Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Unsere Filiale in Ihrer Nähe: Leipzig

Filiale Leipzig
Petersstr. 12 - 14
04109 Leipzig
Öffnungszeiten
Montag bis Samstag
09:30 - 20:00
Service in dieser Filiale
Bestellte Waren holen Sie hier ab:
Service im Untergeschoss
Noch Fragen?
Telefon:
0341 - 14 90 97 84
(Mo - Sa 09:00 - 20:00 Uhr)

Fax:
089 - 30 75 75 30

Veranstaltungen

21.03.
20:15 Uhr
Leider ausverkauft.
22.03.
16:00 Uhr
Noch Karten erhältlich.
Eintritt: € 10,00
22.03.
16:00 Uhr
Freier Eintritt.
22.03.
20:15 Uhr

LESUNG: Max und Jakob

„Kann ich nicht sagen, muss ich nackt sehen“
Veranstaltungsdetails
Leider ausverkauft.
23.03.
14:00 Uhr

PRÄSENTATION: Nico Abrell

„Ich bin ich - und jetzt?“
Veranstaltungsdetails
Freier Eintritt.
23.03.
15:00 Uhr

Vorlesestunde für Kinder

Diese Veranstaltung fällt leider aus
Veranstaltungsdetails
Fällt aus.
23.03.
16:00 Uhr

PRÄSENTATION: Uwe Schimunek und Arno Specht

„Geisterstätten Sachsen - Anhalt - Vergessene Orte"
Veranstaltungsdetails
Freier Eintritt.
23.03.
20:15 Uhr

LESUNG: Alexander von Schönburg

„Die Kunst des lässigen Anstands“
Veranstaltungsdetails
Noch Karten erhältlich.
Eintritt: € 10,00
Beate Leinweber
Beate Leinweber - BuchhändlerIn aus Leipzig empfiehlt: Sungs Laden von Karin Kalisa
Eine wunderbar erzählte Geschichte!
Berlin- irgendwann unserer Tage: Alles beginnt im November mit einem interkulturellen Projekt, veranstaltet in der Aula einer Grundschule im Prenzlauer Berg, welches quasi zur Völkerverständigung unten den Schülern dienen sollte, und bei dem die Kinder der 1.-4. Klassen ein Kulturgut aus ihrem ursprünglichen Heimatland mitbringen, zeigen und vorstellen sollten. So auch der zehnjährige Minh, der gemeinsam mit seiner Großmutter Hien, die einst vor vielen Jahren aus Vietnam in die DDR als Vertragsarbeiterin kam und in Berlin blieb, als vietnamesisches Kulturgut eine sehr alte Puppe aus Holz auf der Bühne der Aula vorzeigte. Dass sich durch diese bunte 1,50 Meter hohe, schmale Holzfigur, ursprünglich von Hien s Großvater für das vietnamesische Wassermarionetten- Theater gebaut und viele Jahre im Hinterraum eines vietnamesischen Gemischtwarenladens verborgen, in einer Art  kulturellen Kettenreaktion, das Leben von vielen  Anwohnern des Prenzlauer Berges für immer zu einem menschlicheren, freundlicheren, vor allem aber freundschaftlicheren Miteinander verbinden würde, konnte zu diesem Zeitpunkt jedoch noch niemand der Anwesenden auch nur erahnen. Sungs Laden ist ein ganz zauberhafter Roman, der mich sehr gerührt hat. Ich bin begeistert über den Schreibstil der Autorin, über die Warmherzigkeit mit der sie erzählt: liebevoll, beschwingt, mit leichtem Augenzwinkern. Es ist ein Roman voller Leichtigkeit, der in seiner Grundidee zeigt, dass so viel möglich ist, wenn man sich mit anderen Gleichgesinnten zusammenschließt und etwas gemeinsam auf die Beine stellt,  dass sich aus Menschen, die einander eigentlich völlig fremd waren, plötzlich eine Gemeinschaft entwickeln kann, ganz gleich wie verschieden man auch sein mag. Ein schöner Gedanke, wie ich finde. Es ist aber auch eine Geschichte, in der sich immer mal wieder Wehmut und Sehnsucht den von Karin Kalisa so liebenswert gezeichneten Helden Bahn brechen, wenn sie sich an ihre Wurzeln erinnern und ihr jetziges Leben hinterfragen, und bei der man als Leser gleichermaßen lachen, weinen und mitfühlen- und mitfiebern kann.  Ich empfehle Sungs Laden sehr, sehr gerne weiter- und bin restlos begeistert! Übrigens: Die Hängebrücken anmutenden Konstruktionen auf dem Buchcover sollte man sich genau anschauen; denn sie spielen später im Roman eine wichtige und wahrhaftig tragende Rolle!
Alle meine Empfehlungen
Sungs Laden
Simone Finkenwirth
Simone Finkenwirth - BuchhändlerIn aus Leipzig empfiehlt: Tja, Papa Roman von William Saroyan
Eine liebenswerte Vater-Sohn-Geschichte.
Der 1981 gestorbene Autor ist neben James Baldwin eine weitere famose Wiederentdeckung aus dem dtv Verlag. Bereits Saroyans Erzählungsband »Wo ich herkomme, sind die Leute freundlich« hatte mich überwältigt. Der Sound von William Saroyans Literatur ist erleuchtend, unglaublich warm und hoffnungsfroh. Wenngleich seine Helden mitunter so ihre Päckchen zu tragen haben, stellt sich beim Lesen eine erstaunliche Leichtigkeit ein, die da sagt: »Alles nicht so schlimm.« Ich lächle ganz oft, auch dieses Mal, als ich Pete kennenlerne. Er lebt zusammen mit seinem Vater, der Schriftsteller ist und sich gerade mitten in einer veritablen Schreibkrise befindet. Trotzdem will dieser ein guter Vater sein und seinem zehnjährigen Sohn an der Küste Malibus auch ohne viel Geld ein wenig Lebensfreude bieten. So kocht er ihm »Schriftstellerreis« und zeigt Pete das kleine Glück im großen Universum. Das ist berührend schön. »Tja, Papa« ist dialogstark, voller Chuzpe und auf besondere Weise liebenswert. Das schmale Bändchen ist ein wahres Kleinod und versprüht gerade deshalb eine enorme Kraft - schon durch die weisen Worte, die darin glänzen. Wieder einmal zeigt sich, wie viel Trost wir aus der Literatur schöpfen können. Da kann die Schokolade ruhig mal liegenbleiben.
Alle meine Empfehlungen
Tja, Papa Roman
LEI Hugendubel  Leipzig - Petersstraße
LEI Hugendubel Leipzig - Petersstraße - BuchhändlerIn aus Leipzig empfiehlt: Hazel Wood von Melissa Albert
Fesselnd, düster und fantastisch - "Hazel Wood" mischt eine moderne Alice im Wunderland mit Schauermärchen der besonderen Art, die für Gänsehaut sorgen.
Alle meine Empfehlungen
Hazel Wood
 
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.