Dunkelglühen als Buch
PORTO-
FREI

Dunkelglühen

Starship 1. 2. Auflage. Paperback.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5
Als die Erde vor ihrer Vernichtung durch Asteroiden steht, glaubt Maya, dass sie und ihre kleine Schwester unweigerlich sterben werden. Denn auf dem einzigen Rettungsschiff, das den Planeten verlassen wird, haben nur 300.000 Auserwählte Platz gefunde … weiterlesen
Buch

16,50 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Dunkelglühen als Buch

Produktdetails

Titel: Dunkelglühen
Autor/en: Sarah Scheumer

ISBN: 3748188854
EAN: 9783748188858
Starship 1.
2. Auflage.
Paperback.
Books on Demand

8. Juli 2019 - kartoniert - 528 Seiten

Beschreibung

Als die Erde vor ihrer Vernichtung durch Asteroiden steht, glaubt Maya, dass sie und ihre kleine Schwester unweigerlich sterben werden. Denn auf dem einzigen Rettungsschiff, das den Planeten verlassen wird, haben nur 300.000 Auserwählte Platz gefunden.
Doch in der Nacht vor dem Start der letzten Raketen zum Schiff ändern ein gestohlenes Chip-Implantat und die Begegnung mit einem rechtmäßigen Passagier alles für sie. Jordan hilft ihnen nicht nur, er hätte ohne sie auch seinen eigenen Platz auf dem Schiff nie in Anspruch genommen.
In der neuen Gesellschaft des Starships hat Maya als Illegale jedoch nicht nur mit der Missgunst einer privilegierten Oberschicht zu kämpfen. Es wird auch schnell deutlich, dass das Schiff für die bevorstehende Reise nicht so sicher gebaut wurde, wie die Passagiere es sich erhofft hatten - und dass sie in der Dunkelheit zwischen den Sternen womöglich nicht die einzigen Überlebenden sind.
Bewertungen unserer Kunden
Zauberhafte Stunden auf dem Starship
von LadyNinily - 22.06.2019
Mit der 17-Jährigen Maya hat die Autorin eine sehr glaubhafte Protagonistin geschaffen, die trotz - oder gerade wegen - ihrer Fehler und Schwächen eine absolut starke Heldin verkörpert. Nachdem Maya von beiden Elternteilen verlassen wurde, muss sie ganz allein für ihre 9-Jährige Schwester Lia sorgen. Das macht sie zu einer unglaublich vorsichtigen und misstrauischen jungen Frau, die für das Wohlergehen ihrer kleinen Schwester alles tun würde. So schreckt sie zwar nicht davor zurück, das Leben ihrer Schwester bis aufs Blut zu verteidigen, ist aber sehr besonnen, was Auseinandersetzungen mit anderen Schiffsbewohnern angeht und versucht, Konflikten bestmöglich aus dem Weg zu gehen. Auch wenn Maya zu Beginn sehr distanziert ist, blüht sie im Laufe der Geschichte immer mehr auf und ihre Charakterentwicklung zu verfolgen ist ein pures Vergnügen. Auf alle Charaktere einzugehen, würde viel zu viel Platz in Anspruch nehmen. Aber es gibt auf dem Starship noch eine Vielzahl anderer Personen, deren Bekanntschaft zu machen sich hundertprozentig lohnt, während man um andere besser einen weiten - sehr weiten - Bogen machen sollte. Es ist der Autorin dabei äußerst gut gelungen, lediglich durch die Atmosphäre des Schiffes einen konstanten Spannungsbogen aufrechtzuerhalten. Allein die dunklen, endlosen Gänge und verwinkelten Decks, erzeugen beim Lesen eine so kribbelnde Angespanntheit, dass übertriebene Actionszenen und fiese Alien Parasiten überhaupt nicht nötig sind, um der Geschichte Würze zu verleihen. Dabei nimmt allerdings auch Technik, Funktion und Aufbau des Schiffes einen nicht zu vernachlässigenden Teil des Buches ein. Dabei wird zwar nicht explizit auf jede Schraube und jede Schweißnaht eingegangen, an der unsere Ich-Erzählerin vorbeikommt, aber alle technischen Gegebenheiten, in deren Nähe sich unsere Protagonistin aufhält, oder die sie vor Probleme stellen, werden ausreichend erläutert. Für mich als Ingenieurin war das ein sehr spannender Teil der Geschichte, der das Raumschiff so richtig greifbar macht. Für Leser, die sich allerdings überhaupt und nicht mal im Geringsten für naturwissenschaftliche Themen begeistern können, könnten diese Passagen, so simpel und klein sie sein mögen, etwas langweilig und langatmig werden. Ausgesprochen gut hat mir auch gefallen, wie erwachsen und gleichzeitig unschuldig-süß sich die Romanze in diesem Buch entwickelt. Es gibt keine "Liebe auf den ersten Blick" und schmachtende Kleinmädchengedanken an Strubbelhaare und Sixpacks, die den Rest der Story in den Hintergrund zwingen. Es ist ein langsames Auftauen und gegenseitiges Wertschätzen, das dort im Laufe der Geschichte erblüht, ganz ohne explizite Szenen. Es bedarf keinerlei Drama oder permanent lebensbedrohlichen Situationen, um unsere beiden Charaktere einander näher zu bringen. Ganz zu schweigen davon, dass Mayas Gefühlswelt so authentisch wirkt, dass sie sich sofort auf den Leser überträgt. Sei es ihre anfängliche Nervosität, ob sie es überhaupt auf das Raumschiff schaffen oder ihre spätere Unruhe im Weltall. Das hat das ganze Buch für mich sehr viel glaubwürdiger als andere Weltraumgeschichten gemacht. Denn den Leser durch solch elementaren "Banalitäten" derart einzuspannen, gelingt bei weitem nicht jedem Autor. Dadurch eignet sich das Buch sowohl für junge Leser (14+), als auch für Erwachsene, die einfach mal in die Weite des Weltraums abtauchen wollen. Dennoch gibt es durchaus ein paar brutale Kampfszenen, weswegen ich das Buch nicht unbedingt unter 14 Jahren empfehlen würde. Fazit Ich würde das Buch sowohl jüngeren, als auch schon erwachsenen Lesern ans Herz legen. Man muss sich hier nicht durch eine abgedrehte und unglaubwürdige Weltall-Alien-Parasiten Geschichte quälen, sondern darf viel mehr eine junge Frau begleiten, die versucht, sich trotz all der Stolpersteine und Widrigkeiten, mit denen sie konfrontiert wird, einen Platz in einer neuen Gesellschaft zu erkämpfen. Man muss für dieses Buch weder großer Fan von Fantasy, noch von Science-Fiction sein. Wenn man allerdings ein bisschen Liebe für diese beiden Genres mitbringen kann, erwarten einen garantiert zauberhaft spannende Stunden auf dem Starship. Ich für meinen Teil, kann es kaum erwarten, für den nächsten Band auf das Starship zurückzukehren und all meine liebgewonnen Charaktere wiederzutreffen.
Der Untergang der Erde, verpackt in einen mitreissenden Roman!
von J. - 15.04.2019
Dunkelglühen Was machst du wenn die Erde nicht mehr lange existiert und es nur eine Lösung gibt, deine Schwester (oder deine Liebsten) und dich zu retten? Du musst unbedingt das Buch "Dunkelglühen" von Sarah Scheumer lesen. Dort gibt es viele nützliche Tipps durch die Hauptfigur Maya, die es schafft auf ein Raumschiff zu gelangen. Technisches Know-how ist keine Voraussetzung, denn in diesem schönen Buch taucht man in eine sehr realistische Welt ein. Maya begegnet im Raumschiff vielen unterschiedlichen Menschen. Durch ihre negativen Erfahrungen dauert es etwas, bis sie anderen Menschen vertrauen kann. Der Autorin ist es gelungen eine ganz eigene Welt erschaffen. Ich habe mich oft dabei ertappt, wie ich in die Geschichte vertieft war und ich mich nicht von dem Buch lösen konnte. Dies ist mir immer sehr wichtig, denn dadurch bemerke ich, wie sehr mich ein Buch fesselt. Und dies ist bei diesem Buch auf jeden Fall geschehen. Das Raumschiff ist wirklich riesig und ich bewundere die detaillierten Beschreibungen sehr. Bei manchen Szenen wäre ich gerne an Mayas Stelle gewesen. Ach es ist bestimmt toll im Weltraum mal zu schweben! Fazit: Ein spannender Roman über ein Mädchen, das überleben möchte und einiges dabei erlebt. Für mich ein klasse Buch, dass ich sehr gerne weiterempfehle. Beide Daumen nach oben!
Ein mitreißendes Science Fiction-Abenteuer
von Hekate - 30.03.2019
"Dunkelglühen" von Sarah Scheumer ist der erste Science Fiction-Roman, den ich seit langem gelesen habe - und er hat mich unglaublich begeistert. Hier 5 wunderbare Gründe, warum das der Fall war: 1. Die Spannung: Sie packt einen mit dem ersten Satz und lässt einen erst nach einem mitreißend-dramatischen Showdown-Marathon wieder davonkommen, der seinesgleichen sucht. Wobei "Davonkommen" nicht ganz richtig ist, das Buch hat mich nämlich noch eine ganze Weile danach beschäftigt, denn das Setting ist ganz schön heftig: Asteroiden sind auf dem Weg, die Erde zu zerstören, die Menschen kämpfen um die heißbegehrten Plätze in dem einzigen Raumschiff, das sie rechtzeitig wegbringen kann, mittendrin die junge Heldin Maja, deren ganze Sorge ihrer kleinen Schwester und deren Rettung gilt. Das Tolle an Science-Fiction ist, dass sie eben keine Fantasy ist, sondern vielleicht, wenn die technischen Voraussetzungen passen, Wirklichkeit werden könnte. Und das ist in diesem Fall auch das "Schlimme" daran, denn wir wissen nicht, was unserem kleinen blauen Planeten in Zukunft so alles zustoßen könnte. Ein Thema also, das mich nicht so schnell wieder losgelassen hat. 2. Die Figuren sind glaubwürdig. Ohne dass sie überzeichnet wirken, kann man sich jeden einzelnen Charakter gut vorstellen, lernt manche lieben, andere hassen. Ihr Handeln ist nachvollziehbar. Die Geschichte ist aus Sicht von Maja geschrieben, doch durch deren empathisches Wesen fühlt man sich je nach Szene auch ganz wunderbar in die Nebencharaktere ein. 3. Der Schreibstil ist wunderbar. Vollkommen flüssig trägt er einen durch die Geschichte, ohne Ruckeln und überflüssige Wiederholungen. Sehr positiv aufgefallen ist mir auch, dass der Text so gut wie keine Tippfehler enthält. Die Selfpublisherin hat offenbar mehr Sorgfalt walten lassen, als so mancher großer Verlag. 4. Der Hintergrund: Ohne mich auch nur mit einem Satz zu langweilen, ist es Sarah Scheumer gelungen, Aufbau, Funktionsweise und Prozesse des Spaceships und seiner Gesellschaft anschaulich und verständlich, aber fundiert darzustellen. Ich weiß nicht, wie lange sie getüftelt und recherchiert hat, aber das Ergebnis ist (zumindest für mich als Laien) vollkommen überzeugend - und wirklich sehr interessant. 5. Die Liebesgeschichte: Sie ist zart, geht aber tief, tritt kaum hervor und ist doch der Motivator für so vieles, was in "Dunkelglühen" geschieht. Sie ist herzzerreißend, vor allem gegen Ende hin, aber niemals schmalzig. Sie ist ehrlich und hat gerade erst begonnen. Ich freue mich auf Teil 2!
Das Leben auf dem Starship
von Anonym - 08.03.2019
Schon bald soll die Erde von einem Asteroidenhagel zerstört werden. Ausgewählte Menschen finden Zuflucht auf einem Raumschiff, auf dem sie in Zukunft leben werden. Maya ist sich sicher, dass sie und ihre Schwester keine Chance haben auf das Schiff zu kommen und schaffen sie es sich einzuschmuggeln. Doch auf dem Schiff ist es nicht so sicher wie alle dachten und als plötzlich noch ein Schiff auftaucht, wird Maya noch misstrauischer. Der Schreibstil hat mich durch seine bildhafte Art sofort in den Bann gezogen. Die Emotionen und Ereignisse werden so echt und gut beschrieben, dass es fast so ist als ob man alles miterlebt. Außerdem wird das Schiff mit seiner faszinierende Technik sehr detailliert erklärt, sodass ich mich schnell zurechtgefunden habe und mir dieses Schiff wie eine fremde, neue Welt erschien. Alles wurde genau durchdacht, daran merkt man wie viel Mühe sich die Autorin gegeben hat. Dabei ist die Handlung, auch wenn sie meist ruhig ist, sehr spannend. Durch dystopische und auch hin und wieder kleine Horrormomente, kam ein guter Nervenkitzel auf. Außerdem gibt es genug Mysterien bei denen man als Leser miträtseln kann. Die Handlung hält auch ein paar Überraschungen bereit, auf die ich garnichz gekommen wäre. Deshalb konnte ich das Buch schon nach ein paar Kapiteln garnicht mehr aus der Hand legen. Aber auch die Personen waren super. Sie wirkten größtenteils alle real und hatten ihre eigene Persönlichkeit, die ich ins Herz geschlossen habe. Dennoch gab es genug Geheimnisse um jeden, sodass es auch hier stets spannend blieb. Allgemein kann ich nur sagen, dass ich schon allein wegen der Idee mit der Flucht in den Weltraum und das Leben auf einem Raumschiff begeistert war. Die Umsetzung konnte mich dann richtig umhauen und besonders die Einflechtung von dystopischen Elementen hat die Geschichte noch besser gemacht. Das Buch ist auf jeden Fall ein kleines Highlight für mich.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche gekennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden.
Soweit von uns deutschsprachige eBooks günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt.
Soweit von uns deutschsprachige gedruckte Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen die Buchpreisbindung aufgehoben.
Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.