Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Alfred Andersch als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Alfred Andersch

Eine Biographie. 'Diogenes Taschenbücher'. Zahlreiche Abbildungen.
Taschenbuch
Eine umfassende Darstellung von Leben und Werk Alfred Andersch', der zu den wichtigsten Autoren der deutschen Nachkriegsliteratur gezählt wird.
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:
Taschenbuch

17,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Alfred Andersch als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Alfred Andersch
Autor/en: Stephan Reinhardt

ISBN: 3257228740
EAN: 9783257228748
Eine Biographie.
'Diogenes Taschenbücher'.
Zahlreiche Abbildungen.
Diogenes Verlag AG

26. Juni 1996 - kartoniert - 832 Seiten

Beschreibung

Stationen eines Lebens: geboren 1914 in München; Funktionär im Kommunistischen Jugendverband; nach dem Reichstagsbrand 1933 im KZ Dachau; 1943 in die Wehrmacht eingezogen, 1944 Desertion, Kriegsgefangenschaft in den USA; 1945 Redaktionsassistent Erich Kästners bei der 'Neuen Zeitung' in München; zusammen mit Hans Werner Richter Herausgeber des 'Ruf', 1947 Teilnahme an den ersten Tagungen der Gruppe 47; 1948 Deutsche Literatur in der Entscheidung (erste Buchpublikation); Gründer und Leiter des Abendstudios Frankfurt; 1952 'Die Kirschen der Freiheit', Herausgeber der Buchreihe Studio Frankfurt, Texte u.a. von Ingeborg Bachmann, Heinrich Böll, Wolfgang Hildesheimer, Arno Schmidt; ab 1955 Herausgeber der literarischen Zeitschrift 'Texte und Zeichen'; ab 1955 Leiter Radioessay des Senders Stuttgart, Assistenten Hans Magnus Enzensberger und Helmut Heißenbüttel; 1957 'Sansibar oder der letzte Grund'; 1958 Übersiedlung in die Schweiz; 1958 'Geister und Leute', 1960 'Die Rote', 1963 'Ein Liebhaber des Halbschattens'; 1967 'Efraim'; 1968 Nelly-Sachs-Preis, Prix Charles Veillon; wiederholte Reisen nach Italien, Skandinavien; 1972 Schweizer Staatsbürgerschaft; 1974 'Winterspelt'; 1976 'Artikel 3 (3)', gefolgt von heftigen Auseinandersetzungen; 1977 die gesammelten Gedichte 'empört euch der himmel ist blau'; 1980 gestorben in Berzona, posthum erschien die Schulgeschichte 'Der Vater eines Mörders'.

Portrait

Stephan Reinhardt, geboren 1940 in Meißen an der Elbe, seit 1957 in Westberlin, seit 1972 in Heidelberg. Verlagslektor, seit 1975 freier Publizist. Doktorarbeit über Robert Musils "Mann ohne Eigenschaften". Herausgeber der ersten text + kritik-Hefte über Wolfgang Koeppen und Elias Canetti. Literaturkritiken für Funk und Frankfurter Rundschau, Süddeutsche Zeitung und Nürnberger Nachrichten; Autorenporträts (SWF, WDR); Essays; Herausgeber "Max von der Grün: Auskunft für Leser"; "Lesebuch Weimarer Republik"; "Deutsche Schriftsteller und ihr Staat von 1918 bis 1933"; "Kurt Hiller: Politische Publizistik von 1918 bis 1933".

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Über das Glück
Taschenbuch
von Epikur
Denken mit Diogenes
Taschenbuch
von Diogenes von Sin…
Mein parfümierter Roman
Taschenbuch
von Ian Mcewan
In der Oper mit Donna Leon
Taschenbuch
von Donna Leon
Politik und Liebe machen
Taschenbuch
von Laura de Weck
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.