Tsugumi als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Tsugumi

Roman. Originaltitel: Tugumi. 'detebe Diogenes Taschenbücher'.
Taschenbuch
Des Meeres und der Liebe Wellen auf japanisch - die Geschichte eines vogelzarten Mädchens und ihrer leidenschaftlichen Rache für den Mord am Hund ihres Geliebten.
Auf der Halbinsel Izu erneuern zwei Mädchen jeden Sommer ihre Freundschaft: die Ich-Erzä … weiterlesen
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:
Taschenbuch

8,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Tsugumi als Taschenbuch

Produktdetails

Titel: Tsugumi
Autor/en: Banana Yoshimoto

ISBN: 3257229739
EAN: 9783257229738
Roman.
Originaltitel: Tugumi.
'detebe Diogenes Taschenbücher'.
Übersetzt von Annelie Ortmanns
Diogenes Verlag AG

1. August 1997 - kartoniert - 192 Seiten

Beschreibung

Auf der Halbinsel Izu erneuern zwei Mädchen jeden Sommer ihre Freundschaft: die Ich-Erzählerin Maria und die wilde Tsugumi, deren Temperament nicht so recht zu ihrer fragilen Gesundheit passen will. Es ist der letzte Sommer einer engen Mädchenfreundschaft.Tsugumi lernt einen jungen Mann kennen, der im Ort heftig angefeindet wird. Er scheint der einzige zu sein, der das eigenwillige Mädchen zu erobern vermag.

Portrait

Banana Yoshimoto, 1964 geboren, Tochter des bekannten Essayisten und Literaturkritikers Ryumei Yoshimoto, schreibt, seit sie sieben ist. Yoshimoto, die von Japans Jugend als Kultautorin verehrt wird, lebt in Tokio. 'Kitchen' und der Roman 'Tsugumi' wurden verfilmt. Sie erhielt den Kaien- und den Izumi-Kyoka- Literaturpreis.

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung vom 15.05.1996

Vom Futon der Durchblick
Eine Heidi in Japan: Auch Banana Yoshimoto wächst heran

Hanni und Nanni haben sich nach Japan eingeschifft und sind dort als die Cousinen Tsugumi und Maria von Bord gegangen. Nach "Kitchen" und "N. P." ist "Tsugumi" der dritte Roman des "Phänomens Banana Yoshimoto" (Giorgio Amitrano), der ins Deutsche übersetzt wurde. Erzählt wird die Geschichte eines Abschieds. Abschied vom Gasthaus Yamamoto, das die Eltern der Schwestern Tsugumi und Yoko in einem Badeort auf der Halbinsel Izu betreiben und im Herbst schließen wollen, Loslösung auch von der Schulzeit an der Schwelle zur Universität. Die ewig kränkelnde Tsugumi tyrannisiert als altkluger Derwisch ihre Umwelt. Diese besteht aus der Gastwirtsfamilie, wechselnden jungen Männern, mit denen sie die "Bilderserie Tsugumi mit Verehrer" in Szene setzt, einem Spitz und der geduldigen Cousine Maria. Sie fungiert als Beobachterin und Ich-Erzählerin sowie als Medium des Trotzköpfchens Tsugumi. "Ruhig, wie mit Fischaugen" saugt Maria die letzte Badesaison in der Heimat in sich auf, bevor sie sich in das meerlose Tokio zum Studieren begibt, schweren Herzens, denn: Der Ozean ist der wahre Freund eines Mädchens.

Banana Yoshimoto gleitet häufig in eine Mischung aus Kitsch und Kraftsprache ab, sie sucht diese Melange geradezu, deren Buntheit Plastikspielzeug aus Taiwan in nichts nachsteht. Auch die Übersetzerin Annelie Ortmanns kapitulierte offenbar vor so viel geballtem Jugendjargon. Gleichwohl wird die Widerstandsfähigkeit bei der Lektüre von Sätzen à la "dieser Sommer ist superschön!" oder "ich werd's euch zeigen, ihr Säcke, ich kratz' einfach ab heute nacht" allmählich außer Gefecht gesetzt. Die mittlerweile zweiunddreißigjährige Tochter des Kritikers und Dichters Ryumei Yoshimoto versteht es nämlich, die Ingredienzen ihres 1989 veröffentlichten Romans so stimmig wie in einer guten Fernseh-Seifenoper zu komponieren.

Selbstironisch werden häufig Augenblicke aus dem Leben der drei Mädchen vor Meereslandschaft mit Filmszenen verglichen. Die allergrößte Trauer befällt sie nicht zufällig, als eine Fernsehserie endet. Yoshimotos Romane, deren Auflage in Japan in die Millionen geht, werden immer wieder auf die Tradition des shõjo manga festgelegt, einer speziellen Form des Comics für weibliche Teenager, die neben Herz und Schmerz auch Elemente des Horrorfilms enthält. Die Autorin hat sich stets zu diesem Einfluß bekannt und ihn zu ihrem eigenen Stil sublimiert. Neben dem städtisch extravaganten "Kitchen"-Roman, in dem einem Transsexuellen die tragende Rolle als Mutter zukommt, handelt es sich bei "Tsugumi" um eine reine Mädchengeschichte.

Süß und berauschend rollt die Handlung ab, eingepaßt zwischen bewegende Sonnenuntergänge. Nichts Schicksals-oder Konfliktträchtiges fehlt: Tsugumi, die "bettlägerige Weltbürgerin", hat zwar "vom Futon aus den Durchblick", ist aber mit ihrer starken Seele in einem schwachen Körper gefangen. Die Eltern, verständnislos wie sie sind, haben meist nur ihr eigenes Glück im Sinn. Der Kontrast zwischen Stadt und Land wird kalkuliert eingesetzt. Plakative Meeres- und Himmelseindrücke spiegeln die Seelenlandschaft der Backfische, "vielleicht, weil der Anblick eines fern im Nebel versunkenen Hafens einem so deutlich zu verstehen gibt, daß man sowieso immer und überall bloß ein Fremder sein wird", wie Maria meint. Mit dem geheimnisvollen Kyôichi taucht ein späterer Liebhaber auf. Und dann muß auch noch ein Welpe sterben, gemeuchelt von der feindseligen Dorfjugend. Im Nachwort bekennt Banana Yoshimoto, daß niemand anderes als sie selbst "das schreckliche Mädchen" Tsugumi sein könne. Artig bedankt sich die Meisterin ihres Genres fürs Lesen. KATRIN HILLGRUBER

Banana Yoshimoto: "Tsugumi". Roman. Aus dem Japanischen übersetzt von Annelie Ortmanns. Diogenes Verlag, Zürich 1996. 188 S., geb.

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Porträtzeichnungen 1977-1979
Taschenbuch
von Anna Keel
Expeditionen eines englischen Gentleman
Taschenbuch
von Evelyn Waugh
Requiem für einen spanischen Landmann
Taschenbuch
von Ramón José Sende…
Der Abgrund in dir
Taschenbuch
von Dennis Lehane
Leinsee
Taschenbuch
von Anne Reinecke
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.