als Anni zu ihrer Freundin aufbricht. Davor hatte ich den Eindruck, dass ein deprimierender Hauch über der Handlung liegt, vor allem, weil Annis Gedanken so gut beschrieben sind. Das ist allerdings nichts negatives und ich möchte der Autorin für diese intensiven Emotionen ein großes Lob aussprechen. Doch als Anni sich diese Auszeit nimmt und sich nicht mehr nur auf ihr geregeltes Leben, dass sie in Bremen zurückgelassen hat, konzentrieren muss, blüht sie auf. Hier nimmt dann Schreibstil und Verlauf der Geschichte eine Fröhlichkeit an, die durch den leicht düsteren Hauch davor nur verstärkt wird. Ab da erfasste mich selbst eine Freude und ich konnte mich vollkommen auf das Genießen des Romans stürzen. Mein Fazit: Eine sommerliche Wohlfühllektüre, die viel Gefühl und Unterhaltung bietet.
Alle Kundenbewertungen anzeigen
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.