Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Kleine Kunstgeschichte Roms

76 Abbildungen, davon 40 in Farbe.
Buch (kartoniert)
Erstmals seit 50 Jahren liegt mit diesem Band wieder ein profunder, zugleich erfrischend knapper Überblick über die Kunst der Stadt Rom seit der Spätantike vor. Sachkundig, lebendig und mit großer Kennerschaft erläutert der A... weiterlesen
Buch

22,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Kleine Kunstgeschichte Roms als Buch
Produktdetails
Titel: Kleine Kunstgeschichte Roms
Autor/en: Andreas Tönnesmann

ISBN: 3406486169
EAN: 9783406486166
76 Abbildungen, davon 40 in Farbe.
Beck C. H.

28. August 2002 - kartoniert - 288 Seiten

Beschreibung

Erstmals seit 50 Jahren liegt mit diesem Band wieder ein profunder, zugleich erfrischend knapper Überblick über die Kunst der Stadt Rom seit der Spätantike vor. Sachkundig, lebendig und mit großer Kennerschaft erläutert der Autor mehr als 1500 Jahre römischen Kunstschaffens. 76 sorgfältig ausgewählte Abbildungen dokumentieren die Schlüsselwerke der römischen Kunst. Von den frühen Katakomben bis zu den gewaltigen Pilgerkirchen, von den Stadtpalästen der Kardinäle bis zur Urbanistik des Barock und des 19. Jahrhunderts, von der faschistischen Architektur bis zum Filmschaffen der Gegenwart: Römische Kunst erweist sich auf den Mythos Rom fixiert. Dieser Konstanz verdankt sie - paradox genug - ihre erstaunliche Innovationskraft. Grundlagen der bildlichen Selbstfixierung Roms sind die christliche Ikonographie und das auf liturgische Funktionen abgestimmte Baurepertoire. Zu den Bedingungen des Ortes treten die Strategien der führenden Auftraggeber - allen voran der Päpste und des hohen Klerus. Die 'Hofkunst' am Stuhl Petri, die Legitimationszwänge, in die das Zentrum der katholischen Welt durch die Glaubensspaltung gerät, die vielfältigen Erneuerungsbewegungen der Bildkunst im 19. Jahrhundert sind noch ebenso bestimmt von jenen Prägungen, die für den Mythos Rom stehen, wie die opulenten Produktionen von Cinecittà oder die wichtigen Strömungen der modernen Malerei seit dem Zweiten Weltkrieg. Nach langer Zeit liegt mit diesem Buch für Rom wieder ein kurzer, historisch präziser und dem Reisenden wie Studierenden unverzichtbarer Überblick über mehr als 1500 Jahre stadtrömische Kunst vor.

Portrait

Andreas Tönnesmann, geb. 1953, ist nach Lehrtätigkeit in München, Augsburg und Bonn seit 2001 ordentlicher Professor für Kunst- und Architekturgeschichte an der ETH Zürich und liest Kunstgeschichte an der Universität Basel. Seine Forschungs- und Publikationsschwerpunkte sind die Kunst- und Architekturgeschichte Italiens sowie die Architektur des 20. Jahrhunderts. Bei C.H.Beck erschien 1996 Der europäische Manierismus (zus. mit Daniel Arasse, UdK, Band 43).

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Tragen Sie Ihre E-Mail- Adresse ein, und bleiben Sie kostenlos informiert:
Human Resource Management in China: Past, Current and Future HR Practices in the Industrial Sector
- 9% **
Buch (gebunden)
von Cherrie Jiuhu…
Bisher € 211,99
Modern Acoustic Guitar. Mit CD und DVD
Buch (kartoniert)
von Thomas Rothen…
Geschichte und Geschehen 1. Schülerheft. Neubearbeitung
Buch (kartoniert)
von Ursula Fries
Eastern Vegetarian Cooking
Taschenbuch
von Madhur Jaffre…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Understanding Genocide
Buch (gebunden)
von Leonard S. Ne…
Eimsbüttelbuch
Buch (gebunden)
von Karin Kuppig
Der Optimismus der Ingenieure
Buch (gebunden)
Die Strafbarkeit des Verteidigers
Buch (kartoniert)
von Werner Beulke…
Ersatzteilmanagement
Buch (kartoniert)
von Hubert Bieder…
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.