Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Bücher immer versandkostenfrei
Wege aus der Ausbildungskrise als Buch
PORTO-
FREI

Wege aus der Ausbildungskrise

Memorandum des Forums "Jugend - Bildung - Arbeit" mit Untersuchungsergebnissen des Instituts für Arbeitsmarkt- und…
Buch (kartoniert)
Ein unabhängiges Gremium von führenden Vertretern aus Wissenschaft, Verwaltung, Politik und sozialer Praxis hat ein Memorandum zur Überwindung von Jugendausbildungs- und Jugendarbeitslosigkeit erstellt.
Buch

54,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Wege aus der Ausbildungskrise als Buch

Produktdetails

Titel: Wege aus der Ausbildungskrise
Autor/en: Andreas Flitner, Christian Petry, Ingo Richter

ISBN: 3810021962
EAN: 9783810021960
Memorandum des Forums "Jugend - Bildung - Arbeit" mit Untersuchungsergebnissen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit.
1998. Auflage.
Book.
Herausgegeben von Andreas Flitner, Christian Petry, Ingo Richter
VS Verlag für Sozialwissenschaften

30. Januar 1999 - kartoniert - 108 Seiten

Beschreibung

Ein unabhängiges Gremium von führenden Vertretern aus Wissenschaft, Verwaltung, Politik und sozialer Praxis hat ein Memorandum zur Überwindung von Jugendausbildungs- und Jugendarbeitslosigkeit erstellt.

Inhaltsverzeichnis

Startchancen für alle Jugendlichen Memorandum zur Ausbildungskrise - zwanzig Empfehlungen.
- I: Zusammenfassung.- Kurzfassung von zwanzig Empfehlungen.
- II: Zur allgemeinen Begründung der Empfehlungen.
- 1. Von den Ursachen der derzeitigen Ausbildungs- und Arbeitsmarktkrise.
- 1.1. Entwicklungen des Arbeitsmarktes.
- 1.2. Entwicklungen des betrieblichen Ausbildungs- und Personalrekrutierungsverhaltens.
- 1.3. Versäumnisse und finanzielle Restriktionen in der Bildungsund Ausbildungspolitik.
- 2. Gründe für eine neue Ausbildungspolitik.
- 2.1. Öffentliche Verantwortung.
- 2.2. Sozialpolitische Aufgaben.
- 2.3. Investitionen in die wirtschaftliche Zukunft.
- 2.4. Arbeitsmarktpolitische Aufgaben.
- 2.5. Grundlage für Weiterbildung.
- 3. Grundsätze für die Verwirklichung einer Ausbildungspolitik.
- 3.1. Neuorientierung des Lernens in allgemeinbildenden Schulen.
- 3.2. Orientierung der Ausbildung für alle Jugendlichen an den Erfordernissen künftiger Erwerbsarbeit.
- 3.3. Stärkung und Weiterentwicklung des dualen Systems der Berufsausbildung.
- 3.4. Ausbau und Stärkung des Praxisbezugs schulischer Ausbildungsgänge.
- 3.5. Transparenz der Bildungs- und Ausbildungswege.
- 3.6. Orientierung der Ausbildung an den Bedürfnissen und Lebensplanungen junger Menschen.
- 4. Hemmnisse der Ausbildungspolitik.
- 4.1. Die Politik der Appelle und der Ersatzangebote.
- 4.2. Das Warten auf die ,demographische Wende'.
- 4.3. Der Ausbildungsberuf als Lebensberuf.
- 4.4. Sparpolitik.
- III: Empfehlungen mit Begründungen.- Was muß sich ändern? - Struktur und Qualität der Ausbildung.
- 1. Flexibilisierung.
- 2. Modularisierung.
- 3. Modernisierung.
- 4. Bürgerschaftliches Engagement.- Was schafft Plätze? - Quantität durch Qualität.
- 5. Ausbildung über Bedarf.
- 6. Neue Ausbildungsbetriebe.
- 7. Ausbau der schulischen Ausbildungsgänge.
- 8. Ausbildungsverbünde.
- 9. Tarifverträge.
- 10. Unternehmenskultur.
- 11. Subventionierung der Ausbildung.- Was hilft den Jugendlichen? - Sozialpolitische Aspekte.
- 12. Chancengerechtigkeit.
- 13. AusbildungsVorbereitung.
- 14. Förderung während der Ausbildung.
- 15. ,Zweite Chance' zum Berufsabschluß.
- 16. Jugendberufshilfebetriebe.
- 17. Ausländische Jugendliche.- Wer tut was? - Ausbildungspolitik vor Ort.
- 18. Der übergang in die Ausbildung als soziale und pädagogische Aufgabe.
- 19. Intensivierung und Vernetzung der Beratungsangebote.
- 20. Lokale Ausbildungspolitik.
- VI: Zur Finanzierung: Mehr Ausbildung ist machbar.- Das Ausbildungsverhalten der bundesdeutschen Betriebe.- Befunde aus den Geschäftsstatistiken der Bundesanstalt für Arbeit und dem Betriebspanel des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit.
- 1. Einleitung.
- 2. Die Entwicklung des Ausbildungsstellenmarktes.
- 2.1. Der Ausbildungsstellenmarkt aus dem Blick der Berufsbildungsstatistik.
- 2.2. Der Ausbildungsstellenmarkt aus der Perspektive der Geschäftsstatistik der Berufsberatung der Bundesanstalt für Arbeit von 1978 bis 1997.
- 3. Die Ausbildungsbeteiligung der Betriebe.
- 3.1. Der quantitative Wandel des betrieblichen Ausbildungsverhaltens.
- 3.2. Ausbildungsbetriebe in der Übersicht.
- 3.3. Welche Betriebe bilden aus - Ergebnisse des IAB-Betriebspanels.
- 3.4. Veränderungen der betrieblichen Ausbildungskapazitäten.
- 4. Warum Betriebe nicht ausbilden.
- 4.1. Fehlende Voraussetzungen bei den Betrieben - die Ausbildungsberechtigung.
- 4.2. Weitere Hemmnisse der Ausbildung.
- 5. Betriebliche Ausbildungsperspektiven.
- 6. Zusammenfassung.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.